Herzlich willkommen zur neuesten Ausgabe unserer Serie „Außergewöhnliche Mountainbike-Strecken“! Heute wollen wir Sie ein weiteres Mal in eine faszinierende MTB-Region entführen: Unsere Reise führt uns ins schöne Sauerland, das mit seinen Bergen, Seen und ausgedehnten Wäldern beste Voraussetzungen für tollen Mountainbike-Sport bietet. Viel Freude beim Lesen!

Ein Paradies für Aktivurlauber

Das Sauerland ist eine Landschaft, die verschiedene Mittelgebirge umfasst, unter anderem das Rheinische Schiefergebirge oder das Rothaargebirge. Die Region erstreckt sich größtenteils in NRW, je nach Definition aber auch in Hessen. Mit rund 840 Metern über NN stellt der Langenberg im Rothaargebirge die höchste Erhebung des Sauerlandes dar.

Insgesamt ist die Region eher dünn besiedelt und geprägt von weiten Wäldern und zahlreichen (Stau-)Seen. Kein Wunder also, dass sich die Region zu einem beliebten Erholungsgebiet entwickelt hat und viele Städte durch die gute Luftqualität zu Kurorten geworden sind.

Aber auch für Aktivurlauber hat das Sauerland eine Menge zu bieten. Gut präparierte Wanderwege durchziehen die gesamte Region, ferner existiert mit der Bike Arena Sauerland ein Radwegnetz, das auch viele MTB-Touren umfasst. Und im Winter verwandelt sich vor allem das Hochsauerland in ein Mekka des Wintersports. Von Ski-Alpin bis Bobfahren, von Skispringen bis Skilanglauf ist hier alles geboten.

Mit dem Mountainbike durch das Hochsauerland

Möchten Sie das Sauerland mit dem MTB erkunden, so raten wir Ihnen, auf jeden Fall Station im Hochsauerland zu machen. Hier warten die höchsten Berge, die tollsten Aussichten und die faszinierendsten Strecken auf die Biker. Und vor allem wenn Sie zum ersten Mal Urlaub in der Region machen, empfiehlt sich die Teilnahme an der ein oder anderen geführten MTB-Tour. Auf diese Weise können Sie sicher sein, auch wirklich die tollsten Spots gesehen und die atemberaubendsten Trails befahren zu haben.

Ein kleines Unternehmen, das aus Leidenschaft zum MTB-Sport geführte Touren durch das Hochsauerland anbietet, ist Heinz-Biketouren. Auf traumhaften Strecken rund um das malerische Fachwerkstädtchen Hallenberg genießen die Teilnehmer das Biken auf flowigen Trails, erkunden naturbelassene Wälder und erstürmen die Gipfel der Region.

2 © Heinz-Biketouren

© Heinz-Biketouren

Zwei dieser Touren möchten wir Ihnen im Anschluss näher vorstellen: Zum einen die KYRILL-TOUR, die sich eher an erfahrene Mountainbiker richtet, zum anderen die GRENZWEG-TOUR, die auch für Gelegenheitsbiker gut zu meistern ist.

KYRILL-TOUR

Ausgangspunkt der KYRILL-Tour ist der Hallenberger Marktplatz, der umgeben von schönen Fachwerkhäusern und der malerischen Kirche St. Heribert einen rustikalen Charme versprüht. Von hier aus geht es durch das schöne Nuhnetal hinauf zum Hesborner Galgenberg, einen geschichtsträchtigen Ort, der einst als Hinrichtungsort für Räuber, Mörder und andere Verbrecher diente.

Gemächlich führt die Strecke dann hinab zur Medebacher Bucht und zum Dreislarer Relax-Station, wo sich die Fahrer im frischen Quellwasser des neuen Tretbeckens eine kleine Abkühlung gönnen können. Derartig gestärkt steht nun die „Königsetappe“ der Tour an: Der lange und anstrengende Aufstieg zum Bollerbergturm. Aber die Strapazen lohnen sich. Auf der Kuppe des Bollerbergs (758 Meter über NN) bietet sich einer der schönsten Ausblicke im gesamten Sauerland! Neben endloser Natur sind jedoch auch heute noch die Verwüstungen des Orkans Kyrill zu sehen, der 2007 über Europa hinwegzog und rund um den Berg schwere Schäden hinterließ.

3 © Heinz-Biketouren

© Heinz-Biketouren

Auf einer ebenso rasanten wie schwierigen Abfahrt, die über Geröll und tiefe Regenrinnen führt und den Teilnehmern höchste Konzentration abverlangt, geht es zurück ins Nuhnetal und nach Hallenberg.

Alle Infos zur Tour:

  • Schwierigkeit: schwer
  • Länge: 37 km
  • Gesamtsteigung: 941 m
  • Dauer: 3 – 4 Stunden
  • Mehr Wissenswertes sowie ein genaues Streckenprofil finden Sie hier

GRENZWEG-TOUR

Auch die GRENZWEG-Tour, die entlang der südlichen Grenze von Hallenberg verläuft, startet auf dem Hallenberger Marktplatz. Zunächst geht es durch das Weifetal, wo die Teilnehmer vom ruhigen Plätschern der Weife begleitet werden, und hinauf zum Hallenberger Hustättchen, das mit seiner großen Blockhütte einen perfekten Rastplatz für Wanderer und Fahrrad-Fahrer darstellt.

Nach einer kurzen Rast fahren die Teilnehmer durch das Fallenborner-Tal, um sich anschließend dem Anstieg zum südlichen Grenzweg zu stellen. Oben angekommen wartet eine anspruchsvolle, fast 3km lange Abfahrt auf die Teilnehmer: Auf einer Schotterpiste geht es durch das Oberlinspher Tal zum idyllischen Silbersee bei Bromskirchen.

4 © Heinz-Biketouren

© Heinz-Biketouren

Die letzte Etappe der Tour führt vorbei an der historischen Eisenbahnbrücke und durch das Nuhnetal zurück zum Hallenberger Marktplatz. Hier können die Teilnehmer den Tag bei einem wohlverdienten Erfrischungsgetränk ausklingen lassen.

Alle Infos zur Tour:

  • Schwierigkeit: mittel
  • Länge: 22 km
  • Gesamtsteigung: 445 m
  • Dauer: 2,5 Stunden
  • Mehr Wissenswertes sowie ein genaues Streckenprofil finden Sie hier

Wir hoffen, Ihnen hat diese kleine Reise ins Sauerland gefallen. Zum Abschluss präsentieren wir Ihnen noch eine Bildergalerie mit Impressionen der Region.

6 © Heinz-Biketouren

© Heinz-Biketouren

10 © Heinz-Biketouren

© Heinz-Biketouren

7 © Heinz-Biketouren

© Heinz-Biketouren

9 © Heinz-Biketouren

© Heinz-Biketouren

8 © Heinz-Biketouren

© Heinz-Biketouren

5 © Heinz-Biketouren

© Heinz-Biketouren

Außergewöhnliche Mountainbike-Strecken Teil 25: Durchs schöne Sauerland
5 (100%) 10 votes