Herzlich willkommen zum dritten Teil unserer Serie „Die schönsten Rennrad-Strecken“. Auch heute möchten wir dir wieder eine Tour präsentieren, die die Herzen aller Rennrad-Fans höher schlagen lässt. Wir nehmen dich mit auf eine Reise vom Genfer See zum Mont Ventoux. Das voralpine Gebirgsmassiv Chartreuse, der Gebirgsstock Vercors, die Landschaft Drôme Provençale und die idyllische Provence sind nur einige von vielen Highlights auf dieser Reise. Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen!

Französische Landschaften und Mittelgebirge der Extraklasse

Viele Radsportler kennen die französischen Alpen und die Provence aus eigener Erfahrung. Doch es gibt zahlreiche Mittelgebirge, die für die meisten Radsportlerinnen und Radsportler noch immer unbekanntes Terrain sind. Um allen Rennrad-Begeisterten diese Geheimtipps Frankreichs näher zu bringen, bietet das Unternehmen Biketeam Radreisen eine Tour der ganz besonderen Art an: eine 9-tägige Radreise vom Genfer See zum mythischen Mont Ventoux! Hier reihen sich spektakuläre Landschaften, traumhafte Pässe und bizarre Felsformationen aneinander, bis schließlich das „Radsportmonument“ auf 1.909 m Höhe erreicht ist.

Im Folgenden möchten wir dir die Highlights der Tour vorstellen:

  1. Tag: Anreise
  • Treffen um 12.00 Uhr im Freiburger Raum
  • Verladen der Rennräder
  • Fahrt in die französische Stadt Annemasse, eine Nachbarstadt von Genf
  1. Tag: Annemasse – Albertville (ca. 125 km / 2.350 Hm)

  • Start der Alpenüberquerung
  • das Highlight zum Auftakt ist der Mont Salève (1.350 m)
  • traumhafte Aussicht auf Genf und den weltberühmten Genfer See
  • über ruhige Nebenstraßen in Richtung Lac d’Annecy
  • anspruchsvoller Anstieg zum Col de la Forclaz (1.157 m)
  • über eine ruhige Nebenstrecke in die Olympiastadt Albertville
  1. Tag: Albertville – Chambéry (ca. 115 km / 2.650 Hm)

  • sanfter Anstieg zum Col de Tamié (907 m)
  • Abfahrt zum Lac d’Annecy
  • entspanntes Radeln am Seeufer, danach knackiger Anstieg nach Les Semnoz (1.699 m)
  • tolle Landschaft oberhalb von Annecy
  • Durchquerung des gesamten „Massiv des Bauges“
  • lange Abfahrt nach Chambéry, die Hauptstadt von Savoyen
  1. Tag: Chambéry – Vercors (ca. 130 km / 3.050 Hm)

  • Fahrt von Chambéry nach Grenoble auf einer fantastische Route durch die Berge der Chartreuse
  • Col du Granier (1.134 m) mit bizarren Felsformationen
  • Überquerung des Col du Cucheron (1.140 m)
  • Col de Porte (1.326 m), oberhalb von Grenoble
  • Fahrt durch eine beeindruckende Schlucht
  • über einen einsamen Pass in den Vercors
  1. Tag: Vercors-Rundfahrt (ca. 110 km / 2.200 Hm)

  • Faszination Vercors: Hochebenen, steile Felswände, tiefe Schluchten, ausgedehnte Wälder und verkehrsarme Straßen
  • Erkundung des geheimnisvollen und abgelegenen Gebirgsmassivs
  • Fahrt durch die beeindruckende Schlucht „Combe Laval“
  • Col de la Machine (1.011 m)
  • über kleine Pässe in schöner Natur zurück zum Hotel
  • optional ist eine Erweiterung  der Vercors-Rundfahrt möglich (ca. 3.000 Hm an)

  1. Tag: Vercors – Drôme Provençal (ca. 140 km / 2.200 Hm)

  • Col de Rousset (1.254 m)
  • beeindruckende Aussicht in Richtung Provence von der Passhöhe aus
  • lange Abfahrt in die Drôme Provençal mit vielen weiten Kurven
  • auf verkehrsarmen Straßen und über viele kleine Pässe in Richtung Süden
  • Fahrt zum Hotel am Rande der Provence
  1. Tag: Drôme Provençal – Provence (ca. 135 km / 2.100 Hm)

  • über schmale Straßen durch romantische Dörfer
  • der Mont Ventoux offenbart sich von seiner unbekannten, steilen Nordseite
  • über kleine Pässe durch die grandiose Landschaft der Provence
  • vorbei an Lavendelfeldern in Richtung Gorges de la Nesque
  • Naturerlebnis erster Klasse: die Durchquerung der Schlucht
  • Weiterfahrt zum Hotel, südlich vom Mont Ventoux gelegen
  1. Tag: Mont Ventoux (ca. 90 km / 2.400 Hm)

  • Fahrt zum „Giganten der Provence“, dem Mont Ventoux (1.909 m)
  • einer der bekanntesten Anstiege und absoluter Radsportkult
  • von Bédoin über eine anspruchsvolle Streckenführung zum Chalet Reynard
  • Fahrt durch eine surreale Mondlandschaft
  • Tom-Simpson-Denkmal
  • Erklimmung des Gipfels mit einer Aussicht par excellence
  • Abfahrt nach Malaucène und „Ausrollen“ zum Hotel

  1. Tag: Heimfahrt

  • mit dem RadBus zurück nach Freiburg

Den kompletten Reiseverlauf, alle Leistungen sowie Preise und Termine findest du auf der folgenden Seite:

Zur Rennrad-Reise „Vom Genfer See zum Mont Ventoux“

Nicht verpassen: Saisonauftakt und Jahresausklang 2016

Wir hoffen, dass dir die Tour-Beschreibung Geschmack auf mehr gemacht hat. Und wer weiß, vielleicht nimmst du bald schon an dieser einzigartigen Rennrad-Reise durch die Voralpen und die Provence teil. Übrigens: Passend zur oben beschriebenen Reise „Vom Genfer See zum Mont Ventoux“ bietet Biketeam Radreisen auch eine Saison-Auftakt-Tour in der Provence an:

Zur Rennrad-Reise „Provence im Frühling“

Und im Herbst 2016 wartet bereits das nächste Highlight: der sportliche Saison-Ausklang rund um den Mont Ventoux. Bei dreifacher Gipfelbezwingung ist die Aufnahme in den Club des Cinglés du Mont Ventoux („Club der Verrückten“) inbegriffen:

Zur Rennrad-Reise „Provence im Herbst“

Die schönsten Rennrad-Strecken Teil 3: Vom Genfer See zum Mont Ventoux
Lass die Sterne spechen