News Ticker

Mountainbike-Events der Superlative Teil 17: Driedorfer Mountainbike 24-Stunden-Rennen

1 © Manfred Rocker © Manfred Rocker

Herzlich willkommen zur mittlerweile 17. Ausgabe unserer Serie „Mountainbike-Events der Superlative. Heute möchten wir Ihnen einen Event vorstellen, der unmittelbar vor der Türe steht: Am kommenden Wochenende, vom 26. – 28. Juni 2015, findet in Driedorf zum dritten Mal nach 2012 und 2013 ein faszinierendes 24-Stunden-Rennen statt. Obwohl die Anmeldung bereits geschlossen ist, bietet der Event nicht nur für die teilnehmenden Sportler, sondern auch für alle Zuschauer und Gäste ein buntes Programm.

In unserem Artikel möchten wir Ihnen nicht nur das 24-Stunden-Rennen näher vorstellen, sondern auch die gesamte Region. Denn nicht nur für Mountainbiker lohnt sich ein Abstecher in den schönen Hessischen Westerwald: Egal ob Wanderer, Wassersportler oder Skibegeisterte – ein jeder kommt hier auf seine Kosten.

Der Hessische Westerwald: Natur und Kultur

Als klassische Mittelgebirgslandschaft hat der Hessische Westerwald alles zu bieten, was man für einen gelungenen Aktivurlaub benötigt: ausgedehnte Naturgebiete, eine Vielzahl von kulturellen Highlights und natürlich genügend Erholungsmöglichkeiten, um auch mal die Seele baumeln zu lassen. Kein Wunder also, dass sich die Region einer stetig wachsenden Beliebtheit bei Feriengästen und Tagesausflüglern aller Art erfreut.

Vor allem passionierte Wanderer und Radfahrer finden hier nahezu paradiesische Zustände vor: Den gesamten Hessischen Westerwald durchzieht ein bestens ausgebautes Netz aus Rad- und Wanderwegen, das Sie alle Facetten einer wunderschönen Region hautnah erleben lässt. Neben unberührter Natur können so auch faszinierende Fachwerkstädtchen, imposante Burgen (etwa die Burgruine Greifenstein, das Wahrzeichen der Region), und diverse Museen erkundet werden.

Driedorf, der Austragungsort des 24-Stunden-Rennens, liegt unmittelbar an den Landesgrenzen zu Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Auch hier warten tolle Rad- und Wanderwege auf die Besucher. Darüber hinaus laden zwei große Badeseen (Heisterberger Weiher und Krombachtalsperre), die malerisch in die Natur eingebettet sind, zum Baden, Schwimmen und Relaxen ein. An der Krombachtalsperre besteht zudem die Möglichkeit, ausgiebig zu segeln oder zu surfen.

2 © Manfred Rocker

© Manfred Rocker

Und auch im Winter hat Driedorf einiges zu bieten: Die Skigebiete Am Höllkopf (642 Meter über NN) und Rother Berg / Ski-Ranch (500 Meter über NN) bieten perfekte Bedingungen zum Skifahren, Snowboarden oder Rodeln. Begeisterten Langläufern steht zudem ein umfangreiches Loipennetz rund um Driedorf und Nachbargemeinden zur Verfügung.

Ein Erlebnis der besonderen Art: Der 24-Stunden-Marathon

In wenigen Tagen ist es soweit: Von Freitag (26. Juni) bis Sonntag (28. Juni) findet in Driedorf die dritte Auflage des 24-Stunden-Marathons statt. Und wie bereits 2012 und 2013 verspricht der Event wieder ein voller Erfolg zu werden: Über 350 Fahrer haben sich angemeldet, die sich auf 27 Einzelfahrer, 3 Einzelstarterinnen und 68 Mountainbike-Teams (bestehend aus 2er, 4er und 8er Teams) verteilen. Zudem werden mehr als 150 freiwillige Helfer alles dafür geben, dass der Event sicher und reibungslos abläuft.

Hier bereits einige Impressionen des Rennens in 2013:

Mit Teamwork zum Erfolg

Der 24-Stunden-Marathon wird auf einem bestens präparierten Rundkurs gefahren (mit einer Länge von ca. 5 km und rund 140 Höhenmetern). Der Start- und Zielbereich befindet sich in Driedorf. Von dort geht es auf Feldwegen zum Fuße des Höllbergs, den es anschließend auf einem befestigten Schotterweg zu erklimmen gilt. Oben angekommen steht den Teilnehmern eine herrliche Single-Trail-Abfahrt durch den Wald bevor, ehe es über geteerte Feldwege zurück nach Driedorf geht.

Zum Vergleich: Der Sieger von 2012 schaffte es innerhalb der 24 Stunden auf stolze 72 Runden, der Sieger von 2013 sogar auf 75. Eine fantastische Leistung, vor allem wenn man bedenkt, dass die beiden dabei jeweils eine Strecke von über 350 km zurückgelegt haben.

3 © Manfred Rocker

© Manfred Rocker

Natürlich kann das Rennen auch als Einzelkämpfer in Angriff genommen werden. Aber wie heißt es so schön: Geteiltes Leid ist halbes Leid! Daher werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Teams an den Start gehen, die sich aus 2, 4 oder 8 Mitstreitern zusammensetzten. Aber egal ob Einzelkämpfer oder Teamplayer, ob Zeitenjäger oder Genussbiker: Am Ende darf sich jeder, der den 24-Stunden-Marathon hinter sich gebracht hat, als Sieger fühlen.

Manch einer wird gewiss enttäuscht sein, dass die Anmeldung zum diesjährigen 24-Stunden-Marathon bereits geschlossen ist. Aber man muss wahrlich kein aktiver Teilnehmer sein, um am kommenden Wochenende jede Menge Spaß zu haben.

Im Anschluss möchten wir Ihnen eine Übersicht über das vielfältige Programm des diesjährigen Events geben:

Freitag (26. Juni)

ab 13:00 Uhr Einzug ins Fahrerlager
16:00 bis 18:00 Uhr Streckenbesichtigung (kein Training)
16:30 – 18:30 Uhr Anmeldung für Fahrer
17:30 – 18:30 Uhr Helfereinweisung
ab 19:00 Uhr Große Grillfete an der Wäller Hütte (Eintritt frei, mit Musik von DJ Torti)

 

Samstag (27. Juni)

8:00 – 10:00 Uhr Frühstück für Fahrer
8:00 – 11:00 Uhr Einzug ins Fahrerlager
10:00 – 11:30 Uhr Training
11:30 – 12:00 Uhr Fahrerbesprechung
12:00 – 22:00 Uhr buntes Unterhaltungsprogramm für Zuschauer
12:30 Uhr Offizielle Event-Eröffnung
13:00 Uhr Massenstart des 24-Stunden Rennens
18:00 – 20:30 Uhr Nudelessen für Fahrer

 

Sonntag (28. Juni)

7:30 – 9:30 Uhr Frühstück für Fahrer
9:00 – 14:30 Uhr buntes Unterhaltungsprogramm für Zuschauer
12:59 Uhr letzter Rundenstart
bis 13:30 Uhr Zieleinfahrt
ca. 14:30 Uhr Siegerehrung

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserem Artikel „Lust auf mehr“ machen konnten. Allen Kurzentschlossenen können wir nur wärmstens empfehlen, dem Driedorfer Mountainbike 24-Stunden-Rennen einen Besuch abzustatten. Verbinden Sie doch den Besuch eines faszinierenden MTB-Events mit eigenen Biketouren oder Wanderungen. Es lohnt sich!

Mountainbike-Events der Superlative Teil 17: Driedorfer Mountainbike 24-Stunden-Rennen
5 (100%) 5 votes

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*