Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag error_outline
100 Tage Rückgaberecht error_outline
Kauf auf Rechnung error_outline
Bergamont E-Horizon N8 FH 500 Wave - 500 Wh - 2017 - 28 Zoll - TiefeinsteigerBergamont E-Horizon N8 FH 500 Wave - 500 Wh - 2017 - 28 Zoll - Tiefeinsteiger
Bergamont E-Horizon N8 FH 500 Wave - 500 Wh - 2017 - 28 Zoll - Tiefeinsteiger
Bergamont

Bergamont E-Horizon N8 FH 500 Wave - 500 Wh - 2017 - 28 Zoll - Tiefeinsteiger

2.699,- €
1.699,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-37%
Artikelnummer: X0029232
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung

Ein Damen E-Bike zum Verlieben! Auf das Bergamont E-Horizon N8 FH 500 Wave hast du schon lange gewartet! Mit diesem wunderschön gestylten Bike hat die Hamburger Fahrradmanufaktur ein zeitgemäßes und elegantes Damen-E-Bike auf den Markt gebracht. Der kräftige Bosch Mittelmotor zusammen mit dem auf lange Distanzen ausgelegten Power Akku garantiert absolut stressfreies Fahren. Die sorgfältig ausgesuchten Komponenten geben diesem formschönen E-Bike ein schmeichelhaftes Outfit. Mit dem tiefergelegten Rahmen kann sich jede Dame auf Anhieb anfreunden – dieser Rahmen erleichtert den Ein- und Ausstieg erheblich. Das Bergamont E-Horizon N8 FH 500 Wave wird sehr schnell dein ständiger Begleiter sein.

Besonders hervorzuheben sind:

  • Der Elektroantrieb:
    Der Bosch Active Mittelmotor sorgt für einen guten Schwerpunkt. Er hat eine harmonischere Kennlinie als die Performance Modelle und erreicht damit eine höhere Reichweite. Die Unterstützung lässt sich dabei über den einfach zu bedienenden Daumenschalter einstellen. Das gut ablesebare Display zeigt dabei Reichweite, Geschwindigkeit und Akkuzustand übersichtlich an.
  •  
  • Der Akku:
    Mit dem Akku 36 V - 14 Ah - 500 Wh sind weite Distanzfahrten problemlos möglich. Das lästige Aufladen zwischendurch entfällt.
  •  
  • Das Gesamtgewicht:
    Das Gesamtgewicht liegt bei 25,5 kg
  •  
  • Der Rahmen:
    Mit dem 28" E- Bike, 6061 Aluminium Lite Rohrsatz, T4/T6 wärmebehandelt, Hydro Fluid Forming, einfach konifiziert, 3D-Dropout, interne Kabelführung, E-Bike-Comfort Geo Rahmen ist die geforderte Steifigkeit absolut gegeben. Dieser tiefergelegte Rahmen mit seiner eleganten Wave-Form erleichtert den Ein- und Ausstieg erheblich und ist bei Damen überaus beliebt.
  •  
  • Die Schaltung:
    Die bewähre Shimano 8-Gang-Nabenschaltung Schaltung ohne Rücktritt, ist ein besonderes Highlight dieses E-Bikes. Vollkommen verzögerungsfrei und ohne zu ruckeln verrichtet dieses Schaltwerk tagein tagaus seinen Dienst.
  •  
  • Die Bremsen:
    Die hydraulische Felgenbremse Magura HS-11, mit Schnellspanner zeigt auch in kritischen Situationen keine Schwäche und bremst punktgenau und sicher.
  •  
  • Die Gabel:
    Mit der Suntour NEX HLO-P 28, 1 1/8, Stahlfeder, Hydraulic Lockout Gabel und einem komfortablen Federweg von 63 mm ist das E-Bike super ausgestattet. Unebenheiten des Bodens sind mit dieser Gabel schnell vergessen und dank der guten Federung werden Rücken und Gelenke geschont.
  •  
  • Die Reifen:
    Mit der Schwalbe Schwalbe Energizer Plus, Reflex-Streifen, 40-622 Bereifung überzeugt das Bike durch guten Grip und einer extremen Laufruhe.
  •  
  • Die Beleuchtung:
    Die hochwertige Straßenausstattung wird durch eine verkehrskonforme an der Front mit Axa Blue Line, 30 Lux, E-Bike Version und hinten mit im Gepäckträger integrierter LED Hermanns Beleuchtung unterstrichen. Mit dieser Beleuchtung ist das Bike nach den strengen Vorschriften der Straßenverkehrs- Zulassungs-Ordnung (StVZO)) optimal ausgerüstet und kann selbstverständlich auch bei schlechten Sichtverhältnissen sicher gefahren werden.
  •  

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Vorteile von 28 Zoll Laufrädern:

28-Zoll-Laufräder bieten eine optimale Balance zwischen Abrollverhalten und Handling des Fahrrades. Dieses Format ist weitverbreitet und hat sich als Standard etabliert. Die Laufradgröße findet ihren Einsatz ebenso auf Rennrädern, wie auf alltagstauglichen Trekking- oder Citybikes. Die Unterschiede finden sich in der Felgenbreite und bei den, je nach Radmodell, verwendeten Mänteln.

Info zum Wave- Rahmen:

Wave-Rahmen sind konstruiert um das Auf- und Absteigen maximal komfortabel zu gestalten. Das Oberrohr ist sehr tief gezogen und in einer Welle (engl. wave) über dem Tretlager mit dem Sitzrohr verbunden. Der Vorteil des Wave-Rahmens liegt in der sehr aufrechten und übersichtlichen Sitzposition und im komfortablen und sicheren Auf- und Absteigen.

Die Marke Bergamont:

Bergamont wurde 1993 im Herzen Hamburgs gegründet. Die Hanseaten schreiben Performance groß. Eng verbunden mit der Technischen Universität Hamburg entwickeln die Ingenieure permanent die Fahrräder nach höchsten technologischen Standards weiter. Bergamont Bikes sind besonders für Mountainbikes bekannt. Die Fahrräder der Marke zeichnen sich durch ein hochwertiges Rahmendesign, mit perfekt abgestimmter Geometrie, leichtem Gewicht und erhöhter Haltbarkeit aus. Die Räder von Bergamont sind treue Begleiter für jeden Tag.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl sich Carbon am Rahmen immer größerer Beliebtheit erfreut, hat Aluminium natürlich immer noch seine Daseinsberechtigung. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Rahmen aus Aluminium sind nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, dafür aber deutlich günstiger als die Pendants aus Carbon. Außerdem sind beim Metall Beschädigungen bedeutend einfacher zu erkennen und auch die ein oder andere Delle steckt ein Rahmen aus Aluminium weg. Ist ein Aluminiumrahmen doch einmal unbrauchbar zerstört, lässt sich das Aluminium im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. In Zeiten zunehmender Rohstoffknappheit ein wichtiger Punkt.

Mechanische Schaltung:

Die Vorteile mechanischer Schaltungen sind meistens pragmatischer Natur. Schließlich ist das System aus Schaltwerk, Schaltzug und Schalthebel auch für wenig technisch versierte Menschen zu verstehen, zu reparieren und einzustellen - und das bei sehr guter Funktion. Egal für welchen Einsatzzweck - mechanische Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahrzehnten bewährt. Sie überzeugen nicht nur mit einer perfekten Funktion, sondern auch mit der Möglichkeit, Reparaturen in der heimischen Werkstatt durchzuführen. Selbst mitten auf den Trails lassen sich einige Defekte mechanischer Schaltungen problemlos lösen. In der Regel braucht man nicht viel mehr als ein Multitool. Wer es also möglichst einfach haben möchte, der setzt weiter auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano Nexus Nabenschaltung bietet unerreichte Zuverlässigkeit und massig Komfort. Dank der integrierten Servotechnik erfolgen Gangwechsel nämlich fast ohne Kraft. Das zeigt sich auch in einer besonders präzisen Funktion. Jeder Gang ist in Windeseile eingelegt. Durch die gedichtete Konstruktion hat man außerdem auch viel Freude, wenn man bei Wind und Wetter fährt. Umwelteinflüsse haben somit keine Chance. Die Funktion der Nexus bleibt daher lange Zeit erhalten wie am ersten Tag.

Über das Bremssystem:

Die Felgenbremse ist das klassische System am Fahrrad, das sich auch heute noch größter Beliebtheut erfreut. Gerade Citybikes und Rennräder setzen auf die einfachen Bremsen, was auch Sinn macht: Schließlich bieten sie ordentlich Bremskraft, sind leicht zu warten und verschleißen langsam. Zudem sind sie meistens recht preisgünstig. Wer also nicht das letzte Quäntchen Bremskraft braucht, ist bei Felgenbremsen gut aufgehoben.

Die Antriebsart:

Hätte, hätte Fahrradkette. Nicht nur im Sprachgebrauch hat sich die Kette fest etabliert, auch in der Radbranche ist sie nicht mehr wegzudenken. Geringer Verschleiß, leichte Wartbarkeit und perfekte Performance machen den Kettenantrieb zum Platzhirsch. Auch der geringe Preis der Verschleißteile weiß natürlich zu gefallen. Spendiert man der Kette ab und an ein paar Tropfen Öl, ist Verschleiß jedoch nicht einmal ein besonders großes Thema. Eine Kette hält nämlich viele hundert Kilometer. Simpel und stressfrei, das ist der Kettenantrieb.

Die Schaltart:

Viele Nabenschaltungen (beispielsweise Rohloff) verzichten aus einem Grund auf eine Rücktrittbremse: Durch die komplexe Bremsmechanik im Nabenkörper steigt nämlich die Pannenanfälligkeit. Rohloff und Co. wollen jedoch besonders zuverlässige Systeme bauen, die viele tausend Kilometer durchstehen. In Zeiten hochmoderner Felgen- und Scheibenbremsen wirkt die Rücktrittbremse auch zugegeben etwas veraltet. Das zusätzliche Gewicht tut dann sein übriges. Puristen verzichten also auf eine Rücktrittbremse und erfreuen sich an langlebigen Nabenschaltungen.

Über den Motorenhersteller:

Es gibt Unternehmen, die muss man eigentlich nicht vorstellen. Der schwäbische Hersteller Bosch gehört definitiv dazu. Beinahe jeder Deutsche hat ein Produkt der Süddeutschen im Regal. Egal ob Akkuschrauber, Flex oder E-Bike-Motor - die Schwaben überzeugen auf voller Linie. Als einer der Pioniere in Sachen E-Mobilität kann Bosch mittlerweile auf viel Expertise zurückgreifen, die man ihren Produkten an allen Ecken anmerkt. Kaum ein anderes System ist so intelligent, erprobt und langlebig. Bosch ist daher ein gutes Beispiel dafür, dass Deutschland die Elektrifizierung nicht verschläft.

Der Elektroantrieb:

Der Bosch Active Mittelmotor sorgt für einen guten Schwerpunkt. Er hat eine harmonischere Kennlinie als die Performance Modelle und erreicht damit eine höhere Reichweite. Die Unterstützung lässt sich dabei über den einfach zu bedienenden Daumenschalter einstellen. Das gut ablesebare Display zeigt dabei Reichweite, Geschwindigkeit und Akkuzustand übersichtlich an.

Vorteile von 28 Zoll Laufrädern:

28-Zoll-Laufräder bieten eine optimale Balance zwischen guten Rolleigenschaften und agilem Handling. Die Laufradgröße hat sich nicht umsonst in vielen Bereichen als Standard etabliert. Egal ob Rennräder, Trekking- oder Citybikes - 28 Zoll Laufräder sind hier die beste Wahl. Je nachdem welche Kombination an Felgen und Reifen man fährt, lässt sich der Einsatzzweck stark variieren.

Info zum Wave-Rahmen:

Wave-Rahmen machen das Auf- und Absteigen selbst für Rockträgerinnen extrem leicht. Durch ein sehr tief gezogenes, am Tretlager ansetzendes Oberrohr haben sie nämlich eine äußerst geringe Überstandshöhe. Durch diese Konstruktion, die einer Welle ähnelt (engl. "wave"), erhalten die Rahmen auch ihren Namen. Wer ein Maximum an Komfort für den Stadtverkehr oder entspannte Touren ins Grüne sucht, der ist mit einem Wave-Rahmen bestens bedient.

Die Marke Bergamont:

Auch wenn Hamburg weit weg von den Bergen ist, wurde dort mit Bergamont im Jahre 1993 eine richtige Mountainbike-Marke gegründet. Dank der engen Verbundenheit zur Uni Hamburg überzeugt Bergamont schon viele Jahre mit tollen Konstruktionen und Innovationen. Egal was du vorhast, ob Hometrails oder Alpencross - mit einem Bike von Bergamont bist du daher immer bestens beraten.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
25,5 kg
Rahmen
28" E-Bike, 6061 Aluminium Lite Rohrsatz, T4/T6 wärmebehandelt, Hydro Fluid Forming, einfach konifiziert, 3D-Dropout, interne Kabelführung, E-Bike-Comfort Geometrie
Gabel
Suntour NEX HLO-P 28", 1 1/8", 63 mm, Stahlfeder, Hydraulic Lockout
Motor
Bosch Mittelmotor Active Line 250 Watt, 40Nm
Unterstützte Höchstgeschwindigkeit
25 km/h
Akku entnehmbar
Ja
Akkukapazität
36 V - 14 Ah - 500 Wh
Kurbelgarnitur
BGM Beta Pro, ohne Alloy Cover, lenght: 170 mm
Tretlager
Bosch, ISIS
Reichweite
90 km - Mittelwert aus einer gleichmäßigen Nutzung aller Modi und günstigen Bedingungen.
Schaltung
8-Gang Nabenschaltung (mit Freilauf)
Kassette
Shimano, 20 Zähne
Übersetzung
Zähne vorne: 18 / Zähne hinten: 20
Kette
KMC Z610 RB HX, Antirost, Heavy Duty
Schalthebel
Shimano Nexus, SL-8S31, 8-fach, Revo-Shifter
Bremse (vorne)
Magura HS11, Hydraulische Felgenbremse
Bremse (hinten)
Magura HS11, Hydraulische Felgenbremse
Bremshebel
Magura HS-11, 4-Finger
Vorbau
BGM Comp, Vario, Länge: 90/100 mm für 48/52-56 cm, Klemmdurchmesser: 25.4 mm
Lenker
BGM Comp, Trekking Lenker, Höhe: 50 mm, Breite: 660 mm
Griffe
BGM Comfort, Ergo, double density, Schraubgriffe
Steuersatz
FSA TH-809ST, threaded, semi-integriert, ZS44/28.6 ~ ZS44/30 (1 1/8")
Felgen
Mach 1 ER-10, 28", CNC-Bremsflanke, geöst
Nabe (vorne)
Shimano HB-T4000, Schnellspanner
Nabe (hinten)
Shimano Nexus SG-C6001, Freilauf
Speichen
Sapim Leader, Edelstahl, silber
Reifen (vorne)
Schwalbe Energizer Plus, mit Reflex-Streifen (28" x 1.50 / 40-622)
Reifen (hinten)
Schwalbe Energizer Plus, mit Reflex-Streifen (28" x 1.50 / 40-622)
Schläuche (Reifen)
Schwalbe AV17A Light 28/42-622/635
Sattel
Selle Royal Freeway, gel, mit grip
Sattelstütze
BGM Pro, MCU-Federstütze, 27.2 mm, Länge: 300 mm
Beleuchtung (vorne)
Axa Blue Line, 30 Lux, E-Bike Version
Beleuchtung (hinten)
Hermanns, im Gepäckträger integriert, LED
Gepäckträger
Racktime I-Valo Deluxe
Schutzbleche
SKS, 45 mm
Ständer
Atran Stylo
Pedale
Wellgo C128
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
140 kg / Fahrergewicht 110 kg
Beleuchtung
mit Beleuchtung
E-Bike Motor Hersteller
Bosch
E-Bike Motorposition
Mittelmotor
Farbe
Schwarz
Federung
Mit Federung
Federweg vorn
63 mm
Gänge
08 - Gänge
Geschlecht
Damen
Marke
BERGAMONT
Radgröße
28 Zoll
Rahmenform
Tiefeinsteiger
Rahmenhöhe
52 CM
Rahmenhöhe cm
52 CM
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2017
Schaltart
Nabe ohne Rücktritt
Kundenbewertung
OlafP
08.06.2018
mein neues Fahrrad
Pro: mit meinem neuen 28er Damenrad bin ich richtig glücklich. In 14 Tagen 300 km. ist ganz ok glaube ich. Manchmal fühle ich mich noch wie ein Arsch, wenn ich jüngere Menschen auf teureren Rädern und bunteren Klamotten einfach mal so stehen lasse, aber dafür ist die Unterstützung bis 25 km/h ja da, oder?

Contra: -

Fazit: Ernsthaft, nach einer OP am Nacken habe ich jahrelang versucht wieder Fahrrad zu fahren. Der Stolz (eigentlich Blödheit) hat mir verboten mich auf ein Damenrad zu setzen. Bestraft wurde ich mit immer neuen Schmerzen im Kreuz. Das ich es nun doch getan habe bereue ich keine Sekunde.

Übrigens: das Fahrrad scheint zu halten was es verspricht, den Rest zeigt die Zeit und richten wird es der Fahrrad Monteur bei uns im Ort. Es macht insgesammt einen sehr soliden Eindruck. Die Komponenten sind sehr wartungsarm.
Sibylle
21.04.2018
Pro: Dieses Pedelec ist stabil, fährt leicht, alles funktioniert so wie es soll und beschrieben ist....

Contra: nix

Fazit: Alles bestens!

5.0 / 5.0
5 Sterne
 
2
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Bewertung abgeben
Nach oben