Herzlich willkommen zum zweiten Teil unserer Serie „Außergewöhnliche Mountainbike-Strecken“. Diesmal nehmen wir von Fahrrad XXL dich mit auf eine Reise durch den Trailpark Vulkaneifel, ein Mountainbike-Paradies im Land der Maare und Vulkane.

Ein Traum für Hobbyradler und Racebiker

Die Vulkaneifel, mit einer Gesamtfläche von mehr als 500 km² und einem Streckennetz von ca. 750 km, zählt zu den schönsten Bike-Regionen in Deutschland. Innerhalb einer idyllischen Pflanzen- und Tierwelt bietet sie Mountainbike-Freunden, ganz gleich welchen Alters und Fitnesslevels, abwechslungsreiche Strecken und Fahrspaß der Extraklasse.

Gruppe am Weinfelder Maar © Trailpark Vulkaneifel

Gruppe am Weinfelder Maar © Trailpark Vulkaneifel

Dabei geht es durch anmutige Wiesen- und Waldlandschaften sowie an den für die Eifel typischen Maaren vorbei, wie zum Beispiel dem Schalkenmehrener Maar, dem Pulvermaar oder dem Weinfelder Maar. Bei dieser Fülle an Attraktionen ist es wahrlich nicht leicht, eine Auswahl zu treffen. Eine Hilfestellung bei der Planung bietet jedoch das interaktive Trailpark Touren-Tool.

Trailpark map

Quelle: http://trailpark.eu/mapserver/

Dort können sich Mountainbike– und Radfahrbegeisterte mit nur wenigen Mausklicks eine individuelle Route durch den Trailpark Vulkaneifel zusammenstellen. Einfach das Routing aktivieren und den Startpunkt, Zwischenpunkte sowie den Zielpunkt markieren, und schon ist die Strecke fertig!

Optimale Vernetzung und Beschilderung

Die Trailpark Routen, die über mehr als 17.500 Höhenmeter führen, sind hervorragend beschildert und miteinander vernetzt – dabei wurde das bestehende Netz aus Feld- und Waldwegen miteinbezogen. Zwar variieren die Strecken in fahrtechnischer und konditioneller Hinsicht, aber grundsätzlich können die Herausforderungen von jedem Biker gemeistert werden. Alle Streckenabschnitte sind aufgrund ihrer Wegbeschaffenheit und Steigungen unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zugeordnet.

Hier findest du noch einmal die wichtigsten Eckdaten zum Trailpark Vulkaneifel im Überblick:

  • Gesamtfläche: ca. 500 km²
  • Streckennetz: ca. 750 km
  • Höhenmeter: ca. 17.500
  • vielfältige Strecken für Hobbyradler und Racebiker
  • unterschiedliche Schwierigkeitsgrade
  • sehr gute Vernetzung und Beschilderung
  • interaktive Tourenplanung möglich

Fahrspaß im Kôulshore und beim VulkanBike Eifel-Marathon

Ein ganz besonderes Highlight ist auch der in Trittscheid befindliche Technik-Parcours Kôulshore, der sich aus dem Eifler-Dialektbegriff „Koul“ (Lavagrube) und dem englischen Wort „shore“ (Küste) zusammensetzt. Mit einer Fläche von 13 Hektar und technisch anspruchsvollen Single-Trails eignet sich der Park ideal zur Durchführung von Fahrtechnikeinheiten. Dabei sorgen steile Abfahrten und die hölzernen Northshore-Elemente für jede Menge Adrenalin bei den MTB-Begeisterten.

Kôulshore – Steilwand ©Tourist Information Daun/GesundLand Vulkaneifel

Kôulshore – Steilwand © Tourist Information Daun/GesundLand Vulkaneifel

Doch nicht nur im Kôulshore, sondern auch beim VulkanBike Eifel-Marathon 2014 können Mountainbiker ihr Können unter Beweis stellen. Das Event, das am 13. September stattfindet, wird von der Verbandsgemeindeverwaltung Daun in Kooperation mit dem VulkanBiker Daun e. V. ausgerichtet und sieht folgende Wettbewerbe vor*:

WettbewerbBeschreibung
Ultra-Marathonca. 100 Kilometer und ca. 2.300 Höhenmeter – ab Jahrgang 1995 und älter
Marathonca. 85 Kilometer und ca. 2.000 Höhenmeter – ab Jahrgang 1995 und älter
Halbmarathonca. 60 Kilometer und ca. 1.300 Höhenmeter – ab Jahrgang 1997 und älter
Sport-Trackca. 35 Kilometer und ca. 900 Höhenmeter – ab Jahrgang 1995 und älter
Jugend-Cupca. 30 Kilometer und ca. 900 Höhenmeter (+ 5 Kilometer neutralisiert) – Jahrgang 1996 bis 2001
GesundLand-Strecke (ohne Zeitnahme)ca. 20 Kilometer und ca. 550 Höhenmeter

Das Rennen ist nicht nur in Deutschland ein beliebter Event, sondern erfreut sich auch im Ausland einer rasch wachsenden Fangemeinschaft. So kommen die Teilnehmer mittlerweile aus den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Schweiz und vielen weiteren europäischen Ländern. Trotz zum Teil starken Regens gingen im letzten Jahr mehr als 1.700 Teilnehmer an den Start.

Freistarts zum VulkanBike Eifel Marathon gewinnen!

Exklusiv bei uns: Unter allen Lesern, die sich mit dem Kennwort „Fahrrad-XXL“ bis einschließlich zum 11. Mai 2014 per E-Mail an boeffgen@gerolsteiner-land.de wenden, verlost der Trailpark Vulkaneifel insgesamt 5 Freistarts zum VulkanBike Eifel Marathon am Samstag, den 13. September 2014.

Viel Glück!

Zum Abschluss unseres zweiten Teils aus der Serie „Außergewöhnliche Mountainbike-Strecken“ findest du noch einige ausgewählte Impressionen aus dem Trailpark Vulkaneifel.

Gruppe am Wasser © Trailpark Vulkaneifel

Gruppe am Wasser © Trailpark Vulkaneifel

Kôulshore – Steg ©Tourist Information Daun/GesundLand Vulkaneifel

Kôulshore – Steg ©Tourist Information Daun/GesundLand Vulkaneifel

Gruppe oberhalb vom Maar © Trailpark Vulkaneifel

Gruppe oberhalb vom Maar © Trailpark Vulkaneifel

Außergewöhnliche Mountainbike-Strecken Teil 2: Die Erkundung des VulkanBike / Trailparks Vulkaneifel
Lass die Sterne spechen