Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versandinformation
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - DiamantCoboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - DiamantCoboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - DiamantCoboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - DiamantCoboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - DiamantCoboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - DiamantCoboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - DiamantCoboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Coboc

Coboc SEVEN Villette - 352 Wh - 2018 - 28 Zoll - Diamant

4.199,- €
2.999,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-29%
Finanzierung ab ##betrag## / Monat
Farbe:
Weiß
Beschreibung
Über das Rahmenmaterial:

Bis heute erfreuen sich Rahmen aus Aluminium höchster Beliebtheit. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am unerreichten Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Vergleich zu Carbon ist Aluminium meistens nämlich nicht viel schwerer, dafür aber ein gutes Stück günstiger. Außerdem sind Beschädigungen weniger tragisch und leichter zu erkennen. Auch beim Thema Recycling schneidet Aluminium deutlich besser ab: Während es für Carbon heute noch keine funktionierende Methode gibt, kann Aluminium zu einem großen Teil wiederverwertet werden.

Mechanische Schaltung:

Verfechter mechanischer Schaltsysteme sind meistens pragmatisch. Schließlich funktioniert das Schalten mit Seilzug ohne Schnick-Schnack, dafür aber tadellos; vorausgesetzt, alles ist perfekt eingestellt. Egal ob am Rennrad, Mountainbike oder Stadtrad - Schaltzüge haben sich daher schon seit Jahren bewährt. Mechanische Schaltungen bestechen mit ihrer einfachen Funktion und der Reparierbarkeit in der heimischen Werkstatt. Selbst unterwegs lässt sich an einer mechanischen Schaltung noch ziemlich viel in Ordnung bringen. Wer es also gerne simpel mag, ist hier gut aufgehoben.

Über das Bremssystem:

Immer wenn es schnell, heftig oder lange bergab geht, kommt man um Scheibenbremsen quasi nicht herum. Dosierbarkeit und Kraft spielen nämlich in einer ganz anderen Liga als Felgenbremsen. Dadurch findet man die Disc-Stopper mittlerweile auch vermehrt an Renn- und Stadträdern. Einzige Nachteile sind das erhöhte Gewicht und die komplexere Wartung. Das Plus an Sicherheit ist es vielen Fahrern jedoch wert. Wer also brachiale Bremskraft und maximale Sicherheit sucht, ist bei Scheibenbremsen genau richtig.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich mit Abstand am weitesten verbreitet. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner - die Kette ist überall - und das natürlich zu Recht: die Funktion ist tadellos, der Verschleiß hält sich in Grenzen und das Austauschen ist verhältnismäßig günstig. Zudem lassen sich Ketten mit einfachen Mitteln reparieren, selbst unterwegs. Wer hin und wieder einen Tropfen Öl spendiert, wird mit einer Kettenschaltung also lange unkomplizierte Freude haben.

Die Schaltart:

Sehr hochwertige Nabenschaltungen (beispielsweise von Rohloff) kommen häufig ohne Rücktrittbremse aus. Da Felgen- und Scheibenbremsen heutzutage besonders ausgereift sind, wirkt die Technik der Rücktrittbremse zugegeben etwas veraltet. Tatsächlich birgt sie auch ein paar Probleme: Durch die Integration der Bremsmechanik in den Nabenkörper wird die Konstruktion nämlich komplizierter. Dadurch steigt die Pannenanfälligkeit. Allerdings fahren die meisten Radfahrer eine Nabenschaltung, um ein besonders zuverlässiges System zu haben. Zudem bringt eine Rücktrittbremse natürlich einiges an Gewicht mit sich. Wer es also puristisch und leicht haben will, lässt die Rücktrittbremse lieber weg.

Über den Motorenhersteller:

Wer behauptet, E-Bikes müssen schwer, unförmig und wenig sexy sein, der kennt noch nicht den deutschen Hersteller Coboc. Die Heidelberger Firma bietet nämlich schicke Stadtflitzer, denen man die elektrischen Motoren beinahe nicht ansieht. Akku und Motoren sind so schön in die stylischen Rahmen integriert, dass ein stimmiges Gesamtbild entsteht. Wer nicht nur lässig ans Ziel kommen will, sondern dabei auch lässig aussehen möchte, ist mit Coboc daher perfekt beraten.

Der Elektroantrieb:

Die Coboc Hinterradmotoren sehen schick aus und bringen ordentlich Leistung: 250 Watt bei 40 Nm Drehmoment beschleunigen dich nämlich zügig auf 25 km/h. An besonders steilen Rampen kannst du dich sogar auf eine Maximalleistung von 500 Watt verlassen. Durch die voll gedichtete Konstruktion wissen die Coboc Antriebe auch auf lange Sicht zu begeistern. Ärger bleibt dir bei diesem System daher erspart.

Vorteile von 28 Zoll Laufrädern:

28-Zoll-Laufräder bieten eine optimale Balance zwischen Abrollverhalten und Handling des Fahrrades. Dieses Format ist weitverbreitet und hat sich als Standard etabliert. Die Laufradgröße findet ihren Einsatz ebenso auf Rennrädern, wie auf alltagstauglichen Trekking- oder Citybikes. Die Unterschiede finden sich in der Felgenbreite und bei den, je nach Radmodell, verwendeten Mänteln.

Info zum Diamantrahmen:

Die Bezeichnung bekam die Rahmenform durch die geometrische Ähnlichkeit mit der Raute (engl. diamond). Bis heute ist das die optimale Bauweise von Fahrradrahmen mit schlanken Metallrohren. Hier wird mit wenig Material (Gewichteinsparung) ein Maximum an Stabilität erreicht. Aus diesem Grund kommen im Profisport fast ausschließlich Diamantrahmen zum Einsatz.

Die Marke Coboc:

Der deutsche Hersteller Coboc schafft, was nicht viele schaffen: E-Bikes richtig schick designen. Durch eine formschöne Integration der Antriebseinheit und der Akkus gelingt es den Heidelbergern, besonders attraktive Bikes zu bauen. Wer also ein E-Bike mit Stil sucht, kommt um Coboc nicht herum.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
15,40 kg
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
140 kg
Rahmen
Aluminium 7020
Gabel
Monocoque Carbon, gerades Design
Motor
Coboc Hinterradmotor 250 Watt
Akku
Li-Ion 36V, 9.7Ah - 352Wh
Akku entnehmbar
Nein
Akkukapazität
36 V - 9,7 Ah - 352 Wh
Bremse (vorne)
Shimano, Hydraulische Scheibenbremse
Bremse (hinten)
Shimano, Hydraulische Scheibenbremse
Bremshebel
Shimano
Bremsscheiben (vorne / hinten)
Shimano
Bremsscheibendurchmesser (vorne / hinten)
160mm / 160mm
Reifen (vorne)
Schwalbe Kojak (28" x 1.35 / 35-622)
Reifen (hinten)
Schwalbe Kojak (28" x 1.35 / 35-622)
Beleuchtung (vorne)
Supernova E3 E-Bike Mini
Beleuchtung (hinten)
im Sattelrohr integrierte LED Beleuchtung
Schutzbleche
Curana C-Lite, 40mm
Pedale
Aluminium CNC gefräst, schwarz
Beleuchtung
mit Beleuchtung
E-Bike Motor Hersteller
Coboc
E-Bike Motorposition
Hinterradmotor
E-Bike Zulassungspflichtig
Nein
Farbe
Weiß
Federung
Mit Starrgabel
Gänge
01 - Gang
Geschlecht
Herren
Marke
COBOC
Radgröße
28 Zoll
Rahmenform
Diamant
Rahmenhöhe
55 CM
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2018
Schaltart
Nabe ohne Rücktritt
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Passende Artikel
Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT