Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
100.000 Räder auf Lager 
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen SportElectra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen SportElectra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen SportElectra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen SportElectra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen SportElectra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen SportElectra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen SportElectra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Electra

Electra Loft Go! 8i - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport

2.599,- €
2.392,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-8%
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung

Der Trapez Rahmen aus Aluminium des Electra Loft Go! 8i ist wertig, durchdacht und beherbergt den kräftigen Bosch Mittelmotor Active Line. Dieser Mittelmotor punktet mit 40 Nm Drehmoment und einer ordentlichen Portion Fahrspaß. Damit der Spaß kein jähes Ende findet, ist ein großzügiger 36 V - 11,2 Ah - 400 Wh Rahmen-Akku verbaut. Dieser liefert auch für lange Strecken genügend Saft. Natürlich passt an diesem Damen City E-Bike auch die restliche Ausstattung. So zum Beispiel die schnell rollenden 28" Laufräder mit Alltagsbereifung.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl sich Carbon am Rahmen immer größerer Beliebtheit erfreut, hat Aluminium natürlich immer noch seine Daseinsberechtigung. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Rahmen aus Aluminium sind nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, dafür aber deutlich günstiger als die Pendants aus Carbon. Außerdem sind beim Metall Beschädigungen bedeutend einfacher zu erkennen und auch die ein oder andere Delle steckt ein Rahmen aus Aluminium weg. Ist ein Aluminiumrahmen doch einmal unbrauchbar zerstört, lässt sich das Aluminium im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. In Zeiten zunehmender Rohstoffknappheit ein wichtiger Punkt.

Mechanische Schaltung:

Verfechter mechanischer Schaltsysteme sind meistens pragmatisch. Schließlich funktioniert das Schalten mit Seilzug ohne Schnick-Schnack, dafür aber tadellos; vorausgesetzt, alles ist perfekt eingestellt. Egal ob am Rennrad, Mountainbike oder Stadtrad - Schaltzüge haben sich daher schon seit Jahren bewährt. Mechanische Schaltungen bestechen mit ihrer einfachen Funktion und der Reparierbarkeit in der heimischen Werkstatt. Selbst unterwegs lässt sich an einer mechanischen Schaltung noch ziemlich viel in Ordnung bringen. Wer es also gerne simpel mag, ist hier gut aufgehoben.

Über das Schaltwerk:

Wenn es um Komfort und Zuverlässigkeit geht, kommt man um die Shimano Nexus Nabenschaltung kaum herum. Dank der innovativen Servotechnik gehen Gangwechsel nämlich kinderleicht von der Hand. Durch den geringen Kraftaufwand schält das System außerdem sehr präzise. Jeder Gang ist daher im Millisekundenbereich erreichbar. Wer sich auch bei Wind und Wetter auf das Fahrrad schwingt, wird mit der Nexus besonders viel Freude haben. Dank der gedichteten Konstruktion ist die Mechanik nämlich vor Umwelteinflüssen geschützt. Die perfekte Funktion wird dir also viele Jahre erhalten bleiben.

Über das Bremssystem:

Am Mountainbike dominiert mittlerweile ganz klar die Scheibenbremse. Dosierbarkeit und maximale Bremskraft sind nämlich im Vergleich zu Felgenbremsen bedeutend besser. Disc-Stopper funktionieren mittlerweile so gut, dass man sie auch vermehrt an Trekking- und Rennrädern findet. Nachteile sind natürlich das erhöhte Gewicht und die komplexere Reparierbarkeit. Die Bremskraft wiegt dies zumindest im Mountainbike-Bereich mehr als auf. Wer es abwärts krachen lassen will, sollte unbedingt auf Scheibenbremsen setzen.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich seit Jahren der Standard am Fahrrad. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner - Kettenantriebe sind überall. Die Gründe hierfür sind einfach: tadellose Funktion, akzeptabler Verschleiß und simple Reparierbarkeit. Zudem lassen sich Ketten günstig tauschen. Wer ein wenig Wartungsaufwand betreibt und immer wieder ein wenig Öl auf die Kette gibt, der wird daher wenig Schwierigkeiten bekommen. Eine Kette kann nämlich problemlos viele hundert Kilometer gefahren werden.

Die Schaltart:

Viele Nabenschaltungen (beispielsweise Rohloff) verzichten aus einem Grund auf eine Rücktrittbremse: Durch die komplexe Bremsmechanik im Nabenkörper steigt nämlich die Pannenanfälligkeit. Rohloff und Co. wollen jedoch besonders zuverlässige Systeme bauen, die viele tausend Kilometer durchstehen. In Zeiten hochmoderner Felgen- und Scheibenbremsen wirkt die Rücktrittbremse auch zugegeben etwas veraltet. Das zusätzliche Gewicht tut dann sein übriges. Puristen verzichten also auf eine Rücktrittbremse und erfreuen sich an langlebigen Nabenschaltungen.

Über den Motorenhersteller:

Es gibt Unternehmen, die muss man eigentlich nicht vorstellen. Der schwäbische Hersteller Bosch gehört definitiv dazu. Beinahe jeder Deutsche hat ein Produkt der Süddeutschen im Regal. Egal ob Akkuschrauber, Flex oder E-Bike-Motor - die Schwaben überzeugen auf voller Linie. Als einer der Pioniere in Sachen E-Mobilität kann Bosch mittlerweile auf viel Expertise zurückgreifen, die man ihren Produkten an allen Ecken anmerkt. Kaum ein anderes System ist so intelligent, erprobt und langlebig. Bosch ist daher ein gutes Beispiel dafür, dass Deutschland die Elektrifizierung nicht verschläft.

Der Elektroantrieb:

Durch den tiefen Schwerpunkt fährt sich ein Rad mit Bosch Active Line Motor extrem sicher und spurtreu. Dabei könnte man den Motor dank seiner harmonischen Kennlinie beinahe vergessen. Nur wenn du den Grad der Unterstützung per Daumenschalter auswählst, musst du kurz an ihn denken. 250 Watt bei 40 Nm Drehmoment stehen dir dann zur Verfügung, um selbst die steilsten Rampen zu bezwingen.

Vorteile von 28 Zoll Laufrädern:

28-Zoll-Laufräder bieten eine optimale Balance zwischen Abrollverhalten und Handling des Fahrrades. Dieses Format ist weitverbreitet und hat sich als Standard etabliert. Die Laufradgröße findet ihren Einsatz ebenso auf Rennrädern, wie auf alltagstauglichen Trekking- oder Citybikes. Die Unterschiede finden sich in der Felgenbreite und bei den, je nach Radmodell, verwendeten Mänteln.

Info zum Trapezrahmen:

Trapezrahmen sind konstruiert um das Auf und Absteigen komfortabler zu gestalten, als bei Rädern, mit Diamantrahmen. Der Grund ist das abgesenkte Oberrohr, welches etwa in der Mitte des Sattel-Rohrs ansetzt und somit deutlich tiefer ist als beim Diamantrahmen. Dieser Vorteil des Trapezrahmens macht sich im Straßen- und Stadtverkehr deutlich bemerkbar, wenn ein häufiges Auf- und Absteigen erforderlich ist.

Die Marke Electra:

1993 gründen ein Schweizer und ein Deutscher in San Diego ein Fahrrad-Unternehmen. Das ist kulturell natürlich ein kleines Durcheinander, aber vielleicht sind die Räder von Electra genau deshalb so interessant: Die Bikes verbinden nämlich urbanen Lifestyle und absoluten Fahrspaß mit dem Ziel, vollkommen entspannt durch den Stadtverkehr zu cruisen. Die Räder sind dabei von den 50ern inspiriert und überzeugen mit einem schicken Retro-Flaire. So wird dich dein Electra-Bike allein schon aus optischen Gründen ordentlich entschleunigen.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Rahmen
6061-T6 Aluminum
Gabel
Hi-Ten Steel Unicrown, Tapered Leg
Motor
Bosch Mittelmotor Active Line 250 Watt, 40Nm
Akku
Bosch Power Pack, Rahmenakku
Unterstützte Höchstgeschwindigkeit
25 km/h
Akku entnehmbar
Ja
Akkukapazität
36 V - 11,2 Ah - 400 Wh
Display
Bosch Intuvia
Kurbelgarnitur
FSA Forged Aluminum 170mm, Bosch Type, 38 Zähne
Schaltung
8-Gang Nabenschaltung (mit Freilauf)
Kassette
Shimano 20 Zähne
Schalthebel
Shimano Nexus 8-fach, mit Ganganzeige
Bremse (vorne)
Tektro, Hydraulische Scheibenbremse
Bremse (hinten)
Tektro, Hydraulische Scheibenbremse
Bremshebel
Tektro
Bremsscheiben (vorne / hinten)
Tektro
Vorbau
Forged Aluminum 25.4mm, Threadless
Lenker
Electra Custom Bend Aluminum, Low-Rise
Griffe
Electra Hand-Stitched Leatherette
Steuersatz
1 1/8" Steel Threadless
Reifen (vorne)
Schwalbe Fat Frank 700 x 2.0" Balloon
Reifen (hinten)
Schwalbe Fat Frank 700 x 2.0" Balloon
Sattel
Retro Leatherette, Dual Spring
Sattelstütze
Butted Aluminum, Micro-Adjust, Durchmesser: 27.2mm, Länge: 300mm
Beleuchtung (vorne)
Spanninga LED
Beleuchtung (hinten)
Spanninga LED
Pedale
Aluminum Platform with non-slip rubber tread
Beleuchtung
mit Beleuchtung
E-Bike Motor Hersteller
Bosch
E-Bike Motorposition
Mittelmotor
Farbe
Schwarz
Federung
Mit Starrgabel
Gänge
08 - Gänge
Geschlecht
Damen
Marke
ELECTRA
Radgröße
28 Zoll
Rahmenform
Damen Sport
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Schaltart
Nabe ohne Rücktritt
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Nach oben