Top Deals: Cube 2019er Modelle bis zu 23 % reduziert
Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
100.000 Räder auf Lager 
Fahrradträger7
Beim Fahrradtransport mit dem Auto möchte man kein Risiko eingehen. Das geliebte Gefährt soll sicher und ohne Schäden am Ziel ankommen. Zugleich soll es möglichst platzsparend verstaut werden und der Komfort soll auch nicht zu kurz kommen. Ein Fahrradträger ist die perfekte Lösung. Da E-Bikes aufgrund ihres höheren Gewichts Fahrradträger mit einer höheren Tragfähigkeit benötigen, haben wir auch derartige, besonders tragfähige Lösungen in unserem Sortiment. ...weiterlesen
Filtern
Marke
Marke
Farbe
Farbe
Filialverfügbarkeit
Filialverfügbarkeit
Preis
Saison
Saison

Fahrradträger für Fahrrad & E-Bike kaufen


Andere Kunden benutzen gerne diese Filter. Sie helfen auch dir dein passenden Fahrradträger zu finden:

Du hast bereits eine Marke für deinen neuen Fahrradträger im Kopf? Hier findest du den beliebtesten Fahrradträger Hersteller aus unserem Sortiment.

Thule Fahrradträger

Weiterführend findest du wichtige Informationen zum Kauf deines neuen Fahrrades.

Um dich bei deiner Suche nach dem passenden Fahrradträger bestmöglich zu unterstützen, findest du hier Antworten auf wichtige Fragen zu unseren Fahrradträgern. Falls du weitere Beratung benötigen solltest, stehen wir dir sehr gerne per E-Mail (service@fahrrad-xxl.de) zur Verfügung.

Das Fahrrad, unser zuverlässiger, alltäglicher Begleiter, soll natürlich auch auf Reisen nicht fehlen.
Zahlreiche regionale, nationale und internationale Radwege bieten mit vielseitigen Angeboten interessante Touren an. Kurze oder lange Strecken, Touren für Singles, Familientouren, Urlaube mit dem Fahrrad und vieles mehr werden angeboten. Die Fahrräder sind gekauft, die Tour ist geplant und nun stellt sich die Frage, wie transportiert man das Fahrrad oder mehrere Fahrräder an das gewählte Ziel? Die einfachste Lösung ist der passende Auto-Fahrradträger!

Nicht immer steht jedoch der sportliche Aspekt im Vordergrund, sondern auch der Gedanke an die Umwelt lässt die Mitnahme des Fahrrades mit hilfe eines Fahrradträgers als eine gute Idee erscheinen. So gedacht kann das Auto am Zielort fest geparkt werden und für Besorgungen und Touren steht das Bike parat und die Ressourcen werden geschont.

Kriterien die du beim Kauf eines Fahrradträgers beachten solltest

Ein Fahrradträger ist gewissermaßen ein Adapter den du zwischen dein Auto und deine Fahrräder schaltest. Er muss daher in beide Richtungen passen – zur Befestigung des Trägers am Auto und zur Befestigung des Rades bzw. der Räder am Träger. Dadurch ergeben sich als erstes Kriterium die Montagemöglichkeiten am Auto und als zweites Form und Gewicht der zu transportierenden Räder. Speziell bei dem Transport von E-Bikes sollten hier die entsprechenden Kennzahlen, wie Eigengewicht, Gesamtgewicht und die Angabe der maximalen Zuladung beachtet werden.

Wenn das Fahrrad sehr oft am Auto transportiert wird, dann sollte über eine Anhängerkupplung nachgedacht werden. Spätere Nachrüstungen sind nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten machbar. Sporadische Fahrrad-Mitnahmen rechtfertigen jedoch die Anschaffung einer kostenintensiven Anhängekupplung nicht. Hier kommen Trägersysteme wie Heck- oder Dachträger eher infrage und schonen den Geldbeutel. Welches Trägersystem für dich passt solltest du auch nach dem Gewicht deiner Bikes entscheiden. Ein E-Bike, oder sogar mehrere, auf das Dach deines Autos zu bekommen kann eine Herausforderung sein.

Montage des Fahrradträgers am Auto

Hier hast du zwei Möglichkeiten:

Dachträger: Fahrradträger für das Dach lassen sich am Dachgepäckträger des Autos montieren. In den meisten Fällen kaufst du immer einen einzelnen Träger für ein Fahrrad. Daher ist die maximale Anzahl von Rädern abhängig von der Breite des Autos. Diese Träger sind maximal für Räder mit einem Gewicht von 20kg zu nutzen. Sehr leichte Pedelecs können somit gerade eben noch auf dem Autodach mitfahren.

Heckträger: Am Heck eines Autos gibt es zwei Wege einen Fahrradträger zu montieren. Die einfachste Montagemöglichkeit, ist an der Anhängerkuppel. Der Kupplungsträger wird schnell und unkompliziert an der Anhängerkupplung des Autos festgemacht. Auf diese Weise lassen sich bis zu 4 Fahrräder transportieren. In vielen Fällen kann der befestigte Träger samt montierten Fahrrädern nach hinten weggeklappt werden. So ist der Kofferraum weiterhin in vollem Umfang nutzbar. Je nach Modell können auf diesen Trägertyp bis zu 30kg pro Rad transportiert werden. Hierin liegt der besondere Vorteil des Heckträgers. Mit der hohen Nutzlast kannst du die meisten E-Bikes ohne Probleme mitnehmen. Aufgepasst: Die maximale Zuladung darf das Tragbare Gesamtgewicht der Anhängerkupplung nicht überschreiten! 

Auch an Autos ohne Anhängerkupplung lassen sich Fahrräder im Windschatten des Hecks transportieren. Diese Träger können dank eines ausgeklügelten Clip-Systems an der Heckklappe befestigt werden und zwei, mit zusätzlichen Adaptern sogar vier, Fahrräder aufnehmen. Mit diesem Trägertyp können bis zu 15kg schwere Fahrräder transportiert werden.

Derzeit bieten wir in unserem Onlineshop lediglich die Fahrradträger zur Montage auf der Anhängerkupplung an. Suchst du nach einem Heckfahrradträger oder Dachfahrradträger können dir unsere Kollegen in einer unsere Filialen weiterhelfen. In einem persönlichen Gespräch lassen sich Faktoren wie: "Was ist die beste Fahrradtransportlösung für welches Fahrzeugmodell?" am besten klären. Natürlich steht dir unser Kundenservice auch telefonisch und per E-Mail zur Verfügung.

Fahrradträger für die Anhängerkupplung

Die Montage eines Kupplungsanhängers ist einfach und oft sogar ohne Werkzeug möglich, zum Beispiel über ein Klemmsystem mit Spannhebel. Fixiert werden Kupplungsträger auf dem Kupplungskopf. Damit sie sicher halten, sollte man diesen vor der Montage entfetten. Tipp: Bei der Montage sollte man sich an die Beschreibung in der Bedienungsanleitung halten, um Versagen durch falsches Montieren zu vermeiden und um über erlaubtes Maximalgewicht (die Traglast variiert je nach Hersteller und Anzahl der Fahrräder) und Geschwindigkeitsempfehlungen informiert zu sein.

Beladung der Träger

Viele Fahrradträger für die Anhängerkupplung sind für zwei Bikes ausgelegt, es gibt aber auch Systeme für vier Fahrräder. Die kostbare Fracht wird auf einer Schiene platziert (Achtung bei breiten Reifen: Das Laufrad muss in die Schiene passen!) und mit einem Klemmmechanismus sowie Gurten befestigt. Bei empfindlichem Rahmenmaterial (z. B. Carbon) sollten die Greifer gepolstert sein, um das Material nicht zu beschädigen. Bei größeren Rahmen, wie bei Pedelecs und E-Bikes, solltest du dich vorher über die größtmöglichen Maße des Fahrradträgers informieren. Um Zerkratzen etc. zu vermeiden, sollten die Fahrräder wenn möglich entgegengesetzt aufgeladen und gegebenenfalls die Lenker gedreht werden, damit mehr Platz zwischen den Bikes entsteht. Bei E-Bikes lohnt es sich vor dem aufladen die Akkus und Anbauteile wie das Display, zu entfernen. Neben dem eingesparten Gewicht, welches du nun nicht mehr hochheben musst, wird auch die Technik vor Umwelteinflüssen geschützt, denn bei höheren Geschwindigkeiten kann sich zum Beispiel Regenwasser in die Elektronik drücken. 

Vor- und Nachteile

Fahrrad Heckträger sitzen „im Windschatten“ der Pkw-Karosserie. Dadurch erhöht sich der Luftwiderstand in Bewegung nicht, der Kraftstoffverbrauch bleibt nahezu gleich. Auch Parkhäuser und Unterführungen sind kein Problem, da sich die Fahrzeughöhe nicht verändert. Lediglich beim rückwärts einparken sollte man die veränderte Pkw-Länge mit einberechnen. Da Fahrradträger für die Anhängerkupplung vergleichsweise bodennah angebracht werden, lassen sich die Bikes leichter auf- und abladen als bei einem Trägersystem fürs Dach. Selbst das Verladen schwerer Fahrräder (z. B. Pedelecs) sind so auch allein zu handhaben. Allerdings sind Kupplungsträger nur dann verwendbar, wenn das Fahrzeug eine Anhängerkupplung hat. Wenn die Fahrräder aufgeladen sind, versperren sie zudem die Sicht nach hinten oder schränken sie zumindest ein. In manchen Fällen (und Ländern) müssen zusätzliche Rückspiegel angebracht werden, in jedem Fall aber ein zusätzliches Kennzeichen, wenn der Heckträger das Pkw-Nummernschild verdeckt.

Vorteile:
  • unkomplizierte Montage
  • nicht fahrzeugtyp-abhängig
  • einfache Beladung
  • unveränderte Fahrzeugmaße und kaum Einfluss aufs Fahrverhalten
  • kaum Veränderung im Kraftstoffverbrauch
Nachteile:
  • Anhängerkupplung notwendig
  • eingeschränkte Sicht nach hinten
  • evtl. Mehrkosten durch zusätzliche Rückspiegel und/oder Nummerschilder
  • Wichtige Informationen
Hochwertige Fahrrad Dachträger sind meist aus robustem Stahl oder Aluminium gefertigt. Um im Straßenverkehr eingesetzt werden zu können, brauchen sie eine Zulassung, eine Rückleuchte ist Pflicht. Weder der Träger selbst noch einzelne Teile sollten wackeln. Vor der Tour sollte man eine Proberunde auf einem Parkplatz oder einem anderen verkehrsarmen Areal drehen, um sicherzustellen, dass Dachträger und Fracht sicher befestigt sind (Bremsprobe!).

Das sollte man beachten: Form und Gewicht des Rades

Gewicht: Wie oben beschrieben, haben die unterschiedlichen Trägertypen jeweils spezifische Gewichtsbeschränkungen. Am belastbarsten sind Träger für die Anhängerkupplung, gefolgt von Dachträgern und Heckklappenträgern. Daher ist es besonders bei schweren Rädern, z.B. E-Bikes, wichtig, dass du dich vor dem Kauf eines Fahrradträgers über das Gewicht deines Rades informierst. Bei einem Träger auf der Anhängerkupplung ist die maximale Stützlast zu beachten. Meist liegt sie zwischen 50 und 100 Kilogramm. Genaueres kann man der Zulassungsbescheinigung Teil 1 in der Spalte Nummer 13 entnehmen. Möchte man ein E-Bike oder Pedelec, was schon 23 bis 30 Kilo wiegt mit einem Kupplungsträger transportieren, der allein schon zwischen 12 und 18 Kilo wiegt stellt das meistens kein Problem dar. Aber besonders beim Transport von mehreren schweren E-Bikes oder Pedelecs muss natürlich auf die Stützlast geachtet werden.

Tipp für den Transport von E-Bikes: Falls möglich die Akkus entfernen und im Innenraum des Autos transportieren. Das spart Gewicht ein.

Form: An den meisten Fahrradträgern wird das Fahrrad an drei Stellen befestigt. Die Laufräder werden mit Riemen an der unteren Schiene des Trägers festgemacht, der Rahmen durch eine spezielle Klemme an Ober- oder Unterrohr gehalten. Hierfür geben die Hersteller einen minimalen und maximalen Durchmesser der Rahmenrohre an. Das ist im Normalfall unproblematisch (meist 22 bis 80mm), aber bei speziellen Rahmenformen, z.B. Zeitfahr- und Aerorädern wie auch einigen Mountainbikes zu berücksichtigen. Abhilfe können hier Träger zur Gabelmontage (z.B. Thule Sprint XT) schaffen.

Fahren mit Fahrradträger

Mit montiertem Radträger fährt sich dein Auto etwas anders, als ohne. Die nach oben oder hinten abstehenden Räder müssen beim Fahren natürlich berücksichtigt werden. Achte bei auf dem Dach montierten Rädern auf die Durchfahrtshöhe von Brücken! Sind die Räder hinten montiert gilt beim Rückwärtsfahren besondere Vorsicht.

Gibt es eine Höchstgeschwindigkeit bei Fahrrad Heckträgern?

Eine gesetzlich vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit für Fahrzeuge mit Fahrradträger gibt es nicht. Die Geschwindigkeit sollte aber nie mehr als 120 bis 130 km/h betragen, da die Gefahr größer wird, dass sich Befestigungen lösen, je schneller man unterwegs ist.
Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT