Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
100.000 Räder auf Lager 
Gazelle Miss Grace C7 HMB - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - TiefeinsteigerGazelle Miss Grace C7 HMB - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Tiefeinsteiger
Gazelle Miss Grace C7 HMB - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Tiefeinsteiger
Gazelle

Gazelle Miss Grace C7 HMB - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Tiefeinsteiger

2.449,- €
inkl. MwSt, versandkostenfrei
Artikelnummer: X0040757
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung

Für radfahrende Damen hält Gazelle mit dem Miss Grace C7 HMB ein schickes City E-Bike bereit, das mit einem kräftigen Bosch Mittelmotor Active Line überzeugen will. Dieser Mittelmotor bietet ordentliche 40 Nm Drehmoment und bezwingt somit jede Steigung mühelos. Damit dabei nie der Saft ausgeht, ist ein großzügiger 36 V - 11,2 Ah - 400 Wh Gepäckträger-Akku verbaut. Aber auch abseits des Motors ist das Miss Grace C7 HMB ein tolles Rad. Dafür sorgen der wertige Tiefeinsteiger Rahmen aus Aluminium und die leicht rollenden 28" Laufräder.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl sich Carbon am Rahmen immer größerer Beliebtheit erfreut, hat Aluminium natürlich immer noch seine Daseinsberechtigung. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Rahmen aus Aluminium sind nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, dafür aber deutlich günstiger als die Pendants aus Carbon. Außerdem sind beim Metall Beschädigungen bedeutend einfacher zu erkennen und auch die ein oder andere Delle steckt ein Rahmen aus Aluminium weg. Ist ein Aluminiumrahmen doch einmal unbrauchbar zerstört, lässt sich das Aluminium im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. In Zeiten zunehmender Rohstoffknappheit ein wichtiger Punkt.

Mechanische Schaltung:

Die Vorteile mechanischer Schaltungen sind meistens pragmatischer Natur. Schließlich ist das System aus Schaltwerk, Schaltzug und Schalthebel auch für wenig technisch versierte Menschen zu verstehen, zu reparieren und einzustellen - und das bei sehr guter Funktion. Egal für welchen Einsatzzweck - mechanische Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahrzehnten bewährt. Sie überzeugen nicht nur mit einer perfekten Funktion, sondern auch mit der Möglichkeit, Reparaturen in der heimischen Werkstatt durchzuführen. Selbst mitten auf den Trails lassen sich einige Defekte mechanischer Schaltungen problemlos lösen. In der Regel braucht man nicht viel mehr als ein Multitool. Wer es also möglichst einfach haben möchte, der setzt weiter auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

Wenn es um Komfort und Zuverlässigkeit geht, kommt man um die Shimano Nexus Nabenschaltung kaum herum. Dank der innovativen Servotechnik gehen Gangwechsel nämlich kinderleicht von der Hand. Durch den geringen Kraftaufwand schält das System außerdem sehr präzise. Jeder Gang ist daher im Millisekundenbereich erreichbar. Wer sich auch bei Wind und Wetter auf das Fahrrad schwingt, wird mit der Nexus besonders viel Freude haben. Dank der gedichteten Konstruktion ist die Mechanik nämlich vor Umwelteinflüssen geschützt. Die perfekte Funktion wird dir also viele Jahre erhalten bleiben.

Über das Bremssystem:

Die Felgenbremse ist der Klassiker im Rad-Bereich, der auch heute noch zu überzeugen weiß. Gerade an Stadt- und Rennräder findet man die einfachen Bremsen, was auch sinnvoll ist: Schließlich bieten sie genügend Bremskraft, sind einfach zu reparieren und langlebig. Zudem bestechen sie mit einem angenehmen Preis. Wer also nicht gerade die brachialste Bremskraft benötigt, ist mit Felgenbremsen ordentlich beraten.

Die Antriebsart:

Hätte, hätte Fahrradkette. Nicht nur im Sprachgebrauch hat sich die Kette fest etabliert, auch in der Radbranche ist sie nicht mehr wegzudenken. Geringer Verschleiß, leichte Wartbarkeit und perfekte Performance machen den Kettenantrieb zum Platzhirsch. Auch der geringe Preis der Verschleißteile weiß natürlich zu gefallen. Spendiert man der Kette ab und an ein paar Tropfen Öl, ist Verschleiß jedoch nicht einmal ein besonders großes Thema. Eine Kette hält nämlich viele hundert Kilometer. Simpel und stressfrei, das ist der Kettenantrieb.

Die Schaltart:

Sehr hochwertige Nabenschaltungen (beispielsweise von Rohloff) kommen häufig ohne Rücktrittbremse aus. Da Felgen- und Scheibenbremsen heutzutage besonders ausgereift sind, wirkt die Technik der Rücktrittbremse zugegeben etwas veraltet. Tatsächlich birgt sie auch ein paar Probleme: Durch die Integration der Bremsmechanik in den Nabenkörper wird die Konstruktion nämlich komplizierter. Dadurch steigt die Pannenanfälligkeit. Allerdings fahren die meisten Radfahrer eine Nabenschaltung, um ein besonders zuverlässiges System zu haben. Zudem bringt eine Rücktrittbremse natürlich einiges an Gewicht mit sich. Wer es also puristisch und leicht haben will, lässt die Rücktrittbremse lieber weg.

Über den Motorenhersteller:

Manche Unternehmen sind so bekannt, dass man sie eigentlich nicht mehr vorstellen muss. Der schwäbische Hersteller Bosch ist eines davon. Egal ob Akkuschrauber, Flex oder E-Bike-Motor - die Schwaben wissen, wie man Elektrogeräte baut. Als einer der Pioniere in Sachen E-Mobilität weist Bosch unerreichte Kompetenzen auf, die sich in ihren Motoren natürlich wiederspiegeln. Von Bosch stammen daher womöglich die qualitativ und funktionell hochwertigsten E-Antriebe der Fahrradbranche.

Der Elektroantrieb:

Der Bosch Active Mittelmotor senkt den Schwerpunkt deines Rad stark ab. Dadurch verbessern sich die Fahreigenschaften ungemein. Darüber hinaus verfügt er über eine besonders harmonische Kennlinie, die sich nicht nur sehr natürlich anfühlt, sondern auch die Reichweite erhöht. Um immer die richtige Menge an Leistung zu haben, lässt sich die Unterstützung mittels eines Daumenschalters einstellen. Auf dem großzügigen Display wird dir zudem die Reichweite, Geschwindigkeit und der Akkuzustand gut leserlich angezeigt.

Vorteile von 28 Zoll Laufrädern:

28-Zoll-Laufräder bieten eine optimale Balance zwischen schnellen Rolleigenschaften und agilem Handling. Das Format hat sich nicht umsonst in vielen Bereichen als Standard etabliert. Egal ob Rennräder, Trekking- oder Citybikes - 28 Zoll Laufräder findet man überall. Je nachdem welche Kombination an Felgen und Reifen man fährt, lässt sich der Einsatzzweck stark variieren.

Info zum Wave-Rahmen:

Wave-Rahmen sind konstruiert um das Auf- und Absteigen maximal komfortabel zu gestalten. Das Oberrohr ist sehr tief gezogen und in einer Welle (engl. wave) über dem Tretlager mit dem Sitzrohr verbunden. Der Vorteil des Wave-Rahmens liegt in der sehr aufrechten und übersichtlichen Sitzposition und im komfortablen und sicheren Auf- und Absteigen.

Die Marke Gazelle:

Der Name, der 1902 in Dieren (Niederlande) entstandenen Marke Gazelle ist sicher ganz bewusst gewählt. Denn mit ihrer grazilen Formsprache und agilen Geometrie erinnern die schicken Räder aus der Niederlande an flinke Gazellen. Egal ob in der Stadt oder während der Ausfahrt ins Grüne - mit diesen Bikes machst du somit immer eine gute Figur.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
26,9 kg
Rahmen
Aluminium, Oversized-Rahmen, 71° Steuersatzwinkel,73° Sattelrohrwinkel
Gabel
Stahl, Ungefedert
Motor
Bosch Mittelmotor Active Line 250 Watt, 40Nm
Akku
Bosch Power Pack, Gepäckträger
Unterstützte Höchstgeschwindigkeit
25 km/h
Akku entnehmbar
Ja
Akkukapazität
36 V - 11,2 Ah - 400 Wh
Display
Bosch Purion, LCD
Ladegerät
Bosch, 2 Ah
Kurbelgarnitur
Miranda Delta, 1-fach, 38 Zähne
Reichweite
72 km - Mittelwert aus einer gleichmäßigen Nutzung aller Modi und günstigen Bedingungen.
Schaltung
7-Gang Nabenschaltung (mit Freilauf)
Kassette
Shimano, 1-fach, 18 Zähne
Kette
KMC Z82, 92 Glieder, 1/2 x 3/32
Kettenschutz
Kunststoff
Schalthebel
Shimano Nexus
Bremse (vorne)
Magura HS11, Hydraulische Felgenbremse
Bremse (hinten)
Magura HS11, Hydraulische Felgenbremse
Bremshebel
Magura HS11
Vorbau
Gazelle Shuttle, Verstellbar
Lenker
Aluminium-Look, Gebogen
Griffe
Gazelle Aerowing
Felge (vorne)
Zac 19
Felge (hinten)
Zac 19
Nabe (vorne)
Quando Kum Tech
Nabe (hinten)
Shimano Nexus, 7-Gang
Speichen
Edelstahl, Extra stark
Reifen (vorne)
CST Palmbay (28" x 2.00 / 50-622 / 700 x 45C)
Reifen (hinten)
CST Palmbay (28" x 2.00 / 50-622 / 700 x 45C)
Sattel
Selle Royal Gipsy
Beleuchtung (vorne)
Spanninga Swingo, LED (30 Lux)
Beleuchtung (hinten)
Trelock LS 611, LED
Gepäckträger
Aluminium
Schutzbleche
Curana C-Lite, Aluminium
Ständer
Mass Load CL-KA85, Zweibeinständer
Pedale
Gazelle Linea
Schloss
AXA Defender, ART-Zertifiziert
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
135 kg
Beleuchtung
mit Beleuchtung
E-Bike Motor Hersteller
Bosch
E-Bike Motorposition
Mittelmotor
Farbe
Schwarz
Federung
Mit Starrgabel
Gänge
07 - Gänge
Geschlecht
Damen
Marke
GAZELLE
Radgröße
28 Zoll
Rahmenform
Tiefeinsteiger
Rahmenhöhe
54 CM
Rahmenhöhe cm
54 CM
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Schaltart
Nabe ohne Rücktritt
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Nach oben