Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
100.000 Räder auf Lager 
Ghost Lanao 2.9 AL - 2019 - 29 Zoll - HardtailGhost Lanao 2.9 AL - 2019 - 29 Zoll - Hardtail
Ghost Lanao 2.9 AL - 2019 - 29 Zoll - Hardtail
Ghost Lanao 2.9 AL - 2019 - 29 Zoll - HardtailGhost Lanao 2.9 AL - 2019 - 29 Zoll - Hardtail
Ghost Lanao 2.9 AL - 2019 - 29 Zoll - Hardtail
Ghost

Ghost Lanao 2.9 AL - 2019 - 29 Zoll - Hardtail

499,- €
inkl. MwSt, versandkostenfrei
499,- €
inkl. MwSt, versandkostenfrei
Artikelnummer: X0041296
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung

Die Suche nach dem passenden Mountainbike kann langwierig und anstrengend sein, doch hier könnte sie ein Ende finden. Ghost liefert mit dem Lanao 2.9 AL nämlich ein hervorragendes Hardtail ab, das auf ganzer Linie punkten kann. Ausstattung, Geometrie und Gewicht garantieren mächtig Spaß. Das angenehme Gewicht verdankt das Lanao 2.9 AL im Übrigen dem hochwertigen Aluminium Rahmen. Die tollen Fahreigenschaften kommen hingegen von den leichtfüßigen 29" Laufrädern. Sportive Damen können sich also darauf verlassen, dass sie mit dem Lanao 2.9 AL den passenden Begleiter für ihr nächstes Abenteuer gefunden haben.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl sich Carbon am Rahmen immer größerer Beliebtheit erfreut, hat Aluminium natürlich immer noch seine Daseinsberechtigung. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Rahmen aus Aluminium sind nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, dafür aber deutlich günstiger als die Pendants aus Carbon. Außerdem sind beim Metall Beschädigungen bedeutend einfacher zu erkennen und auch die ein oder andere Delle steckt ein Rahmen aus Aluminium weg. Ist ein Aluminiumrahmen doch einmal unbrauchbar zerstört, lässt sich das Aluminium im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. In Zeiten zunehmender Rohstoffknappheit ein wichtiger Punkt.

Mechanische Schaltung:

Verfechter mechanischer Schaltsysteme sind meistens pragmatisch. Schließlich funktioniert das Schalten mit Seilzug ohne Schnick-Schnack, dafür aber tadellos; vorausgesetzt, alles ist perfekt eingestellt. Egal ob am Rennrad, Mountainbike oder Stadtrad - Schaltzüge haben sich daher schon seit Jahren bewährt. Mechanische Schaltungen bestechen mit ihrer einfachen Funktion und der Reparierbarkeit in der heimischen Werkstatt. Selbst unterwegs lässt sich an einer mechanischen Schaltung noch ziemlich viel in Ordnung bringen. Wer es also gerne simpel mag, ist hier gut aufgehoben.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano Acera gehört zwar zu den günstigen Gruppen des Shimano-Lineups, bietet aber denoch ganz schön viel Performance. Das schlanke Schaltwerk hat nämlich ein umfassendes Upgrade bekommen. Die Gangwechsel sind präziser und schneller geworden, das Gewicht geringer und die Optik edler. Das einzige, das geblieben ist, ist der attraktive Preis.

Über das Bremssystem:

Immer wenn es schnell, heftig oder lange berab geht, kommt man um Scheibenbremsen quasi nicht herum. Dosierbarkeit und Kraft spielen nämlich in einer ganz anderen Liga als Felgenbremsen. Dadurch findet man die Disc-Stopper mittlerweile auch vermehrt an Renn- und Statdrädern. Einzige Nachteile sind das erhöhte Gewicht und die komplexere Wartung. Das Plus an Sicherheit ist es vielen Fahrern jedoch wert. Wer also brachiale Bremskraft und maximale Sicherheit sucht, ist bei Scheibenbremsen genau richtig.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich seit Jahren der Standard am Fahrrad. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner - Kettenantriebe sind überall. Die Gründe hierfür sind einfach: tadellose Funktion, akzeptabler Verschleiß und simple Reparierbarkeit. Zudem lassen sich Ketten günstig tauschen. Wer ein wenig Wartungsaufwand betreibt und immer wieder ein wenig Öl auf die Kette gibt, der wird daher wenig Schwierigkeiten bekommen. Eine Kette kann nämlich problemlos viele hundert Kilometer gefahren werden.

Die Schaltart:

Bei der Kettenschaltung sorgt ein Schaltwerk mit zwei Führungsrollen dafür, dass die Kette immer perfekt unter dem gewünschten Ritzel der Kassette liegt. Das funktioniert durch eine mehr oder minder horizontale Bewegung des Schaltwerks, die durch einen Seilzug initiiert wird. Das System ist somit in seiner Funktion recht einfach und auch durch ungeübte Fahrer selbst zu installieren und einzustellen. Nicht umsonst ist die Kettenschaltung das am meisten verbreitete System am Markt.

Vorteile von 29 Zoll Laufrädern:

29 Zoll große Laufräder punkten bei Geröll, Steinen und Wurzeln mit einem überlegenen Überrollverhalten. Zudem überzeugen sie mit ordentlich Vortrieb und großer Laufruhe. Gerade Anfänger oder unsichere Fahrer stehen mit großen Laufrädern daher selbstbewusster auf dem Fahrrad.

Info zu Hardtails:

Hardtails sind Mountainbikes, die entweder über eine Vorderradfederung verfügen oder komplett ungefedert sind. Ein Hardtail ist im Gegensatz zu einem Fully (vollgefedertes Mountainbike) leichter und führt aufgrund des fehlenden Dämpfers zu einer höheren Kraftübertragung auf das Hinterrad. Bei gleicher Ausstattung ist es deutlich günstiger als ein Fully und für den Einstieg in den MTB-Sport gut geeignet. Zudem ist es wartungsärmer, da der Service des Dämpfers und eventuell der Lager wegfällt. Da eine Vorderrad-Federgabel einen Großteil zur Fahrsicherheit beiträgt, ist ein hochwertiges Hardtail im Gelände sicher und zuverlässig zu bewegen. Dank des geringen Gewichts bietet es sich auch für Tagestouren an.

Die Marke Ghost:

Mit Ghost wurde 1993 eine der größten deutschen Fahrradfirmen in Waldsassen (Bayern) gegründet. Durch zahlreiche Innovationen, tolle Geometrien und Konstruktionen hat sich Ghost vor allem im Mountainbike- Bereich einen super Namen gemacht. Zahlreiche Rennsiege bei großen Events zeugen davon, dass Ghost zu den besten Herstellern der Welt gehört.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
14,2 kg
Rahmen
Lanao Aluminium
Gabel
SR Suntour SF19 XCT30 100mm Federweg
Kurbelgarnitur
Shimano FC-TY301, 3-fach, 42/34/24 Zähne
Tretlager
Shimano BBUN100
Schaltung
24-Gang Kettenschaltung
Schaltwerk
Shimano Acera RD-M360, 8-fach
Umwerfer
Shimano Tourney FD-TY700, 3-fach
Kassette
Shimano CS-HG-200-8, 8-fach, 12-32 Zähne
Übersetzung
Zähne vorne: 42-34-24 / Zähne hinten: 12-32
Kette
KMC Z51 8-fach
Schalthebel
Shimano SL-M310
Bremse (vorne)
Shimano BR-MT200 2/2 Piston, Hydraulische Scheibenbremse
Bremse (hinten)
Shimano BR-MT200 2/2 Piston, Hydraulische Scheibenbremse
Bremshebel
Shimano BL-MT200
Bremsscheiben (vorne / hinten)
Shimano SM-RT10
Bremsscheibendurchmesser (vorne / hinten)
160mm / 160mm
Vorbau
Ghost MTB Dia. 31.8mm
Lenker
Ghost Low Rizer, Lenkerbreite: 720mm, Rise: 10mm, Klemmung: 31,8mm
Griffe
Velo Grip
Felge (vorne)
Rodi Excalibur XC 622x19mm, 32 Loch
Felge (hinten)
Rodi Excalibur XC 622x19mm, 32 Loch
Nabe (vorne)
Shimano HB-TX505
Nabe (hinten)
Shimano FH-TX505
Speichen
DT Swiss 2.0
Reifen (vorne)
Michelin Country Race R 2.10
Reifen (hinten)
Michelin Country Race R 2.10
Sattel
Velo VL-4212
Sattelstütze
Ghost Light DC 1, Durchmesser: 31.6mm
Pedale
Wellgo LU-892DU
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
120 kg
Beleuchtung
ohne Beleuchtung
Farbe
Weiß
Federung
Mit Federung
Federweg vorn
100 mm
Gänge
24 - Gänge
Geschlecht
Damen
Marke
GHOST
Radgröße
29 Zoll
Rahmenform
Hardtail
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Schaltart
Kettenschaltung
Kundenbewertung
4.0 / 5.0
5 Sterne
 
0
4 Sterne
 
1
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Bewertung abgeben
Nicole
03.07.2019
Preis-Leistung gut
Pro: sehr schick

Contra: mindere Schaltung

Fazit:
Im großen und ganzen bin ich mit meinem Fahrrad sehr zufrieden
Bewertung abgeben
Nach oben