Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
100.000 Räder auf Lager 
Giant ToughRoad SLR 2 - 2018 - 28 Zoll - DiamantGiant ToughRoad SLR 2 - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Giant ToughRoad SLR 2 - 2018 - 28 Zoll - DiamantGiant ToughRoad SLR 2 - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Giant ToughRoad SLR 2 - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Giant ToughRoad SLR 2 - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Giant

Giant ToughRoad SLR 2 - 2018 - 28 Zoll - Diamant

849,90 €
699,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-18%
Artikelnummer: X0036550
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung

Das Toughroad SLR 2 ist der Einstieg in die Abenteuerbikes aus dem Hause Giant. Dennoch bietet das schicke Rad schon viele Features seiner teureren Brüder. So zum Beispiel den leichten Rahmen aus hochwertigem AluXX SLR Aluminium oder die Composite-Gabel. Auch die restliche Ausstattung ist sehr funktionell, so dass das SLR 2 zwar etwas schwerer ausfällt, aber in Sachen Haltbarkeit und Fahrspaß definitiv mithalten kann. Wenn Du also ein Rad suchst, dass dich auch in schwierigem Gelände nicht im Stich lässt und dennoch deinen Geldbeutel schont, bist Du beim Toughroad SLR 2 absolut richtig.

Besonders hervorzuheben sind:

  • Das Gesamtgewicht:
    Mit 11,4kg ist das Toughroad SLR 2 zwar schwerer als die teureren Modelle, aber immernoch leicht genug, um ordentlich Spaß zu haben. Sowohl bergauf wie auch bergab geht es zügig voran und auch in Sachen Haltbarkeit muss man keine Abstriche machen.
  •  
  • Der Rahmen:
    Der Rahmen des Giant Toughroad SLR 2 ist äußerst leicht und dennoch komfortabel. Dafür sorgt zum einen das AluXX SLR Aluminium, das bis zu 30% steifer ist als herkömmliches 6061-Aluminium, und zum anderen die D-Fuse Sitzstreben. Letztere dämpfen, ganz ähnlich zur Funktion der Composite-Gabel, kleinere Unebenheiten und Vibration. Dadurch wird besonders der Rücken geschont, was zu länger anhaltender Performance führt.
  •  
  • Die Schaltung:
    Das Toughroad SLR 2 setzt auf Bandbreite: Mit der 3x9 Shimano Acera Gruppe findet man immer den richtigen Gang. Dafür sorgt die 11-34 Kassette in Kombination mit den 44-32-22 Kettenblättern an der Kurbel. Wie von Shimano gewohnt ist auch die Acera Schaltgruppe sehr haltbar. Du wirst mit dieser Schaltung also lange Zeit Deine Freude haben.
  •  
  • Die Bremsen:
    Die Shimano Altus Scheibenbremse ist eine kräftige, hydraulische Bremse, die Dich in kniffligen Situationen nicht im Stich lassen wird. Mittels werkzeug lässt sich die Griffweite verstellen, so dass der 3-Finger Bremshebel perfekt auf die eigene Hand passt. Der Leerweg ist shimano-typisch sehr kurz, so dass die zwei Kolben die Handkraft direkt auf die Scheibe übertragen. Eine super Dosierbarkeit und hohe Bissigkeit zeichnen die Shimano Altus Bremse daher aus.
  •  
  • Die Gabel:
    Die Composite-Gabel des Toughroad SLR 2 dämpft Vibrationen und kleinere Unebenheiten effektiv ab. Dadurch werden die Handgelenke geschont, so dass diese langsamer Ermüden. Langen Ausfahrten steht daher nichts mehr im Wege. Außerdem verfügt die Gabel über Lowrider-Ösen. Dadurch kann ein Gepäckträger montiert werden, um ordentlich Stauraum für das nächste Abenteuer parat zu haben.
  •  
  • Die Reifen:
    Die Giant Sycamore Reifen rollen leicht, egal ob auf Asphalt, Sand- oder Schotterpisten. Dennoch sind sie dank der 60 TPI Karkasse äußerst pannensicher und somit verlässlich.
  •  

Weitere Eigenschaften

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Vorteile von 28 Zoll Laufrädern:

28-Zoll-Laufräder bieten eine optimale Balance zwischen Abrollverhalten und Handling des Fahrrades. Dieses Format ist weitverbreitet und hat sich als Standard etabliert. Die Laufradgröße findet ihren Einsatz ebenso auf Rennrädern, wie auf alltagstauglichen Trekking- oder Citybikes. Die Unterschiede finden sich in der Felgenbreite und bei den, je nach Radmodell, verwendeten Mänteln.

Info zum Diamantrahmen:

Die Bezeichnung bekam die Rahmenform durch die geometrische Ähnlichkeit mit der Raute (engl. diamond). Bis heute ist das die optimale Bauweise von Fahrradrahmen mit schlanken Metallrohren. Hier wird mit wenig Material (Gewichteinsparung) ein Maximum an Stabilität erreicht. Aus diesem Grund kommen im Profisport fast ausschließlich Diamantrahmen zum Einsatz.

Die Marke Giant:

Giant wurde 1972 gegründet und zählt heute zu einem der weltweit größten Zweiradproduzenten mit Produktionsstandorten in Europa und Asien. Durch die umfangreiche Entwicklungsarbeit und die Rückkopplung mit gesponserten Profiteams gehört Giant zu einer der innovativsten Radmarken in den Bereichen Rennrad und Mountainbike Sport.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl Carbon immer häufiger anzutreffen ist, hat Aluminium in Sachen Rahmenbau natürlich noch absolute Daseinsberechtigung. Das liegt zum einen an der guten Steifigkeit und Festigkeit, aber auch am hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Aluminium ist nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, in der Herstellung aber deutlich günstiger. Außerdem ist das Erkennen von Beschädigungen deutlich einfacher. Gerade kleine Dellen steckt ein Rahmen aus Aluminium problemlos weg, während Carbon deutlich empfindlicher ist. Außerdem lassen sich Aluminiumrahmen im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. Das Thema Recycling steckt bei Carbon noch in den Kinderschuhen. Da Rohstoffe immer knapper werden, ist dieser Punkt jedoch besonders wichtig.

Mechanische Schaltung:

Eine mechanische Schaltung ist einfach, pragmatisch und funktionell. Egal an welchem Bike - Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahren bewährt. Gerade die simple Funktion überzeugt die meisten Fahrer. Denn selbst mitten im Nirgendwo lassen sich Defekte mechanischer Schaltungen häufig problemlos lösen. In der Regel benötigt man selten mehr als ein Multitool. Puristen und Pragmatiker setzen daher auch in Zukunft auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano Acera ist zwar recht günstig, bietet aber dennoch schon richtig viel Technik. Das schlanke Schaltwerk wurde nämlich umfassend neu gestaltet. Die Gangwechsel erfolgen nun noch zügiger und genauer, das Gewicht ist geschrumpft und die Optik wurde verbessert. Das einzige, das gleich geblieben ist: der angenehme Preis.

Über das Bremssystem:

Am Mountainbike dominiert mittlerweile ganz klar die Scheibenbremse. Dosierbarkeit und maximale Bremskraft sind nämlich im Vergleich zu Felgenbremsen bedeutend besser. Disc-Stopper funktionieren mittlerweile so gut, dass man sie auch vermehrt an Trekking- und Rennrädern findet. Nachteile sind natürlich das erhöhte Gewicht und die komplexere Reparierbarkeit. Die Bremskraft wiegt dies zumindest im Mountainbike-Bereich mehr als auf. Wer es abwärts krachen lassen will, sollte unbedingt auf Scheibenbremsen setzen.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich seit Jahren der Standard am Fahrrad. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner - Kettenantriebe sind überall. Die Gründe hierfür sind einfach: tadellose Funktion, akzeptabler Verschleiß und simple Reparierbarkeit. Zudem lassen sich Ketten günstig tauschen. Wer ein wenig Wartungsaufwand betreibt und immer wieder ein wenig Öl auf die Kette gibt, der wird daher wenig Schwierigkeiten bekommen. Eine Kette kann nämlich problemlos viele hundert Kilometer gefahren werden.

Die Schaltart:

Bei der Kettenschaltung sorgt ein Schaltwerk mit zwei Führungsrollen dafür, dass die Kette immer perfekt unter dem gewünschten Ritzel der Kassette liegt. Das funktioniert durch eine mehr oder minder horizontale Bewegung des Schaltwerks, die durch einen Seilzug initiiert wird. Das System ist somit in seiner Funktion recht einfach und auch durch ungeübte Fahrer selbst zu installieren und einzustellen. Nicht umsonst ist die Kettenschaltung das am meisten verbreitete System am Markt.

Vorteile von 28 Zoll Laufrädern:

28-Zoll-Laufräder bieten eine optimale Balance zwischen guten Rolleigenschaften und agilem Handling. Die Laufradgröße hat sich nicht umsonst in vielen Bereichen als Standard etabliert. Egal ob Rennräder, Trekking- oder Citybikes - 28 Zoll Laufräder sind hier die beste Wahl. Je nachdem welche Kombination an Felgen und Reifen man fährt, lässt sich der Einsatzzweck stark variieren.

Info zum Diamantrahmen:

Die Bezeichnung bekam die Rahmenform durch die geometrische Ähnlichkeit mit der Raute (engl. diamond). Bis heute ist das die optimale Bauweise von Fahrradrahmen mit schlanken Metallrohren. Hier wird mit wenig Material (Gewichteinsparung) ein Maximum an Stabilität erreicht. Aus diesem Grund kommen im Profisport fast ausschließlich Diamantrahmen zum Einsatz.

Die Marke Giant:

Giant wurde 1972 gegründet und ist seither zu einem der größten Fahrradproduzenten der Erde herangewachsen. An Standorten in Europa und Asien denken sich zahlreiche Ingenieure Innovationen aus, die immer wieder die Radbranche erschüttern. Giant zählt nicht umsonst zu den ganz großen Radmarken. Es handelt sich also im wahrsten Sinne um einen Giganten.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

<7p>
Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
11,4 kg
Rahmen
Giant ToughRoad AluxX SLR Aluminium, OverDrive Steuerrohr, D-Fuse Sitzrohr mit integrierter Sattelstützen-Klemmung, integrierte PostMount Scheibenbremsen-Aufnahme, integrierter Kettenstreben-Protektor, Gewindeösen für Gepäckträgerbefestigung
Gabel
Giant ToughRoad Carbon Hybrid, PostMount Disc, integrierte Lowrider-Ösen, 1.1/8 Zoll - 1.1/4 Zoll -OverDrive
Kurbelgarnitur
Shimano M351, 3-fach, 44-32-22 Zähne
Tretlager
Shimano UN26
Schaltung
27-Gang Kettenschaltung
Schaltwerk
Shimano Acera RD-M3000, 9-fach
Umwerfer
Shimano Acera FD-T3000
Kassette
Shimano HG201, 9-fach (Acera-Serie), 11-34 Zähne
Übersetzung
Zähne vorne: 44-32-22 / Zähne hinten: 11-34
Kette
KMC X9
Schalthebel
Shimano Acera M3000 Rapidfire Plus 3x9
Bremse (vorne)
Shimano BR-M315, Hydraulische Scheibenbremse
Bremse (hinten)
Shimano BR-M315, Hydraulische Scheibenbremse
Bremshebel
Shimano BR-M315
Bremsscheiben (vorne / hinten)
Tektro Rotor
Bremsscheibendurchmesser (vorne / hinten)
160mm / 160mm
Vorbau
Giant Connect, 8°, 31.8mm
Lenker
Giant Connect RiserBar, Rise: 19mm, Upsweep: 6°, Backsweep: 9°, Klemmung: 31,8mm
Laufradsatz
Giant SX2 Disc Laufrad-Satz, ETRTO 19-622
Nabe (vorne)
Giant by Formula Tracker, Disc, 5mm, Schnellspanner
Nabe (hinten)
Giant by Formula Tracker Disc, 5mm, Schnellspanner
Speichen
Sapim Leader 2.0 schwarz, 28/28 Speichen
Reifen (vorne)
Giant Sycamore S, 60 TPI (28" x 2.00 / 50-622)
Reifen (hinten)
Giant Sycamore S, 60 TPI (28" x 2.00 / 50-622)
Sattel
Giant Contact Neutral
Sattelstütze
Giant D-Fuse Aluminium 2-Bolt, 30.4/25.4x380
Pedale
VP-199 Cross
Optionales Zubehör
X-Defender Unterrohr- und Kettenstreben-Protektor, Reflektoren, Glocke
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
150 kg
Beleuchtung
ohne Beleuchtung
Farbe
Schwarz
Federung
Mit Starrgabel
Gänge
27 - Gänge
Geschlecht
Herren
Marke
GIANT
Radgröße
28 Zoll
Rahmenform
Diamant
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2018
Schaltart
Kettenschaltung
Kunden werben für Fahrrad XXL
Video anschauen
Kundenbewertung
5.0 / 5.0
5 Sterne
 
2
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Bewertung abgeben
Benedikt
27.05.2019
Super Bike mit Highlightwert
Pro: Leicht, optisch sehr Ansprechend, gute Verarbeitung, Komfortabel

Contra: -

Fazit: Ich fahre dieses Fahrrad jetzt seit gut 2-3 Monaten und habe echt spaß daran bekommen. Es ist sehr leicht (vorher hatte ich ein Fahrrad mit Stahlrahmen gehabt) und auch sehr wendig und lässt sich auch schnell und komfortabel fahren. Ich habe es über den Onlineshop gekauft und in den Laden liefern lassen, da ich es in Bochum nicht vor Ort ausprobieren konnte. Es hat alles Super gepasst und war auch schon fertig montiert. Ich bin im vollen Umfang zufrieden!

Alex
29.09.2018
Super leichtes Bike ...
Pro: sehr leichtes Bike mit seinen 11kg ... Bremsen packen gut zu ... sehr gut vormontiert ... mit wenigen Handgriffen fahrbereit

Contra: leichte Kratzer am Rahmen und sogar zwei Farbabplatzer ... aber durch den Fahrbetrieb werden es nicht weniger werden ...

Fazit:

Bewertung abgeben
Nach oben