Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
100.000 Räder auf Lager 
GT Aggressor Sport - 2018 - 27,5 Zoll - HardtailGT Aggressor Sport - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
GT Aggressor Sport - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
GT

GT Aggressor Sport - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail

399,- €
349,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-13%
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung

Bei einem Hardtail aus dem Hause GT kann man mit nahezu einhundert Prozent Sicherheit davon ausgehen, dass es überzeugen wird. Das Aggressor Sport ist zum Glück keine Ausnahme von dieser Regel und punktet nicht nur mit einer sinnigen Ausstattung, sondern auch mit einer ausbalancierten Geometrie. Vortrieb und Fahrspaß kommen also nicht zu kurz, was gerade sportive Herren freuen dürfte. Das schnelle Mountainbike geht nämlich gut vorwärts, was zum Teil auch den flinken 27,5" Laufrädern geschuldet ist. Das Sahnehäubchen ist aber ganz eindeutig der wertige Rahmen aus Aluminium. GT dürfte den Mountainbiker mit dem aktuellen Aggressor Sport also sehr glücklich machen.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl sich Carbon am Rahmen immer größerer Beliebtheit erfreut, hat Aluminium natürlich immer noch seine Daseinsberechtigung. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Rahmen aus Aluminium sind nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, dafür aber deutlich günstiger als die Pendants aus Carbon. Außerdem sind beim Metall Beschädigungen bedeutend einfacher zu erkennen und auch die ein oder andere Delle steckt ein Rahmen aus Aluminium weg. Ist ein Aluminiumrahmen doch einmal unbrauchbar zerstört, lässt sich das Aluminium im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. In Zeiten zunehmender Rohstoffknappheit ein wichtiger Punkt.

Mechanische Schaltung:

Die Vorteile mechanischer Schaltungen sind meistens pragmatischer Natur. Schließlich ist das System aus Schaltwerk, Schaltzug und Schalthebel auch für wenig technisch versierte Menschen zu verstehen, zu reparieren und einzustellen - und das bei sehr guter Funktion. Egal für welchen Einsatzzweck - mechanische Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahrzehnten bewährt. Sie überzeugen nicht nur mit einer perfekten Funktion, sondern auch mit der Möglichkeit, Reparaturen in der heimischen Werkstatt durchzuführen. Selbst mitten auf den Trails lassen sich einige Defekte mechanischer Schaltungen problemlos lösen. In der Regel braucht man nicht viel mehr als ein Multitool. Wer es also möglichst einfach haben möchte, der setzt weiter auf eine mechanische Schaltung.

Über das Bremssystem:

Am Mountainbike dominiert mittlerweile ganz klar die Scheibenbremse. Dosierbarkeit und maximale Bremskraft sind nämlich im Vergleich zu Felgenbremsen bedeutend besser. Disc-Stopper funktionieren mittlerweile so gut, dass man sie auch vermehrt an Trekking- und Rennrädern findet. Nachteile sind natürlich das erhöhte Gewicht und die komplexere Reparierbarkeit. Die Bremskraft wiegt dies zumindest im Mountainbike- Bereich mehr als auf. Wer es abwärts krachen lassen will, sollte unbedingt auf Scheibenbremsen setzen.

Die Antriebsart:

Hätte, hätte Fahrradkette. Nicht nur im Sprachgebrauch hat sich die Kette fest etabliert, auch in der Radbranche ist sie nicht mehr wegzudenken. Geringer Verschleiß, leichte Wartbarkeit und perfekte Performance machen den Kettenantrieb zum Platzhirsch. Auch der geringe Preis der Verschleißteile weiß natürlich zu gefallen. Spendiert man der Kette ab und an ein paar Tropfen Öl, ist Verschleiß jedoch nicht einmal ein besonders großes Thema. Eine Kette hält nämlich viele hundert Kilometer. Simpel und stressfrei, das ist der Kettenantrieb.

Die Schaltart:

Bei Kettenantrieben wird mittels eines Schaltwerks und dessen Führungsrollen der Schaltvorgang eingeleitet. Bewegt sich das Schaltwerk durch die Betätigung des Seilzugs, wandert die Kette zwischen den Ritzeln. Die Funktionsweise der weit verbreiteten Kettenschaltung ist daher recht einfach und auch von Hobby-Mechanikern leicht einzustellen. Trotz der simplen Funktion ist die Performance aber hervorragend, was das System zur Lieblingslösung der meisten Biker macht.

Vorteile von 27,5 Zoll Laufrädern:

27,5-Zoll-Laufräder sind steifer als 29-Zoll-Laufräder und eignen sich damit besser für abfahrtsorientierte Mountainbikes. Sie sind wendiger und beschleunigen durch das geringere Trägheitsmoment schneller. Das 27,5-Zoll-Format eignet sich besonders für Singletrails und verwinkelte Kurse. Es kommt kleineren Fahrern entgegen.

Info zu Hardtails:

Hardtails sind Mountainbikes, die entweder über eine Vorderradfederung verfügen oder komplett ungefedert sind. Ein Hardtail ist im Gegensatz zu einem Fully (vollgefedertes Mountainbike) leichter und führt aufgrund des fehlenden Dämpfers zu einer höheren Kraftübertragung auf das Hinterrad. Bei gleicher Ausstattung ist es deutlich günstiger als ein Fully und für den Einstieg in den MTB-Sport gut geeignet. Zudem ist es wartungsärmer, da der Service des Dämpfers und eventuell der Lager wegfällt. Da eine Vorderrad-Federgabel einen Großteil zur Fahrsicherheit beiträgt, ist ein hochwertiges Hardtail im Gelände sicher und zuverlässig zu bewegen. Dank des geringen Gewichts bietet es sich auch für Tagestouren an.

Die Marke GT:

Mit Hans Rey hat GT von Anfang an eine der größten Mountainbike Legenden unterstützt. Natürlich ist die von Gary Turner Anfang der 1970er Jahre gegründete Firma aber auch selbst schon lange Kult und nicht mehr aus der Branche wegzudenken. Heute punktet GT vor allem mit Premium-Mountainbikes und innovativen Federungskonzepten. Berühmtester Vertreter ist das "Zaskar", das auch heute noch die Optik aller GT-Bikes prägt.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Rahmen
6061-T6 Aluminum, Triple Triangle, austauschbares Schaltauge, 1 1/8" Head Tube, 27.5" Design
Gabel
SR Suntour M3030, Coil, 75mm Federweg
Kurbelgarnitur
All Terra, 3-fach, 42/34/24 Zähne
Tretlager
Cartridge Sealed
Schaltung
21-Gang Kettenschaltung
Schaltwerk
Shimano Tourney, 7-fach
Umwerfer
Shimano Tourney, 3-fach, Klemmschelle: 31.8mm
Kassette
Sunrace, 7-fach, 14-34 Zähne
Übersetzung
Zähne vorne: 42-34-24 / Zähne hinten: 14-34
Kette
KMC Z51, 7-fach
Schalt-/ Bremshebel
Shimano ST-EF41, Easyfire, 3 x 7-fach
Bremse (vorne)
mechanische Scheibenbremse
Bremse (hinten)
mechanische Scheibenbremse
Bremshebel
Aluminium
Bremsscheibendurchmesser (vorne / hinten)
160/160mm
Vorbau
Aluminium, 1 1/8" Threadless, 4-Bolt, CNC Face Plate, Lenkerklemmung: 31.8mm, Rise: 8°
Lenker
GT All Terra Riser, Aluminium, Rise: 25mm, Sweep: 8°, Rise: 6°, Länge: 700mm
Griffe
GT Statement, Logo
Steuersatz
Semi-Integrated, Sealed cartridge
Felgen
WT SX19, 32-Loch, Double Wall, Disc
Nabe (vorne)
Formula, QR
Nabe (hinten)
Formula, QR
Speichen
Stainless Steel, 14g
Reifen (vorne)
WTB Transition (27.5" x 2.25 / 57-584)
Reifen (hinten)
WTB Transition (27.5" x 2.25 / 57-584)
Sattel
GT MTB
Sattelstütze
Aluminium, Micro Adjust, Durchmesser: 27.2mm, Länge: 300mm
Pedale
GT Slim Line, Flat Pedal
Beleuchtung
ohne Beleuchtung
Farbe
Schwarz
Federung
Mit Federung
Federweg vorn
75 mm
Gänge
21 - Gänge
Geschlecht
Herren
Marke
GT
Radgröße
27,5 Zoll
Rahmenform
Hardtail
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2018
Schaltart
Kettenschaltung
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Nach oben