Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Husqvarna Light Cross LC4 - 504 Wh - 2019 - 27,5 Plus Zoll - HardtailHusqvarna Light Cross LC4 - 504 Wh - 2019 - 27,5 Plus Zoll - Hardtail
Husqvarna Light Cross LC4 - 504 Wh - 2019 - 27,5 Plus Zoll - Hardtail
Husqvarna

Husqvarna Light Cross LC4 - 504 Wh - 2019 - 27,5 Plus Zoll - Hardtail

3.599,- €
3.179,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-12%
Finanzierung ab ##betrag## / Monat
Artikelnummer: X0045820
Beschreibung

Das Husqvarna Light Cross LC4 27,5+" Herren E-Mountainbike Hardtail ist ein bewährtes Bike, welches all seine Aufgaben erfüllt. Das starke Hardtail mit seinem kräftigen Shimano STEPS E8000 Mittelmotor und einem Drehmoment von 70 Nm nimmt es mit jeder Steigung auf. Der Rahmen-Akku mit 36 V - 14 Ah - 504 Wh lässt dich nicht im Stich. Die ausgewogene Geometrie sorgt für ein agiles Fahrverhalten. Sicherheit und Spurtreue überzeugen bei diesem Bike auf der ganzen Linie. Der Aluminium Rahmen und seine gut abgestimmten Komponenten laden dazu ein, mit diesem Rad täglich unterwegs zu sein.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl Carbon immer häufiger anzutreffen ist, hat Aluminium in Sachen Rahmenbau natürlich noch absolute Daseinsberechtigung. Das liegt zum einen an der guten Steifigkeit und Festigkeit, aber auch am hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Aluminium ist nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, in der Herstellung aber deutlich günstiger. Außerdem ist das Erkennen von Beschädigungen deutlich einfacher. Gerade kleine Dellen steckt ein Rahmen aus Aluminium problemlos weg, während Carbon deutlich empfindlicher ist. Außerdem lassen sich Aluminiumrahmen im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. Das Thema Recycling steckt bei Carbon noch in den Kinderschuhen. Da Rohstoffe immer knapper werden, ist dieser Punkt jedoch besonders wichtig.

Elektronische Schaltung:

Beim Cross Country-Worldcup 2018 in Stellenbosch wurde zum ersten Mal eine elektronische SRAM Eagle ETap gesichtet, weshalb elektronische Schaltungen derzeit wieder in aller Munde sind. Das Thema ist jedoch natürlich nicht erst seit diesem Jahr interessant. SRAM und Shimano tüffteln schließlich mit ETap und Di2 schon seit einiger Zeit an elektrischen Lösungen. Die potentiellen Vorteile machen diese Entwicklung auch sinnvoll: kabellose Übertragung spart Gewicht und sieht besser aus, elektrische Servomotoren verstellen sich nicht, intelligente Schaltwechsel können mittels App programmiert werden und auch die Vernetzung mit E-Bikes ist besonders interessant. Auf lange Sicht könnte es also sein, dass man sich nie mehr mit gerissenen Schaltzügen herumärgern muss.

Über das Schaltwerk:

Der Name Shimano XT steht für die perfekte Symbiose aus Funktion, Preis und Gewicht. Das schicke Schaltwerk wird nicht umsonst an vielen teuren Bikes verbaut. Wer trotzdem denkt, Kompromisse können nicht effektiv sein, der kennt das XT Schaltwerk nicht. Schaltvorgänge erfolgen nämlich in wenigen Millisekunden und absolut präzise. Dank Shadow Plus Technologie bleibt die Kette immer sicher auf dem Kettenblatt, so dass du vollen Druck aufs Pedal geben kannst - egal was vor dir liegt.

Über das Bremssystem:

Immer wenn es schnell, heftig oder lange berab geht, kommt man um Scheibenbremsen quasi nicht herum. Dosierbarkeit und Kraft spielen nämlich in einer ganz anderen Liga als Felgenbremsen. Dadurch findet man die Disc-Stopper mittlerweile auch vermehrt an Renn- und Statdrädern. Einzige Nachteile sind das erhöhte Gewicht und die komplexere Wartung. Das Plus an Sicherheit ist es vielen Fahrern jedoch wert. Wer also brachiale Bremskraft und maximale Sicherheit sucht, ist bei Scheibenbremsen genau richtig.

Die Antriebsart:

Hätte, hätte Fahrradkette. Nicht nur im Sprachgebrauch hat sich die Kette fest etabliert, auch in der Radbranche ist sie nicht mehr wegzudenken. Geringer Verschleiß, leichte Wartbarkeit und perfekte Performance machen den Kettenantrieb zum Platzhirsch. Auch der geringe Preis der Verschleißteile weiß natürlich zu gefallen. Spendiert man der Kette ab und an ein paar Tropfen Öl, ist Verschleiß jedoch nicht einmal ein besonders großes Thema. Eine Kette hält nämlich viele hundert Kilometer. Simpel und stressfrei, das ist der Kettenantrieb.

Die Schaltart:

Bei Kettenantrieben läuft die Kette über Führungsrollen am Schaltwerk unterhalb des gewünschten Ritzels. Bewegt sich nun das Schaltwerk, wechselt auch der Gang. Die Funktionsweise einer Kettenschaltung ist also mehr als simpel und auch für Hobbyschrauber zu meistern. Die Performance ist dennoch auf extrem hohen Niveau und macht den Kettenantrieb zum meist verbreiteten System.

Über den Motorenhersteller:

In Sachen Antrieb gibt es wohl kaum einen renommierteren Hersteller als Shimano. Lediglich SRAM kann dem Giganten aus Japan das Wasser reichen. Es wundert also nicht, dass Shimano seine Antriebs-Kompetenz auch im Bereich der E-Mobilität einbringt. Mittlerweile setzen zahlreiche Hersteller auf ihre Systeme, was den Shimano Steps Motor vielleicht zum populärsten Antrieb weltweit machen könnte. Was man jedenfalls mit Sicherheit sagen kann: Die Antriebssysteme sind qualitativ absolut hochwertig und extrem zuverlässig.

Der Elektroantrieb:

Der Shimano Steps Mittelmotor E8000 harmoniert perfekt mit den hauseigenen Antriebssystemen der Japaner und bringt somit ein ganz besonders natürliches Fahrerlebnis ans E-Bike. Mit 250 Watt und 70 Nm Drehmoment überzeugt der Motor auch mit mächtig Leistung, die dich ordentlich beschleunigen wird. Die Möglichkeit, die Schaltung mit dem Elektroantrieb zu koppeln, ist ein großes Plus für den Shimano Antrieb. Solltest du dennoch einmal schieben müssen, unterstützt dich der Shimano Steps auch dabei.

Vorteile von 27,5+ Laufrädern:

27,5-Zoll-Laufräder sind stabiler als 29-Zoll-Laufräder und machen daher gerade bei den Gravity-Disziplinen (Enduro und Downhill) eine besonders gute Figur. Zudem fahren sie sich agiler, verspielter und spritziger. Außerdem lassen sie sich besser beschleunigen. Bei 27,5 Zoll+ Bereifung handelt es sich um 27,5 Zoll Reifen mit bis zu 3,25 Zoll Breite. Das bringt extra viel Traktion und Dämpfung. Allerdings benötigt man dafür breitere Felgen (um die 50mm Maulweite) und auch spezielle Rahmen bzw. Federgabeln. Dafür passen in 27,5+ Rahmen und Federgabeln in der Regel auch 29 Zoll Laufräder. Man gewinnt also an Flexibilität. 27,5+ kommt aufgrund des höheren Gewichts vor allem an Tourenräder zum Einsatz.

Info zum Diamantrahmen:

Aufgrund seiner Stabilität und sportlichen Optik ist der Diamant-Rahmen bis heute die verbreitetste Form bei Fahrrädern. Man braucht nämlich verhältnismäßig wenig Material (dünnwandige Rohre), um dennoch eine extrem stabile Konstruktion zu ermöglichen. Daher wird selbst im Profi-Sport auf kaum eine andere Form zurückgegriffen - zumindest wenn es um Rennräder oder Hardtails geht.

Die Marke Husqvarna:

Husqvarna ist bisher vor allem als Motorradmarke erfolgreich. Durch das Fachwissen von KTM Industries und Haibike-Winora, die gemeinsam als Pexco GmbH agieren, soll nun auch der E-Bike-Markt erobert werden. Husqvarna punktet dabei in erster Linie mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Doch auch die Optik und die Ausstattungsvarianten wissen zu überzeugen, weshalb das Gesamtpaket absolut stimmig ist. Die Konkurrenz mus sich auf alle Fälle warm anziehen.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Rahmen
MTB Hardtail, Aluminium 6061
Gabel
SR Suntour, XCM-34 Boost LOR DS 15AH2-110 27.5", Schnellspanner 9mm, 120mm Federweg
Motor
Shimano STEPS E8000 Mittelmotor 250 Watt, 70Nm
Akku
Shimano Steps BT-E8010, 504 Wh
Unterstützte Höchstgeschwindigkeit
25 km/h
Akku entnehmbar
Ja
Akkukapazität
36 V - 14 Ah - 504 Wh
Display
Shimano Steps, SC-E7000, monochrom
Ladegerät
Shimano Steps, EC-E6000
Kurbelgarnitur
Husqvarna Components, 1-fach
Schaltung
11-Gang Kettenschaltung
Schaltwerk
Shimano Deore XT Di2, RD-M8050-GS, elektronisch
Kassette
Shimano SLX, CS-HG7000-11, 11-fach, 11-42 Zähne
Kette
Shimano, CN-HG601
Schalthebel
Shimano Steps, SW-E7000-R
Bremse (vorne)
Shimano, BR-MT400, 180mm, Hydraulische Scheibenbremse
Bremse (hinten)
Shimano, BR-MT400, 180mm, Hydraulische Scheibenbremse
Bremshebel
Shimano, BR-MT400
Bremsscheiben (vorne / hinten)
Shimano
Bremsscheibendurchmesser (vorne / hinten)
180mm / 180mm
Vorbau
Tranz-X, JD-ST161A, Ahead, 7°, 31.8mm
Lenker
Tranz-X, JD-MTB-436A, Rise: 22mm, Back Sweep: 9°, Up Sweep: 5°
Griffe
R_Raymon Components
Steuersatz
Feimin, FP-H856, FP-HW20
Laufradsatz
Ryde TL35, Formula DC-511, Formula DC-2641
Felge (vorne)
Ryde, TL35, Hohlkammer
Felge (hinten)
Ryde, TL35, Hohlkammer
Nabe (vorne)
Formula, DC-511, Boost
Nabe (hinten)
Formula, DC-2641, 6-Loch, Schnellspanner
Reifen (vorne)
Schwalbe, Smart Sam Performance, 65-584, 2.6", Pannenschutz
Reifen (hinten)
Schwalbe, Smart Sam Performance, 65-584, 2.6", Pannenschutz
Sattel
Velo, VL-3389A Husqvarna Design
Sattelstütze
Tranz-X, JD-SP89T.1, Durchmesser: 31.6mm
Pedale
VP, VP-E506
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
130 kg
Beleuchtung
ohne Beleuchtung
E-Bike Motorposition
Mittelmotor
Farbe
Weiß
Federung
Mit Federung
Federweg vorn
120 mm
Gänge
11 - Gänge
Geschlecht
Herren
Marke
HUSQVARNA
Radgröße
27,5 Plus Zoll
Rahmenform
Hardtail
Rahmenhöhe
40 CM
Rahmenhöhe cm
40 CM
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Schaltart
Kettenschaltung
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Ähnliche Modelle
Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT