Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag error_outline
100 Tage Rückgaberecht error_outline
Kauf auf Rechnung error_outline
Kalkhoff Agattu Move i7R (416 Wh) - 416 Wh - 2018 - 26 Zoll - TiefeinsteigerKalkhoff Agattu Move i7R (416 Wh) - 416 Wh - 2018 - 26 Zoll - Tiefeinsteiger
Kalkhoff Agattu Move i7R (416 Wh) - 416 Wh - 2018 - 26 Zoll - Tiefeinsteiger
Kalkhoff

Kalkhoff Agattu Move i7R (416 Wh) - 416 Wh - 2018 - 26 Zoll - Tiefeinsteiger

2.299,- €
2.199,- €
inkl. MwSt, versandkostenfrei
-4%
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung
Über das Rahmenmaterial:

Obwohl Carbon immer häufiger anzutreffen ist, hat Aluminium in Sachen Rahmenbau natürlich noch absolute Daseinsberechtigung. Das liegt zum einen an der guten Steifigkeit und Festigkeit, aber auch am hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Aluminium ist nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, in der Herstellung aber deutlich günstiger. Außerdem ist das Erkennen von Beschädigungen deutlich einfacher. Gerade kleine Dellen steckt ein Rahmen aus Aluminium problemlos weg, während Carbon deutlich empfindlicher ist. Außerdem lassen sich Aluminiumrahmen im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. Das Thema Recycling steckt bei Carbon noch in den Kinderschuhen. Da Rohstoffe immer knapper werden, ist dieser Punkt jedoch besonders wichtig.

Mechanische Schaltung:

Die Vorteile mechanischer Schaltungen sind meistens pragmatischer Natur. Schließlich ist das System aus Schaltwerk, Schaltzug und Schalthebel auch für wenig technisch versierte Menschen zu verstehen, zu reparieren und einzustellen - und das bei sehr guter Funktion. Egal für welchen Einsatzzweck - mechanische Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahrzehnten bewährt. Sie überzeugen nicht nur mit einer perfekten Funktion, sondern auch mit der Möglichkeit, Reparaturen in der heimischen Werkstatt durchzuführen. Selbst mitten auf den Trails lassen sich einige Defekte mechanischer Schaltungen problemlos lösen. In der Regel braucht man nicht viel mehr als ein Multitool. Wer es also möglichst einfach haben möchte, der setzt weiter auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

Wenn es um Komfort und Zuverlässigkeit geht, kommt man um die Shimano Nexus Nabenschaltung kaum herum. Dank der innovativen Servotechnik gehen Gangwechsel nämlich kinderleicht von der Hand. Durch den geringen Kraftaufwand schält das System außerdem sehr präzise. Jeder Gang ist daher im Millisekundenbereich erreichbar. Wer sich auch bei Wind und Wetter auf das Fahrrad schwingt, wird mit der Nexus besonders viel Freude haben. Dank der gedichteten Konstruktion ist die Mechanik nämlich vor Umwelteinflüssen geschützt. Die perfekte Funktion wird dir also viele Jahre erhalten bleiben.

Über das Bremssystem:

Die Felgenbremse ist bis heute am stärksten verbreitet. Egal ob Stadt-, Trekking- oder Rennräder - überall findet man die simplen Stopper: Die Langlebigkeit, einfache Wartbarkeit und ausreichende Bremskraft sind für diese Anwendungen einfach überzeugend. Zudem bestechen sie mit einem angenehmen Preis und geringem Gewicht. Wenn ein Maximum an Bremskraft nicht deine oberste Priorität ist, dann passen Felgendbremsen perfekt zu dir.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich seit Jahren der Standard am Fahrrad. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner - Kettenantriebe sind überall. Die Gründe hierfür sind einfach: tadellose Funktion, akzeptabler Verschleiß und simple Reparierbarkeit. Zudem lassen sich Ketten günstig tauschen. Wer ein wenig Wartungsaufwand betreibt und immer wieder ein wenig Öl auf die Kette gibt, der wird daher wenig Schwierigkeiten bekommen. Eine Kette kann nämlich problemlos viele hundert Kilometer gefahren werden.

Die Schaltart:

Nabenschaltungen kommen häufig in Kombination mit einer Rücktrittfunktion. Der Vorteil ist hierbei zum einen, dass die Bremsmechanik ebenfalls vor äußeren Einflüssen relativ gut geschützt wird, und zum anderen, dass mit den Beinen recht viel Kraft aufgebracht werden kann. Außerdem ist es intuitiv, mit einer Rücktrittbremse zu verzögern.

Über den Motorenhersteller:

Hinter den Impulse Elektromotoren steckt die Derby Cycles AG, die damit zum Teile ihre Marken Kalkhoff, Focus, Rixe, Univega und Raleigh ausstattet. Derby Cycles hat es sich dabei zum Ziel gemacht, möglichst hochwertige und innovative Marken zu entwickeln. Das muss ihnen auch gelungen sein, denn heute ist Derby Cycles der umsatzstärkste Fahrradproduzent in Deutschland. Die finanziellen Mittel und das Knowhow aus der Fahrradfertigung merkt man natürlich auch den Impulse-Motoren an. Sie sind absolut zuverlässig und bieten eine super Performance.

Der Elektroantrieb:

Der Impulse Evo Mittelmotor mit 250W wird in Deutschland von der Derby Cycle AG entwickelt und unterstützt den Fahrer bis 25 km/h. Er überzeugt durch seine kontinuierliche und kräftige Unterstützung mit bis zu 80 Nm Drehmoment, die bequem über das Bedienelement gewählt werden kann. Für eine sehr hohe Reichweite sorgt ein großer 36V Akku.

Vorteile von 26 Zoll Laufrädern:

Kleinere Laufräder sind durch den geringeren Durchmesser in der Regel etwas stabiler und weniger träge hinsichtlich der Beschleunigung als vergleichbare größere Laufräder. Außerdem lassen sich Rahmen mit niedrigerer Überstandshöhe realisieren, was gerade kleinen Fahrern entgegenkommt.

Info zum Wave-Rahmen:

Wave-Rahmen erleichtern das Auf- und Absteigen enorm. Durch eine Verbindung am Tretlager kann das Oberrohr sehr tief gezogen werden. Es ähnelt daher einer Welle (engl. "wave"). Zudem fährt sich so ein Rahmen auch sehr komfortabel und aufrecht, was gerade im Stadtverkehr entspannend wirkt.

Die Marke Kalkhoff:

Kalkhoffs Anfänge liegen in einem Fahrradshop in Cloppenburg. Erst ab 1923 kamen eigene Rahmen ins Programm. Seit damals ist natürlich kein Stein auf dem anderen geblieben. Nur die Qualität ist nach wie vor sehr hoch und wurde seit der Übernahme durch die Derby-Cycle Gesellschaft noch weiter gesteigert. Auch die Leidenschaft ist natürlich im Unternehmen geblieben, so dass Kalkhoff das Label "Made in Germany" mehr als zurecht tragen darf.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
25,6 kg
Rahmen
Impulse Evo Next, Aluminium
Gabel
SR Suntour CR-8V, einstellbar
Motor
Impulse Evo Mittelmotor 250 Watt
Akku
iNext Li-Ion
Unterstützte Höchstgeschwindigkeit
25 km/h
Akku entnehmbar
Ja
Akkukapazität
36 V - 11,5 Ah - 416 Wh
Display
Impulse Evo Smart Compact, Bluetooth, USB Ladebuchse
Ladegerät
iNext Li-Ion 36 V
Kurbelgarnitur
Concept
Schaltung
7-Gang Nabenschaltung (mit Rücktrittbremse)
Bremse (vorne)
Magura HS11, Hydraulische Felgenbremse
Bremse (hinten)
Magura HS11, Hydraulische Felgenbremse
Bremshebel
Magura HS11
Vorbau
Concept SL, verstellbar
Lenker
Concept EX Metrostyle
Felgen
Concept, geöst
Nabe (vorne)
Shimano Acera T3000, Schnellspanner
Nabe (hinten)
Shimano Nexus 7-Gang
Reifen (vorne)
Schwalbe Energizer Life (26" x 1.75 / 47-559)
Reifen (hinten)
Schwalbe Energizer Life (26" x 1.75 / 47-559)
Sattel
Selle Bassano Feel GT
Sattelstütze
Patent, gefedert
Beleuchtung (vorne)
AXA Blueline 30, LED (30 Lux)
Beleuchtung (hinten)
Herrmans H-Trace, LED
Gepäckträger
Comfort, Aluminium
Schutzbleche
Kunststoff, mit Kantenschutz
Ständer
Hinterbauständer
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
130 kg
Beleuchtung
mit Beleuchtung
E-Bike Motor Hersteller
Impulse
E-Bike Motorposition
Mittelmotor
Farbe
Rot
Federung
Mit Federung
Gänge
07 - Gänge
Geschlecht
Damen
Marke
KALKHOFF
Radgröße
26 Zoll
Rahmenform
Tiefeinsteiger
Rahmenhöhe
45 CM
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2018
Schaltart
Nabe mit Rücktritt
Kundenbewertung
Nach oben