Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag error_outline
100 Tage Rückgaberecht error_outline
Kauf auf Rechnung error_outline
Kalkhoff Durban 8 - 2018 - 28 Zoll - DiamantKalkhoff Durban 8 - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Kalkhoff Durban 8 - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Kalkhoff Durban 8 - 2018 - 28 Zoll - DiamantKalkhoff Durban 8 - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Kalkhoff Durban 8 - 2018 - 28 Zoll - Diamant
Kalkhoff

Kalkhoff Durban 8 - 2018 - 28 Zoll - Diamant

999,- €
899,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-10%
999,- €
830,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-17%
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung
Schaltung
Shimano, 8-Gang Nabenschaltung
Bremsen
Shimano BR-M396, hydraulische Scheibenbremse
Rahmenmaterial
Aluminium
Beleuchtung
AXA Blueline (30 Lux)

Mit dem Kalkhoff Durban 8 geht es schnell oder gemütlich zu, ganz wie du es gerade brauchst. Das schicke Trekkingbike lässt sich dank der durchdachten Ausstattung und der flinken 28" Laufräder nämlich schön sportlich aber auch gemütlich bewegen. Gleichzeitig sorgt die ausbalancierte Geometrie des Diamant Rahmen aus Aluminium für eine entspannte Sitzposition. Ein perfekter Kompromiss, sowohl im Alltag wie auch bei Ausfahrten ins Grüne. Die Herren der Schöpfung werden mit diesem Bike also viel Freude haben.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl sich Carbon am Rahmen immer größerer Beliebtheit erfreut, hat Aluminium natürlich immer noch seine Daseinsberechtigung. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Rahmen aus Aluminium sind nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, dafür aber deutlich günstiger als die Pendants aus Carbon. Außerdem sind beim Metall Beschädigungen bedeutend einfacher zu erkennen und auch die ein oder andere Delle steckt ein Rahmen aus Aluminium weg. Ist ein Aluminiumrahmen doch einmal unbrauchbar zerstört, lässt sich das Aluminium im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. In Zeiten zunehmender Rohstoffknappheit ein wichtiger Punkt.

Mechanische Schaltung:

Verfechter mechanischer Schaltsysteme sind meistens pragmatisch. Schließlich funktioniert das Schalten mit Seilzug ohne Schnick-Schnack, dafür aber tadellos; vorausgesetzt, alles ist perfekt eingestellt. Egal ob am Rennrad, Mountainbike oder Stadtrad - Schaltzüge haben sich daher schon seit Jahren bewährt. Mechanische Schaltungen bestechen mit ihrer einfachen Funktion und der Reparierbarkeit in der heimischen Werkstatt. Selbst unterwegs lässt sich an einer mechanischen Schaltung noch ziemlich viel in Ordnung bringen. Wer es also gerne simpel mag, ist hier gut aufgehoben.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano Nexus Nabenschaltung bietet unerreichte Zuverlässigkeit und massig Komfort. Dank der integrierten Servotechnik erfolgen Gangwechsel nämlich fast ohne Kraft. Das zeigt sich auch in einer besonders präzisen Funktion. Jeder Gang ist in Windeseile eingelegt. Durch die gedichtete Konstruktion hat man außerdem auch viel Freude, wenn man bei Wind und Wetter fährt. Umwelteinflüsse haben somit keine Chance. Die Funktion der Nexus bleibt daher lange Zeit erhalten wie am ersten Tag.

Über das Bremssystem:

Immer wenn es schnell, heftig oder lange bergab geht, kommt man um Scheibenbremsen quasi nicht herum. Dosierbarkeit und Kraft spielen nämlich in einer ganz anderen Liga als Felgenbremsen. Dadurch findet man die Disc-Stopper mittlerweile auch vermehrt an Renn- und Stadträdern. Einzige Nachteile sind das erhöhte Gewicht und die komplexere Wartung. Das Plus an Sicherheit ist es vielen Fahrern jedoch wert. Wer also brachiale Bremskraft und maximale Sicherheit sucht, ist bei Scheibenbremsen genau richtig.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich mit Abstand am weitesten verbreitet. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner - die Kette ist überall - und das natürlich zu Recht: die Funktion ist tadellos, der Verschleiß hält sich in Grenzen und das Austauschen ist verhältnismäßig günstig. Zudem lassen sich Ketten mit einfachen Mitteln reparieren, selbst unterwegs. Wer hin und wieder einen Tropfen Öl spendiert, wird mit einer Kettenschaltung also lange unkomplizierte Freude haben.

Die Schaltart:

Sehr hochwertige Nabenschaltungen (beispielsweise von Rohloff) kommen häufig ohne Rücktrittbremse aus. Da Felgen- und Scheibenbremsen heutzutage besonders ausgereift sind, wirkt die Technik der Rücktrittbremse zugegeben etwas veraltet. Tatsächlich birgt sie auch ein paar Probleme: Durch die Integration der Bremsmechanik in den Nabenkörper wird die Konstruktion nämlich komplizierter. Dadurch steigt die Pannenanfälligkeit. Allerdings fahren die meisten Radfahrer eine Nabenschaltung, um ein besonders zuverlässiges System zu haben. Zudem bringt eine Rücktrittbremse natürlich einiges an Gewicht mit sich. Wer es also puristisch und leicht haben will, lässt die Rücktrittbremse lieber weg.

Vorteile von 28 Zoll Laufrädern:

28-Zoll-Laufräder bieten eine optimale Balance zwischen guten Rolleigenschaften und agilem Handling. Die Laufradgröße hat sich nicht umsonst in vielen Bereichen als Standard etabliert. Egal ob Rennräder, Trekking- oder Citybikes - 28 Zoll Laufräder sind hier die beste Wahl. Je nachdem welche Kombination an Felgen und Reifen man fährt, lässt sich der Einsatzzweck stark variieren.

Info zum Diamantrahmen:

Der Diamantrahmen ähnelt einer Raute (im engl. diamond) und ist bis heute die gängigste Form bei Fahrrädern. Auch mit dünnen Rohren kann ein sehr stabiler Rahmen konstruiert werden, der dennoch leicht ist. Selbst im Profisport, beispielsweise bei der Tour de France, sieht man eigentlich keine andere Form.

Die Marke Kalkhoff:

Kalkhoffs Anfänge liegen in einem Fahrradshop in Cloppenburg. Erst ab 1923 kamen eigene Rahmen ins Programm. Seit damals ist natürlich kein Stein auf dem anderen geblieben. Nur die Qualität ist nach wie vor sehr hoch und wurde seit der Übernahme durch die Derby-Cycle Gesellschaft noch weiter gesteigert. Auch die Leidenschaft ist natürlich im Unternehmen geblieben, so dass Kalkhoff das Label "Made in Germany" mehr als zurecht tragen darf.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
16,9 kg
Rahmen
Trekking 0.5 V2, Aluminium
Gabel
Urban Tour, starr
Schaltung
8-Gang Nabenschaltung (mit Freilauf)
Schaltwerk
Shimano Nexus, 8-fach (Nabenschaltung)
Übersetzung
Zähne vorne: 42 / Zähne hinten: 19
Schalthebel
Shimano Alfine
Bremse (vorne)
Shimano BR-M396, Hydraulische Scheibenbremse
Bremse (hinten)
Shimano BR-M396, Hydraulische Scheibenbremse
Bremshebel
Shimano DH-3D37
Bremsscheiben (vorne / hinten)
Shimano
Vorbau
Aluminium, verstellbar
Lenker
Concept Tour
Felgen
Concept EX
Nabe (vorne)
Shimano Nexus
Nabe (hinten)
Shimano Nexus
Reifen (vorne)
Schwalbe Marathon Plus (28" x 1.40 / 37-622)
Reifen (hinten)
Schwalbe Marathon Plus (28" x 1.40 / 37-622)
Sattel
Concept Trekking
Sattelstütze
Concept
Beleuchtung (vorne)
AXA Blueline30, LED mit Standlicht
Gepäckträger
Sport, Aluminium
Beleuchtung
mit Beleuchtung
Farbe
Blau
Federung
Mit Starrgabel
Gänge
08 - Gänge
Geschlecht
Herren
Marke
KALKHOFF
Radgröße
28 Zoll
Rahmenform
Diamant
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2018
Schaltart
Nabe ohne Rücktritt
Kundenbewertung
Nach oben