Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Riese und Müller Nevo GT touring - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - TiefeinsteigerRiese und Müller Nevo GT touring - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Tiefeinsteiger
Riese und Müller Nevo GT touring - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Tiefeinsteiger
Riese und Müller Nevo GT touring - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - TiefeinsteigerRiese und Müller Nevo GT touring - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Tiefeinsteiger
Riese und Müller Nevo GT touring - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Tiefeinsteiger
Riese und Müller Nevo GT touring - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - TiefeinsteigerRiese und Müller Nevo GT touring - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Tiefeinsteiger
Riese und Müller Nevo GT touring - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Tiefeinsteiger
Riese und Müller

Riese und Müller Nevo GT touring - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Tiefeinsteiger

Beschreibung

Das Nevo GT touring aus dem Hause Riese und Müller ist ein schönes E-Trekkingbike für sportive Damen, die sich einen Tiefeneinsteiger Rahmen aus Aluminium wünschen und Wert auf einen kräftigen Mittelmotor setzen. Riese und Müller verbaut hier einen Bosch Performance CX mit 75 Nm Drehmoment, der auch bei steilen Anstiegen immer für genug Vortrieb sorgt. In Kombination mit den 27,5" Laufrädern rollt das Fahrrad daher extrem leichtfüßig. Dabei kann das Nevo GT touring nicht nur schnell sondern auch ausdauernd. Dafür sorgt der 36 V - 14 Ah - 500 Wh Intube-Akku. Egal ob Begleiter für den Alltag oder für die Ausfahrt am Wochenende, mit diesem Bike liegt man immer goldrichtig.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl Carbon immer häufiger anzutreffen ist, hat Aluminium in Sachen Rahmenbau natürlich noch absolute Daseinsberechtigung. Das liegt zum einen an der guten Steifigkeit und Festigkeit, aber auch am hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Aluminium ist nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, in der Herstellung aber deutlich günstiger. Außerdem ist das Erkennen von Beschädigungen deutlich einfacher. Gerade kleine Dellen steckt ein Rahmen aus Aluminium problemlos weg, während Carbon deutlich empfindlicher ist. Außerdem lassen sich Aluminiumrahmen im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. Das Thema Recycling steckt bei Carbon noch in den Kinderschuhen. Da Rohstoffe immer knapper werden, ist dieser Punkt jedoch besonders wichtig.

Mechanische Schaltung:

Die Vorteile mechanischer Schaltungen sind meistens pragmatischer Natur. Schließlich ist das System aus Schaltwerk, Schaltzug und Schalthebel auch für wenig technisch versierte Menschen zu verstehen, zu reparieren und einzustellen - und das bei sehr guter Funktion. Egal für welchen Einsatzzweck - mechanische Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahrzehnten bewährt. Sie überzeugen nicht nur mit einer perfekten Funktion, sondern auch mit der Möglichkeit, Reparaturen in der heimischen Werkstatt durchzuführen. Selbst mitten auf den Trails lassen sich einige Defekte mechanischer Schaltungen problemlos lösen. In der Regel braucht man nicht viel mehr als ein Multitool. Wer es also möglichst einfach haben möchte, der setzt weiter auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano Deore Schaltung findet man bereits an vielen hochwertigen Mountainbikes - und das vollkommen zu Recht. Schließlich wird an die Gruppe seit Jahren die Technologien der Spitzengruppen weitergereicht. So findet sich am Schaltwerk bereits die Shadow Plus Technologie, die man anfangs nur von der XT- und XTR-Gruppe kannte. Auch in Sachen Optik überzeugt die Deore, weshalb sie auch an teureren Fahrrädern eine sehr gute Figur macht.

Über das Bremssystem:

Am Mountainbike dominiert mittlerweile ganz klar die Scheibenbremse. Dosierbarkeit und maximale Bremskraft sind nämlich im Vergleich zu Felgenbremsen bedeutend besser. Disc-Stopper funktionieren mittlerweile so gut, dass man sie auch vermehrt an Trekking- und Rennrädern findet. Nachteile sind natürlich das erhöhte Gewicht und die komplexere Reparierbarkeit. Die Bremskraft wiegt dies zumindest im Mountainbike-Bereich mehr als auf. Wer es abwärts krachen lassen will, sollte unbedingt auf Scheibenbremsen setzen.

Die Antriebsart:

Hätte, hätte Fahrradkette. Nicht nur im Sprachgebrauch hat sich die Kette fest etabliert, auch in der Radbranche ist sie nicht mehr wegzudenken. Geringer Verschleiß, leichte Wartbarkeit und perfekte Performance machen den Kettenantrieb zum Platzhirsch. Auch der geringe Preis der Verschleißteile weiß natürlich zu gefallen. Spendiert man der Kette ab und an ein paar Tropfen Öl, ist Verschleiß jedoch nicht einmal ein besonders großes Thema. Eine Kette hält nämlich viele hundert Kilometer. Simpel und stressfrei, das ist der Kettenantrieb.

Die Schaltart:

Bei Kettenantrieben läuft die Kette über Führungsrollen am Schaltwerk unterhalb des gewünschten Ritzels. Bewegt sich nun das Schaltwerk, wechselt auch der Gang. Die Funktionsweise einer Kettenschaltung ist also mehr als simpel und auch für Hobbyschrauber zu meistern. Die Performance ist dennoch auf extrem hohen Niveau und macht den Kettenantrieb zum meist verbreiteten System.

Über den Motorenhersteller:

Es gibt Unternehmen, die muss man eigentlich nicht vorstellen. Der schwäbische Hersteller Bosch gehört definitiv dazu. Beinahe jeder Deutsche hat ein Produkt der Süddeutschen im Regal, egal ob Akkuschrauber, Flex oder E-Bike-Motor - die Schwaben überzeugen auf voller Linie. Als einer der Pioniere in Sachen E-Mobilität kann Bosch mittlerweile auf viel Expertise zurückgreifen, die man ihren Produkten an allen Ecken anmerkt. Kaum ein anderes System ist so intelligent, erprobt und langlebig. Bosch ist daher ein gutes Beispiel dafür, dass Deutschland die Elektrifizierung nicht verschläft.

Der Elektroantrieb:

Der kräftige Bosch Performance CX Mittelmotor mit 75Nm sorgt für einen guten Schwerpunkt. Er verfügt über mehr Drehmoment als die Performance Modelle und erzeugt damit eine höhere Beschleunigung. Damit eignet er sich vor allem für hochwertige und sportliche Räder. Die Unterstützung lässt sich dabei über den einfach zu bedienenden Daumenschalter einstellen. Das gut ablesebare Display zeigt dabei Reichweite, Geschwindigkeit und Akkuzustand übersichtlich an.

Vorteile von 27,5 Zoll Laufrädern:

27,5-Zoll- Laufräder sind stabiler als 29-Zoll-Laufräder und sind daher gerade bei den Gravity-Disziplinen (Enduro und Downhill) besonders geeignet. Zudem fahren sie sich agiler, verspielter und spritziger. Außerdem ist die Beschleunigung damit besser. Kleinere Fahrer können auch bei Cross Country oder Marathonbikes auf 27,5 Zoll große Laufräder setzen.

Info zum Wave-Rahmen:

Wave-Rahmen machen das Auf- und Absteigen selbst für Rockträgerinnen extrem leicht. Durch ein sehr tief gezogenes, am Tretlager ansetzendes Oberrohr haben sie nämlich eine äußerst geringe Überstandshöhe. Durch diese Konstruktion, die einer Welle ähnelt (engl. "wave"), erhalten die Rahmen auch ihren Namen. Wer ein Maximum an Komfort für den Stadtverkehr oder entspannte Touren ins Grüne sucht, der ist mit einem Wave-Rahmen bestens bedient.

Die Marke Riese & Müller:

1993 überzeugten zwei darmstädter Ingenieure mit einem spannenden Faltkonzept und gewannen direkt den hessischen Innovationspreis. Von dort an ging es mit ihrem Unternehmen steil bergauf. Unter der Marke Riese & Müller werden auch heute noch tolle Fahrräder für die Stadt entwickelt und produziert. Gerade die E-Bike-Modelle erfreuen sich heute größter Beliebtheit.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
27,2 kg
Gabel
Suntour XCR32 Air, tapered, 70mm Federweg, schwarz
Motor
Bosch Mittelmotor Performance CX 250 Watt, 75Nm
Akku
Bosch Power Tube, Rahmenakku
Unterstützte Höchstgeschwindigkeit
25 km/h
Akku entnehmbar
Ja
Akkukapazität
36 V - 14 Ah - 500 Wh
Display
Bosch Intuvia
Kurbelgarnitur
FSA, Riese & Müller, Kurbelarmlänge: 170 mm, 1-fach
Schaltung
10-Gang Kettenschaltung
Schaltwerk
Shimano Deore Shadow+, 10-fach
Kassette
Shimano Deore, 10-fach, 11-42 Zähne
Kette
KMC X10
Schalthebel
Shimano Deore, 10-fach
Bremse (vorne)
Magura MT4, Hydraulische Scheibenbremse
Bremse (hinten)
Magura MT4, Hydraulische Scheibenbremse
Bremshebel
Magura MT4
Bremsscheiben (vorne / hinten)
Magura
Vorbau
Humpert Ergotec, 90 mm, 45°
Lenker
Humpert Ergotec ErgoXXL, Klemmung: 31,8mm
Griffe
Ergon ergonomic
Steuersatz
Acros AZX-220, tapered, block lock
Felge (vorne)
Rodi Tryp35, 27.5
Felge (hinten)
Rodi Tryp35, 27.5
Nabe (vorne)
Novatec, QR, 32-Loch
Nabe (hinten)
Shimano XT Disc, 36-Loch
Reifen (vorne)
Schwalbe Super Moto-X, 62-584, Reflex
Reifen (hinten)
Schwalbe Super Moto-X, 62-584, Reflex
Sattel
Selle Royal New Lookin Moderate Male
Sattelstütze
Cane Creek Thudbuster ST
Beleuchtung (vorne)
Supernova E3 E-Bike
Beleuchtung (hinten)
Busch+Müller Toplight 2C LED
Schutzbleche
Curana CD 65; Curana CLite 60; Curana D65; SKS A65R (je nach Ausführung)
Ständer
Pletscher Comp 18 Flex
Pedale
VP-183
Schloss
ABUS Shield
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
140 kg
Beleuchtung
mit Beleuchtung
E-Bike Motor Hersteller
Bosch
E-Bike Motorposition
Mittelmotor
Federung
Mit Federung
Gänge
10 - Gänge
Geschlecht
Damen
Marke
RIESE + MÜ
Radgröße
27,5 Zoll
Rahmenform
Tiefeinsteiger
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Schaltart
Kettenschaltung
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Ähnliche Modelle
Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT