Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
100.000 Räder auf Lager 
Trek Madone 9.2 C H2 - 2017 - 28 Zoll - DiamantTrek Madone 9.2 C H2 - 2017 - 28 Zoll - Diamant
Trek Madone 9.2 C H2 - 2017 - 28 Zoll - Diamant
Trek

Trek Madone 9.2 C H2 - 2017 - 28 Zoll - Diamant

5.999,- €
3.499,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-42%
Artikelnummer: X0027798
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung
Schaltwerk
Shimano Ultegra
Umwerfer
Shimano Ultegra
Schalt-/Bremshebel
Shimano Ultegra
Bremsen
Trek Madone, mechanische Felgenbremse (integriert)
Rahmenmaterial
Carbon
Gabel
Madone KVF E2 (Carbon)

Das Trek Madone 9.2 C H2 ist auf Vortrieb getrimmt. Das sieht man nicht nur am leichten Diamant Rahmen aus Carbon, sondern auch an den schnellen 28" Laufrädern. Natürlich stimmt aber auch die restliche Ausstattung. Bremsen, Anbauteile, Antrieb und Cockpit, alles ist perfekt geeignet, um richtig viel Gas auf dem Asphalt zu geben. Sportive Herren finden hier also das passende Rennrad für alle Fälle.

Über das Rahmenmaterial:

Einer der großen Vorteile von Carbon ist die beinahe endlose Freiheit in der Gestaltung. Carbon erlaubt nämlich Formen, die mit Metallen einfach nicht möglich sind. In Sachen Optik sind die Carbon-Bikes daher meistens eine Spur attraktiver. Natürlich gibt es über die Optik hinaus auch einige funktionelle Vorteile: Carbonrahmen sind trotz geringem Gewicht sehr stabil und dauerhaft haltbar. Im direkten Test mit Aluminiumbikes schlagen sich Carbonräder in der Regel deutlich besser. Besonders verwunderlich ist das aber nicht. Schließlich werden viele Teile hochwertiger Flugzeuge aus Carbon gefertigt, um Gewicht zu sparen, ohne an Stabilität zu verlieren. Wer sich also gerne auf der Spitze technologischer Errungenschaften aufhält, ist mit Carbon bestens beraten.

Mechanische Schaltung:

Eine mechanische Schaltung ist einfach, pragmatisch und funktionell. Egal an welchem Bike - Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahren bewährt. Gerade die simple Funktion überzeugt die meisten Fahrer. Denn selbst mitten im Nirgendwo lassen sich Defekte mechanischer Schaltungen häufig problemlos lösen. In der Regel benötigt man selten mehr als ein Multitool. Puristen und Pragmatiker setzen daher auch in Zukunft auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano Ultegra richtet sich an ambitionierte Freizeitsportler, die von ihrer Schaltung noch mehr Performance erwarten, als es die 105 bietet. Shimano erreicht das, indem beim Ultegra Schaltwerk viele Dura Ace Technologien zum Einsatz kommen. Nur das Gewicht fällt etwas höher aus. Dafür wird der Geldbeutel aber ein wenig geschont. Die Ultegra macht also allen Sparfüchsen richtig Freude, die trotzdem Rennen gewinnen wollen.

Über das Bremssystem:

Die Felgenbremse ist bis heute am stärksten verbreitet. Egal ob Stadt-, Trekking- oder Rennräder - überall findet man die simplen Stopper: Die Langlebigkeit, einfache Wartbarkeit und ausreichende Bremskraft sind für diese Anwendungen einfach überzeugend. Zudem bestechen sie mit einem angenehmen Preis und geringem Gewicht. Wenn ein Maximum an Bremskraft nicht deine oberste Priorität ist, dann passen Felgendbremsen perfekt zu dir.

Die Antriebsart:

Hätte, hätte Fahrradkette. Nicht nur im Sprachgebrauch hat sich die Kette fest etabliert, auch in der Radbranche ist sie nicht mehr wegzudenken. Geringer Verschleiß, leichte Wartbarkeit und perfekte Performance machen den Kettenantrieb zum Platzhirsch. Auch der geringe Preis der Verschleißteile weiß natürlich zu gefallen. Spendiert man der Kette ab und an ein paar Tropfen Öl, ist Verschleiß jedoch nicht einmal ein besonders großes Thema. Eine Kette hält nämlich viele hundert Kilometer. Simpel und stressfrei, das ist der Kettenantrieb.

Die Schaltart:

Bei der Kettenschaltung sorgt ein Schaltwerk mit zwei Führungsrollen dafür, dass die Kette immer perfekt unter dem gewünschten Ritzel der Kassette liegt. Das funktioniert durch eine mehr oder minder horizontale Bewegung des Schaltwerks, die durch einen Seilzug initiiert wird. Das System ist somit in seiner Funktion recht einfach und auch durch ungeübte Fahrer selbst zu installieren und einzustellen. Nicht umsonst ist die Kettenschaltung das am meisten verbreitete System am Markt.

Vorteile von 28 Zoll Laufrädern:

28-Zoll-Laufräder bieten eine optimale Balance zwischen guten Rolleigenschaften und agilem Handling. Die Laufradgröße hat sich nicht umsonst in vielen Bereichen als Standard etabliert. Egal ob Rennräder, Trekking- oder Citybikes - 28 Zoll Laufräder sind hier die beste Wahl. Je nachdem welche Kombination an Felgen und Reifen man fährt, lässt sich der Einsatzzweck stark variieren.

Info zum Diamantrahmen:

Aufgrund seiner Stabilität und sportlichen Optik ist der Diamant-Rahmen bis heute die verbreitetste Form bei Fahrrädern. Man braucht nämlich verhältnismäßig wenig Material (dünnwandige Rohre), um dennoch eine extrem stabile Konstruktion zu ermöglichen. Daher wird selbst im Profi-Sport auf kaum eine andere Form zurückgegriffen - zumindest wenn es um Rennräder oder Hardtails geht.

Die Marke Trek:

Das US-amerikanische Unternehmen Trek ist seit einiger Zeit in allen möglichen Radsport-Sparten zu finden. Dabei unterstützen sie mit den Atherton-Geschwister, die im Enduro- und Downhill-Zirkus schon jeden Preis gewonnen haben, einige der bekanntesten Gesichter der Branche. Die Technologie, die auf Rennen funktioniert, gibt Trek direkt an die Kundenmodelle weiter. Mit den Trek Bikes kannst du also sicher sein, dass du es richtig knallen lassen kannst.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
7,58 kg
Rahmen
600 Series OCLV Carbon, KVF-Rohrprofil (Kammtail Virtual Foil), Madone IsoSpeed, Micro Adjust-Sitzturm, konisches E2-Steuerrohr, BB90, unsichtbare Zugführung, Control Center, präzise Flaschenplatzierung, Aero 3S-Kettenführung, DuoTrap S-kompatibel
Gabel
Madone KVF aus Vollcarbon, konischer E2-Gabelschaft aus Carbon, Carbon-Ausfallenden, Bremse und Vorbau integriert
Kurbelgarnitur
Shimano Ultegra Compact, 50/34 Zähne
Schaltung
22-Gang Kettenschaltung
Schaltwerk
Shimano Ultegra, 11-fach
Umwerfer
Shimano Ultegra, Anlöt Version
Kassette
Shimano Ultegra, 11-fach, 11-28 Zähne
Übersetzung
Zähne vorne: 50-34 / Zähne hinten: 11-28
Schalthebel
Shimano Ultegra, 11fach
Vorbau
Madone XXX Integrated Bar/Stem, OCLV Carbon, 7°, Aero-Ahead
Lenker
Madone Integrated Bar/Stem, KVF-Rohrprofil, unsichtbare Zugführung
Steuersatz
Madone, integrierter Steuersatz, gedichtete Edelstahl-Patrone
Laufradsatz
Bontrager Aura Tubeless Ready
Reifen
Bontrager R3 Hard-Case Lite, 120 tpi, Aramid-Wulstkern, 700 x 25C
Sattel
Bontrager Montrose Elite, Titan-Sattelstreben
Sattelstütze
Madone Micro Adjust-Sitzturmaufsatz aus Carbon, 25 mm Versatz
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
125 kg
Beleuchtung
ohne Beleuchtung
Farbe
Rot
Federung
Mit Starrgabel
Gänge
22 - Gänge
Geschlecht
Herren
Marke
TREK
Radgröße
28 Zoll
Rahmenform
Diamant
Rahmenhöhe
60 CM
Rahmenhöhe cm
60 CM
Rahmenmaterial
Carbon
Saison
2017
Schaltart
Kettenschaltung
Kundenbewertung
5.0 / 5.0
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Bewertung abgeben
Alfredo
27.10.2017
Trek Madone 9.2
Pro: Hier wurde das Rad neu erfunden. Für mich das innovativeste Bike in den letzte Jahren. Perfektes Zusammenspiel aus Technik und Design. Extrem steifer Rahmen. Das Ding kennt nur ein Tempo; SCHNELL!!

Contra:Gabelschaft muss auf jeden Fall gekürzt werden. Ansonsten sitzt man wie auf einem Hollandrad.

Fazit: Ein Traum! Wer es gerne sportlich mag sollte das Rad eine Nummer kleiner nehmen als Trek es empfiehlt. Ich habe bei 1,92m und einer 92er Schrittlänge Rahmenhöhe 60 gewählt. Passt super, nachdem ich alle Spacer rausgenommen habe.

Bewertung abgeben
Nach oben