Bosch hat für die Saison 2018 schon einige Neuheiten angekündigt, darunter ein ABS System für E-Bikes, das wie beim Auto und Motorrad das Blockieren der Räder verhindern soll. Zudem wurde der Bosch Active Line Motor überarbeitet und mit dem Bosch Active Line Plus Motor um eine Ausbaustufe erweitert. Außerdem wird das eShift System ausgebaut, das dann mit weiteren Schaltungen kompatibel ist.

Bosch E-Bike ABS

Bei Bosch war das E-Bike ABS nur eine Frage der Zeit. Als führender Anbieter für Motorradsicherheitstechnik ist nicht nur das Know-How, sondern auch jahrelange Erfahrung vorhanden. Bosch selbst bezeichnet das ABS als erstes serienreife Antiblockiersystem für Pedelecs bzw. E-Bikes.

Das System weist dieselbe Funktionsweise auf, wie sie auch aus dem Auto oder Motorrad bekannt ist. Natürlich ist es an die Bedürfnisse und Technik des E-Bikes angepasst. So besteht das System aus einem Vorderrad ABS und einer Hinterrad Abheberegelung, sodass Stürze vermieden werden sollen.

Durch jeweils einen Raddrehzahlsensoren am Vorder- und Hinterrad wird das System überwacht, und reguliert bei zu starkem Bremsen das Vorderrad, das damit das Fahrrad stabilisiert und Stürze verhindert. Besonders beeindruckend ist das ABS auf Schotter. Entsprechend wird durch die Abheberegelung das Abheben des Hinterrades verhindert.

Das Bosch E-Bike ABS wird zunächst nur für die Performance Motoren verfügbar sein. Daher bleibt das ABS erst einmal Trekking- und Citybikes mit Intuvia Display vorbehalten. Das innovative System wird ab Herbst 2018 im Handel erhältlich sein. In ausgewählten E-Bikes wird das ABS schon Ende 2017 verfügbar sein.

Bosch eBike ABS

Bosch eBike ABS

Bosch Active Line und Active Line Plus Motor

Auch für das Jahr 2018 ruht die Weiterentwicklung der E-Bike Motoren nicht. So hat Bosch seine Active Line überarbeitet. Die Active Line Motoren sind der aktuelle Standard im City- und Trekking-Bereich und befinden sich inzwischen in der dritten Generation. Neben einer verringerten Baugröße von ca. 25 % konnte Bosch neue Maßstäbe im technischen Bereich setzen. So besitzen die Active Line Modelle ein neu entwickeltes Getriebekonzept. Die Energie entfaltet sich gleichmäßiger und dadurch harmonischer, sodass der Eigenwiderstand deutlich reduziert wurde. So ist bei Geschwindigkeiten über 25 km/h oder bei abgeschaltetem Motor nur noch ein sehr geringer Widerstand zu spüren.

Ein weiterer positiver Effekt der neuen Technik ist der kaum mehr hörbare Motor. Der Active Line Motor richtet sich hierbei an die E-Bike-Fahrer in der Stadt. Er hat mit 40 Nm eine etwas moderatere Kennlinie im Antrieb und ist damit perfekt auf die Stadt abgestimmt. Mit ca. 2,9 kg ist er rund 300 g. leichter als sein neuer Pendant.

Der Active Line Plus Motor richtet sich mit seinen ca. 3,2 Kilo an die aktive und regelmäßige Fahrt im City-/Trekking-Bereich. Mit 50 Nm ist dieser etwas straffer im Antrieb.

Sowohl der Active Line als auch der Active Line Plus Motor ist mit Ketten- und Nabenschaltung sowie allen aktuellen Bosch Displays kompatibel. Zum Highend-Begleiter wird das E-Bike in Kombination mit dem Bosch Nyon Bordcomputer.

Bosch Active Line Plus Motor

Bosch Active Line Plus Motor

Bosch erweitert eShift System

Für das kommende Jahr erweitert Bosch sein eShift System. Das System ist dann mit der Shimano XTR Di2 und XT Di2 sowie mit der Nabenschaltung Alfine Di2 und Nexus Di2 kompatibel. Des Weiteren ist eShift mit der NuVinci N380 Schaltung, Sram DD3 Pulse und ab Herbst 2017 mit der neuen Rohloff E-14 Speedhub 500/14 kompatibel.

Das eShift integriert die elektronische Schaltung in das Bosch System und ermöglicht so ein automatisches Schalten, das z.B. wie bei NuVinci von der Trittfrequenz abhängig sein kann. Des Weiteren kann mit der Bosch Bedienheinheit manuell geschalten werden. Durch diese Integration fällt sowohl der Zusatzakku für die Schaltung weg, da diese mit dem eingebauten Akku des Bosch Antriebs mit Strom versorgt wird, als auch die Schaltgriffe des jeweiligen Herstellers, da über die Bosch Bedienheinheit geschaltet werden kann.

Jeder Hersteller hat darüber hinaus eigene besondere Funktionen: So schaltet das Auto-Downshift bei der Rohloff E-14 automatisch in einen leichteren Gang, wenn man beispielsweise an einer Ampel halten muss. Durch das automatische Schalten von eShift ist immer die optimale Übersetzung eingelegt. Das erhöht die Reichweite, sodass man sich hundertprozentig auf das Fahren konzentrieren kann.

Bosch Intuvia eShift Nuvinci

Bosch Intuvia eShift Nuvinci

Bosch E-Bike Neuheiten
4.3 (86.67%) 3 votes