Jul 22

Specialized Bikes 2020 – Neuheiten & Highlights

Während die Fans des Turbo Levo gespannt darauf warten, wie Specialized 2020 seine E-MTB Serie neu aufstellt, stellte das Unternehmen am 16.7.19 die Turbo Creo SL Serie vor – ein ultra-leichtes Carbon E-Rennrad mit Mittelmotor und optionalem Range Extender. Das kalifornische Team von Specialized greift dabei nicht etwa auf einen Brose Motor zurück, sondern hat in Zusammenarbeit mit seinem Schweizer E-Bike-Entwicklungsteam und dem Automobilzulieferer Magura ein völlig neues Motor- und Akkusystem namens SL 1.1 entwickelt.

Alle Turbo Creo SL haben die  „Open Road-Geometrie“, um ein agiles Handling, ein stabiles Lenkgefühl und Fahrsicherheit bei jeder Geschwindigkeit zu gewährleisten. Dies verleiht dem Turbo Creo SL eine enorme Vielseitigkeit, sowie die Fähigkeit, kurvenreiche Straße genauso zu meistern wie eine längere Schotterpiste.

Wir haben uns das neue Turbo Creo SL etwas näher angeschaut.

Specialized Turbo Kenevo 2020

Hier ist der Link zur Herstellerseite.

Die Gerüchte zu einem neuen Specialized Kenevo des Modelljahres wollten nicht verstummen. Während es bei der 2020 Turbo Levo Serie nichts wirklich Neues gibt, waren zum Kenevo 2020 die folgenden Mutmaßungen im Umlauf:

• Das Bike soll leichter werden
• Optionale Doppelbrückengabel
• Höhere Akkukapazität (700 Wh)
• Rad / Reifenkombination mit mehr Grip
• 29“ Bereifung
• 180 mm Federweg vorn / hinten
• Verwendung der bereits bekannten Motorengeneration

Das Warten hat ein Ende – anbei das Video!

Specialized Turbo Creo SL 2020

Die Modellvarianten

S-Works Turbo Creo SL - Founder's Edition

S-Works Turbo Creo SL Founder’s Edition

Das S-Works Turbo Creo SL Founder’s Edition ist auf 250 Exemplare limitiert und mit 11,9 kg die leichteste, mit 14.000 € aber auch teuerste Variante der Creo SL Serie. Es kann ab sofort vorbestellt werden. Bei der Founder’s Edition sind gleich zwei Range Extender (mit je plus ca. 65 km Reichweite) im Lieferumfang enthalten.

S-Works Turbo Creo SL

S-Works Turbo Creo SL

Nicht wesentlich schwerer ist das „reguläre“ S-Works Turbo Creo SL (12,2 kg) für 12.499 €.

Turbo Creo SL Expert

Turbo Creo SL Expert

Das wie alle Creo Modelle über einen Future Shock 2.0 gedämpfte Turbo Creo SL Expert wiegt 13,1 kg und kostet 8.499 €.

Turbo Creo SL Expert EVO

Turbo Creo SL Expert Evo

Zusätzlich hat Specialized mit dem Turbo Creo SL Expert Evo noch eine Gravel Variante auf die (größeren) Räder gestellt. Es nutzt den gleichen „Fact 11r“ Carbonrahmen und -Gabel wie die anderen Creo SL Modellen, ist aber mit Zusatzkomponenten aber auf „Abenteuer“ getrimmt.

Der Antrieb

Specialized Turbo Creo AntriebSpecialized Turbo Creo Antrieb

Mit nur 1,95 kg wiegt der SL  1.1  Motor  gerade einmal die Hälfte herkömmlicher Mittelmotoren. Um dieses Gewicht zu erreichen, wurde für das Gehäuse Magnesium verwendet. Der neue SL1.1 Motor unterstützt den Fahrer mit bis zu 240 Watt und 35Nm Drehmoment – sowohl als Nenndauerleistung, als auch als Spitzenleistung. Der Motor wurde so abgestimmt, dass er seine Leistung konstant über eine breite Trittfrequenz abgeben kann und so ein sehr natürliches Fahrgefühl beim Treten ermöglicht. Es gibt 3 Unterstützungsstufen: Eco (30%), Sport (60%) und Turbo (100%). Alle drei Modi können mit der Mission Control App optimal auf die Fahrer Bedürfnisse abgestimmt werden. Der Motor wurde offensichtlich in Zusammenarbeit mit der deutschen Firma Mahle entwickelt. Die Mahle GmbH, ein Automobilzulieferer mit Sitz in Stuttgart ist einer der 20 größten Automobilzulieferer der Welt und Entwicklungspartner der Automobil- und Motorenindustrie.

Der Akku

Specialized Turbo Creo AkkuSpecialized Turbo Creo Akku

Alle Modelle greifen auf einen internen Akku mit 320 Wh zurück. Die Reichweite hängt von der Art der Nutzung ab, aber man kann im Eco Modus von einer Reichweite von bis zu 130 km ausgehen. Mit einem „Range Extender“ kann die Reichweite um weitere 65 km erweitert werden. Der Zusatz Akku von 160 Wh ist Standard bei dem “S-Works” und bei der “Founder’s Edition” sind sogar zwei „Range Extender“ im Lieferumfang enthalten. Für die anderen Modelle wird der Zusatz Akku optional verfügbar sein und ist eine perfekte Option um den Aktionsradius mit einem Turbo Creo SL zu erweitern.

Der Turbo Creo SL Akku ist vollständig in den Rahmen integriert und für die Ladung innerhalb des Rahmens ausgelegt. Nur diese Art der Integration ermöglichte das so geringe Gewicht des Creo SL. Um den Akku entfernen zu können, muss zunächst der Motor demontiert werden. Für Flugreisen muss der interne Akku des Creo SL ausgebaut werden. Jedoch kann der Range Extender mitgeführt werden und nach Ankunft als alleiniger Akku für den Betrieb des Creo SL dienen.

Das Display

Specialized Turbo Creo DisplaySpecialized Turbo Creo Display

Die Bedieneinheit hat zwei Tasten und eine Akkustand Anzeige. Mit dem unteren Knopf wird das System eingeschaltet, mit dem oberen können die Unterstützungsstufen gewählt – oder aber auch deaktiviert werden. Mit kurzem Druck werden die Stufen geändert. Der 1/3 blaue Kreis entspricht Eco, 2/3 Sport und der vollständige Kreis der Stufe Turbo. Ein langer Druck bis die blaue Anzeige erlöscht schaltet die Unterstützung komplett aus.

Die Software

Ein Highlight ist sicherlich  die „Smart Control“ Funktion: Die „Smart Control“ Funktion innerhalb der Mission Control App ermöglicht es auszuwählen, wie weit oder wie lange man fahren möchte als auch welche Restreichweite der Akku am Ende einer Fahrt noch haben soll. Daraufhin übernimmt die „Smart Control“ Funktion die Aufgabe, diese Ziele durch entsprechendes Akku Management zu erreichen. Dies wird über einen intelligenten Algorithmus realisiert, welcher den Akkustatus alle 10 Sekunden überprüft. Während diese Funktion im Einsatz ist, können die Unterstützungsstufen mit der Bedieneinheit nicht manuell geändert werden. Fahren ohne Motorunterstützung bedeutet, dass keine zusätzliche Leistung abgerufen werden kann – jedoch ist das System nach wie vor aktiv und die Fahrdaten werden sowohl aufgezeichnet, als auch auf entsprechenden ANT+ kompatiblen Geräten ausgegeben.

Die Verfügbarkeit

Das Turbo Creo SL wird weltweit und zeitgleich am 16.7.16 publiziert, aber wird eingangs nur in neun Märkten erhältlich sein – USA, Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Spanien, UK und in den Niederlanden—global wird es dann im Oktober verfügbar sein. Die “ Founder’s Edition” ist jedoch weltweit ab 16.7.19 zur (Vor)order freigegeben.

Das Turbo Creo SL kommt in den Varianten: XS, SM, MD, LG, XL und XXL. Dies entspricht den Rahmen Grössen 49, 52, 54, 56, 58 und 61 cm.

Specialized Turbo Vado 2020

Die bewährte Turbo Vado und Como Serie geht nur mit geringen Modellpflegemaßnahmen in das Jahr 2020.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte bewerte diesen Blog-Beitrag:

War dieser Beitrag hilfreich?

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Über den Autor

Fährt gerne: Feld, Wald und Wiese

Bikes: Grace MX-S, KTM Macina Street, Cube AMS 100

Lieblings-Radrevier: Rheinhessisches Hügelland

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.