Okt 26

Die mobile Fahrradwerkstatt – nie wieder zur Werkstatt fahren

Hach, was ist das schön, bei Fahrrad XXL zu arbeiten. Wir haben hier alles, was man zur Rad-Reparatur braucht, selbst so richtig spezielle Werkzeuge. Wenn man dann mal ein wenig an seinem eigenen Rad rumschrauben muss, dann bringt man es einfach mit oder borgt sich das benötigte Werkzeug aus. Nun hat nicht jeder das Glück, in einem Fahrradladen zu arbeiten und sich extra jeden noch so kleinen Nippelspanner für die heimische Werkstatt zuzulegen – das machen vermutlich nur so richtige Bike-Nerds. Wenn du dich also bisher bei keiner der genannten Gruppen wiederfindest, dann können wir dir jetzt aber trotzdem noch eine gute Nachricht überbringenEs gibt immer mehr mobile Werkstätten, die zu dir kommen und dir mit deinen fahrradspezifischen Problemen helfen. Ja, wirklich. Wo, wie und warum – das klären wir in folgendem Artikel. 

Für wen eignet sich eine mobile Werkstatt?

Wie wir in der Einleitung schon grob skizziert haben, ist es für “Otto-Normal-Radfahrer” nicht immer einfach, einen Defekt am Rad zu reparieren. Klar, für das Wechseln des Schlauchs oder Reifens braucht es nicht unbedingt einen Mechaniker und den Sattel bekommst du auch alleine eingestellt – aber schon bei einer neuen Kette oder gar einem neuen Ritzelpaket siehst du dann ganz schön alt aus. Jetzt hast du aber auch nicht die Zeit, abends noch in die Stadt zum nächsten Radservice zu fahren. Ein klassisches Dilemma: Hier springen die mobilen Fahrradwerkstätten ein. 

Mobile Fahrradwerkstätten schlagen also in eine große Kerbe: Immer mehr Menschen haben immer weniger Zeit, ihren Alltag unter einen Hut zu bringen, geschweige denn, es bis 18 Uhr am Abend zu schaffen, ihr Rad in der Werkstatt abzugeben. Hier kommen die mobilen Radwerkstätten ins Spiel, denn sie kommen zu dir. Ja, richtig. Nach vereinbartem Termin darfst du dich über einen Besuch vom Mechaniker freuen. Aber nicht nur Privatpersonen profitieren von dem Angebot, auch Firmen, die JobRad anbieten bzw. einen Fahrradfuhrpark haben. Außerdem ist der flexible Service für Paket- und Lieferdienste von Vorteil.

Nach vereinbartem Termin kommt die mobile Fahrradwerkstatt zu dir (Bildnachweis: © Tino Pohlmann)

Mobile Fahrradwerkstatt vs. traditionelle Werkstatt

Egal ob mobile oder traditionelle Werkstatt – letztlich ist es wichtig, dass am Ende ein funktionstüchtiges Bike dasteht. Natürlich ist es schön, wenn man sich in seiner Haus- und Hof-Werkstatt mit dem Mechaniker fachsimpeln und im Laden vielleicht noch etwas flanieren und die eine oder andere Kleinigkeit shoppen kann. 

Allerdings bieten die mobilen Werkstätten eben exakt den gleichen Reparaturservice und darüber hinaus sogar noch etwas mehr. Wie schon erwähnt, kannst du auch einen der Service-Points anfahren, sofern du einen in der Nähe hast, falls du den mobilen Service nicht in Anspruch nehmen möchtest oder kannst. Außerdem bieten einzelne Anbieter einen Aufbau- und Lieferservice für Online gekaufte Räder an und in den Service-Paketen ist bei entsprechendem Aufpreis sogar ein Bike-Fitting mit dabei. 

Apropos Service-Pakete: Es gibt Standardangebote, aus denen du wählen kannst oder einzelne Bausteine, aus denen dein Paket zusammengestellt werden kann, wenn du dir nicht sicher bist oder ganz bestimmte Reparaturen brauchst. Das musst du dann bei der Buchung angeben oder du besprichst es telefonisch direkt mit dem Anbieter.  

Die grundlegenden Reparaturkosten unterscheiden sich nicht von denen in klassischen, stationären Werkstätten, allerdings wird eine Anfahrtspauschale verlangt, wenn man den mobilen Service nutzt. Dafür spart man sich eben auch Zeit und Stress.

Mobile Fahrradwerkstätten bieten einen vollumfänglichen Reparatur-Service (Bildnachweis: © Tino Pohlmann)

Welche Fahrräder können repariert werden?

Die mobilen Werkstätten können alle Fahrräder reparieren und warten. Hier spielt es keine Rolle ob es ein City Bike, Rennrad oder Downhill Bike ist. Hier ist für alles gesorgt und die entsprechenden Teile vorhanden. Natürlich sind sie auch auf E-Bikes spezialisiert. Daher brauchst du dir keine sorgen machen wenn z.B. das nächste Software-Update anfällt. Auch das können die mobilen Werkstätten für dich erledigen.

Welche Anbieter gibt es allgemein?

Go Bike Service ist der aktuell wohl größte Anbieter in diesem Bereich, der einen sehr großen Teil von Deutschland abdeckt und zukünftig auch Europaweit. Daneben gibt es LiveCycle, die derzeit vor allem in den größeren deutschen Städten verfügbar sind. Außerdem gibt es noch zahlreiche weitere lokale Anbieter, die einem schnell weiterhelfen können. Um dir etwas auf die Sprünge zu helfen, haben wir im Folgenden für einige Städte eine kleine Sammlung an mobilen Fahrradwerkstätten zusammengestellt:

Mobile Fahrradwerkstätten in Berlin 

Du hast das Glück, in Berlin zu wohnen? Gut für dich, denn hier bist du bestens versorgt. Neben den bereits genannten Services kannst du dich auch über die sogennante RadAmbulanz oder den Service von Veloyo freuen – letzteren gibt es sogar per App. Natürlich gibt es auch viele Do-it-yourself-Werkstätten. Hier ist für jeden Pedalierer etwas dabei.

Mobile Fahrradwerkstätten in Köln

Viva colonia! Die Domstadt bietet allen Freunden von zweirädriger Fortbewegung ohne Verbrennungsmotor ebenfalls einige mobile Services. Da wären natürlich die üblichen Verdächtigen LiveCycle und Go Bike Service. Daneben gibt es kleinere Anbieter wie The Yellow Cab, Piratenrad und die Fahrradambulanz.

Mobile Fahrradwerkstätten in München

Neben Weißwurst, Brezn und literweise Weißbier, gibt es in München natürlich auch jede Menge Fahrräder. Diese zu reparieren, ist z.B. Aufgabe von – natürlich – LiveCycle und Go Bike Service. Wer anderen Anbietern eine Chance geben will, sollte sich bei den Radflüsterern oder Andis Radlwerkstatt melden. 

Mobile Fahrradwerkstätten in Hamburg

Vom Süden geht es zurück in den Norden, genauer gesagt in die Hansestadt Hamburg. Wo alles flach ist, wird viel geradelt – so ist das. Und wo viel geradelt wird, muss viel repariert werden. LiveCycle, Go Bike Service und Veloyo bieten ihren Service hier feil, genauso wie der Rad Retter. Der ADFC Hamburg hat den Trend der Zeit entdeckt und praktischerweise eine kleine Übersicht an Anbietern erstellt.

Mobile Fahrradwerkstätten in Münster

Die Aufzählung wäre keinesfalls vollständig, ohne die deutsche Radhauptstadt Münster zu nennen! Der Go Bike Service ist auch hier aktiv und erstaunlicherweise gibt es sonst nur noch zwei kleinere Anbieter und zwar Leezen-Doc und perVelo. Wer hätte es gedacht! 

Mobile Fahrradwerkstätten in Stuttgart

Stuttgart liegt ja bekanntermaßen im Kessel. Da rauszufahren, macht keinen Spaß. Vielleicht liegt es daran oder aber an der schwäbischen Sparmentalität, dass es hier kaum mobile Reparaturangebote gibt. Der Go Bike Service ist der einzig nennenswerte Anbieter, daneben bietet die bike-bar zumindest einen Hol- und Bringservice.

Go Bike Service ist der derzeit größte Anbieter (Bildnachweis: © Tino Pohlmann)

Das könnte dich auch interessieren

Bitte bewerte diesen Blog-Beitrag:

War dieser Beitrag hilfreich?

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Über den Autor

Fährt gerne: Road

Bikes: Focus Izalco Chrono Max 3.0, Giant TCR Advanced, Giant TCR Composite

Lieblings-Radrevier: Allgäu, Schwarzwald, Wetterau, Vogelsberg

1 Kommentar

  1. Tim Klein
    21. März 2019 at 16:53 · Antworten

    Tolles Konzept!

    Ich kenne mich zwar mit meinem Fahrrad aus, stoße bei manchen technischen Problemen aber auch mal na meine Grenzen. Vor allem, da die Fahrräder von heute schon teilweise sehr weit entwickelt sind. In meiner Kindheit war es meist noch so, dass man das meiste einfach selber reparieren konnte. Mittlerweile gehe ich dahingehend meist zu meinem Fahrradtechniker meines Vertrauens. Oft schaue ich auch bei Fahrrad Restposten nach anderen Fahrrädern. Aber eine mobile Fahrradwerkstadt wäre wirklich hilfreich. Vor allem auf längeren touren würde sich das schnell als extrem nützlich erweisen. Wenn ich bei meiner Werkstatt eine Reparatur brauche, kann es schnell sein, dass ich erst einen Termin brauche und erst einmal warten muss, bis mein Fahrrad an die Reihe kommt. Das ist natürlich schade, weil ich gerne Rad fahren möchte. Das war beispielsweise vor vier Monaten der Fall, als mit der Seilzug gerissen ist. Da hätte ich für eine schnelle Reparatur auch ein wenig mehr bezahlt, das wäre es mir in dem Moment auch wert gewesen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.