Apr 09

E-Bikes 2019 – „Reichweite satt“ und „Dual Akku“ Lösungen

Wann kommt endlich das E-Bike mit unbegrenzter Reichweite?

Diese Frage stellen sich gleichermaßen potentielle E-Bike Käufer wie auch Besitzer seit Jahren. Für eine fundierte Antwort muss man zunächst einen Exkurs in die „Energiedichte von Energiespeichern und Primärenergieträgern“ unternehmen.

Vereinfacht gesagt, „stecken“ in einem Kilogramm eines modernen Lithium-Ionen Akkus ca. 200 Wh Speicherkapazität. Das sind immerhin schon 5x mal so viel wie bei den NiCd Akkus und doppelt so viel wie beim NiMh Akku. Schaut man sich jedoch einmal die Energie an, welche in einem Kilogramm Super Kraftstoff stecken – 11.400 Wh! – (etwa das 60-fache), wird klar warum die Geschichte der mobilen Gesellschaft so lange Zeit von diesem Energieträger geprägt wurde. Also ist in Sachen unendlicher Reichweite noch etwas Geduld angesagt. Wir haben uns aber jetzt schon einmal auf die Suche nach den „Reichweite Kings“ und deren Alternativen gemacht.

Duale Akku Systeme

Eigentlich ein pfiffiges Konzept, welches auf den ersten Blick nur Vorteile bietet und eigentlich viel verbreiteter sein müsste:

Der Kunde hat die Möglichkeit, entweder beim Neukauf oder auf Wunsch auch später, einen zweiten Akku gleicher Kapazität zu erwerben, den er an der vom Hersteller vorgesehenen Halterung anbringt und welcher dann bei Bedarf zum Einsatz kommen kann.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • So gut solche speziellen E-Bike Rucksäcke zum Verstauen eines Zweit-Akkus auch sein mögen, so ein Akku ist kein Leichtgewicht und gar nicht auszudenken, was bei einem Sturz passieren kann.
  • Es wird kein unnötiges Gewicht mitgeschleppt – der Fahrer entscheidet, ob der Zweit-Akku zu Hause bleiben kann oder nicht.
  • Man kann sich erst mal mit dem Bike vertraut machen und dann entscheiden, ob man in Sachen Akku noch aufrüsten möchte.
  • Lässt einer der Akkus über die Jahre nach, so ist in Summe immer noch genug Kapazität vorhanden.

Welche Systeme sind auf dem Markt?

Focus T.E.C. – Tailored Energy Concept

Focus E-Bikes Tailored Energy ConceptFocus E-Bikes Tailored Energy Concept

Man könnte meinen, den berühmten Agentenkoffer von James Bond vor sich zu haben. Weit gefehlt – hier hat sich wirklich jemand Gedanken gemacht und dafür gesorgt, dass der Akku bei Nichtgebrauch sicher verstaut werden kann und außerdem in der Form als Weihnachtsgeschenk bei Jam², Bold² und Sam² Fahrern auf der Wunschliste ganz oben steht. Der Koffer enthält neben dem Akku alle nötigen Befestigungsteile, das Verbindungskabel sowie ein sogenanntes „Smart Rack“ um statt dem Zweit-Akku eine Trinkflasche auf der Dockingschiene befestigen zu können. Die unverbindliche Preisempfehlung für das System liegt bei 499 €.

Focus E-Bikes Tailored Energy ConceptFocus E-Bikes Tailored Energy Concept

Der Zweitakku wird mit dem Verbindungskabel oben am Rahmen angeschlossen und somit können beide Akkus gleichzeitig genutzt werden – so die landläufige Meinung. In der Tat aber ist es so, dass der Zusatzakku immer Vorrang vor dem internen Akku hat. Das heißt, entweder wird der interne Akku genutzt oder der externe – nie beide gleichzeitig! In Konsequenz wird auch das Display jeweils nur die Reichweite je Akku anzeigen und nicht die der gesamt verfügbaren Kapazität. Da der Akku sehr zentral im Rahmendreieick angeordnet ist, bleibt das Focus genauso wendig und stabil wie gewohnt. Es stehen also 2 x 378 Wh = 756 Wh zur Verfügung – das manuelle „Umstöpseln“ sollte zu verkraften sein.

Haibike Modular Rail System

Haibike Modular Rail SystemHaibike Modular Rail System

Das Modular Rail System kommt bei den Hardtails der Sduro und Xduro Varianten ab 2018 zum Einsatz, welche werksseitig mit dem Bosch Powertube Akku ausgerüstet sind. Mit Hilfe des Systems können ausgewählte Zubehörteile montiert werden. Die sind zum Beispiel eine Trinkflasche, ein Schloss, eine (Werkzeug)tasche – oder aber ein zweiter Bosch Powerpack identischer Kapazität – der sogenannte „Range Extender“. Somit sind bei einem Mehrgewicht von nur etwa 3 kg satte 1.000 Wh an Bord. Der entsprechende Akku Adapter für das M.R.S. enthält natürlich auch das erforderliche Verbindungskabel. Den Anschluss an das Bordnetz sollte man jedoch einem Fachmann überlassen.

Riese & Müller DualBattery Technologie

R & M Delite GT TouringR & M Delite GT Touring

Als einer der ersten E-Bike-Hersteller setzt Riese & Müller seit der Saison 2017/2018 die Bosch DualBattery Technologie ein und stattet seitdem viele Baureihen damit aus. Je nach Modell kommen entweder zwei vollintegrierte Bosch PowerTube Akkus, die Kombination aus einem PowerTube Akku und einem aufgesetzten Rahmenakku oder zwei Rahmenakkus, die im Rahmendreieck oder bei den E-Cargo-Bikes an der Ladefläche angebracht sind zum Einsatz.

R & M Supercharger GT touring HSR & M Supercharger GT touring HS

Im Gegensatz zu anderen Systemen erfolgt die Verwendung der Akkus während der Fahrt abwechselnd. Dabei registriert das System automatisch den Ladestand und schaltet selbstständig zwischen den Akkus um, wenn eine Ladedifferenz von fünf Prozent besteht. So wird gewährleistet, dass beide gleichmäßig entladen werden, was ihre Lebensdauer maßgeblich erhöht.

Auch bei anderen Herstellern sind immer häufiger Dual Akku Lösungen zu finden, wenn auch in kleinerem Rahmen. So zum Beispiel in Form des Kreidler Vitality Eco 8 EXT oder bei der E-Bike Manufaktur die Modelle 13ZEHN EXT, 17ZEHN EXT und 19ZEHN EXT.

Akkus mit hoher Kapazität

E-Bike Akkus mit höherer Energiedichte

Seit Jahren verrichten im Innern eines E-Bike Akkus zylindrische Zellen des Typs „18650“ = 65 mm Länge/18 mm Durchmesser zuverlässig ihren Dienst. Die neue Generation des Typs „21700“  = 70 mm Länge/21 mm Durchmesser mit höherer Energiedichte wurde bereits 2017 erstmals gesichtet und angekündigt.

Mittlerweile kommt diese neue Zellengeneration (21700) nun auch in Serie zum Einsatz – so zum Beispiel bei der 2019er Turbo Levo Generation der Firma Specialized bei dem neuen 700 Wh Intube Akku. Andere Hersteller schaffen durch neue Rahmendesigns mehr Platz für mehr Akku Kapazität jenseits der mittlerweile üblichen 500 Wh.

Fahrrad XXL Filterkategorie "Akkukapazität"Fahrrad XXL Filterkategorie "Akkukapazität"

In unserem Filterbereich gibt es die Kategorie „Akkukapazität“. Wer hier den Minimalwert auf 600 Wh einstellt und nach oben kein Limit setzt der findet in unserem Shop eine Auswahl von etwa

von fast 15 verschiedenen Herstellern.

Eine nach wie vor recht geringe Zahl, verglichen mit den 1.500 E-Bikes in unserem Shop. Wer Wert auf eine wirklich große Reichweite legt, den Leistungshunger eines S-Pedelecs stillen oder einfach genug Reserven mit an Bord haben will, dürfte seinen Favoriten aber sicherlich in dem obigen Angebot finden können.

Das könnte dich auch interessieren

War dieser Beitrag hilfreich?
Lass es uns wissen, wenn dir der Beitrag gefällt. Das ist für uns der einzige Weg herauszufinden, ob wir etwas besser machen können.
Ja6
Nein0
E-Bikes 2019 – „Reichweite satt“ und „Dual Akku“ Lösungen
5 bei 26 Bewertung(en)
Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Über den Autor

Fährt gerne: Feld, Wald und Wiese

Bikes: Grace MX-S, KTM Macina Street, Cube AMS 100

Lieblings-Radrevier: Rheinhessisches Hügelland

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.