Mrz 07

Rotor 1×13 – Hydraulische 13-fach Schaltung

Für die Konkurrenz muss es Freitag der 13. gewesen sein: Das spanische Unternehmen Rotor hat auf der Eurobike seine 1x13 Schaltung vorgestellt. Dabei verfügt das System nicht nur über mehr Ritzel auf der Kassettesondern auch über eine verbesserte Bandbreite von 520%, die eine neue Benchmark im 1-Fach Segment setzt. Ab April 2019 wird die Gruppe Verfügbar sein. Der Preis der Rotor 13-Fach Gruppe legt bei 1.999€. Welche weiteren Besonderheiten die modulare Schaltung für Rennrad, Mountain– und Gravelbike noch bietet, erfährst du hier.

Rotor 1×13 Schaltung 2019 Merkmale:

  • Hydraulische 12-Fach und 13-Fach Schaltung
  • Für Rennrad, Mountain- und Gravelbike einsetzbar
  • 4 verschiedene 13-Fach Kassetten mit einer Abstufung von 10 – 36 bis 10 – 52 Zähnen (520% Bandbreite)
  • Kompatibel mit allen gängigen 12-Fach Ketten
  • Preise ab 1.999€

 Jetzt aber erstmal eins nach dem anderen…

Rotor 1x13 für Rennrad und MTBRotor 1x13 für Rennrad und MTB

Rotor 

Der spanische Hersteller Rotor ist besonders für seine Ovalen Kettenblätter und Powermeter (Leistungsmesskurbeln) bekannt und hat sich dort schon einen Namen gemacht. Auch im Bereich der Schaltungen ist Rotor kein Neuling. Denn hier wurde schon vor geraumer Zeit mit der Rotor Uno Schaltung eine hydraulische Rennradschaltung auf den Markt gebracht und die Konkurrenz um Shimano, Sram und Campagnolo in Staunen versetzt. 

Rotor 1×13  – die Kassette 

Bei der neuen Rotor 1×13 Schaltung ist für jeden etwas dabei. Hat sich im MTB Bereich mittlerweile die 12-Fach Schaltung etabliert, könnte man im Gegenzug sagen, dass der Rennrad-Bereich beinahe „eingeschlafen“ ist. Lediglich Campagnolo ist neuerdings bei dem 12ten Ritzel angekommen, der Rest dümpelt bein 11-Fach System rum. 

Die Rotor 1×13 deckt mit 13 Zähnen und 4 verschiedenen Kassetten den Rennrad, Gravel und MTB Bereich ab. 

Die zweiteilige Kassette, bei der das kleine Ritzelpaket aus 7 Stahl und das große Ritzelpaket aus 6 Aluminium Ritzel gefräst ist, wird es in 4 verschiedenen Abstufungen geben: 

  • 10 – 36 
  • 10 – 39 
  • 10 – 46 
  • 10 – 52 

Dabei sind die 10 – 36 und 10 – 39 für den Einsatzzweck am Rennrad und Gravelbike ausgelegt und bieten damit eine sehr feine Abstufung. Die Abstufungen 10 – 46 und 10 – 52 sind für den MTB Bereich vorgesehen. 

Die Auswahl an Kassetten ermöglicht ein sehr breites Einsatzspektrum und ist eine sehr interessante Option für die bis dato wenig beachtete Rennradszene. 

Das Gewicht der Kassette soll lt. Rotor rund 30 g weniger betragen als die Kassetten von Sram und Shimano. Hoffen wir, dass die Langlebigkeit der Kassette darunter nicht leidet.

Rotor 1x13 MTB ÜbersetzungRotor 1x13 MTB Übersetzung
Rotor 13-Fach Kassette, kein Hersteller bietet mehr RitzelRotor 13-Fach Kassette, kein Hersteller bietet mehr Ritzel

Rotor 1×13 – das Schaltwerk

Das Herzstück der 1×13 Schaltung von Rotor ist das Schaltwerk. Und das hat einige Überraschungen parat. Die Optik mag gewöhnungsbedürftig sein, die darin enthaltenen Technik lässt aber wohl so manches Herz höherschlagen. 

Neben den perfekten, CNC gefrästen Teilen, für die Rotor weltbekannt ist, fällt sofort die Hydraulikeinheit auf. Hier ist zusätzlich die Stellung der Hydraulikgänge, sprich die Indexierung, vorhanden. Somit kann ganz einfach durch eine Schraube am Schaltwerk eingestellt werden, ob man mit einer 12-Fach oder 13-Fach Kassette „schalten“ möchte. Bei allen anderen Herstellern befindet sich diese Indexierung im Schalthebel und lässt sich eigentlich nicht verändern. 

Diese Konstruktion macht es möglich, dass Rotor nur ein einziges Schaltwerk für das 12- und 13-Fach System sowie für alle Kassettenabstufungen anbieten muss. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Denken wir hier nur einmal an die neue Shimano XTR 12-Fach Schaltung, welche 3 verschiedenen Schaltwerke zur Auswahl hat.

Rotor 1x13 Schaltwerk mit Indexierung für 12-KassettenRotor 1x13 Schaltwerk mit Indexierung für 12-Kassetten

Rotor 1×13 – der Schalthebel

Das für mich wohl optische Highlight war der MTB Schalthebel für die 1×13 Gruppe. Die Perfektion aus CNC Fräsung und Knowhow. Kleiner, leichter und funktionaler kann ein Hebel nicht sein. Der Hydraulikhebel kommt ganz ohne Reservoir aus, da dieser wie die Indexierung im Schaltwerk vorhanden ist. Dadurch ist er so klein geworden. 

Das Schaltprinzip könnte kaum einfacher sein: Ein leichter Druck schaltet in einen schwereren Gang, ein fester Druck kann ein bis drei Gänge leichter schalten. 

Das Prinzip kommt dir bekannt vor? Das stimmt, denn es kommt ebenso in Srams DoubleTap Technologie vor. Und das ist nicht die einzige Gemeinsamkeit: durch die Verschraubung ist der Schalthebel mit Matchmaker kompatiblen Bremsen zu verwenden.

Für Rennräder können weiterhin die Griffe der Rotor Uno Gruppe verwendet werden, da die Indexierung im Schaltwerk sitzt.

  • Rotor Uno Rennrad Shifter sind mit der 1x13 Schaltung kompatibel
  • Rotor 1x13 Mountainbike Shifter

Rotor 1×13 – die Kette 

Wer jetzt denkt, dass das neue Schaltsystem auch eine neue Kette benötigt, der irrt sich. Das System ist mit jeder handelsüblichen 12-Fach Kette kompatibel. Rotor selbst bietet eine passende KMC Kette an. 

Rotor Kurbeln 

Zu einer kompletten Gruppe gehört auch eine entsprechend schöne Kurbel. Hier ist Rotor seit Jahren zuhause und kann das komplette Portfolio bedienen. Egal ob Rennrad, Gravelbike oder MTB, 1-Fach oder 2-Fach mit oder ohne Powermeter – die richtige Kurbel findest du bei Rotor definitiv!

Rotor InPower Kurbel mit Direct Mount KettenblätterRotor InPower Kurbel mit Direct Mount Kettenblätter

Der Freilauf – der Haken an der Schaltung?

Es wäre auch zu schön gewesen, wenn es keinen Haken geben würde. Dieser betrifft aber nur die 13-Fach Kassette. Zwar handelt es sich um einen Shimano HG Freilauf, doch wer kann es sich verdenken, die Kassette ist breiter geworden. Damit die breitere Kassette und das 10er Ritzel aufgenommen werden kann, ist der Freilauf weiter in die Nabenmitte versetzt. Damit ist er nicht länger geworden, sondern es hat sich „nur“ die Position verändert. 

So passt die Kassette aktuell nur auf die hauseigene Rotor Nabe. Der Freilauf ist offen für alle Hersteller, somit könnte dieser zukünftig bei weiteren Herstellern nachrüstbar sein. 

Preise und Auslieferung

Der Preis der Gruppe liegt bei 1.999 € und ist ab April 2019 verfügbar. 

In den 1.999 € ist das Schaltungskit sowie die Rotor ALDHU Kurbel enthalten.

Es werden auch noch weitere Kits zu kauf geben. Diese sehen wie folgt aus:

  • 2.599 € : Rotor 1×13 Gruppe mit Rotor ALDHU Kurbel und 25 mm Alu-Laufrädern
  • 3.499 € : Rotor 1×13 Gruppe mit Rotor ALDHU Kurbel und 45 mm Carbon-Laufrädern
  • 4.499 € : Rotor 1×13 Gruppe mit Rotor 2InPower Leistungsmessung und 45 mm Carbon-Laufrädern

Wieso 1X13? 

Diese Frage stellen sich wohl die meisten unter uns. Sie kann man aus technischer Sicht recht gut beantworten. 

Rotor und Sram sind der Meinung, dass sich 1-Fach Systeme in der Radbranche durchsetzen werden. Trotz der berechtigten Kritik der aktuell noch großen Gangsprünge geht die Entwicklung des 1-Fach Systems stetig weiter. Rotor ist mit dem 1×13 näher dran als je ein Hersteller zuvor. 

Eine 2×11 Schaltung besitzt zwar insgesamt 22 Gänge, jedoch sind nur 14 Gänge effektiv nutzbar.  Alle anderen Gänge sind Überschneidungen, die nicht effizient nutzbar sind. Somit ist, was die Anzahl der Gänge angeht, Rotor mit einem Gang weniger vertreten. Was die Bandbreite angeht, ist diese sogar bei Rotor mit 390% Prozent größer.

Rotor 1x13 identisch zu 2x11 SchaltungenRotor 1x13 identisch zu 2x11 Schaltungen
Rotor 1x13 feiner abgestuft als 2x11Rotor 1x13 feiner abgestuft als 2x11

Wieso hydraulisch? 

Rotor selbst erwähnt immer wieder die geringe bzw. nicht vorhandene Wartung des Systems. Diese kann unserer Meinung nach aber nicht der Hauptfokus sein, denn die Erstinstallation ist deutlich aufwendiger, besonders was die Befüllung und Entlüftung des Systems angeht. Auch ist unserer Meinung nach das Tauschen eines Schaltzuges oder das Laden einer Batterie kein großer Wartungsaufwand. Zudem ist die Ersatzteileversorgung bei solch einem speziellen System durchaus schwer. 

Als weiterer Grund wird das präzise Schalten ohne Verstellung angegeben. Dies ist ein deutlicher Vorteil gegenüber einer mechanischen Schaltung, sie ist damit auf demselben Stand wie eine elektrische Schaltung. 

Das Gewicht ist hier definitiv ein Hauptargument, denn dieses soll deutlich unter der mechanischen und elektrischen Konkurrenz sein. 

Ein weiterer Grund könnte auch sein, dass sich Rotor einfach von der Konkurrenz abheben will, denn keiner der großen Hersteller verwendet eine hydraulische Schaltung. On Top kommt, dass jeweils nur ein Schaltwerk und ein Hebel für mehrere Systeme, also für 12- und 13-Fach, produziert werden müssen.

Rotor 1×13 PDF Download

Das offizielle Datenblatt für die Rotor 1×13 Gruppe erhaltet ihr hier zum Download

Das könnte dich auch interessieren

Rotor 1×13 – Hydraulische 13-fach Schaltung
5 bei 2 Bewertung(en)

War dieser Beitrag hilfreich?

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Über den Autor

Fährt gerne: XCO, XCM, Road, Cyclocross

Bikes: BMC TeamMachine SLR01 Disc, Specialized S-Works Epic, BMC Roadmachine 03, Ridley X-Night

Lieblings-Radrevier: Bergstraße & Odenwald

7 Kommentare

  1. Brani
    22. Januar 2019 at 13:26 · Antworten

    super Material, danke.
    mir würde interressieren wie ist es mit innere Leitung kompatibel. kann ich die Züge einfach weiter so im Rahmen leiten, oder brauche ich ein neues Rahmen jetzt?
    zweite Frage ist, wie ist das Bremshebel mit Bremskolben kompatibel? gibt es da spezielle Rotor Bremsen oder Shimano passt dazu? sind die flat mount oder post mount kompatible?

  2. Mark O.
    8. Januar 2019 at 16:16 · Antworten

    es gibt bereits alternativen auf dem Markt. 13 fach ist längst on.. die Firma Stock-Rennsporttechnik bietet auf Basis von Sram Road und Gravelgruppen schon seit Sommer 2018 12 und 13 Fach Gruppen an. ich habe eine der ersten 1×13 Sram Red HRD Gruppen von denen seit 8t Km in Betrieb. sehr geil. am Trainingsrad habe ich eine weitere 12 fach Version von denen die eine 11f um 1 Gang erweitert. billig und top. war im Ursprung eine 2×10, die nach einem Defekt dort auf 12f umgerüstet wurde. sehr zu empfehlen, zumal man sein System absolut nicht ändern muss! ich bin davon total begeistert. man kann einfach oder 2 fach fahren. auf die Rotor bin auch gespannt ich finde das Hydrosystem technisch sehr geil. werde die auch auf jedem fall mal probieren. schade ist nur, dass es nur ne TOP Gruppe im gehobenen Segment gibt, und somit nichts für den einfachen Alltag ist. aber das gibts ja wie gesagt schon längst.

  3. Perauer Nikolaus
    19. November 2018 at 19:47 · Antworten

    Hoffentlich kommt bei dieser Schaltung alles auf einmal, nicht wie Shimano ein Teil nach dem anderen, und dann noch 10 Wochen Wartezeit. So wie es aussieht scheint Rotor ein großer Wurf gelungen zu sein um den anderen Herstellern Paroli bieten zu können, man kann nur hoffen die Preise sind exorbitant hoch. Mfg. Klaus.

  4. Timo Späthling
    13. August 2018 at 11:48 · Antworten

    Hallo,
    wenn ich das Datenblatt richtig interpretiere, kann die 12fach Variante mit z. B. 11 -52 Kasette auf jedem Standard-Feilauf gefahren werden, oder? Wenn das so ist, wäre es eine einigermaßen bezahlbare Möglichkeit (je nachdem was die Kollegen dann wirklich für die Teile aufrufen…) auf einen 1 x 12 Antrieb umzusteigen der eine ganz gute Bandbreite abdeckt.
    Interesant wäre auch, ob gängige Nabenhersteller auch schon den angepassten Freilaufkörper in der Pipeline für nächstes Jahr haben…
    Aber insgesamt finde ich den Ansatz ganz gut. Mal schauen wenn man dazu die ersten Praxisberichte findet.
    Mfg Timo

    • Sascha Starker
      14. August 2018 at 09:39 · Antworten

      Hallo Timo,

      genau so ist es! Die 12-Fach Kassetten mit einem 11er Ritzel können auf dem normalen HG Freilauf verwendet werden.

      Ich sehen das genauso wie du, als eine sehr interessante Option zu den etablierten Herstellern.

      Alles Gute

  5. Jan
    7. August 2018 at 08:11 · Antworten

    Egal ob Rennrad, Gravelbike oder MTB, 1-Fach oder 2-Fach mit oder ohne Powermeter – die richtige Kurbel findest du bei Rotor definitiv!

    WISO 2-Fach? Ich denke das ist eine 1er Gruppe oder kann das Schaltwerk auch mit einem Umwerfer umgehen?

    • Sascha Starker
      13. August 2018 at 07:45 · Antworten

      Hallo Jan,

      Die Rotor 1×13 ist natürlich nur für 1-Fach Antriebe ausgelegt. Daher kann das Schaltwerk nicht mit einem Umwerfer genutzt werden. Rotor selbst bietet aber Kurbeln für sämtliche Schaltungstypen bzw. -varianten an. Daher war das nur eine kleine Aufzählung.

      Alles Gute

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.