Sep 12

Die Haibike 2019 FLYON-Modelle & neuer TQ Motor

Haibike Flyon 2019

Das Konzept

Zum Thema Konzept ist den Statements der Entwickler hinter der Haibike Flyon Serie nichts hinzuzufügen:

„Wir haben das eBike von Grund auf neu überdacht, um nun die nächste Generation der ePerformance auf den Markt zu bringen. Mit FLYON konnten wir zum ersten Mal völlig frei nach unseren Vorstellungen und Ideen ein System entwickeln, das sich genauso anfühlt, wie sich ein eBike fahren sollte: Selbstverständlich und kraftvoll. Alle Komponenten fügen sich dabei nahtlos in ein Gesamtdesign ein, welches durch ein hohes Maß an Integration überzeugt.“
– Ingo Beutner // Head of Engineering Haibike

„Unsere Vision bei FLYON war es das erste, eigene Haibike ePerformance System über eine Designsprache zum Leben zu erwecken, welche die Markenwerte von Haibike nicht nur verkörpert, sondern verstärkt. Haibike ist im Kern mutig, führend, innovativ und dynamisch. FLYON spricht genau diese Sprache, und schlägt dabei aber auch erfolgreich die Brücke zu sichtbarer Integration und Digitalisierung. Die radikale Einfachheit, die puristische Form gepaart mit der Dynamik der Linien und Flächen machen FLYON zu einer neuen ePerformance Ikone.“
– Benjamin Turck // Industrial Design Lead HDCM

Das Haibike Flyon im DetailDas Haibike Flyon im Detail

Zu ergänzen wäre vielleicht: Normalerweise hat jedes Produkt, speziell im Automobil und Zweirad-Bereich seine „Sahneseite“ – die Perspektive, in der es optisch am besten zur Geltung kommt. Die Flyon Serie schafft es auf Anhieb, den Betrachter – aus welchem Blickwinkel auch immer – in seinen Bann zu ziehen – siehe unsere Fotocollage!

Die Komponenten des Haibike Flyon 2019

TQ HPR 120S MotorTQ HPR 120S Motor

Motor und Akku

„Das Runde muss in das Eckige“ – dieses Zitat der Fußball Legende Sepp Herberger trifft auf das neue Herzstück der Flyon Serie, den TQ HPR 120S sicherlich nicht zu. Vielmehr haben die Haibike Ingenieure und Entwickler den neuen (runden) und mit seinen 120 Nm bärenstarken Motor nahtlos integriert. Natürlich ist der TQ HPR 120S keine reine Eigenentwicklung von Haibike – aber dass dieser bis zur Freigabe zusammen mit TQ Systems durch unzählige Abstimmungszyklen gegangen ist, sollte schon klar sein. „Mastermind“, unruhiger Geist, Autodidakt und rastlos auf der Suche nach weiterem Optimierungspotential des Motors ist im Übrigen der Tausendsassa Toni Rossberger. Legendär seinerzeit 1999 sein Sprung mit einer Motocross Maschine von der Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen bei „Wetten, dass..?“.

Nach wie vor entnehmbar ist der neue 630 Wh Intube Akku, dessen Ladezustand berührungslos abgefragt wird.

Display und Bedieneinheit

Was nützt ein noch so gutes Display, wenn es bei Sonnenlicht nicht vernünftig abzulesen ist – speziell im E-MTB Bereich, wo der Blick in der Regel den Trail fokussiert und du nur Sekundenbruchteile hat, um abzuschätzen, was auf dem Display vor sich geht. Haibike setzt beim Flyon auf ein transflektives Display. Vereinfacht gesagt: Je stärker der Lichteinfall von außen, umso besser kann man das Display ablesen. Die aktuellen Fahrdaten und System-Informationen werden auf insgesamt vier wechselbaren Screens dargestellt. Auch trainingsrelevante Daten wie Puls, Kadenz oder Kalorienverbrauch können angezeigt und analysiert werden.

FLYON Skybeamer 5000FLYON Skybeamer 5000

Das Beleuchtungskonzept

Den neuen Haibike „Skybeamer“ gibt es in drei Varianten mit 150, 300 oder 5.000 Lumen. Klarer Fall von „Druckteufel“, sollte man meinen. Weit gefehlt: Der „Skybeamer 5000“ verfügt in der Tat über eine 5.000 Lumen starke Fernlichtfunktion. Sollte da im Fußballstadion mal das Flutlicht ausfallen – mit vier Flyon an jeder Ecke kann das Spiel Regel konform fortgesetzt werden… Bedient werden kann das Licht manuell über die Remote oder vollautomatisch über einen Helligkeitssensor im Display. Einen echten Wiedererkennungseffekt für künftige Flyon Fahrer sorgt auch das integrierte (wie auch sonst?) TTL-Twin Tail Lights System oberhalb Ausfallenden.

Flyon Twin Tail Lights SystemFlyon Twin Tail Lights System

Haibike Flyon Modelle 2019

XDURO NDURO

Gemeinsame Faktoren aller Flyon XDURO NDURO Modelle sind die 27.5(+) Laufräder, der Carbon / Aluminium Hybrid Rahmen, der Motor, der Akku, das 180 mm Fahrwerk sowie via Flip-Chip einstellbar: Lenkwinkel und Tretlagerhöhe.

Die wichtigsten Daten:

Haibike XDURO NDURO 10.0Haibike XDURO NDURO 10.0

NDURO 10.0

  • Haibike Carbon / Aluminium Hybrid frame
  • Fork: FOX 36 Float FACTORY 27.5+ (Grip2) E Kashima Shock: Fox FACTORY Float X2, Kashima
  • Drivetrain: SRAM EX1 Brakes: Magura MT7
  • Motor: HPR 120S / 250 Wh / 120 Nm Batttery: 630 Wh Intube
  • Wheelset: DT FR1950 Tires: Magic Mary EVO Soft 27.5″ × 2.6″
  • UVP: 8.999€
Haibike XDURO NDURO 8.0Haibike XDURO NDURO 8.0

NDURO 8.0

  • Haibike Carbon / Aluminium Hybrid frame
  • Fork: FOX 36 Float Performance 27.5+ (Grip) E-Bike Shock: Fox Performance Float X2
  • Drivetrain: Shimano XT Brakes: Shimano M8020
  • Motor: HPR 120S / 250 Wh / 120 Nm Batttery: 630 Wh Intube
  • Wheelset: Tryp35 Tires: Magic Mary EVO Soft 27.5″ × 2.6″
  • UVP: 6.999€
Haibike XDURO NDURO 5.0Haibike XDURO NDURO 5.0

NDURO 5.0

  • Haibike Carbon / Aluminium Hybrid frame
  • Fork: Yari RC 27B Shock: Deluxe RT/RL
  • Drivetrain: SRAM NX11 Brakes: Magura MT5
  • Motor: HPR 120S / 250 Wh / 120 Nm Batttery: 630 Wh Intube
  • Wheelset: Tryp35 Tires: Minion 27.5″ × 2.6″ 120tpi 3C
  • UVP: 6.299€

XDURO ALLMTN

Gemeinsame Faktoren aller Flyon XDURO ALLMTN Modelle sind der 29“ vorn/27.5(+)“ hinten Reifenmix, der Carbon / Aluminium Hybrid Rahmen, der Motor, der Akku und das 150 mm Allround-Fahrwerk.

Die wichtigsten Daten:

Haibike XDURO ALLMTN 10.0Haibike XDURO ALLMTN 10.0

ALLMTN 10.0

  • Haibike Carbon / Aluminium Hybrid frame
  • Fork: DT Swiss F535_One 27,5+/29″ (Crown) Shock: DT Swiss R535
  • Drivetrain: SRAM XX1 Eagle Brakes: Magura MT7
  • Motor: HPR 120S / 250 Wh / 120 Nm Batttery: 630 Wh Intube
  • Wheelset: DT HX1501 – Mix 29″/27.5″ Tires: Minion 29″ × 2.5 – 27.5″ × 2.8 mixed
  • UVP: 8.999€
Haibike XDURO ALLMTN 8.0Haibike XDURO ALLMTN 8.0

ALLMTN 8.0

  • Haibike Carbon / Aluminium Hybrid frame
  • Fork: FOX 36 Float Perf. Elite 29″ (Fit4) E-Bike Shock: Fox Perf. Elite Float DPX2
  • Drivetrain: Shimano XT Brakes: Shimano M8020
  • Motor: HPR 120S / 250 Wh / 120 Nm Batttery: 630 Wh Intube
  • Wheelset: Tryp – Mix 29″/27.5″ Tires: Minion 29″ × 2.5 – 27.5″ × 2.8 mixed
  • UVP: 6.999€
Haibike MY19 XDURO ALLMTN 5.0Haibike MY19 XDURO ALLMTN 5.0

ALLMTN 5.0

  • Haibike Carbon / Aluminium Hybrid frame
  • Fork: Yari RC 29B Shock: Deluxe RT
  • Drivetrain: SRAM NX11 Brakes: Magura MT54
  • Motor: HPR 120S / 250 Wh / 120 Nm Batttery: 630 Wh Intube
  • Wheelset: Tryp – Mix 29″/27.5″ Tires: Minion 29″ × 2.5 – 27.5″ × 2.8 mixed
  • UVP: 5.999€

XDURO ALLTRAIL

Gemeinsame Faktoren aller Flyon XDURO ALLTRAIL Hardtail Modelle sind der Carbon Rahmen, der Motor, der Akku, das 140 mm Fahrwerk und die Plus Bereifung.

Die wichtigsten Daten:

Haibike MY19 XDURO ALLTRAIL 6.0Haibike MY19 XDURO ALLTRAIL 6.0

ALLTRAIL 6.0

  • Haibike Carbon / Aluminium Hybrid frame
  • Fork: RockShox Revelation RC 29B
  • Drivetrain: SRAM GX12 Brakes: Magura MT5
  • Motor: HPR 120S / 250 Wh / 120 Nm Batttery: 630 Wh
  • Wheelset: DT Swiss H1900 Tires: Minion 27.5″ × 2.8″ 120tpi 3C
  • UVP: 5.999€
Haibike MY19 XDURO ALLTRAIL 5.0Haibike MY19 XDURO ALLTRAIL 5.0

ALLTRAIL 5.0

  • Haibike Carbon frame
  • Fork: SR SUNTOUR Raidon34 Boost
  • Drivetrain: SRAM NX11 Brakes: Magura MT54
  • Motor: HPR 120S / 250 Wh / 120 Nm Batttery: 630 Wh
  • Wheelset: Tryp35 – 27.5″ Tires: Schwalbe Nobby Nic 27.5″ × 2.6″
  • UVP: 4.999€

XDURO ADVENTR

Gemeinsame Faktoren aller Flyon XDURO ADVENTURE Hardtail Modelle sind der elegante Gepäckträger, der Carbon Rahmen, der Motor, der Akku, das 120 mm Fahrwerk, sowie die Vorbereitung für eine Weber Anhängekupplung.

Die wichtigsten Daten:

Haibike XDURO ADVENTR 6.0Haibike XDURO ADVENTR 6.0

ADVENTR 6.0

  • Haibike Carbon frame
  • Fork: SR SUNTOUR Aoin35 RLR
  • Drivetrain: Shimano XT 11-46 Brakes: Shimano XT M8020 / M8000
  • Motor: HPR 120S / 250 Wh / 120 Nm Batttery: 630 Wh
  • Wheelset: Tryp35 – 27.5″ Tires: Schwalbe Marathon Plus MTB 57-584 Reflex
  • UVP: 5.999€
Haibike XDURO ADVENTR 5.0Haibike XDURO ADVENTR 5.0

ADVENTR 5.0

  • Haibike Carbon frame
  • Fork: SR SUNTOUR XCM34 Boost Coil LOR
  • Drivetrain: SRAM NX11 Brakes: Magura MT54
  • Motor: HPR 120S / 250 Wh / 120 Nm Batttery: 630 Wh
  • Wheelset: Tryp35 – 27.5″ Tires: Schwalbe Smart Sam 57-584 Reflex
  • UVP: 4.999€

Highlights der 2019er Haibike Flyon Serie

MODULAR RAIL SYSTEM

Das Modular Rail System ermöglicht die einfache Montage verschiedenster Zubehör-Accessoires. Sicher zerbricht sich die eine oder andere Zubehör-Schmiede bereits jetzt den Kopf darüber mit welchem „noch nie dagewesenen“ Gadget die Flyon Serie geschmückt werden kann, ohne den optischen Gesamteindruck nachhaltig zu beeinträchtigen.

Flyon Speed Sensor DiscFlyon Speed Sensor Disc

SPEED SENSOR (DISC)

Mit der neuen Speed Sensor Disc errichtet Haibike zu Recht eine neu Bastion gegen wildes Tunen bis zum Abwinken.

Die neu entwickelte Disc  schickt 18 Signale pro Radumdrehung an das System und misst 18-mal genauer als alle anderen Systeme am Markt die aktuelle Geschwindigkeit. Auf diese Weise kann das System deutlich schneller und dynamischer auf wechselnde Anforderungen reagieren und erkennt Beschleunigungen bereits bei geringsten Radbewegungen beispielsweise bei Anfahrten am Berg. Der Sensor selbst sitzt an geschützter Position und ausfallsicher integriert im linken Rahmen-Ausfallende.

STEERING LOCKOUT

Beim Motorrad schon ewig als Standard gesetzt:

Der Block-lock Steuersatz in den neuen Flyon Modellen begrenzt den Lenkeranschlag nach links und rechts. So kann wirkungsvoll verhindert werden, dass der Lenker oder Anbauteile, wie Brems- oder Schalthebel, hart aufs Oberrohr einschlagen oder den Lack beschädigen, falls der Lenker nach links oder rechts um schwingt.

INTEGRATED CABLE ROUTING

Bei der Kabelführung setzt FLYON ebenfalls neue Maßstäbe. Alle elektrischen, hydraulischen und mechanischen Leitungen sind vollständig im Rahmen geführt, sowohl am Hardtail, als auch am Full Suspension Bike. Das sorgt nicht nur für Ausfallsicherheit, sondern auch für eine extrem cleane Optik, was den FLYON Modellen formschöne Eleganz verleiht. Es bleibt zu hoffen, dass auch andere Hersteller ihre Kabelführung künftig ansprechender gestalten.

eConnect 2.0

Serienmäßig an Bord der neuen Flyon Serie: eConnect (2.0) – das System, das Leben retten kann, indem es ungewöhnliche Situationen erkennt und – sollte der Fahrer nicht eingreifen, eine Notfall-SMS mit Angabe der Position des Bikes an bis zu zwei zuvor festgelegte Notruf-Nummern schicken kann. Natürlich bietet das System auch die übrigen, von solch einem System zu erwartenden Features. Auch in Zukunft sind weitere Updates geplant und Haibike hat es sich zur Hausaufgabe gemacht, das Thema Connectivity weiter voranzutreiben.

Unser Fazit:

„Boarding completed“ -> Fly(on) into the Future

Die neue Formensprache bei Haibike begeistert und polarisiert auch mitunter. Der ein oder andere sieht die Grenzen zwischen Fahrrad und Motorrad zu Recht verschwimmen. Aber ganz ehrlich – das war doch spätestens seit der Serienreife des ABS für das E-Bike abzusehen. Die Flyon Serie ist ohne Zweifel preislich sehr anspruchsvoll positioniert. Jetzt muss das Zusammenspiel von Komponenten, insbesondere der bärenstarke TQ Motor im Fahrbetrieb das halten, was die Optik verspricht – wir jedenfalls sind mehr als gespannt…

Alternativen:

„Andere Väter haben auch schöne Töchter“ – das trifft auch für den E-Bike Bereich und in diesem speziellen Fall auch für das neue Flyon zu. Wenn sich Haibike mit dem Flyon auch einen Technik Vorsprung verschafft hat, dann „verweist man die Konkurrenz noch lange nicht zwangsläufig auf die Plätze“.

Stimmt schon: Die Designsprache weckt Emotionen und lässt so manchen darüber nachdenken, ob er den bereits fest beschlossenen E-Bike Kauf für 2019 nicht so lange hinten anstellen soll, bis er die Chance hatte, das Haibike Flyon einmal live in Augenschein zu nehmen, bzw. zumindest einmal im Laden Probe zu fahren.

Das Problem Stand Februar 2019: Das Haibike Flyon wird wohl frühestens im Mai 2019 in die Läden kommen und es ist davon auszugehen, dass der Großteil der Ware auf feste Bestellung geordert wurde. Es ist daher nicht auszuschließen, dass der ein oder andere in der Mitte der Saison feststellt, dass seine Wunschvariante in seiner Rahmengröße ausverkauft ist…

Grund genug, nach Alternativen auszuschauen, die jetzt sofort bestellbar sind – wir haben uns auf die Suche gemacht…

Konkurrenz „im eigenen Haus“

Haibike (Flyon) XDURO AllTrail 5.0 vs. Haibike SDURO HardSeven 5.0

Haibike (Flyon) XDURO AllTrail 5.0Haibike (Flyon) XDURO AllTrail 5.0
Haibike SDURO Hardseven 5.0Haibike SDURO Hardseven 5.0

Man muss schon zweimal hinschauen, um das Flyon als solches auszumachen, zu ähnlich sind sich das Flyon XDURO AllTrail 5.0 und das SDURO HardSeven 5.0 in der weiß/blauen Farbkombination. Der Laie wird sich angesichts des Preisunterschieds von 2.300 € verwundert die Augen reiben.

Der Experte weiß um die zwei Highlights des Flyon:

  • den Carbon Rahmen
  • den bärenstarken TQ Motor, der mit seinen 120 NM Drehmoment die 70 Nm des Yamaha PW-SE um 70 % übertrifft.

Wer aber ein günstiges, stylisches Einsteiger Hardtail sucht, der dürfte mit dem SDURO HardSeven 5.0 bestens bedient sein. Ganz großes Plus: Es ist jetzt und zu einem äußerst interessanten Einsteigerpreis von 2.699 € verfügbar!

Konkurrenz bei „Ghost“

Haibike (Flyon) XDURO AllTrail 6.0 vs. Ghost Hybride Lector S4.7+

Haibike (Flyon) XDURO AllTrail 6.0Haibike (Flyon) XDURO AllTrail 6.0
Ghost Hybride Lector S4.7+Ghost Hybride Lector S4.7+

Carbon trifft auf Carbon. Somit stellt das Ghost Hybride Lector S4.7+ mit dem Flyon XDURO AllTrail 6.0 Gleichstand her und sichert sich trotzdem noch einen Preisvorteil von 2.000 €.

Da verbleiben als Plus zu Gunsten des Flyon im Wesentlichen noch:

  • + 50 Nm Drehmoment
  • + 20 mm Federweg
  • + 126 Wh Akkukapazität
  • + 23 mm hinterer Bremsscheiben-Durchmesser
  • + 20 mm Lenkerbreite

Das Ghost Hybride Lector S4.7+ hat sicherlich einen genauso hohen „Exotenfaktor“ wie das Flyon. Für das gesparte Geld könnte man sich ja glatt 3 Ersatz Akkus zulegen, die im Falle des Ghost blitzschnell zu wechseln sind. Für den ein oder anderen dürfte das einen ganz großen Vorteil darstellen – und verfügbar ist es auch…

Konkurrenz bei „Specialized“

Haibike (Flyon) Xduro AllMtn 8.0 vs. Specialized Levo Comp Carbon FSR

Haibike (Flyon) XDURO AllMtn 8.0Haibike (Flyon) XDURO AllMtn 8.0
Specialized Levo Comp Carbon FSRSpecialized Levo Comp Carbon FSR

Also die beiden sind ja wohl mal (fast) auf Augenhöhe:

  • Carbonrahmen
  • 150 mm Federweg
  • +/- 200 mm Bremsscheiben
  • 200€ Preisdifferenz
  • 780 mm Lenkerbreite

Wären da nicht zu Gunsten des Flyon:

  • + 130 WH Akkukapazität
  • + 30 Nm Drehmoment

Aber das war’s auch schon. Ob 29 Zoll Bereifung rundum, oder der 29“ vorn / 27,5“ hinten Mix beim Flyon –  sicherlich alles irgendwo eine Glaubensfrage. Fakt ist, dass Specialized seinen Nutzern in Sachen Software-Anpassung so viele Freiheiten lässt, wie kaum ein anderer Hersteller. Wirft man da noch die direkte Verfügbarkeit in die Waagschale, dann gibt es zumindest Anfang des Jahres 2019 nicht viel zu überlegen…

Konkurrenz bei „Husqvarna“ & „Rocky Mountain“

Haibike (Flyon) XDURO Nduro 10.0 vs. Rocky Mountain Altitude Powerplay Carbon 90 vs. Husqvarna Extreme Cross EXC 10

Husqvarna Extreme Cross EXC 10Husqvarna Extreme Cross EXC 10
Haibike (Flyon) XDURO Nduro 10.0Haibike (Flyon) XDURO Nduro 10.0
Rocky Mountain Altitude Powerplay Carbon 90Rocky Mountain Altitude Powerplay Carbon 90

Wenn Geld (kaum) mehr eine Rolle spielt, wenn Kompromisse fehl am Platz sind, wenn sich Federwege nur noch um eine Daumenbreite unterscheiden, da kommen Emotionen ins Spiel – gerade bei einem hoch technischem Produkt wie bei einem High-End E-Bike Fully. Da zählt oft nur noch, welche Markenbindung der Hersteller zu seinem Kunden aufgebaut hat oder ob ein Produkt noch rechtzeitig zum Saisonstart zur Verfügung steht – oder auch nicht. Beim Rocky Mountain Altitude Powerplay Carbon 90 – man glaubt es kaum – ist das der Fall. Das EXC 10 von Husqvarna schickt seine Fans derzeit auch noch in die Warteschleife. Dass es in Sachen Formensprache mit dem Flyon auf Augenhöhe ist, hat ihm jüngst der begehrte Design und Innovation Award 2019 erst bescheinigt. Das Husqvarna sprengt außerdem die magischen 200 mm Federweg vorne und bietet zum Nduro 10.0 einen Preisvorteil von 1.000 € – ein kleines „Schmerzensgeld“ für die Tatsache, dass es dann doch „nur“ aus Alu statt Carbon ist…

Das könnte dich auch interessieren

War dieser Beitrag hilfreich?

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Über den Autor

Fährt gerne: Feld, Wald und Wiese

Bikes: Grace MX-S, KTM Macina Street, Cube AMS 100

Lieblings-Radrevier: Rheinhessisches Hügelland

20 Kommentare

  1. Günther
    6. August 2019 at 13:56 · Antworten

    S ,M, L, XL wieviel cm ist das bei der Rahmenhöhe bei Haibike? TQ Motor super nur am Papier , da die Lieferzeit unendlich ist , es gibt auch noch andere Ebikes mit 120 Nm Motor, die auch noch in den Tests besser abschneiden ,zB Specialiced oder den Fazua Motor oder den Bafang. Schweissnaht ansehen , Ja gehts noch ? Was hast denn als Kunde für Rechte? Eine Beleuchtung willst du auch noch zum Tunnelfahren? Eingebaute Strafmandate gibts hier gratis. Sonst ist alles nur BLA BLA Testfahren kanst dir aufmalen . Darum werde ich bei meinem Flyer bleiben, ab und zu auf die Enduro Honda steigen und mein KTM Rad am Treppelweg zwischen Passau und Wien benützen.
    Ist in den GESAMTKOSTEN BILLIGER und nix aus China dabei.

    • Wolfgang Pollner
      6. August 2019 at 15:17 · Antworten

      Hallo Günther,
      die Referenzwerte für die Rahmengrößen findest du auf den Flyon Produktdetailseiten der Haibike Homepage jeweils ganz unten unter „Geometrie“.
      Viele Grüsse
      Wolfgang

  2. Edgar Nemenz
    27. Juni 2019 at 17:07 · Antworten

    Warum wird hier nicht über die tatsächliche Lieferzeit geplaudert?
    Ich habe mein Haibike Flyon model Weihnachten 18 bestellt…es sollte im April 19 geliefert werden…dann im Mai…19.dann Oktober 19!!
    Niemand kann sogen warum das so ist….asber alle vermuten es…(der TQ Motor…was sonst…das andere ist ja wohl schon Standard)

  3. Paul
    13. Juni 2019 at 11:14 · Antworten

    Hallo,

    liegt schon ein Termin für die Auslieferung von bestellten Rädern vor?

    Danke

    • Wolfgang Pollner
      17. Juni 2019 at 06:34 · Antworten

      Hallo Paul,
      hast du dir dein Flyon in einer unserer Filialen reservieren lassen?

      Grüsse

      Wolfgang

      • Paul
        17. Juni 2019 at 09:41 · Antworten

        Hallo Wolfgang,

        Ja habe dieses Rad auf Vorbestellung „Haibike (Flyon) XDURO AllTrail 5.0“

        VG

        • Wolfgang Pollner
          18. Juni 2019 at 06:57 · Antworten

          Hallo Paul,
          wir haben von Haibike die Information erhalten, dass die Flyon Modelle voraussichtlich erst ab Oktober in den Handel kommen.
          Sorry

          Wolfgang

  4. Jürgen Wohlfarth
    4. April 2019 at 15:07 · Antworten

    Hallo,

    wann können die ersten Räder probegefahren werden. Bin an dem Adventure interessiert. Und würde mich gerne als Käufer vormerken lassen.
    Frage: Ist über 25 km/h eine Tretwiderstand zu spüren, oder wird der Motor vollständig ausgekoppelt?

    VG

    Jürgen

    • Wolfgang Pollner
      8. April 2019 at 07:12 · Antworten

      Hallo Jürgen,
      wir gehen davon aus, dass die ersten Flyon Ende Mai in den Filialen eintreffen werden.
      Der fehlende Tretwiderstand ist eines der „Features“ des TQ Motor.
      Um möglichst zeitnah probefahren zu können, kontaktiere am besten den zuständigen E-Bike Kollegen in deiner Wunschfiliale direkt:
      https://www.fahrrad-xxl.de/filiale/
      Halte uns auf dem Laufenden!
      Grüsse
      Wolfgang

  5. robert
    1. April 2019 at 11:49 · Antworten

    Hallo eine frage gibt es auch einen 2 Akku den man fest anbauen kann zum neuen Flyon ?

    • Wolfgang Pollner
      2. April 2019 at 10:06 · Antworten

      Hallo Robert,
      nach unserer Kenntnis derzeit (noch) nicht geplant – aber das Modular Rail System „nur“ für eine Trinkflasche zu nutzen wäre ja Verschwendung pur…

  6. gfost
    16. Februar 2019 at 09:21 · Antworten

    Mein Flyer Emtb hat 3000.-gekostet.Beim Bergabfahren hat mich dann ein Fully ohne Motor vernichtet. Seit dem ich den TQ Motor gesehen habe, weiß ich, das ist er.
    Die Beleuchtung fehlt mir schon in jeder Unterführung, daher nachgerüstet. Den Rucksack habe ich aus Schwitzgründen am Sattel angesteckt.
    25 Km/H ist eine Erfindung, der (Radar)abzocker, aber die gibts überall in Mitteleuropa .Maxxis mit pannenresitentem Schlauch, klar ,schon wieder 1 Kilo ungefedert.
    Bevor ich das Doppelte zahle, möchte ich es Probefahren, vorab die Händler zu beliefern , wenn eh alles fertig ist?
    Künstliche Verknappung oder was?
    Fehlt nur noch die eingebaute Rekonvaleszenz.
    Darum will ich die Schweissnähte sehen und das ganze auf die Waage hängen. Werde wohl oder übel auf den Herbst warten oder auf Flyer mit einem 120 Nm Motor.
    Als Vorteil sehe ich im Moment nur die 48 V mit dem Scheinwerfer und dem gut positioniertem Rücklicht.
    Ist Das 3-5tsd € wert?
    Werde in der Zwischenzeit meine restlichen 6 Räder verkaufen vielleicht langts dann für 1! einzigesHaibike

    • Wolfgang Pollner
      19. Februar 2019 at 07:16 · Antworten

      Guter Punkt…
      …womit wir beim Thema „Wieviel E-Bike braucht der Mensch?“ wären. (Wäre fast einen Blog Beitrag wert ;-))

      Das Flyon setzt sicherlich Maßstäbe – so sind Kaufpreis und der Mut zum „Blindkauf“, wie bei so vielen ähnlichen „Investitionen“ in neue, innovative Produkte, ein Stück weit der Tribut an das Privileg, etwas ganz Außergewöhnliches zu besitzen…

      E-Bike Grüsse
      Wolfgang

  7. Lisa Weber
    4. Februar 2019 at 13:11 · Antworten

    Werde das mal bei Google checken

  8. Marko
    16. Januar 2019 at 09:23 · Antworten

    Also ich finde die neue Form grundsätzlich besser all die alte.Dennoch möchte ich gerne ein paar Kritikpunkte ansprechen. Es gibt bei neuen Haibike viel zu viel negative Faktoren um mein „altes“ AllMtn 6.0 dafür zu tauschen:

    1. Das da Keine licht unter den 9tsd Bike eingebaut wird??! Das ist doch wie eine spucke ins Gesicht! Das licht ist ein enormes Sicherheit- Faktor und wohl kaum mehr als paar 10 Euro kostet und sollte auf allen Modellen dabei sein!.
    2. Ja ich weiß, es gibt Grunde warum man das Motor- auf 25kmh begrenzen tut aber, ich wurde auch nie ein Haibike kaufen, wäre da nicht dieser Trick mit dem Magneten…Bei Flyon kann man das jedoch glatt vergessen und man wird wahrscheinlich von Kinderwagen überholt…Einfach zu teuer dafür!
    3. Uns ein teures Schaltsystem „vorzugaukeln“ (gib es nur teilweise) und uns dann die billigsten Kassetten rein verbauen finde ich so frech, das mein alter AlMtn 6.0 höchst wahrscheinlich auch der letzte Haibike wird! Ich tue mich bereits fleißig anderswo umschauen (Flyon ist nix außer Geld durch den Fenster!) und ich glaube ich hab meinen hexten Bergesel bereits anderswo gefunden!

    Sorry für mein Deutsch! Schöne Grüsse aus der Schweiz!
    Marko

    • Wolfgang Pollner
      17. Januar 2019 at 08:16 · Antworten

      Hallo Marko,
      du hast völlig Recht: Der „gute alte Performance Line CX“ hat sicher noch lange nicht ausgedient!
      Selbst im eigenen Haibike Lager gibt es für 2019 sehr interessante Flyon bzw. TQ Alternativen.
      Dein AllMtn 6.0 ist nach wie vor technisch und optisch auf der Höhe der Zeit.
      Weiterhin gute Fahrt
      Viele Grüsse
      Wolfgang

  9. Matthias Bur
    11. November 2018 at 22:02 · Antworten

    Wann kann man das neue Flyon Bike bestellen?
    VG
    Matthias

    • Wolfgang Pollner
      13. November 2018 at 15:18 · Antworten

      Hallo Matthias,
      sobald wir was Konkretes wissen, packen wir eine entsprechende Info in unseren Newsletter und Blog. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man sich in unseren Filialen auf eine Vormerkliste setzen lassen kann…
      LG
      Wolfgang

  10. Karl-Heinz
    3. November 2018 at 13:59 · Antworten

    hallo, guten Tag,
    tolle Infos und neues von Haibike gefallen sehr gut. Danke !!
    Wann ist mit einem Leistungsvergleich zu rechnen Bosch cx / Haibike HPR 1220 S ?
    Viele Grüße und gute Fahrt
    Karl-Heinz

    • Wolfgang Pollner
      12. November 2018 at 07:18 · Antworten

      Hallo Karl-Heinz,
      wir sind auch mächtig darauf gespannt, wie sich das neue Flyon im Vergleich schlägt.
      Aufgrund der Verfügbarkeit wird es aber wohl Frühjahr werden, bis wir uns einen ersten Eindruck verschaffen können.
      Wir bleiben dran!
      LG
      Wolfgang

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.