Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unserer RADgeber-Serie, in der sich heute alles um die Frage dreht: Mountainbike oder Crossbike?

Bei den vielen verschiedenen Radtypen und Modellen, die heutzutage auf dem Markt sind, ist es zuweilen nicht einfach, den Überblick zu behalten. Oftmals liegen die Unterschiede lediglich im Detail und sind auf den ersten Blick nur schwer auszumachen. So auch, wenn Sie vor der Wahl zwischen einem Mountainbike und einem Crossbike stehen. Die optischen Unterschiede dieser Bikes sind meist sehr gering und auch ihre Einsatzmöglichkeiten scheinen sich zu überschneiden.

Mit der heutigen Ausgabe unseres RADgebers möchten wir Ihnen dabei helfen, das Bike zu finden, das perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Hierzu werden wir Ihnen zunächst die wesentlichen Merkmale eines Mountainbikes bzw. eines Crossbikes erläutern, dann auf ihre jeweiligen Vor- und Nachteile eingehen und abschließend die Frage klären, für wen welches Rad am ehesten geeignet ist.

Was ist ein Mountainbike?

Das MTB Carver Drift © Fahrrad XXL

Das MTB Carver Drift © Fahrrad XXL

Wie der Name schon sagt, ist das Mountainbike (englisch für „Bergfahrrad“) ein Fahrrad, das sich bestens für den Einsatz im Gelände, also abseits von befestigten Straßen eignet. Um ein problemloses Fahren über Stock und Stein zu ermöglichen, weist das Mountainbike eine robuste und kompakte Bauweise auf: Neben einem stabilen Rahmen zählen auch die breiten grobstolligen Reifen, die auf schwierigem Untergrund für viel Traktion sorgen, zu den wesentlichen Merkmalen des Mountainbikes.

Im Vergleich zu anderen Rädern weisen Mountainbikes in der Regel kleinere Rahmen auf, an denen Scheiben- oder Cantileverbremsen angebracht sind. Typisch sind zudem Kettenschaltungen sowie ausgeklügelte Federungssysteme. Verfügt lediglich die Vorderradgabel über eine Federung, so handelt es sich bei dem Mountainbike um ein sogenanntes Hardtail (englisch für „harter hinterer Teil“); ist auch das hintere Rad gefedert, spricht man von einem Fully („full suspension“ = „voll gefedert“).

Bitte beachten Sie, dass das Mountainbike noch immer mehr als Sportgerät und weniger als Verkehrsmittel gilt, und in der Regel nicht über eine Ausstattung gemäß StVZO verfügt. Teile wie Klingel, Beleuchtung und Rückstrahler müssen daher separat gekauft werden und verursachen zusätzliche Kosten.

Was ist ein Crossbike?

Das Crossbike Carver Sonic 160 © Fahrrad XXL

Das Crossbike Carver Sonic 160 © Fahrrad XXL

Ursprünglich wurden Crossbikes für Querfeldein-Rennen genutzt und verzichteten zwecks Gewichtsersparnis auf Federungen sowie hydraulische Elemente. Heutzutage stellt das Crossbike ein besonders vielseitiges Fahrrad dar, das die wesentlichen Merkmale des Rennrads (schmale Reifen, geringes Gewicht, Rennrad-Schaltungen, -Bremsen und -Lenker) und des Mountainbikes (Federung, breite Reifen, Mountainbike-Schaltungen, -Bremsen und -Lenker) in sich vereint.

Allerdings ist es gerade bei diesem Fahrradyp schwer, das idealtypische Crossbike zu skizzieren: Je nachdem, welche Elemente überwiegen, ähnelt es mal mehr einem Rennrad, mal mehr einem Mountainbike. Daher lässt sich das Crossbike am ehesten als ein perfekter Allrounder beschreiben, der sich bestens für sportliche Einsätze im leichten Gelände, für schnelle Kurzstrecken in der City oder für gemütliche längere Touren eignet. Im Gegensatz zum Mountainbike sind einige Crossbikes auch mit einer StVZO-tauglichen Grundausstattung erhältlich.

Vor- und Nachteile beider Bikes auf einen Blick

Anhand einer kleinen Tabelle möchten wir Ihnen die wesentlichen Vor- und Nachteile von Mountainbikes und Crossbikes auf einen Blick zeigen:

  + Vorteile – Nachteile
Mountainbike
  • auch für schwieriges Gelände geeignet
  • gute Federungssysteme
  • gute Bremssysteme

 

  • für längere bequeme Touren eher ungeeignet
  • keine Ausstattung nach StVZO
  • höherer Rollwiderstand

 

Crossbike
  • perfekter Allrounder
  • auch für gemütliche längere Touren geeignet
  • z.T. mit Ausstattung nach StVZO
  • geringerer Rollwiderstand

 

  • nicht für schwieriges Gelände geeignet
  • z.T. fehlende Federung
  • schwächere Bremssysteme

 

Fazit: Auf das Einsatzgebiet kommt es an

Bei der Entscheidung zwischen Mountainbike oder Crossbike sollten Sie sich vor allem die Frage stellen: Wo will ich mein Bike vorrangig nutzen?

Sind Sie oft im Wald und auf unbefestigtem Terrain unterwegs, können Sie mit einem Mountainbike nichts falsch machen. Breite Reifen sowie gute Federungs- und Bremssysteme sorgen selbst bei schwierigen Bedingungen für einen sicheren Fahrspaß. Sind Sie hingegen eher auf der Suche nach einem Allrounder, der Ihnen sportlichen Fahrkomfort auf Kurz- und Langstrecken bietet, sind Sie beim Crossbike an der richtigen Adresse. Beim Kauf eines Crossbikes sollten Sie zusätzlich darauf achten, dass es Ihren persönlichen Bedürfnissen perfekt entspricht: Crossbikes mit breiteren Reifen und einer Mountainbike-Federung ermöglichen Ihnen z.B. eine Nutzung des Rades im (leichtem) Gelände.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserem RADgeber weiterhelfen konnten und wünschen Ihnen viel Fahrfreude mit Ihrem neuen Bike!

Mountainbike oder Crossbike – Welches Bike passt eher zu Ihnen?
4.36 (87.14%) 42 votes