Versandinformation
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Brandstory FXXL Franz Header Desktop
Brandstory FXXL Franz Header Mobil

Was man neben Ehrgeiz und Einsatzwillen dazu braucht? Natürlich tolle Kollegen und Mitarbeiter. Und genau die werden derzeit bei Fahrrad XXL Franz gesucht – im technischen Bereich, im Verkauf und im Service. Denn: Corona hat der Fahrradbranche einen Boom beschert! Wir haben uns drei Mitarbeiter*innen von Fahrrad XXL Franz geschnappt und sie gefragt, was genau sie an ihrem Job so begeistert.


Bewirb dich:


Brandstory FXXL Franz Max Desktop 1
Brandstory FXXL Franz Max Desktop 2
Brandstory FXXL Franz Max Desktop 3

Dem Corona-Jahr 2020 begegneten Max und seine Kollegen so, wie sie es immer tun, wenn es um den Job geht: als Team.
Max:„In Anbetracht der Corona-Situation hat sich gezeigt, wie wertvoll es ist, in solch unsicheren Zeiten einen guten und gesicherten Arbeitsplatz zu haben. In der Geschäftsleitung hat man schnell reagiert und nach Lösungen gesucht, um das Personal halten zu können. Dafür sind wir dankbar“, so der Werkstattleiter. Auch im Job-Alltag geht die Fahrrad XXL-Familie lösungsorientiert an ihre Aufgaben heran: „Ich habe gelernt, dass es für jedes Problem den richtigen Ansprechpartner gibt, dass Fehler passieren können und oft zur Verbesserung von Prozessen führen“, erzählt Max.
„Ich bin Vater geworden und durch die Geburt meiner Tochter rückte der Sicherheitsgedanke bei mir in den Vordergrund. Ich wollte nicht mehr selbstständig sein, sondern die Möglichkeit haben, meine Arbeitszeiten flexibler zu gestalten und vor allem: mich in einem wachsenden Unternehmen weiterzuentwickeln. Also zog ich mit meiner Familie aus Jena ins Rhein-Main-Gebiet und habe bei Fahrrad XXL Franz meine Fortbildung zum Meister im Zweiradmechanikerhandwerk abgeschlossen.“

Brandstory FXXL Franz Max Mobil 1
Brandstory FXXL Franz Max Mobil 2

Dem Corona-Jahr 2020 begegneten Max und seine Kollegen so, wie sie es immer tun, wenn es um den Job geht: als Team.
Max:„In Anbetracht der Corona-Situation hat sich gezeigt, wie wertvoll es ist, in solch unsicheren Zeiten einen guten und gesicherten Arbeitsplatz zu haben. In der Geschäftsleitung hat man schnell reagiert und nach Lösungen gesucht, um das Personal halten zu können. Dafür sind wir dankbar“, so der Werkstattleiter. Auch im Job-Alltag geht die Fahrrad XXL-Familie lösungsorientiert an ihre Aufgaben heran: „Ich habe gelernt, dass es für jedes Problem den richtigen Ansprechpartner gibt, dass Fehler passieren können und oft zur Verbesserung von Prozessen führen“, erzählt Max.
„Ich bin Vater geworden und durch die Geburt meiner Tochter rückte der Sicherheitsgedanke bei mir in den Vordergrund. Ich wollte nicht mehr selbstständig sein, sondern die Möglichkeit haben, meine Arbeitszeiten flexibler zu gestalten und vor allem: mich in einem wachsenden Unternehmen weiterzuentwickeln. Also zog ich mit meiner Familie aus Jena ins Rhein-Main-Gebiet und habe bei Fahrrad XXL Franz meine Fortbildung zum Meister im Zweiradmechanikerhandwerk abgeschlossen.“


Brandstory FXXL Franz Julia Desktop 1
Brandstory FXXL Franz Julia Desktop 2
Brandstory FXXL Franz Julia Desktop 3

„Bevor ich hier angefangen habe, wusste ich nur, dass ein Fahrrad zwei Räder hat“, erzählt Julia (30) lachend. Das ehemalige Model aus Mainz gewann 2013 die Pro7-Sendung „Beauty & the Nerd“ – seit 2017 läuft es bei ihr aber richtig rund: Beim Fahrrad-Giganten Fahrrad XXL Franz ist sie die rechte Hand der Geschäftsführung. Ihr Ziel: Irgendwann mal eine Filiale leiten!
Was man neben Ehrgeiz und Einsatzwillen dazu braucht? Natürlich tolle Kollegen und Mitarbeiter. Und genau die werden derzeit bei Fahrrad XXL Franz gesucht – im technischen Bereich, im Verkauf und im Service. Denn: Corona hat der Fahrradbranche einen Boom beschert!
Julia: „Gerade in der jetzigen Situation, in der man es sich zweimal überlegt, wo man Urlaub macht, schnappen sich die Leute ihre Räder und genießen die unkomplizierte Art von Freiheit. Raus an die frische Luft ist die Devise. Es gibt so viele tolle Orte, Landschaften und Touren, die man mit dem Fahrrad erkunden kann. Die Fahrradbranche wurde als systemrelevant eingestuft und ist daher nicht wegzudenken.“

Brandstory FXXL Franz Julia Mobil 1
Brandstory FXXL Franz Julia Mobil 2

„Bevor ich hier angefangen habe, wusste ich nur, dass ein Fahrrad zwei Räder hat“, erzählt Julia (30) lachend. Das ehemalige Model aus Mainz gewann 2013 die Pro7-Sendung „Beauty & the Nerd“ – seit 2017 läuft es bei ihr aber richtig rund: Beim Fahrrad-Giganten Fahrrad XXL Franz ist sie die rechte Hand der Geschäftsführung. Ihr Ziel: Irgendwann mal eine Filiale leiten!
Was man neben Ehrgeiz und Einsatzwillen dazu braucht? Natürlich tolle Kollegen und Mitarbeiter. Und genau die werden derzeit bei Fahrrad XXL Franz gesucht – im technischen Bereich, im Verkauf und im Service. Denn: Corona hat der Fahrradbranche einen Boom beschert!
Julia: „Gerade in der jetzigen Situation, in der man es sich zweimal überlegt, wo man Urlaub macht, schnappen sich die Leute ihre Räder und genießen die unkomplizierte Art von Freiheit. Raus an die frische Luft ist die Devise. Es gibt so viele tolle Orte, Landschaften und Touren, die man mit dem Fahrrad erkunden kann. Die Fahrradbranche wurde als systemrelevant eingestuft und ist daher nicht wegzudenken.“


Brandstory FXXL Franz Daniel Desktop 1
Brandstory FXXL Franz Daniel Desktop 2
Brandstory FXXL Franz Daniel Desktop 3

„Schon früher in Eritrea habe ich immer für meine Freunde, meine Familie und Schulkameraden auf dem Schulhof Fahrräder repariert. Mein Bruder hatte mir extra dafür ein kleines Werkzeugset gekauft und mir gezeigt, wie man Räder zusammenschraubt. Damit habe ich für meine Familie etwas Geld verdienen können“, erzählt Daniel. 2015 kam er nach Deutschland, lernte die Sprache und bekam einen Praktikumsplatz bei Fahrrad XXL Franz.
Daniel: „Ich habe mich hier direkt zu Hause gefühlt. Alle waren von Anfang an super herzlich und hilfsbereit. Schon nach recht kurzer Zeit bekam ich viele Aufgaben.“ Neben Teamwork ist für Daniel vor allem eine Sache wichtig: Wertschätzung.
„Mir wird hier oft gezeigt, dass meine Arbeit sehr geschätzt wird und meine Kollegen mich brauchen. Dieses Gefühl ist für mich sehr viel wert. Ein Beispiel: Als ich angefangen habe, hatte ich einen improvisierten Verpackplatz, wo die online gekauften Fahrräder zum Versand vorbereitet werden. Recht schnell wurde mein Arbeitsplatz aber nach meinen Wünschen und Bedürfnissen angepasst, inzwischen habe ich sogar eine Art Kran, der mir hilft, die schweren E-Bikes in den Karton zu heben“, so der 24-Jährige. Und der Kran kam dieses Jahr so richtig zum Einsatz, denn während des Lockdowns verpackte Daniel am Tag bis zu hundert Fahrräder!

Brandstory FXXL Franz Daniel Mobil 1
Brandstory FXXL Franz Daniel Mobil 2

„Schon früher in Eritrea habe ich immer für meine Freunde, meine Familie und Schulkameraden auf dem Schulhof Fahrräder repariert. Mein Bruder hatte mir extra dafür ein kleines Werkzeugset gekauft und mir gezeigt, wie man Räder zusammenschraubt. Damit habe ich für meine Familie etwas Geld verdienen können“, erzählt Daniel. 2015 kam er nach Deutschland, lernte die Sprache und bekam einen Praktikumsplatz bei Fahrrad XXL Franz.
Daniel: „Ich habe mich hier direkt zu Hause gefühlt. Alle waren von Anfang an super herzlich und hilfsbereit. Schon nach recht kurzer Zeit bekam ich viele Aufgaben.“ Neben Teamwork ist für Daniel vor allem eine Sache wichtig: Wertschätzung.
„Mir wird hier oft gezeigt, dass meine Arbeit sehr geschätzt wird und meine Kollegen mich brauchen. Dieses Gefühl ist für mich sehr viel wert. Ein Beispiel: Als ich angefangen habe, hatte ich einen improvisierten Verpackplatz, wo die online gekauften Fahrräder zum Versand vorbereitet werden. Recht schnell wurde mein Arbeitsplatz aber nach meinen Wünschen und Bedürfnissen angepasst, inzwischen habe ich sogar eine Art Kran, der mir hilft, die schweren E-Bikes in den Karton zu heben“, so der 24-Jährige. Und der Kran kam dieses Jahr so richtig zum Einsatz, denn während des Lockdowns verpackte Daniel am Tag bis zu hundert Fahrräder!


Darauf können sich zukünftige Mitarbeiter*innen bei Fahrrad XXL Franz freuen:

  • 30 Tage Urlaub
  • Jahresarbeitszeit trifft auf alle Positionen im Unternehmen zu
  • betriebliche Altersvorsorge
  • vermögenswirksame Leistungen
  • interne und externe Schulungen
  • Mitarbeiterrabatte
  • Mitarbeiterfahrrad bei unbefristetem Arbeitsvertrag
  • Mitarbeiterparkplatz
  • Firmenfeiern (Weihnachtsfeier/Sommerfest)
  • regelmäßige Bewirtschaftung durch Caterer
  • tolle Personalräume zum Wohlfühlen
  • Teilnahme an Sportevents, z.B. Radrennen Eschborn-Frankfurt, Griesheimer Radlauf etc.

Bewirb dich:


Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT