Onlineshop: 069-90 74 95 30
Versand am nächsten Tag error_outline
100 Tage Rückgaberecht error_outline
Kauf auf Rechnung error_outline
Gravel Bikes17
Gravel Bikes wurden für längere Fahrten auf unbefestigten Wegen entwickelt. Wer bereits mit einem Rennrad auf einem Forst- oder Feldweg gefahren ist, kennt das Gefühl des Durchgeschütteltwerdens. Und genau das wird den Gravelbike-Piloten genommen: Breite und gut profilierte Reifen schaffen mehr Komfort auf rumpeligen Untergründen, ein langer Radstand und ein „gemütlicher“ Steuerkopfwinkel sorgen für Stabilität und eine tourentaugliche Sitzposition. ...weiterlesen
Filtern
Geschlecht
Geschlecht
Marke
Marke
Rahmenhöhe cm
Gib deine Körpergröße in cm (z.B. "175") ein und erhalte eine Auswahl von Fahrrädern in deiner Rahmengröße:
Das ist leider keine gültige Eingabe, bitte nenne uns deine Körpergröße in cm. 
Es tut uns leid, Wir konnten in deiner Größe leider kein passendes Fahrrad finden. 

Du kennst deine passende Rahmengröße? Wähle diese direkt aus:
Rahmenmaterial
Rahmenmaterial
Schaltsystem
Schaltsystem
Schaltung
Schaltung
Gänge
Gänge
Bremsart
Bremsart
Radgröße
Radgröße
Farbe
Farbe
Saison
Saison
Filialverfügbarkeit
Filialverfügbarkeit
Preis

Gravel Bikes günstig und einfach online bei Fahrrad XXL kaufen

Um dich bei deiner Suche nach dem passenden Gravelbike bestmöglich zu unterstützen, findest du hier Antworten auf wichtige Fragen zu unserem Gravelbike-Sortiment. Falls du weitere Beratung benötigen solltest, stehen wir dir sehr gerne per E-Mail (service@fahrrad-xxl.de) zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis:

Was ist ein Gravelbike?

Gravel Bikes Eine überzeugende neue Radgattung für wechselnde Untergründe
Nicht nur Rennradfreaks haben das Gravelbike für sich entdeckt, auch Mountainbiker lassen sich von der geländetauglichen Sportlichkeit dieser trendigen Radgattung überzeugen. „Gravel“ steht für Schotter – und genau für diesen Untergrund wurden diese Bikes ins Leben gerufen.

Also ein Rennrad für unbefestigte Wege?

Nicht ganz – das wäre zu einfach und würde den Vorteilen eines Gravelbikes nicht gerecht werden.

Der gekröpfte Lenker sieht nur auf dem ersten Blick aus wie der eines Rennrads. Ein typischer Gravelbike-Lenker hat nach außen gerichtete Lenkerenden und führt den Schotterflitzer schnell und sicher über unbefestigte Wege.

Eine Verwandtschaft zu den ebenfalls jenseits des Asphalts fahrenden Cyclocrossern ist nicht zu leugnen, allerdings sind die Gravelbikes ganz klar die ausdauernde Variante. Während der Cyclocrosser eher ein Sprinter ist, setzt das Gravel auf die Langdistanz. Möglichkeiten zur Montage von Schutzblechen und Gepäckträgern sind gegeben – und wer will, kann sogar einen Fahrradanhänger damit transportieren. Für Rennrad fahrende Mamas und Papas eine schöne Möglichkeit, den Nachwuchs an die frische Luft zu bringen und gleichzeitig nicht auf eine Trainingseinheit verzichten zu müssen.

Ein Rad, mit dem du kein Abenteuer suchen musst, das dich aber auch nicht von einem abhält.

Die durchschnittlichen Merkmale von Gravelbikes:

  • gekröpfter Lenker mit nach außen gerichteten Lenkerenden
  • breite, gemäßigt profilierte Reifen
  • langer Radstand und „gemütlicher“ Steuerkopfwinkel
  • sportliche, aber relativ entspannte Sitzposition für lange Touren
  • mögliche Montage von Schutzblechen und Gepäckträgern

Wo fährst du mit einem Gravelbike?

Nicht ganz querfeldein, aber auch nicht nur auf befestigten Wegen. Typisch für das Gravelbike sind Strecken, die aus wechselnden Untergründen bestehen. Mal Asphalt, mal Schotterweg, mal ein matschiger Waldweg und auch mal eine steinige Passage – die breiten Reifen und die stabile Konstruktion halten das sehr gut aus. Kleine Schlaglöcher wird dir dieses Rad wohlwollend verzeihen, für verblockte Trails oder Sprünge sind Gravelbikes nicht geeignet.

Die Untergründe in Kürze:
  • Wechselnde Untergründe
  • Asphalt, Schotter und Matsch, aber keine anspruchsvollen Trails

Für wen eignet sich das Gravelbike?

Für sportliche Tourenfahrer, die sich nicht von einem Waldweg von ihrer Route abbringen lassen.
Du möchtest schnell unterwegs sein, deine Strecken bestehen sowohl aus Asphalt als auch aus Wald-, Feld-, und Schotterwegen, du magst längere Touren, willst dich aber nicht komplett durchschütteln lassen und Wind und Wetter halten dich nicht von deiner Leidenschaft des Radfahrens ab? Dann wirst du mit dem Gravelbike einen wohlwollenden Begleiter finden!

Für wen:
  • Sportliche Fahrer, die sich auch jenseits des Asphalts wohl fühlen

Auf welchen Reifen bewegt sich das Gravelbike?

Breitere Reifen mit gemäßigtem Noppenprofil sorgen für mehr Komfort auf längeren Strecken und sind ein guter Kompromiss für wechselnde Streckenuntergründe. Die Reifenbreite der Gravelbikes variiert in der Regel zwischen 28mm und 40mm. Der Fahrer sollte überlegen, ob er mehr auf Asphalt oder mehr auf Schotter unterwegs sein wird und die Wahl der Reifen entsprechend anpassen.

Die Reifen:
  • breitere Reifen
  • guter Kompromiss für wechselnde Untergründe
  • gemäßigtes Profil

Der Einsatz von sicheren Scheibenbremsen:

Gebremst wird mit hydraulischen Scheibenbremsen. Die Rennradfahrer unter euch müssen sich vermutlich erst daran gewöhnen, dass Scheibenbremsen zum Inventar ihres Gravelbikes gehören. Aber wer im Gelände – und mitunter bei widrigen Wetterbedingungen - mit einem ähnlichen Tempo wie auf dem Rennrad unterwegs sein möchte, wird von der gut dosierbaren Verzögerungstechnik von hydraulischen Scheibenbremsen schnell überzeugt sein.
Die Bremsen:
  • hydraulische Scheibenbremsen
  • leicht zu dosieren
  • sehr hohe Standfestigkeit auch bei nassen Bedingungen
Nach oben