Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versandinformation
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Hercules Futura Sport I - 500 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen SportHercules Futura Sport I - 500 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Hercules Futura Sport I - 500 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Hercules Futura Sport I - 500 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen SportHercules Futura Sport I - 500 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Hercules Futura Sport I - 500 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Hercules Futura Sport I - 500 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen SportHercules Futura Sport I - 500 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Hercules Futura Sport I - 500 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport
Hercules

Hercules Futura Sport I - 500 Wh - 2019 - 28 Zoll - Damen Sport

Artikelnummer: P00049030M002
Beschreibung

Das Hercules Futura Sport I ist ein schickes E-Trekkingrad, das nicht nur mit seiner ausgewogenen Geometrie überzeugen will, sondern auch mit seinem kräftigen Bosch Performance CX Mittelmotor. Dieser bringt ordentliche 75 Nm Drehmoment auf den Boden, so dass es zügig vorangeht. Ein 36 V - 14 Ah - 500 Wh Intube-Akku sorgt dabei natürlich auch auf längeren Touren für genügend Saft. In Kombination mit den 28" Laufrädern geht das Futura Sport I daher zügig voran. Dank der ausgewogenen Geometrie des Trapez Rahmen aus Aluminium fährt es sich aber dennoch entspannt und angenehm. Damen finden hier also das perfekte Rad für die Ausfahrt am Wochenende.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl sich Carbon am Rahmen immer größerer Beliebtheit erfreut, hat Aluminium natürlich immer noch seine Daseinsberechtigung. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Rahmen aus Aluminium sind nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, dafür aber deutlich günstiger als die Pendants aus Carbon. Außerdem sind beim Metall Beschädigungen bedeutend einfacher zu erkennen und auch die ein oder andere Delle steckt ein Rahmen aus Aluminium weg. Ist ein Aluminiumrahmen doch einmal unbrauchbar zerstört, lässt sich das Aluminium im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. In Zeiten zunehmender Rohstoffknappheit ein wichtiger Punkt.

Mechanische Schaltung:

Verfechter mechanischer Schaltsysteme sind meistens pragmatisch. Schließlich funktioniert das Schalten mit Seilzug ohne Schnick-Schnack, dafür aber tadellos; vorausgesetzt, alles ist perfekt eingestellt. Egal ob am Rennrad, Mountainbike oder Stadtrad - Schaltzüge haben sich daher schon seit Jahren bewährt. Mechanische Schaltungen bestechen mit ihrer einfachen Funktion und der Reparierbarkeit in der heimischen Werkstatt. Selbst unterwegs lässt sich an einer mechanischen Schaltung noch ziemlich viel in Ordnung bringen. Wer es also gerne simpel mag, ist hier gut aufgehoben.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano Deore Schaltung findet man bereits an vielen hochwertigen Mountainbikes - und das vollkommen zu Recht. Schließlich wird an die Gruppe seit Jahren die Technologien der Spitzengruppen weitergereicht. So findet sich am Schaltwerk bereits die Shadow Plus Technologie, die man anfangs nur von der XT- und XTR-Gruppe kannte. Auch in Sachen Optik überzeugt die Deore, weshalb sie auch an teureren Fahrrädern eine sehr gute Figur macht.

Über das Bremssystem:

Am Mountainbike dominiert mittlerweile ganz klar die Scheibenbremse. Dosierbarkeit und maximale Bremskraft sind nämlich im Vergleich zu Felgenbremsen bedeutend besser. Disc-Stopper funktionieren mittlerweile so gut, dass man sie auch vermehrt an Trekking- und Rennrädern findet. Nachteile sind natürlich das erhöhte Gewicht und die komplexere Reparierbarkeit. Die Bremskraft wiegt dies zumindest im Mountainbike-Bereich mehr als auf. Wer es abwärts krachen lassen will, sollte unbedingt auf Scheibenbremsen setzen.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich seit Jahren der Standard am Fahrrad. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner - Kettenantriebe sind überall. Die Gründe hierfür sind einfach: tadellose Funktion, akzeptabler Verschleiß und simple Reparierbarkeit. Zudem lassen sich Ketten günstig tauschen. Wer ein wenig Wartungsaufwand betreibt und immer wieder ein wenig Öl auf die Kette gibt, der wird daher wenig Schwierigkeiten bekommen. Eine Kette kann nämlich problemlos viele hundert Kilometer gefahren werden.

Die Schaltart:

Bei Kettenantrieben läuft die Kette über Führungsrollen am Schaltwerk unterhalb des gewünschten Ritzels. Bewegt sich nun das Schaltwerk, wechselt auch der Gang. Die Funktionsweise einer Kettenschaltung ist also mehr als simpel und auch für Hobbyschrauber zu meistern. Die Performance ist dennoch auf extrem hohen Niveau und macht den Kettenantrieb zum meist verbreiteten System.

Über den Motorenhersteller:

Eigentlich muss man das Unternehmen Bosch ja beinahe nicht mehr vorstellen. Schließlich weiß jeder, dass die süddeutschen Ingenieure bei allen Produkten, egal ob Akkuschrauber, Flex oder E-Bike-Motor, beste Qualität bieten. Als einer der deutschen Vorreiter in Sachen E-Mobilität kann Bosch mittlerweile auf einige Erfahrung zurückgreifen, die man ihren Produkten definitiv anmerkt. Kaum ein anderes E-System ist so durchdacht, erprobt und zuverlässig wie das der Schwaben. Wer also der Meinung ist, deutsche Firmen würden die Elektrifizierung verschlafen, der sollte definitiv einen Blick auf Bosch werfen.

Der Elektroantrieb:

Der leistungsstarke Bosch Performance CX Mittelmotor mit 75Nm senkt den Schwerpunkt des Rades ab. Zudem bringt er noch mehr Drehmoment als die Performance Modelle, was für richtig viel Beschleunigung sorgt. Gerade an hochwertigen und sportlichen Bikes macht der Motor daher ein gute Figur. Um immer die richtige Menge an Leistung zu haben, lässt sich die Unterstützung mittels eines Daumenschalters einstellen. Über Reichweite, Geschwindigkeit und Akkuzustand kannst du dich immer auf dem gut ablesbaren Display informieren.

Vorteile von 28 Zoll Laufrädern:

28-Zoll-Laufräder bieten eine optimale Balance zwischen guten Rolleigenschaften und agilem Handling. Die Laufradgröße hat sich nicht umsonst in vielen Bereichen als Standard etabliert. Egal ob Rennräder, Trekking- oder Citybikes - 28 Zoll Laufräder sind hier die beste Wahl. Je nachdem welche Kombination an Felgen und Reifen man fährt, lässt sich der Einsatzzweck stark variieren.

Info zum Trapezrahmen:

Bei Trapezrahmen setzt das Oberrohr ungefähr auf halber Höhe des Sitzrohrs an. Dadurch bleibt die Überstandshöhe angenehm gering, wodurch das Auf- und Absteigen leicht fällt. Gleichzeitig fällt die Rahmenkonstruktion stabiler aus als bei Wave-Rahmen. So sind mit Tapezrahmen bereits sportliche Fahrräder möglich, die sowohl in der Stadt als auch bei längeren Touren eine sehr gute Figur abgeben.

Die Marke Hercules:

Hercules wurde bereits 1886 in Nürnberg gegründet und gehört daher fest zur Fahrradbranche. Dank der dementsprechenden Erfahrung und Expertise sind Hercules Räder daher immer kleine Kunstwerke. Performance, Qualität und Konstruktion wissen einfach zu überzeugen. Es sind Räder für echte Abenteurer, so wie es auch der namensgebende griechische Sagenheld war.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
26,90 kg
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
135 kg
Rahmen
Trekking Aluminium 6061
Gabel
SR Suntour NEX E25
Motor
Bosch Mittelmotor Performance CX 250 Watt, 75Nm
Akku
Bosch Power Tube, Rahmenakku
Akku entnehmbar
Ja
Akkukapazität
36 V - 14 Ah - 500 Wh
Display
Bosch Intuvia
Schaltung
9-Gang Kettenschaltung
Schaltwerk
Shimano Deore RD-M591
Kassette
Alivio CS-HG400-9, 9-fach, 12-36 Zähne
Kette
KMC 
Schalthebel
Shimano Altus SL-M2000
Bremse (vorne)
Shimano MT201 Hydraulische Scheibenbremsen
Bremse (hinten)
Shimano MT201 Hydraulische Scheibenbremsen
Bremshebel
Shimano MT201
Bremsscheiben (vorne / hinten)
Shimano
Vorbau
Kalloy, verstellbar
Lenker
Kalloy Aluminium
Griffe
Velo 
Felge (vorne)
Rodi Web 19
Felge (hinten)
Rodi Web 19
Nabe (vorne)
Shimano HB-TX505
Nabe (hinten)
Shimano FH-RM35
Reifen (vorne)
Schwalbe Energizer, 40-622 (28 x 1,50)
Reifen (hinten)
Schwalbe Energizer, 40-622 (28 x 1,50)
Sattel
Selle Royal Ariel
Sattelstütze
Kalloy
Beleuchtung (vorne)
Herrmans H-Black Pro
Beleuchtung (hinten)
LED Gepäckträgerrücklicht
Schutzbleche
SKS, Kunststoff
Ständer
Pletscher Comp Hinterbauständer
Pedale
Union SP-828
Beleuchtung
mit Beleuchtung
E-Bike Motor Hersteller
Bosch
E-Bike Motorposition
Mittelmotor
E-Bike Zulassungspflichtig
Nein
Farbe
Weiß
Federung
Mit Federung
Gänge
09 - Gänge
Geschlecht
Damen
Marke
HERCULES
Radgröße
28 Zoll
Rahmenform
Damen Sport
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Schaltart
Kettenschaltung
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT