Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Kalkhoff Agattu 1.B Advance - 500 Wh - 2019 - 26 Zoll - TiefeinsteigerKalkhoff Agattu 1.B Advance - 500 Wh - 2019 - 26 Zoll - Tiefeinsteiger
Kalkhoff Agattu 1.B Advance - 500 Wh - 2019 - 26 Zoll - TiefeinsteigerKalkhoff Agattu 1.B Advance - 500 Wh - 2019 - 26 Zoll - Tiefeinsteiger
Kalkhoff Agattu 1.B Advance - 500 Wh - 2019 - 26 Zoll - Tiefeinsteiger
Kalkhoff Agattu 1.B Advance - 500 Wh - 2019 - 26 Zoll - Tiefeinsteiger
Kalkhoff

Kalkhoff Agattu 1.B Advance - 500 Wh - 2019 - 26 Zoll - Tiefeinsteiger

2.199,- €
2.089,- €
inkl. MwSt, versandkostenfrei
-5%
Finanzierung ab ##betrag## / Monat
Artikelnummer: X0044008
Beschreibung

Das 26" Kalkhoff Agattu 1.B Advance ist ein Damen City E-Bike wie es im Buche steht. Dafür sorgt zum einen die komfortable Geometrie des Tiefeinsteiger Rahmens aus Aluminium, zum anderen der kräftige Bosch Mittelmotor Active Line. Dieser Mittelmotor bringt ordentliche 40 Nm Drehmoment auf die Straße, was jedem Anstieg den Zahn zieht. Damit der Spaß dabei kein jähes Ende findet, ist ein 36 V - 14 Ah - 500 Wh Gepäckträger-Akku verbaut.

Über das Rahmenmaterial:

Bis heute erfreuen sich Rahmen aus Aluminium höchster Beliebtheit. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am unerreichten Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Vergleich zu Carbon ist Aluminium meistens nämlich nicht viel schwerer, dafür aber ein gutes Stück günstiger. Außerdem sind Beschädigungen weniger tragisch und leichter zu erkennen. Auch beim Thema Recycling schneidet Aluminium deutlich besser ab: Während es für Carbon heute noch keine funktionierende Methode gibt, kann Aluminium zu einem großen Teil wiederverwertet werden.

Mechanische Schaltung:

Die Vorteile mechanischer Schaltungen sind meistens pragmatischer Natur. Schließlich ist das System aus Schaltwerk, Schaltzug und Schalthebel auch für wenig technisch versierte Menschen zu verstehen, zu reparieren und einzustellen - und das bei sehr guter Funktion. Egal für welchen Einsatzzweck - mechanische Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahrzehnten bewährt. Sie überzeugen nicht nur mit einer perfekten Funktion, sondern auch mit der Möglichkeit, Reparaturen in der heimischen Werkstatt durchzuführen. Selbst mitten auf den Trails lassen sich einige Defekte mechanischer Schaltungen problemlos lösen. In der Regel braucht man nicht viel mehr als ein Multitool. Wer es also möglichst einfach haben möchte, der setzt weiter auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano Nexus Nabenschaltung bietet unerreichte Zuverlässigkeit und massig Komfort. Dank der integrierten Servotechnik erfolgen Gangwechsel nämlich fast ohne Kraft. Das zeigt sich auch in einer besonders präzisen Funktion. Jeder Gang ist in Windeseile eingelegt. Durch die gedichtete Konstruktion hat man außerdem auch viel Freude, wenn man bei Wind und Wetter fährt. Umwelteinflüsse haben somit keine Chance. Die Funktion der Nexus bleibt daher lange Zeit erhalten wie am ersten Tag.

Über das Bremssystem:

Die Felgenbremse ist der Klassiker im Rad-Bereich, der auch heute noch zu überzeugen weiß. Gerade an Stadt- und Rennräder findet man die einfachen Bremsen, was auch sinnvoll ist: Schließlich bieten sie genügend Bremskraft, sind einfach zu reparieren und langlebig. Zudem bestechen sie mit einem angenehmen Preis. Wer also nicht gerade die brachialste Bremskraft benötigt, ist mit Felgenbremsen ordentlich beraten.

Die Antriebsart:

Hätte, hätte Fahrradkette. Nicht nur im Sprachgebrauch hat sich die Kette fest etabliert, auch in der Radbranche ist sie nicht mehr wegzudenken. Geringer Verschleiß, leichte Wartbarkeit und perfekte Performance machen den Kettenantrieb zum Platzhirsch. Auch der geringe Preis der Verschleißteile weiß natürlich zu gefallen. Spendiert man der Kette ab und an ein paar Tropfen Öl, ist Verschleiß jedoch nicht einmal ein besonders großes Thema. Eine Kette hält nämlich viele hundert Kilometer. Simpel und stressfrei, das ist der Kettenantrieb.

Die Schaltart:

Sehr hochwertige Nabenschaltungen (beispielsweise von Rohloff) kommen häufig ohne Rücktrittbremse aus. Da Felgen- und Scheibenbremsen heutzutage besonders ausgereift sind, wirkt die Technik der Rücktrittbremse zugegeben etwas veraltet. Tatsächlich birgt sie auch ein paar Probleme: Durch die Integration der Bremsmechanik in den Nabenkörper wird die Konstruktion nämlich komplizierter. Dadurch steigt die Pannenanfälligkeit. Allerdings fahren die meisten Radfahrer eine Nabenschaltung, um ein besonders zuverlässiges System zu haben. Zudem bringt eine Rücktrittbremse natürlich einiges an Gewicht mit sich. Wer es also puristisch und leicht haben will, lässt die Rücktrittbremse lieber weg.

Über den Motorenhersteller:

Eigentlich muss man das Unternehmen Bosch ja beinahe nicht mehr vorstellen. Schließlich weiß jeder, dass die süddeutschen Ingenieure bei allen Produkten, egal ob Akkuschrauber, Flex oder E-Bike-Motor, beste Qualität bieten. Als einer der deutschen Vorreiter in Sachen E-Mobilität kann Bosch mittlerweile auf einige Erfahrung zurückgreifen, die man ihren Produkten definitiv anmerkt. Kaum ein anderes E-System ist so durchdacht, erprobt und zuverlässig wie das der Schwaben. Wer also der Meinung ist, deutsche Firmen würden die Elektrifizierung verschlafen, der sollte definitiv einen Blick auf Bosch werfen.

Der Elektroantrieb:

Durch den tiefen Schwerpunkt fährt sich ein Rad mit Bosch Active Line Motor extrem sicher und spurtreu. Dabei könnte man den Motor dank seiner harmonischen Kennlinie beinahe vergessen. Nur wenn du den Grad der Unterstützung per Daumenschalter auswählst, musst du kurz an ihn denken. 250 Watt bei 40 Nm Drehmoment stehen dir dann zur Verfügung, um selbst die steilsten Rampen zu bezwingen.

Vorteile von 26 Zoll Laufrädern:

Kleinere Laufräder sind bei ähnlicher Konstruktionsart stabiler und bieten eine bessere Beschleunigung als größere Laufräder. Durch den geringeren Umfang lassen sich kleinere Rahmen mit niedriger Überstandshöhe für kleinere Fahrer realisieren.

Info zum Wave-Rahmen:

Wave-Rahmen machen das Auf- und Absteigen selbst für Rockträgerinnen extrem leicht. Durch ein sehr tief gezogenes, am Tretlager ansetzendes Oberrohr haben sie nämlich eine äußerst geringe Überstandshöhe. Durch diese Konstruktion, die einer Welle ähnelt (engl. "wave"), erhalten die Rahmen auch ihren Namen. Wer ein Maximum an Komfort für den Stadtverkehr oder entspannte Touren ins Grüne sucht, der ist mit einem Wave-Rahmen bestens bedient.

Die Marke Kalkhoff:

Kalkhoff startete 1919 als Fahrradteilehandel in Cloppenburg. Erst 1923 produzierte das junge Unternehmen erste Fahrradrahmen. Seit damals hat sich viel geändert, unter anderem auch, weil die Derby-Cycle Gesellschaft mittlerweile hinter der Marke steht und in Deutschland produziert. Geblieben sind aber die Leidenschaft und der Anspruch, höchste Qualität zu liefern. Kalkhoff hat daher das Label "Made in Germany" mehr als verdient.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
26,90 kg
Rahmen
Bosch V2, Aluminium
Gabel
SR Suntour CR-8V
Motor
Bosch Mittelmotor Active Line 250 Watt, 40Nm
Akku
Bosch PowerPack Li-Ion
Unterstützte Höchstgeschwindigkeit
25 km/h
Akku entnehmbar
Ja
Akkukapazität
36 V - 14 Ah - 500 Wh
Display
Bosch Purion, LCD Display mit Schiebehilfe
Ladegerät
Bosch, 2A
Kurbelgarnitur
Concept, 38 Zähne
Reichweite
bis zu 150 km
Schaltung
7-Gang Nabenschaltung (mit Freilauf)
Kassette
Shimano, starr, 19 Zähne
Kette
KMC Z510-EPT
Schalthebel
Shimano Nexus, 7-Gang
Bremse (vorne)
Magura HS11, Hydraulische Felgenbremse
Bremse (hinten)
Magura HS11, Hydraulische Felgenbremse
Bremshebel
Magura HS11
Vorbau
Aluminium, verstellbar
Lenker
Concept City Cruiser
Griffe
Concept
Felge (vorne)
Concept, Geöst
Felge (hinten)
Concept, Geöst
Nabe (vorne)
Shimano TX500, QR
Nabe (hinten)
Shimano Nexus, 7-Gang (mit Freilauf)
Reifen (vorne)
Schwalbe Energizer (26" x 1.75 / 47-559)
Reifen (hinten)
Schwalbe Energizer (26" x 1.75 / 47-559)
Sattel
Selle Bassano Volare
Sattelstütze
Patent, gefedert
Beleuchtung (vorne)
AXA Compactline, LED (35 Lux)
Beleuchtung (hinten)
AXA Blueline, LED mit Standlicht
Gepäckträger
Tour, Aluminium
Schutzbleche
Kunststoff, mit Kantenschutz
Ständer
Hinterbauständer
Pedale
Comfort, mit Antirutscheinlage und Reflektor
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
130 kg
Beleuchtung
mit Beleuchtung
E-Bike Motor Hersteller
Bosch
E-Bike Motorposition
Mittelmotor
Farbe
Weiß
Federung
Mit Federung
Gänge
07 - Gänge
Geschlecht
Damen
Marke
KALKHOFF
Radgröße
26 Zoll
Rahmenform
Tiefeinsteiger
Rahmenhöhe
45 CM
Rahmenhöhe cm
45 CM
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Schaltart
Nabe ohne Rücktritt
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Ähnliche Modelle
Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT