Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
100.000 Räder auf Lager 
Wilier23
Wilier ist ein italienischer Fahrradhersteller mit Sitz in Rossano Veneto. Seit der Gründung 1906 werden in Vincenza Rennräder hergestellt. Bereits 1945 fuhr Willier mit einem eigenem Team bei der bekannten Mehrtagesrundfahrt Giro d´Italia mit. Nach wirtschaftlichen Turbulenzen und der Stilllegung der Produktion 1952, begann 1969 die zweite große Ära der Wilierräder, die bis heute anhält. Aktuell fahren einige Profi-Teams mit Wilier Rennrädern.
...weiterlesen
Filtern
Serie
Geschlecht
Geschlecht
Marke
Marke
Farbe
Farbe
Filialverfügbarkeit
Filialverfügbarkeit
Preis
Rahmenhöhe cm
Rahmenhöhe cm
Radgröße
Radgröße
Rahmenmaterial
Rahmenmaterial
Rahmenform
Rahmenform
Gänge
Gänge
Schaltart
Schaltart
Antriebsart
Antriebsart
Saison
Saison
E-Bike Motorposition
E-Bike Motorposition
E-Bike Motor Hersteller
E-Bike Motor Hersteller
E-Bike Motor Bezeichnung
E-Bike Motor Bezeichnung
Federung
Federung
Beleuchtung
Beleuchtung

Wilier Fahrräder kaufen bei Fahrrad XXL

Was macht die Bikes von Wilier so besonders?

Es gibt ja so manche Marke, da weiß man partout nicht, wie man sie aussprechen soll. Wilier ist hierfür ein Paradebeispiel. Vor allem, weil man nicht direkt erkennt, woher die Marke stammt. Sieht man allerdings den gesamten Firmennamen, nämlich Wilier Trestina, kann man recht schnell Rückschlüsse auf die Herkunft ziehen. Wir haben es natürlich mit Italienern zutun und demnach spricht man den Markennamen auch italienisch aus, nämlich [‘viljɛr].

Aber genug von irgendwelchen phonetischen Feinheiten. Hier soll es ja um Bikes gehen! Und davon gibt es bei Wilier einige! Wie es sich für Italiener gehört, finden sich einige rassige Rennräder in der Produktpalette von Wilier, aber auch bei Hardtails, Fully, E-Bikes und Gravel-Bikes wird man schnell fündig. Immer ausgestattet mit der für den jeweiligen Einsatzzweck besten Technik! Besonders heraus sticht hier das Superleggera: Ein Stahlrad im Stile der 40er Jahre und ein Must-Have für alle Bike-Nostalgiker.

Wilier bietet zusätzlich zu ihren Bikes passende Accessoires an: Vom Flaschenhalter über Transportcases bis hin zu Bike-Packing-Taschen kann sich jeder Zweiradfreund hier sein passendes Zubehör gönnen. Und wer Logo und Markennamen gerne auf der Haut hat, für den hat Wilier eine kleine Range an Bekleidung am Start.

Wilier blickt auf eine sehr lange Firmengeschichte zurück und war schon früh als Sponsor im Profiradsport aktiv. So unterstützen die Italiener unter anderem das Direct Énergie Pro Cycling Team, das auch bei der Tour de France antritt sowie viele namhafte Sportler, wie z.B. den bekannten deutschen Triathleten Andi Dreitz.

Über Wilier: Das Unternehmen und die Marke

Die Geschichte von Wilier beginnt im Jahre 1906. Der Name ‘Wilier’ steht für ‘W l’Italia LIbera E Redenta’, wobei das ‘W’ eine Abwandlung von ‘Viva’ darstellt. Das übersetzt sich in ‘Lang lebe Italien, frei und erlöst’. Triest, der Gründungsort von Wilier gehörte damals noch nicht zu Italien und das Akronym war ein Ausdruck des Zugehörigkeitswunschs, der zu dieser Zeit herrschte.

In seiner weit über 100-jährigen Geschichte hat Wilier Triestina eine turbulente Entwicklung hinter sich. Nach der Gründung dauert es einige Jahrzehnte, bis das Unternehmen wirklich große Bekanntheit erlangte. Erst als das eigene Team 1945 beim ersten Giro d’Italia nach dem zweiten Weltkrieg den Sieg errang, war die Marke in aller Munde.

Der Tiefpunkt folgte im sieben Jahre später: 1952 musste Wilier aufgrund der schlechten Wirtschaftslage Konkurs anmelden und es dauerte 17 lange Jahre, bis die Brüder Lino and Antonio Gastaldello die Reste der Firma aufkauften und Wilier zu neuem Glanz verhalfen. Die gesamte, bewegte Geschichte kann man heute in einer ausführlichen Chronik auf der Wilier-Homepage nachlesen. Definitiv ein Tipp für alle Fans des Radsports!

Nach oben