Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag error_outline
100 Tage Rückgaberecht error_outline
Kauf auf Rechnung error_outline
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - FullyRaymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - FullyRaymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - FullyRaymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - FullyRaymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - FullyRaymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - FullyRaymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully
Raymon

Raymon E-NineTrailRay 8.0 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - Fully

3.699,- €
inkl. MwSt, versandkostenfrei
3.699,- €
inkl. MwSt, versandkostenfrei
3.699,- €
inkl. MwSt, versandkostenfrei
Artikelnummer: X0045696
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung

Wenn ein renommierter Hersteller wie Raymon ein Herren E-Mountainbike Fully auf die Beine stellt, dann kannst du sicher sein, dass dabei ein stimmiges Gesamtpaket herauskommt. Das E-NineTrailRay 8.0 weckt Begehrlichkeiten, sowohl optisch wie auch mit seinen hochwertigen Komponenten. Dafür sorgt der verwindungssteife Aluminium Rahmen in Verbund mit den 29" Laufrädern ebenso, wie das Zusammenspiel des 36 V - 14 Ah - 500 Wh Rahmen-Akkus mit dem 70 Nm starken Yamaha PW-SE Mittelmotor. Der Preis ist für dieses Gesamtpaket mehr als angemessen.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl sich Carbon am Rahmen immer größerer Beliebtheit erfreut, hat Aluminium natürlich immer noch seine Daseinsberechtigung. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Rahmen aus Aluminium sind nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, dafür aber deutlich günstiger als die Pendants aus Carbon. Außerdem sind beim Metall Beschädigungen bedeutend einfacher zu erkennen und auch die ein oder andere Delle steckt ein Rahmen aus Aluminium weg. Ist ein Aluminiumrahmen doch einmal unbrauchbar zerstört, lässt sich das Aluminium im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. In Zeiten zunehmender Rohstoffknappheit ein wichtiger Punkt.

Mechanische Schaltung:

Die Vorteile mechanischer Schaltungen sind meistens pragmatischer Natur. Schließlich ist das System aus Schaltwerk, Schaltzug und Schalthebel auch für wenig technisch versierte Menschen zu verstehen, zu reparieren und einzustellen - und das bei sehr guter Funktion. Egal für welchen Einsatzzweck - mechanische Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahrzehnten bewährt. Sie überzeugen nicht nur mit einer perfekten Funktion, sondern auch mit der Möglichkeit, Reparaturen in der heimischen Werkstatt durchzuführen. Selbst mitten auf den Trails lassen sich einige Defekte mechanischer Schaltungen problemlos lösen. In der Regel braucht man nicht viel mehr als ein Multitool. Wer es also möglichst einfach haben möchte, der setzt weiter auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano XT gilt schon seit vielen Jahren als der optimale Kompromiss zwischen Gewicht, Performance und Preis. Nicht umsonst findet man das Schaltwerk der Japaner an extrem vielen hochwertigen Mountainbikes. Die große Beliebheit kommt aber natürlich nicht nur von diesem perfekt getroffenen Kompromiss, sondern auch von der tadellosen Funktion. Schaltvorgänge werden nämlich blitzschnell und präzise umgesetzt - und das über einen langen Zeitraum. Auf dem Trail überzeugt das XT Schaltwerk zudem mit der Shadow Plus Techologie, die dank gedämpftem Schaltwerkskäfig die Kette immer an Ort und Stelle hält. Egal was du vorhast - das XT Schaltwerk ist immer ein perfekter Begleiter.

Über das Bremssystem:

Immer wenn es schnell und heftig bergab geht, kann man auf Scheibenbremsen quasi nicht verzichten. Dosierbarkeit und Bremskraft sind nämlich einfach bedeutend höher als bei Felgenbremsen. Aus diesem Grund kommen auch immer mehr Rennradfahrer auf den Geschmack. Natürlich sind die Disc-Stopper zwar etwas schwerer, aber für das Plus an Sicherheit lohnt es sich. Wer also maximale Bremskraft sucht, ist bei Scheibenbremsen genau richtig.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich mit Abstand am weitesten verbreitet. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner - die Kette ist überall - und das natürlich zu Recht: die Funktion ist tadellos, der Verschleiß hält sich in Grenzen und das Austauschen ist verhältnismäßig günstig. Zudem lassen sich Ketten mit einfachen Mitteln reparieren, selbst unterwegs. Wer hin und wieder einen Tropfen Öl spendiert, wird mit einer Kettenschaltung also lange unkomplizierte Freude haben.

Die Schaltart:

Bei der Kettenschaltung sorgt ein Schaltwerk mit zwei Führungsrollen dafür, dass die Kette immer perfekt unter dem gewünschten Ritzel der Kassette liegt. Das funktioniert durch eine mehr oder minder horizontale Bewegung des Schaltwerks, die durch einen Seilzug initiiert wird. Das System ist somit in seiner Funktion recht einfach und auch durch ungeübte Fahrer selbst zu installieren und einzustellen. Nicht umsonst ist die Kettenschaltung das am meisten verbreitete System am Markt.

Über den Motorenhersteller:

Nicht nur Motorradfahrer lieben die Produkte von Yamaha, auch E-Biker setzten mittlerweile auf die E-Motoren der Japaner. Dabei ist das Unternehmen älter als das Motorrad selbst. 1887 gründete Torakusu Yamaha die Firma, um erste Musikinstrumente zu bauen. Hier lernte Yamaha die Präzision kennen, die bis heute noch alle Produkte der Firma ausmachen. Qualität, Performance und Leidenschaft steckt daher auch in den E-Systemen.

Der Elektroantrieb:

Der Yamaha PW-SE ist unter Journalisten und Fahrern ein echter Liebling geworden. Durch das sehr dynamische Ansprechverhalten und die kräftigen 70 Nm Drehmoment ist der Motor vor allem für Trekking- und Mountainbikes geeignet. Seine 250 Watt Leistung bringt er dabei bis zu einer Kadenz von 110 Umdrehungen pro Minute ein. Das garantiert bei einem Top-Speed von 25 km/h ein äußerst sportliches Fahrerlebnis. Mit einem Gewicht von 3,9 Kilogramm bringt der Yamaha PW-SE außerdem erstaunlich wenig auf die Waage.

Vorteile von 29 Zoll Laufrädern:

Fahrräder mit größeren Laufrädern haben bei Wegunebenheiten, wie Geröll, Steinen und Wurzeln, ein besseres Überrollverhalten und bieten somit ein stabileres Rollverhalten als kleinere Laufräder. Zudem bieten sie mehr Vortrieb und sind deutlich laufruhiger als kleinere Laufräder, wodurch sie besonders für ungeübte Personen ein etwas sichereres Fahrverhalten bieten.

Info zu Fullys:

Fullys weisen einen beweglichen Hinterbau auf, der mittels eines Dämpfers am Heck dieselbe Arbeit leistet, wie die Federgabel an der Front. Das bringt Sicherheit auf ruppigen Strecken. Je nach Federweg unterscheidet man in:

Race Fully ca. 100mm Federweg
Touren Fully 120-140mm Federweg
All-Mountain 140-160mm Federweg
Enduro 160-180mm Federweg
Freeride/Downhill Bike 180-230mm Federweg.

Die Marke Raymon:

Raymon gehört zur Pexco GmbH und lässt kein Segment der Radbranche unangetastet. Egal ob Mountainbike, Trekking-Rad oder E-Bike - hier gibt es das volle Programm inklusive sehr gutem Preis- Leistungs-Verhältnis. Während man bei so einem Preis häufig Abstriche in Sachen Qualität machen muss, stimmt bei Raymon das Gesamtpaket vollkommen. Hier kann man also bedenkenlos zugreifen.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
22.8 kg
Rahmen
MTB Full Suspension, Aluminium 6061
Gabel
RockShox, FS Revalation MOTION CONTROL RC Crown Adjust 29" Boost 15x110mm, Maxle15, 130mm Federweg, 1 1/8" - 1 1/2" tapered
Dämpfer
RockShox, RS Monarch RL 200x57mm
Motor
Yamaha PW-SE Mittelmotor 250W, 70Nm
Akku
Yamaha, Unterrohr Akku, 500?Wh
Unterstützte Höchstgeschwindigkeit
25 km/h
Akku entnehmbar
Ja
Akkukapazität
36 V - 14 Ah - 500 Wh
Display
Yamaha, Display A, USB
Ladegerät
Yamaha, Akku Ladegerät 4A
Kurbelgarnitur
R_Raymon Components, 1-fach
Schaltung
11-Gang Kettenschaltung
Schaltwerk
Shimano Deore XT, RD-M8000
Kassette
Shimano SLX CS-M7000, 11-fach, 11-46 Zähne
Kette
KMC, X11e
Kettenschutz
FSA, W1087
Schalthebel
Shimano XT, SL-M8000
Bremse (vorne)
Magura, MT Trail Sport, Hydraulische Scheibenbremse
Bremse (hinten)
Magura, MT Trail Sport, Hydraulische Scheibenbremse
Bremshebel
Magura, MT Trail Sport
Bremsscheiben (vorne / hinten)
Magura
Bremsscheibendurchmesser (vorne / hinten)
203mm / 180mm
Vorbau
R_Raymon Components, Ahead, 31.8mm
Lenker
R_Raymon Components, Rise: 30 mm, Back Sweep: 9°, Up Sweep: 5°
Griffe
R_Raymon Components
Steuersatz
Feimin, FP-H856
Laufradsatz
Mach1 Trucky, Formula DC-511, Formula DC-1248
Felge (vorne)
Mach1, Trucky, Hohlkammer, Tubeless Ready
Felge (hinten)
Mach1, Trucky, Hohlkammer, Tubeless Ready
Nabe (vorne)
Formula, DC-511, Boost
Nabe (hinten)
Formula, DC-1248, Steckachse, Boost
Reifen (vorne)
Schwalbe, Nobby Nic, Performance Addix, 60-622, 2.35"
Reifen (hinten)
Schwalbe, Nobby Nic, Performance Addix, 60-622, 2.35"
Sattel
Active DDK, 2605
Sattelstütze
Tranz-X, JD-YSP18, Dropperpost, Durchmesser: 31.6mm
Pedale
Feimin, FP-969
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
130 kg
Beleuchtung
ohne Beleuchtung
E-Bike Motor Hersteller
Yamaha
E-Bike Motorposition
Mittelmotor
Farbe
Schwarz
Federung
Mit Federung
Federweg Hinten
130 mm
Federweg vorn
130 mm
Gänge
11 - Gänge
Geschlecht
Herren
Marke
RAYMON
Radgröße
29 Zoll
Rahmenform
Fully
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Schaltart
Kettenschaltung
Kundenbewertung
Marin Hömer
23.05.2019
Herr
Pro: cooles Design, absolut geniales Fahrgefühl, lässt sich leicht und schnell durch die 11 Gänge schalten, Reichweite für eine Tagestour ( je nach Fahrmodi) ausreichend (zwischen 80 und 160km), super Sitzposition, Dämpfer an der Gabel wie auch an der Hinterradschwinge lassen sich optimal auf das Körpergewicht als auch auf den Untergrund perfekt Einstellen.

Contra: leider besteht die Gefahr (Offroad), dass durch Steinschlag der Lack abplatzt.

Fazit: Würde das Bike auf jeden Fall wieder kaufen.
5.0 / 5.0
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Bewertung abgeben
Ähnliche Modelle
Nach oben