Versandinformation
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Raymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantRaymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantRaymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantRaymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantRaymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon

Raymon Sevenray 1.0 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant

449,- €
388,94 €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-13%
Finanzierung ab ##betrag## / Monat
449,- €
388,94 €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-13%
Finanzierung ab ##betrag## / Monat
Beschreibung

Es ist schon eine kleine Kunst, ein ordentliches Herren Mountainbike zu bauen, doch zum Glück ist Raymon darin ein echter Meister. Mit dem Sevenray 1.0 bringen sie nämlich ein durchdachtes Hardtail auf den Markt, das nicht nur mit seiner Geometrie überzeugt sondern auch mit seiner sinnigen Ausstattung. Zudem besticht der wertige Aluminium Rahmen mit seinem geringen Gewicht. Das Bike rollt auf schnellen 27,5" Laufrädern, die sich zügig über Stock und Stein manövrieren lassen. All das macht das Raymon Sevenray 1.0 zum idealen Begleiter.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl sich Carbon am Rahmen immer größerer Beliebtheit erfreut, hat Aluminium natürlich immer noch seine Daseinsberechtigung. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am guten Preis-Leistungs-Verhltnis. Rahmen aus Aluminium sind nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, dafür aber deutlich günstiger als die Pendants aus Carbon. Außerdem sind beim Metall Beschädigungen bedeutend einfacher zu erkennen und auch die ein oder andere Delle steckt ein Rahmen aus Aluminium weg. Ist ein Aluminiumrahmen doch einmal unbrauchbar zerstört, lässt sich das Aluminium im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. In Zeiten zunehmender Rohstoffknappheit ein wichtiger Punkt.

Mechanische Schaltung:

Verfechter mechanischer Schaltsysteme sind meistens pragmatisch. Schließlich funktioniert das Schalten mit Seilzug ohne Schnick-Schnack, dafür aber tadellos; vorausgesetzt, alles ist perfekt eingestellt. Egal ob am Rennrad, Mountainbike oder Stadtrad - Schaltzüge haben sich daher schon seit Jahren bewährt. Mechanische Schaltungen bestechen mit ihrer einfachen Funktion und der Reparierbarkeit in der heimischen Werkstatt. Selbst unterwegs lässt sich an einer mechanischen Schaltung noch ziemlich viel in Ordnung bringen. Wer es also gerne simpel mag, ist hier gut aufgehoben.

Über das Schaltwerk:

Mit der Shimano Tourney Schaltung gelingt der Einstieg in die Shimano-Welt. Der Preis der Schaltung ist kriminell niedrig, die Performance dennoch auf hohem Niveau. Gerade an City- oder Trekkingbikes macht die Tourney daher eine gute Figur. Die grundliegenden Features und Funktionsweisen sind ähnlich zu den teureren Gruppen, weshalb auch hier natürlich makellose Schaltvorgänge möglich sind. Wer wenig Geld ausgeben möchte und dennoch einen zuverlässigen Alltagsbegleiter sucht, der ist hier genau richtig.

Über das Bremssystem:

Immer wenn es schnell, heftig oder lange berab geht, kommt man um Scheibenbremsen quasi nicht herum. Dosierbarkeit und Kraft spielen nämlich in einer ganz anderen Liga als Felgenbremsen. Dadurch findet man die Disc-Stopper mittlerweile auch vermehrt an Renn- und Statdrädern. Einzige Nachteile sind das erhöhte Gewicht und die komplexere Wartung. Das Plus an Sicherheit ist es vielen Fahrern jedoch wert. Wer also brachiale Bremskraft und maximale Sicherheit sucht, ist bei Scheibenbremsen genau richtig.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich mit Abstand am weitesten verbreitet. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner - die Kette ist überall - und das natürlich zu Recht: die Funktion ist tadellos, der Verschleiß hält sich in Grenzen und das Austauschen ist verhältnismäßig günstig. Zudem lassen sich Ketten mit einfachen Mitteln reparieren, selbst unterwegs. Wer hin und wieder einen Tropfen Öl spendiert, wird mit einer Kettenschaltung also lange unkomplizierte Freude haben.

Die Schaltart:

Bei der Kettenschaltung sorgt ein Schaltwerk mit zwei Führungsrollen dafür, dass die Kette immer perfekt unter dem gewünschten Ritzel der Kassette liegt. Das funktioniert durch eine mehr oder minder horizontale Bewegung des Schaltwerks, die durch einen Seilzug initiiert wird. Das System ist somit in seiner Funktion recht einfach und auch durch ungeübte Fahrer selbst zu installieren und einzustellen. Nicht umsonst ist die Kettenschaltung das am meisten verbreitete System am Markt.

Vorteile von 27,5 Zoll Laufrädern:

27,5-Zoll-Laufräder sind steifer als 29-Zoll-Laufräder und eignen sich damit besser für abfahrtsorientierte Mountainbikes. Sie sind wendiger und beschleunigen durch das geringere Trägheitsmoment schneller. Das 27,5-Zoll-Format eignet sich besonders für Singletrails und verwinkelte Kurse. Es kommt kleineren Fahrern entgegen.

Info zu Hardtails:

Hardtails sind Mountainbikes, die auf alle Fälle starr am Heck sind. Darüber hinaus kann man zwischen Hardtails mit Starrgabeln und solchen mit Federgabeln unterscheiden. Letztere sind für Trails meistens besser geeignet. Wer mehr Antriebsneutralität sucht, verbaut auch vorne eine Starrgabel. Beide Versionen pedalieren sich im Vergleich zum Fully effektiver und sind in der Regel deutlich günstiger. Auch in Sachen Gewicht kann ein Hardtail vollkommen überzeugen.

Die Marke Raymon:

Raymon gehört zur Pexco GmbH und lässt kein Segment der Radbranche unangetastet. Egal ob Mountainbike, Trekking-Rad oder E-Bike - hier gibt es das volle Programm inklusive sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Während man bei so einem Preis häufig Abstriche in Sachen Qualität machen muss, stimmt bei Raymon das Gesamtpaket vollkommen. Hier kann man also bedenkenlos zugreifen.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
14,90 kg
Sattel
Active DDK, D2373V
Zulässiges Gewicht inkl. Fahrer und Zuladung
120 kg
Felge hinten
Mach1, MC40-BLK, Hohlkammer, Tubeless Ready
Nabe vorn
Formula, Formula, CL-51, 32H
Nabe hinten
Formula, CL-52
Reifen vorn
Impac Ridgepac, 57-584, 2.25"
Reifen hinten
Impac Ridgepac, 57-584, 2.25"
Sattelstütze
Promax, SP-2016, Durchmesser: 31.6mm
Steuersatz
Feimin, FP-H863
Pedale
Feimin, FP-803
Farbe
Silber
Geschlecht
Herren
Radgröße
27,5 Zoll
Rahmenform
Diamant
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Laufräder
Mach1, MC40-BLK / Formula, CL-51, 32H / Formula, CL-52, 32H
Felge vorn
Mach1, MC40-BLK, Hohlkammer, Tubeless Ready
Griffe
R_Raymon Components
Kassette
Shimano CS-HG200-7, 7-fach
Rahmen
MTB Hardtail, Aluminium 6061
Gabel
SR Suntour, SF19-XCE28 DS 27.5", Schnellspanner 9mm, 100mm Federweg, 1 1/8"
Kurbelgarnitur
Shimano FC-TY301, 42/34/24 Zähne, 3-fach
Tretlager
Feimin, FP-B908N, BSA, Vierkant
Schaltung
21-Gang Kettenschaltung
Vorbau
R_Raymon Components, Ahead, 8°, 31.8mm
Umwerfer
Shimano, Tourney, FD-TY500, 3-fach
Schaltwerk
Shimano Tourney TY, RD-TY300
Kette
KMC, HV-500
Schalthebel
Shimano ST-EF41-7
Bremse vorn
Shimano, Tourney, BR-TX805, mechanische Scheibenbremse
Bremse hinten
Shimano, Tourney, BR-TX805, mechanische Scheibenbremse
Bremshebel
Shimano, Tourney, BR-TX805
Bremsscheibe
Shimano
Bremsscheibendurchmesser
180mm / 160mm
Lenker
R_Raymon Components, Rise: 24 mm, Back Sweep: 9°, Up Sweep: 5°
Schaltart
Kettenschaltung
Beleuchtung
ohne Beleuchtung
Federung
Mit Federung
Federweg vorn in mm
100 mm
Gänge
21 - Gänge
Marke
RAYMON
Radgröße
27,5
Saison
19
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT