Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag error_outline
100 Tage Rückgaberecht error_outline
Kauf auf Rechnung error_outline
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - HardtailRaymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - HardtailRaymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - HardtailRaymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - HardtailRaymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - HardtailRaymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - HardtailRaymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail
Raymon

Raymon Sevenray 4.0 - 2018 - 27,5 Zoll - Hardtail

699,- €
499,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-29%
Artikelnummer: X0039912
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung

Achtung - das Raymon Sevenray 4.0 kann beinahe alles. Das attraktive Herren Mountainbike fühlt sich überall wohl und macht daher auch in allen Lebenssituationen mächtig Spaß. Dabei besticht das Hardtail mit einem hochwertigen und leichten Aluminium Rahmen. In Kombination mit der ausgewogenen Geometrie und den pfeilschnellen 27,5" Laufrädern geht das Raymon Sevenray 4.0 also richtig vorwärts. Außerdem kommt auch die Optik nicht zu kurz. Raymon weiß einfach, wie man schicke Rahmen baut.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl Carbon immer häufiger anzutreffen ist, hat Aluminium in Sachen Rahmenbau natürlich noch absolute Daseinsberechtigung. Das liegt zum einen an der guten Steifigkeit und Festigkeit, aber auch am hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Aluminium ist nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, in der Herstellung aber deutlich günstiger. Außerdem ist das Erkennen von Beschädigungen deutlich einfacher. Gerade kleine Dellen steckt ein Rahmen aus Aluminium problemlos weg, während Carbon deutlich empfindlicher ist. Außerdem lassen sich Aluminiumrahmen im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. Das Thema Recycling steckt bei Carbon noch in den Kinderschuhen. Da Rohstoffe immer knapper werden, ist dieser Punkt jedoch besonders wichtig.

Mechanische Schaltung:

Die Vorteile mechanischer Schaltungen sind meistens pragmatischer Natur. Schließlich ist das System aus Schaltwerk, Schaltzug und Schalthebel auch für wenig technisch versierte Menschen zu verstehen, zu reparieren und einzustellen - und das bei sehr guter Funktion. Egal für welchen Einsatzzweck - mechanische Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahrzehnten bewährt. Sie überzeugen nicht nur mit einer perfekten Funktion, sondern auch mit der Möglichkeit, Reparaturen in der heimischen Werkstatt durchzuführen. Selbst mitten auf den Trails lassen sich einige Defekte mechanischer Schaltungen problemlos lösen. In der Regel braucht man nicht viel mehr als ein Multitool. Wer es also möglichst einfach haben möchte, der setzt weiter auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano Deore Gruppe wird an immer mehr edlen Mountainbikes verbaut - und das natürlich zurecht. Schließlich werden an die Deore-Schaltung seit einiger Zeit alle möglichen Entwicklungen der Top-Gruppen weitergereicht. Beispielsweise findet man am Schaltwerk bereits die Shadow Plus-Technologie, die anfangs nur der XT- und XTR-Gruppe vorbehalten war. Auch die Optik weiß mit neuen sportlichen Akzenten immer mehr zu überzeugen, weshalb sie auch an hochwertigen Fahrrädern einen perfekten Eindruck hinterlässt.

Über das Bremssystem:

Immer wenn es schnell, heftig oder lange bergab geht, kommt man um Scheibenbremsen quasi nicht herum. Dosierbarkeit und Kraft spielen nämlich in einer ganz anderen Liga als Felgenbremsen. Dadurch findet man die Disc-Stopper mittlerweile auch vermehrt an Renn- und Statdrädern. Einzige Nachteile sind das erhöhte Gewicht und die komplexere Wartung. Das Plus an Sicherheit ist es vielen Fahrern jedoch wert. Wer also brachiale Bremskraft und maximale Sicherheit sucht, ist bei Scheibenbremsen genau richtig.

Die Antriebsart:

Hätte, hätte Fahrradkette. Nicht nur im Sprachgebrauch hat sich die Kette fest etabliert, auch in der Radbranche ist sie nicht mehr wegzudenken. Geringer Verschleiß, leichte Wartbarkeit und perfekte Performance machen den Kettenantrieb zum Platzhirsch. Auch der geringe Preis der Verschleißteile weiß natürlich zu gefallen. Spendiert man der Kette ab und an ein paar Tropfen Öl, ist Verschleiß jedoch nicht einmal ein besonders großes Thema. Eine Kette hält nämlich viele hundert Kilometer. Simpel und stressfrei, das ist der Kettenantrieb.

Die Schaltart:

Bei der Kettenschaltung sorgt ein Schaltwerk mit zwei Führungsrollen dafür, dass die Kette immer perfekt unter dem gewünschten Ritzel der Kassette liegt. Das funktioniert durch eine mehr oder minder horizontale Bewegung des Schaltwerks, die durch einen Seilzug initiiert wird. Das System ist somit in seiner Funktion recht einfach und auch durch ungeübte Fahrer selbst zu installieren und einzustellen. Nicht umsonst ist die Kettenschaltung das am meisten verbreitete System am Markt.

Vorteile von 27,5 Zoll Laufrädern:

27,5-Zoll-Laufräder sind steifer als 29-Zoll-Laufräder und eignen sich damit besser für abfahrtsorientierte Mountainbikes. Sie sind wendiger und beschleunigen durch das geringere Trägheitsmoment schneller. Das 27,5-Zoll- Format eignet sich besonders für Singletrails und verwinkelte Kurse. Es kommt kleineren Fahrern entgegen.

Info zu Hardtails:

Hardtails sind Mountainbikes, die auf alle Fälle starr am Heck sind. Darüber hinaus kann man zwischen Hardtails mit Starrgabeln und solchen mit Federgabeln unterscheiden. Letztere sind für Trails meistens besser geeignet. Wer mehr Antriebsneutralität sucht, verbaut auch vorne eine Starrgabel. Beide Versionen pedalieren sich im Vergleich zum Fully effektiver und sind in der Regel deutlich günstiger. Auch in Sachen Gewicht kann ein Hardtail vollkommen überzeugen.

Die Marke Raymon:

Raymon gehört zur Pexco GmbH und lässt kein Segment der Radbranche unangetastet. Egal ob Mountainbike, Trekking-Rad oder E-Bike - hier gibt es das volle Programm inklusive sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Während man bei so einem Preis häufig Abstriche in Sachen Qualität machen muss, stimmt bei Raymon das Gesamtpaket vollkommen. Hier kann man also bedenkenlos zugreifen.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
14 kg
Rahmen
27.5 Zoll Aluminium 6061
Gabel
Suntour XCM RL, 100mm Federweg
Kurbelgarnitur
Shimano FC-M371-L, 170mm Kurbelarmlänge
Tretlager
Shimano BB-UN26
Schaltung
27-Gang Kettenschaltung
Schaltwerk
Shimano Deore RD-M592, 9-fach
Umwerfer
Shimano Altus FD-M370
Kassette
Shimano HG200, 9-fach, 11-36 Zähne
Kette
Shimano CN-HG53, 9-fach
Schalthebel
Shimano Acera M3000
Bremse
Shimano BR-M315, hydraulische Scheibenbremse
Bremshebel
Shimano M315
Vorbau
R Raymon, EXT: 70mmx28.6mm
Lenker
R Raymon, Breite: 720mm, Rise: 20mm
Griffe
VELO VLG-043-03A
Steuersatz
1-1/8 - 1.5 Zoll, Semi-Cartridge
Felgen
27.5 Zoll Mach1-630E-BLK, Hohlkammer, schwarz
Nabe (vorne)
Formula CL-51, 32-Loch
Nabe (hinten)
Formula CL-51, 32-Loch
Reifen (vorne)
Schwalbe Smart Sam, K-Guard (27.5" x 2.25 / 57-584)
Reifen (hinten)
Schwalbe Smart Sam, K-Guard (27.5" x 2.25 / 57-584)
Sattel
R Raymon VL-1623
Sattelstütze
R Raymon Patent SP-218, 31.6x300mm
Pedale
Alu Non Slip
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
120 kg
Beleuchtung
ohne Beleuchtung
Farbe
Schwarz
Federung
Mit Federung
Federweg vorn
100 mm
Gänge
27 - Gänge
Geschlecht
Herren
Marke
RAYMON
Radgröße
27,5 Zoll
Rahmenform
Hardtail
Rahmenhöhe
38 CM
Rahmenhöhe cm
38 CM
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2018
Schaltart
Kettenschaltung
Kunden werben für Fahrrad XXL
Video anschauen
Kundenbewertung
Guttchen
16.09.2018
27,5 Zoll und Rahmengröße 44
Pro: 27,5 Zoll Räder, Hydraulische Scheibenbremse vorne und hinten, Lock-Fernbetätigung am Lenker, Gewicht

Contra: Softgriffe (Schaumstoffartige nicht geschraubte Griffe)

Fazit:
Das Rad haben wir unserem 11 Jährigen geholt (1,50 m), damit es etwas länger hält, auch ich kann noch relativ gemütlich mit meinen ca. 1,70 m es fahren.

Preis Leistung ist natürlich echt gut, kann man eigentlich nicht Meckern. Mann muss den Preis von 499€ betrachten. Der einzige Nachteil wie ich finde sind die Softgriffe.


5.0 / 5.0
5 Sterne
 
1
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Bewertung abgeben
Nach oben