Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Centurion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - HardtailCenturion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - Hardtail
Centurion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - HardtailCenturion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - Hardtail
Centurion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - Hardtail
Centurion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - Hardtail
Centurion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - HardtailCenturion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - Hardtail
Centurion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - HardtailCenturion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - Hardtail
Centurion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - Hardtail
Centurion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - Hardtail
Centurion

Centurion Backfire Comp 50 - 2019 - 27,5 Zoll - Hardtail

599,- €
399,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-33%
Finanzierung ab ##betrag## / Monat
599,- €
399,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-33%
Finanzierung ab ##betrag## / Monat
Artikelnummer: X0042221
Beschreibung

Du bist auf der Suche nach einem Hardtail, das auf 27,5" Laufrädern rollt und aus hochwertigem Aluminium gefertigt ist? Dann könnte das Centurion Backfire Comp 50 genau der passende Begleiter für deine zukünftigen Touren sein. Hier stimmen jedoch nicht nur Laufradgröße und Material, auch die Ausstattung kann sich sehen lassen. Das Backfire Comp 50 bietet sportiven Herren also ein Rundum-sorglos-Paket. Mit diesem Mountainbike wirst du richtig viel Spaß haben.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl sich Carbon am Rahmen immer größerer Beliebtheit erfreut, hat Aluminium natürlich immer noch seine Daseinsberechtigung. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am guten Preis-Leistungs-Verhltnis. Rahmen aus Aluminium sind nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, dafür aber deutlich günstiger als die Pendants aus Carbon. Außerdem sind beim Metall Beschädigungen bedeutend einfacher zu erkennen und auch die ein oder andere Delle steckt ein Rahmen aus Aluminium weg. Ist ein Aluminiumrahmen doch einmal unbrauchbar zerstört, lässt sich das Aluminium im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. In Zeiten zunehmender Rohstoffknappheit ein wichtiger Punkt.

Mechanische Schaltung:

Eine mechanische Schaltung ist einfach, pragmatisch und funktionell. Egal an welchem Bike - Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahren bewährt. Gerade die simple Funktion überzeugt die meisten Fahrer. Denn selbst mitten im Nirgendwo lassen sich Defekte mechanischer Schaltungen häufig problemlos lösen. In der Regel benötigt man selten mehr als ein Multitool. Puristen und Pragmatiker setzen daher auch in Zukunft auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

Obwohl die Shimano Acera zu den Einsteigergruppen des Shimano-Lineups gehört, muss sie sich mittlerweile nicht mehr verstecken. Das schicke Schaltwerk hat nämlich ein ordentliches Update bekommen. Dadurch gehen die Gangwechsel beinahe so schnell und präzise von der Hand wie bei den teureren Shimano-Gruppen - natürlich bei gleichbleibend attraktivem Preis.

Über das Bremssystem:

Am Mountainbike dominiert mittlerweile ganz klar die Scheibenbremse. Dosierbarkeit und maximale Bremskraft sind nämlich im Vergleich zu Felgenbremsen bedeutend besser. Disc- Stopper funktionieren mittlerweile so gut, dass man sie auch vermehrt an Trekking- und Rennrädern findet. Nachteile sind natürlich das erhöhte Gewicht und die komplexere Reparierbarkeit. Die Bremskraft wiegt dies zumindest im Mountainbike-Bereich mehr als auf. Wer es abwärts krachen lassen will, sollte unbedingt auf Scheibenbremsen setzen.

Die Antriebsart:

Hätte, hätte Fahrradkette. Nicht nur im Sprachgebrauch hat sich die Kette fest etabliert, auch in der Radbranche ist sie nicht mehr wegzudenken. Geringer Verschleiß, leichte Wartbarkeit und perfekte Performance machen den Kettenantrieb zum Platzhirsch. Auch der geringe Preis der Verschleißteile weiß natürlich zu gefallen. Spendiert man der Kette ab und an ein paar Tropfen Öl, ist Verschleiß jedoch nicht einmal ein besonders großes Thema. Eine Kette hält nämlich viele hundert Kilometer. Simpel und stressfrei, das ist der Kettenantrieb.

Die Schaltart:

Bei der Kettenschaltung sorgt ein Schaltwerk mit zwei Führungsrollen dafür, dass die Kette immer perfekt unter dem gewünschten Ritzel der Kassette liegt. Das funktioniert durch eine mehr oder minder horizontale Bewegung des Schaltwerks, die durch einen Seilzug initiiert wird. Das System ist somit in seiner Funktion recht einfach und auch durch ungeübte Fahrer selbst zu installieren und einzustellen. Nicht umsonst ist die Kettenschaltung das am meisten verbreitete System am Markt.

Vorteile von 27,5 Zoll Laufrädern:

27,5-Zoll-Laufräder sind steifer als 29-Zoll-Laufräder und eignen sich damit besser für abfahrtsorientierte Mountainbikes. Sie sind wendiger und beschleunigen durch das geringere Trägheitsmoment schneller. Das 27,5-Zoll-Format eignet sich besonders für Singletrails und verwinkelte Kurse. Es kommt kleineren Fahrern entgegen.

Info zu Hardtails:

Hardtails sind Mountainbikes, die auf alle Fälle starr am Heck sind. Darüber hinaus kann man zwischen Hardtails mit Starrgabeln und solchen mit Federgabeln unterscheiden. Letztere sind für Trails meistens besser geeignet. Wer mehr Antriebsneutralität sucht, verbaut auch vorne eine Starrgabel. Beide Versionen pedalieren sich im Vergleich zum Fully effektiver und sind in der Regel deutlich günstiger. Auch in Sachen Gewicht kann ein Hardtail vollkommen überzeugen.

Die Marke Centurion

Bereits seit 1976 kommen mit Centurion pfeilschnelle und hochwertige Bikes aus dem schwäbischen Magstadt. Wie man es vom Ländle nicht anders erwarten kann, stand hier schon immer die Ingenieurskunst ganz oben. So konnte sich Centurion über die Jahre eine extrem gute Reputation erarbeiten - gerade auch im Wettkampfsektor. Gründer Wolfgang Renner, selbst ein ehemaliger Rennfahrer, steht einfach auf Performance. Und ganz nebenbei sehen die Räder auch noch richtig schick aus.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
14,50 kg
Rahmen
Centurion Backfire Comp
Gabel
SR Suntour XCM ATB HLO
Kurbelgarnitur
Shimano FC-TY701, 3-fach, 42/34/24 Zähne
Schaltung
8-Gang Kettenschaltung
Schaltwerk
Shimano RD-M360
Umwerfer
Shimano FD-TY700-TS6, 3-fach
Kassette
Shimano CS-HG31-8, 8-fach, 11-34 Zähne
Übersetzung
Zähne vorne: 42-34-24 / Zähne hinten: 11-34
Kette
KMC Z7
Schalthebel
Shimano Altus
Bremse (vorne)
Tektro HD-M285
Bremse (hinten)
Tektro HD-M285
Bremshebel
Tektro HD-M285
Bremsscheiben (vorne / hinten)
Tektro
Vorbau
Procraft AL OS, Klemmdurchmesser: 31.8mm, 7° Winkel
Lenker
Procraft Riser OS-E
Griffe
Procraft Standard
Steuersatz
FSA NO.10P
Felge (vorne)
Procraft by Jalco JD 200, IW20
Felge (hinten)
Procraft by Jalco JD 200, IW20
Nabe (vorne)
Procraft DC-140, 32 Loch, 6 Loch
Nabe (hinten)
Procraft DC-38, 32 Loch, 6 Loch
Sattel
Procraft Sport
Sattelstütze
Procraft SP-252, Durchmesser: 27,2mm
Pedale
VP-992A
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
120 kg
Beleuchtung
ohne Beleuchtung
Farbe
Orange
Federung
Mit Federung
Federweg vorn in mm
100 mm
Gänge
08 - Gänge
Geschlecht
Herren
Marke
CENTURION
Radgröße
27,5 Zoll
Rahmenform
Hardtail
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Schaltart
Kettenschaltung
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT