Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Dreiräder10
Kategoriebanner 22.05.19 Dreirad

Spielerisch die Welt entdecken, Spaß haben und dabei Balance- und Koordinationsfähigkeit trainieren: Mit einem Dreirad kann der junge Nachwuchs erste Erfahrungen mit einem rollenden Fahrzeug sammeln. Bei einem Kinderdreirad wird das Vorderrad sowohl gelenkt als auch mit Pedalen direkt, also ohne Kette, angetrieben. Falls den Kleinen auf ihrem Gefährt mal die Puste ausgehen sollte, dann kann man sie mit der angebauten Haltestange voranschieben.  ...weiterlesen
Filtern
Geschlecht
Geschlecht
Marke
Marke
Farbe
Farbe
Filialverfügbarkeit
Filialverfügbarkeit
Preis
Rahmenmaterial
Rahmenmaterial
Rahmenform
Rahmenform
Gänge
Gänge
Schaltart
Schaltart
Antriebsart
Antriebsart
Saison
Saison
Federung
Federung
Beleuchtung
Beleuchtung

Dreirad günstig im Fahrrad XXL-Onlineshop kaufen

Ein Dreirad macht deinen Nachwuchs ein Stück weit freier und ist der erste Schritt zum späteren Fahrradfahren. Zunächst aber steht natürlich der Spaß und das Ausprobieren klar im Vordergrund. Gerade Dreiräder für Kinder sollten höchster Qualität und Sicherheit entsprechen, daher sind alle unsere Dreiräder von namhaften Herstellern, die großen Wert auf die Sicherheit der Kleinen legen. Eines der marktführenden Firmen in Sachen Kinderdreiräder ist das deutsche Traditionsunternehmen PUKY. Außerdem gibt es auch noch erstklassige Dreiräder von Kettler, Hudora und Hauck. Verschiedene Bikemodelle mit der dazugehörigen Ausstattungen lassen für Kinder und Eltern keine Wünsche offen.


Kinder-Dreirad und die Ausstattung

Bei Dreirädern wird normalerweise mit einem einzelnen Vorderrad gelenkt und an diesem Vorderrad sind auch direkt die Pedale für den Antrieb verbaut, sodass das Ganze ohne Kette funktioniert. Dies hat unter anderem den Vorteil, dass die Kette nicht abspringen kann und dass sich dein Nachwuchs nicht aus Versehen mit Öl dreckig macht. Die beiden hinteren Räder des Kinderdreirads und der tiefe Schwerpunkt des Kinderfahrzeugs bieten eine hohe Stabilität und sorgen dafür, dass das Dreirad nicht so schnell umkippt. Da Kinder meistens keine große Strecken mit dem Dreirad zurücklegen und sie schnell die Kraft verlässt, sind viele Kinderdreiräder standardmäßig mit einer Haltestange am Heck ausgestattet. Dank dieser Stange kannst du das Kinderdreirad mit deinem Nachwuchs darauf durch die Gegend schieben. Solltest du die Stange nicht mehr benötigen, dann lässt sie sich problemlos demontieren und auch jederzeit wieder anbringen. Inzwischen gibt es übrigens auch Modelle, auf denen man die Kinder anschnallen kann, um für zusätzliche Sicherheit zu sorgen. Viele Vorderräder sind aus Sicherheitsgründen mit einer Freilaufautomatik versehen und der Lenker lässt sich in der Mittelstellung arretieren. Zusätzlich verfügen die meisten Modelle über eine Lenkradeinschlagbegrenzung. Dies macht sich vor allem bei schmalen Wegen oder an Straßen bezahlt und verhindert, dass dein Kind vom Weg abkommt. Auf Grund des etwas anderen Umgangs mit einem solchen Vehikel haben die Kinderdreiräder einen besonders stabilen Rahmen und eine stoß- und kratzbeständige Beschichtung. Um auch den Ansprüchen der Kinder gerecht zu werden, sind die Kinderdreiräder in tollen Farben und mit kindergerechten Motiven designt, haben teilweise eine schöne Klingel oder einen praktischen Korb am Lenker oder hinter dem Sitz. Selbstverständlich hat ein Dreirad keine scharfen Kanten und spitze Ecken, damit es nicht aus Versehen zu Verletzungen kommt.


Kinderdreiräder in unserem Onlineshop

Bei uns findest du verschiedene hochwertige Kinderdreiräder von PUKY. Die Kinderdreiräder sind für Kinder zwischen 2 und 4 Jahren perfekt geeignet und schulen die motorischen Fähigkeiten und die Koordination von Armen sowie Beinen. Bereits seit Jahrzehnten fertigt die Firma PUKY kindgerechte, der höchsten Sicherheit entsprechende Kinderfahrzeuge und lässt die Augen der Kleinen größer werden. Ein gutes Dreirad hat einen ergonomisch geformten Sitz und eine standardmäßig verbaute Handbremse. Außerdem haben alle Dreiräder Luftbereifung, sodass Unebenheiten ausgeglichen werden und die Wirbelsäule deines Nachwuchses geschützt wird. Solltest du trotz der Produkttexte und der Eigenschaftsbeschreibungen noch Fragen zu den Kinderdreirädern, zur Lieferung oder zur Bestellung haben, dann kontaktiere einfach unseren kompetenten Kundenservice. 

Ab welchem Alter kann ein Kind Dreirad fahren?

Ab wann genau dein Kind Dreirad fahren kann, ist nicht einfach zu sagen und von sehr vielen Faktoren abhängig. Grundlegend gilt: Jedes Kind ist anders. Das heißt Kinder entwickeln ihre Fähigkeiten unterschiedlich schnell und verschieden speziell. Manche Kleinkinder können schon mit zwei Jahren ganze Sätze sprechen, andere fangen schon ganz zeitig an mit malen. Gleiches gilt für das Dreirad fahren. Wann ein Kind wirklich Lust darauf hat und die motorischen Fähigkeiten dafür ausgeprägt sind, ist sehr unterschiedlich. Wenn sich Kinder für Dreiräder interessieren, kann man schon ab einem Jahr anfangen sie in eins reinzusetzen. Aber natürlich können sie erst viel später anfangen, selbstständig damit herumzufahren. Die allermeisten Dreiräder haben aber eine Schiebestange, mit der man sie an das Fahrgefühl gewöhnen kann. Als Faustregel gilt, dass Kinder ab zwei Jahren Dreiradfahren lernen können. Für mehr Tipps haben wir eine Kinderfahrrad Beratungsseite.


Bis zu welchem Alter kann mein Kind Dreirad fahren?

Das hängt vor allem von dem Dreirad ab. Solange das Kind da hineinpasst und es Spaß daran findet mit dem Gefährt durch die Gegend zu düsen, darf es das auch machen. Meistens allerdings fangen Kinder irgendwann an, sich auch für andere und besonders zweirädrige Fahrzeuge zu interessieren. Dann wollen sie ausprobieren wie sich die Vehikel der Großen anfühlen. Das heißt aber nicht, dass sie dann keine Lust mehr haben auch noch mit dem Dreirad unterwegs zu sein. Manche Kinder fahren bis nach ihrem fünften Lebensjahr noch damit herum. Deswegen gilt das Motto: Erlaubt ist, was gefällt und Spaß macht.


In welchem Alter des Kindes ist ein Dreirad mit Schiebestange ratsam?

Eine Schiebestange ist ein am Dreirad verbautes Instrument, um die Kinder damit anzuschieben, ohne dass die Eltern sich die ganze Zeit krumm machen müssen. Aber so eine Schiebestange erfüllt gleich mehrere Funktionen. Zuallererst soll sie natürlich dazu dienen das Dreirad zu schieben. Vor allem, wenn Kinder lernen Dreirad zu fahren ist es nötig sie anzuschieben, damit sie den Bewegungsablauf verinnerlichen. Es ist sogar bei den meisten Modellen möglich, die Pedale zu entsperren. Dann drehen sich diese nicht mehr mit und die Kinder können sich auf das Lenken konzentrieren. Eine Schiebestange kann aber auch dazu dienen, den Übermut der kleinen ein wenig zu Bremsen, damit sie sich nicht verletzen. Später dann, wenn sie sicher unterwegs sind, kann man sie dann auch einfach demontieren. Ab welchem Alter die Kinder und Eltern dann keine Schiebestange mehr benötigen, ist allerdings sehr individuell.


Dreirad oder Laufrad: was ist besser für mein Kind?

Ab einem gewissen Alter wollen auch die Kleinen mobil sein. Dann ist es sinnvoll ihnen anzubieten, das zu lernen. Welches Gefährt dafür das richtige ist, lässt sich grundlegend schwer sagen. Sowohl Dreirad als auch Laufrad verlangen den Kindern unterschiedliche Fähigkeiten ab. Auf einem Laufrad müssen Kinder bereits das Gleichgewicht halten, was beim Dreirad fahren nicht der Fall ist. Dafür müssen sie dort, ähnlich wie beim Fahrrad, in die Pedale treten, damit sie vorankommen. Obwohl diese beiden Formen der Fortbewegung zwar ähnlich erscheinen, können sich Kinder oft mit einem der beiden besser anfreunden. Deswegen ist es am besten, das Kind selbst entscheidet, auf was es mehr Lust hat. Meistens ist das relativ schnell klar. Falls nicht kann man auch einfach beide Vehikel anschaffen.


Brauchen Kinder einen Helm beim Dreirad fahren?

Beim Dreirad fahren müssen Kinder das Gleichgewicht nicht selbst halten und sitzen in einem festen Sitz. Manchmal sogar haben die Sitze Anschnallgurte, damit die Kleinen nicht herausfallen. Trotzdem ist es immer notwendig, dass Kinder einen Helm tragen, wenn sie selbstständig mit einem Gefährt unterwegs sind. Das gilt beim Laufrad ebenso wie beim Dreirad. Denn obwohl natürlich die Dreiräder relativ sicher stehen, können sie durch hektische Lenkbewegungen umfallen. Oft schätzen Kinder auch Situationen falsch ein oder lassen sich durch andere Dinge ablenken. Deswegen sollte immer gelten: Sicherheit zuerst. Darum sollten Kinder beim Dreiradfahren immer einen Helm tragen, auch damit sie später schon daran gewöhnt sind.


Welche Schützer sollte ein Kind beim Dreirad-Fahren tragen?

Ein Dreirad steht im Vergleich zu einem Laufrad relativ sicher allein. Deswegen ist die Unfallgefahr dahingehend etwas geringer. Allerdings können durch Unaufmerksamkeit und äußere Einwirkungen trotzdem sehr schnell Unfälle entstehen. Deswegen ist es sehr wichtig, dass Kinder beim Dreirad fahren einen Helm tragen. Darüber hinaus können natürlich noch Knie- und Ellbogenschützer angezogen werden. Allerdings schränkt das auch die Bewegungsfreiheit der Kleinen ein wenig ein. Das kann dazu führen, dass ihnen die Bewegungen zu anstrengend werden und sie keine Lust mehr haben. Natürlich ist die Sicherheit der Kinder am allerwichtigsten, allerdings sollte auch der Spaß an der Bewegung nicht verloren gehen. Wenn du das Gefühl hast, dein Kind braucht extra Schützer, spricht nichts dagegen, ihnen diese anzuziehen.

Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT