Top Deals: Cube 2019er Modelle bis zu 23 % reduziert
Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
100.000 Räder auf Lager 
Gazelle Heavy Duty C7 HMB - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - DiamantGazelle Heavy Duty C7 HMB - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Diamant
Gazelle Heavy Duty C7 HMB - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Diamant
Gazelle Heavy Duty C7 HMB - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - DiamantGazelle Heavy Duty C7 HMB - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Diamant
Gazelle Heavy Duty C7 HMB - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Diamant
Gazelle

Gazelle Heavy Duty C7 HMB - 400 Wh - 2019 - 28 Zoll - Diamant

2.449,- €
inkl. MwSt, versandkostenfrei
2.449,- €
inkl. MwSt, versandkostenfrei
Versand am nächsten Tag
100 Tage Rückgaberecht
Fahrrad vollständig montiert
Beschreibung

Dank des kräftigen Bosch Mittelmotor Active Line ist das 28" Gazelle Heavy Duty C7 HMB das perfekte Rad, um entspannt durch den Stadtverkehr zu cruisen. Das City E- Bike wird nämlich von 40 Nm Drehmoment beschleunigt, was jedem Hügel den Schrecken nimmt. Zudem punktet das Rad mit einem bequemen Diamant Rahmen aus Aluminium. Auch auf längeren Pendelstrecken sorgt dieser für Komfort. Wegen des großen 36 V - 11,2 Ah - 400 Wh Gepäckträger-Akku steht außerdem immer genügend Strom für den Mittelmotor zur Verfügung. Angenehmer kommen Herren nicht durch die Stadt.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl Carbon immer häufiger anzutreffen ist, hat Aluminium in Sachen Rahmenbau natürlich noch absolute Daseinsberechtigung. Das liegt zum einen an der guten Steifigkeit und Festigkeit, aber auch am hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Aluminium ist nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, in der Herstellung aber deutlich günstiger. Außerdem ist das Erkennen von Beschädigungen deutlich einfacher. Gerade kleine Dellen steckt ein Rahmen aus Aluminium problemlos weg, während Carbon deutlich empfindlicher ist. Außerdem lassen sich Aluminiumrahmen im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. Das Thema Recycling steckt bei Carbon noch in den Kinderschuhen. Da Rohstoffe immer knapper werden, ist dieser Punkt jedoch besonders wichtig.

Mechanische Schaltung:

Die Vorteile mechanischer Schaltungen sind meistens pragmatischer Natur. Schließlich ist das System aus Schaltwerk, Schaltzug und Schalthebel auch für wenig technisch versierte Menschen zu verstehen, zu reparieren und einzustellen - und das bei sehr guter Funktion. Egal für welchen Einsatzzweck - mechanische Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahrzehnten bewährt. Sie überzeugen nicht nur mit einer perfekten Funktion, sondern auch mit der Möglichkeit, Reparaturen in der heimischen Werkstatt durchzuführen. Selbst mitten auf den Trails lassen sich einige Defekte mechanischer Schaltungen problemlos lösen. In der Regel braucht man nicht viel mehr als ein Multitool. Wer es also möglichst einfach haben möchte, der setzt weiter auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

In Sachen Qualität und Zuverlässigkeit machen wenige Nabenschaltungen der Shimano Nexus etwas vor. Eine integrierte Schaltservotechnik sorgt nämlich dafür, dass Schaltvorgänge mit geringstem Kraftaufwand möglich sind. Gangwechsel erfolgen daher mit höchster Präzision und Geschwindigkeit. Zudem ist die Nabe natürlich ordentlich gedichtet, weshalb sie selbst Wind und Wetter über eine lange Zeit trotzt - perfekt für alle Fahrer, die nicht nur bei schönem Wetter unterwegs sein wollen.

Über das Bremssystem:

Die Felgenbremse ist das klassische System am Fahrrad, das sich auch heute noch größter Beliebtheut erfreut. Gerade Citybikes und Rennräder setzen auf die einfachen Bremsen, was auch Sinn macht: Schließlich bieten sie ordentlich Bremskraft, sind leicht zu warten und verschleißen langsam. Zudem sind sie meistens recht preisgünstig. Wer also nicht das letzte Quäntchen Bremskraft braucht, ist bei Felgenbremsen gut aufgehoben.

Die Antriebsart:

Hätte, hätte Fahrradkette. Nicht nur im Sprachgebrauch hat sich die Kette fest etabliert, auch in der Radbranche ist sie nicht mehr wegzudenken. Geringer Verschleiß, leichte Wartbarkeit und perfekte Performance machen den Kettenantrieb zum Platzhirsch. Auch der geringe Preis der Verschleißteile weiß natürlich zu gefallen. Spendiert man der Kette ab und an ein paar Tropfen Öl, ist Verschleiß jedoch nicht einmal ein besonders großes Thema. Eine Kette hält nämlich viele hundert Kilometer. Simpel und stressfrei, das ist der Kettenantrieb.

Die Schaltart:

Sehr hochwertige Nabenschaltungen (beispielsweise von Rohloff) kommen häufig ohne Rücktrittbremse aus. Da Felgen- und Scheibenbremsen heutzutage besonders ausgereift sind, wirkt die Technik der Rücktrittbremse zugegeben etwas veraltet. Tatsächlich birgt sie auch ein paar Probleme: Durch die Integration der Bremsmechanik in den Nabenkörper wird die Konstruktion nämlich komplizierter. Dadurch steigt die Pannenanfälligkeit. Allerdings fahren die meisten Radfahrer eine Nabenschaltung, um ein besonders zuverlässiges System zu haben. Zudem bringt eine Rücktrittbremse natürlich einiges an Gewicht mit sich. Wer es also puristisch und leicht haben will, lässt die Rücktrittbremse lieber weg.

Über den Motorenhersteller:

Es gibt Unternehmen, die muss man eigentlich nicht vorstellen. Der schwäbische Hersteller Bosch gehört definitiv dazu. Beinahe jeder Deutsche hat ein Produkt der Süddeutschen im Regal. Egal ob Akkuschrauber, Flex oder E-Bike-Motor - die Schwaben überzeugen auf voller Linie. Als einer der Pioniere in Sachen E-Mobilität kann Bosch mittlerweile auf viel Expertise zurückgreifen, die man ihren Produkten an allen Ecken anmerkt. Kaum ein anderes System ist so intelligent, erprobt und langlebig. Bosch ist daher ein gutes Beispiel dafür, dass Deutschland die Elektrifizierung nicht verschläft.

Der Elektroantrieb:

Durch den tiefen Schwerpunkt fährt sich ein Rad mit Bosch Active Line Motor extrem sicher und spurtreu. Dabei könnte man den Motor dank seiner harmonischen Kennlinie beinahe vergessen. Nur wenn du den Grad der Unterstützung per Daumenschalter auswählst, musst du kurz an ihn denken. 250 Watt bei 40 Nm Drehmoment stehen dir dann zur Verfügung, um selbst die steilsten Rampen zu bezwingen.

Vorteile von 28 Zoll Laufrädern:

28-Zoll-Laufräder bieten eine optimale Balance zwischen guten Rolleigenschaften und agilem Handling. Die Laufradgröße hat sich nicht umsonst in vielen Bereichen als Standard etabliert. Egal ob Rennräder, Trekking- oder Citybikes - 28 Zoll Laufräder sind hier die beste Wahl. Je nachdem welche Kombination an Felgen und Reifen man fährt, lässt sich der Einsatzzweck stark variieren.

Info zum Diamantrahmen:

Der Diamantrahmen ähnelt einer Raute (im engl. diamond) und ist bis heute die gängigste Form bei Fahrrädern. Auch mit dünnen Rohren kann ein sehr stabiler Rahmen konstruiert werden, der dennoch leicht ist. Selbst im Profisport, beispielsweise bei der Tour de France, sieht man eigentlich keine andere Form.

Die Marke Gazelle:

Seit 1902 werden in Dieren in den Niederlanden Fahrräder unter dem Namen Gazelle produziert. Gazelle ist der größte Fahrradproduzent in den Niederlanden und hat sich mit seinen charmanten City- und Hollandrädern auch in Deutschland etabliert.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Gewicht laut Hersteller
26,9 kg
Rahmen
Aluminium, 70° Steuersatzwinkel, 71° Sattelrohrwinkel
Gabel
Stahl, Ungefedert
Motor
Bosch Mittelmotor Active Line 250 Watt, 40Nm
Akku
Bosch Power Pack, Gepäckträger
Unterstützte Höchstgeschwindigkeit
25 km/h
Akku entnehmbar
Ja
Akkukapazität
36 V - 11,2 Ah - 400 Wh
Display
Bosch Purion
Kurbelgarnitur
Miranda Delta, 1-fach, 38 Zähne
Reichweite
72 km - Mittelwert aus einer gleichmäßigen Nutzung aller Modi und günstigen Bedingungen.
Schaltung
7-Gang Nabenschaltung (mit Freilauf)
Kassette
Shimano, 1-fach, 18 Zähne
Kette
KMC Z82, 92 Glieder, 1/2 x 3/32
Kettenschutz
Kunststoff
Schalthebel
Shimano Nexus
Bremse (vorne)
Magura HS11, Hydraulische Felgenbremse
Bremse (hinten)
Magura HS11, Hydraulische Felgenbremse
Bremshebel
Magura HS11
Vorbau
Gazelle Shuttle, Verstellbar
Lenker
Aluminium-Look, Gebogen
Griffe
Gazelle Aerowing
Felge (vorne)
Zac 19
Felge (hinten)
Zac 19
Nabe (vorne)
Quando Kum Tech
Nabe (hinten)
Shimano Nexus, 7-Gang
Speichen
Edelstahl, Extra stark
Reifen (vorne)
CST Palmbay (28" x 2.00 / 50-622 / 700 x 45C)
Reifen (hinten)
CST Palmbay (28" x 2.00 / 50-622 / 700 x 45C)
Sattel
Selle Royal Witch
Beleuchtung (vorne)
Spanninga Swingo, LED (30 Lux)
Beleuchtung (hinten)
Trelock LS 611, LED
Gepäckträger
Aluminium
Schutzbleche
Curana C-Lite, Aluminium
Ständer
Mass Load CL-KA85, Zweibeinständer
Pedale
Gazelle Linea
Schloss
AXA Defender, ART-Zertifiziert
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
135 kg
Beleuchtung
mit Beleuchtung
E-Bike Motor Hersteller
Bosch
E-Bike Motorposition
Mittelmotor
Farbe
Schwarz
Federung
Mit Starrgabel
Gänge
07 - Gänge
Geschlecht
Herren
Marke
GAZELLE
Radgröße
28 Zoll
Rahmenform
Diamant
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Schaltart
Nabe ohne Rücktritt
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT