Versandinformation
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Raymon E-Sevenray 5.0 - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantRaymon E-Sevenray 5.0 - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon E-Sevenray 5.0 - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantRaymon E-Sevenray 5.0 - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon E-Sevenray 5.0 - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon E-Sevenray 5.0 - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Raymon

Raymon E-Sevenray 5.0 - 500 Wh - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant

2.399,- €
1.799,- €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
-25%
Finanzierung ab ##betrag## / Monat
Artikelnummer: P00050144M001
Beschreibung

Mit dem E-Sevenray 5.0 ist Raymon ein großer Wurf gelungen. Das schicke E-Mountainbike glänzt nämlich mit einem kräftigen Yamaha PW-SE Mittelmotor, der dank 70 Nm Drehmoment vor allem sportive Herren ansprechen dürfte. In Kombination mit dem großen 36 V - 14 Ah - 500 Wh Rahmen-Akku sind nämlich auch richtig lange Touren drin - selbst wenn es ordentlich bergauf geht. Das Hardtail rollt dabei auf schnellen 27,5" Laufrädern, die mühelos über Stock und Stein gehen. Das Sahnehäubchen ist aber der wertige Aluminium Rahmen, der gleichermaßen leicht und steif ist. So macht das E-Sevenray 5.0 in allen Lebenslagen richtig Spaß.

Über das Rahmenmaterial:

Obwohl sich Carbon am Rahmen immer größerer Beliebtheit erfreut, hat Aluminium natürlich immer noch seine Daseinsberechtigung. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Rahmen aus Aluminium sind nämlich meistens nicht allzu viel schwerer, dafür aber deutlich günstiger als die Pendants aus Carbon. Außerdem sind beim Metall Beschädigungen bedeutend einfacher zu erkennen und auch die ein oder andere Delle steckt ein Rahmen aus Aluminium weg. Ist ein Aluminiumrahmen doch einmal unbrauchbar zerstört, lässt sich das Aluminium im Vergleich zu Carbon bereits heute sehr gut recyclen. In Zeiten zunehmender Rohstoffknappheit ein wichtiger Punkt.

Mechanische Schaltung:

Verfechter mechanischer Schaltsysteme sind meistens pragmatisch. Schließlich funktioniert das Schalten mit Seilzug ohne Schnick-Schnack, dafür aber tadellos; vorausgesetzt, alles ist perfekt eingestellt. Egal ob am Rennrad, Mountainbike oder Stadtrad - Schaltzüge haben sich daher schon seit Jahren bewährt. Mechanische Schaltungen bestechen mit ihrer einfachen Funktion und der Reparierbarkeit in der heimischen Werkstatt. Selbst unterwegs lässt sich an einer mechanischen Schaltung noch ziemlich viel in Ordnung bringen. Wer es also gerne simpel mag, ist hier gut aufgehoben.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano Deore Gruppe wird an immer mehr edlen Mountainbikes verbaut - und das natürlich zurecht. Schließlich werden an die Deore-Schaltung seit einiger Zeit alle möglichen Entwicklungen der Top-Gruppen weitergereicht. Beispielsweise findet man am Schaltwerk bereits die Shadow Plus-Technologie, die anfangs nur der XT- und XTR-Gruppe vorbehalten war. Auch die Optik weiß mit neuen sportlichen Akzenten immer mehr zu überzeugen, weshalb sie auch an hochwertigen Fahrrädern einen perfekten Eindruck hinterlässt.

Über das Bremssystem:

Immer wenn es schnell und heftig bergab geht, kann man auf Scheibenbremsen quasi nicht verzichten. Dosierbarkeit und Bremskraft sind nämlich einfach bedeutend höher als bei Felgenbremsen. Aus diesem Grund kommen auch immer mehr Rennradfahrer auf den Geschmack. Natürlich sind die Disc-Stopper zwar etwas schwerer, aber für das Plus an Sicherheit lohnt es sich. Wer also maximale Bremskraft sucht, ist bei Scheibenbremsen genau richtig.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich seit Jahren der Standard am Fahrrad. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner - Kettenantriebe sind überall. Die Gründe hierfür sind einfach: tadellose Funktion, akzeptabler Verschleiß und simple Reparierbarkeit. Zudem lassen sich Ketten günstig tauschen. Wer ein wenig Wartungsaufwand betreibt und immer wieder ein wenig Öl auf die Kette gibt, der wird daher wenig Schwierigkeiten bekommen. Eine Kette kann nämlich problemlos viele hundert Kilometer gefahren werden.

Die Schaltart:

Bei Kettenantrieben läuft die Kette über Führungsrollen am Schaltwerk unterhalb des gewünschten Ritzels. Bewegt sich nun das Schaltwerk, wechselt auch der Gang. Die Funktionsweise einer Kettenschaltung ist also mehr als simpel und auch für Hobbyschrauber zu meistern. Die Performance ist dennoch auf extrem hohen Niveau und macht den Kettenantrieb zum meist verbreiteten System.

Über den Motorenhersteller:

Nicht nur Motorradfahrer bekommen ein Grinsen beim Namen Yamaha, auch E-Biker lieben die Antriebe des japanischen Herstellers. Dabei wurde die Firma noch vor der Erfindung des Motorrads gegründet. Schon 1887 begann Gründer Torakusu Yamaha nämlich mit dem Bau erster Musikinstrumente, die sich durch präzises Handwerk zu weltweit gefragten Produkten entwickeln konnten. Diese Präzision sorgt auch heute noch dafür, dass die Yamaha E-Motoren auf allerhöchstem Niveau spielen. Qualität, Performance und Leidenschaft merkt man den E-Systemen einfach an.

Der Elektroantrieb:

Der Yamaha PW-SE ist sicher einer der beliebtesten Variationen der PW-Serie. Durch ein besonders sportliches Ansprechverhalten und 70 Nm Drehmoment soll der Motor vor allem für Mountain- und Trekking-Bikes geeignet sein. 250 Watt Leistung und eine Unterstützung bis zu einer Kadenz von 110 Umdrehungen pro Minute sorgen für ein tolles Fahrerlebnis. Der Top-Speed dieses Pedelec-Motors beträgt natürlich 25 km/h. Mit einem Gewicht von 3,9 Kilogramm bleibt der Yamaha PW-SE außerdem angenehm leicht.

Vorteile von 27,5 Zoll Laufrädern:

27,5-Zoll-Laufräder sind stabiler als 29-Zoll-Laufräder und sind daher gerade bei den Gravity-Disziplinen (Enduro und Downhill) besonders geeignet. Zudem fahren sie sich agiler, verspielter und spritziger. Außerdem ist die Beschleunigung damit besser. Kleinere Fahrer können auch bei Cross Country oder Marathonbikes auf 27,5 Zoll große Laufräder setzen.

Info zum Diamantrahmen:

Die Bezeichnung bekam die Rahmenform durch die geometrische Ähnlichkeit mit der Raute (engl. diamond). Bis heute ist das die optimale Bauweise von Fahrradrahmen mit schlanken Metallrohren. Hier wird mit wenig Material (Gewichteinsparung) ein Maximum an Stabilität erreicht. Aus diesem Grund kommen im Profisport fast ausschließlich Diamantrahmen zum Einsatz.

Die Marke Raymon:

Raymon gehört zur Pexco GmbH und lässt kein Segment der Radbranche unangetastet. Egal ob Mountainbike, Trekking-Rad oder E-Bike - hier gibt es das volle Programm inklusive sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Während man bei so einem Preis häufig Abstriche in Sachen Qualität machen muss, stimmt bei Raymon das Gesamtpaket vollkommen. Hier kann man also bedenkenlos zugreifen.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Akkukapazität
36 V - 14 Ah - 500 Wh
Sattel
Active DDK, 2605
Steuersatz
Feimin, FP-H856
Gewicht laut Hersteller
23,00 kg
Felge vorn
Mach1, Trucky, Hohlkammer, Tubeless Ready
Felge hinten
Mach1, Trucky, Hohlkammer, Tubeless Ready
Nabe vorn
Formula, DC-511, Boost
Nabe hinten
Mach1, MD-JA251R-QR-141
Reifen vorn
Schwalbe, Smart Sam Performance, 65-584, 2.6", Pannenschutz
Reifen hinten
Schwalbe, Smart Sam Performance, 65-584, 2.6", Pannenschutz
Sattelstütze
Promax, SP-2016, Durchmesser: 31.6mm
Vorbau
R_Raymon Components, Ahead, 8°, 31.8mm
Pedale
Feimin, FP-969
E-Bike Zulassungspflichtig
Nein
Farbe
Rot
Geschlecht
Herren
Radgröße
27,5 Zoll
Rahmenform
Diamant
Rahmenhöhe
36 CM
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Griffe
R_Raymon Components
Laufräder
Mach1 Trucky, Formula DC-511, MODUS MD-JA251R
Lenker
R_Raymon Components, Rise: 24 mm, Back Sweep: 9°, Up Sweep: 5°
Ladegerät
Yamaha, Akku Ladegerät 4A
Zulässiges Gewicht inkl. Fahrer und Zuladung
130 kg
Rahmen
MTB Hardtail, Aluminium 6061
Gabel
SR Suntour, 18-XCM34 Boost LO DS 15QLC32 27.5, Schnellspanner 9mm, 120mm Federweg, 1 1/8" - 1 1/2" tapered
Motor Drehmoment
70 Nm
Akku
Yamaha, Unterrohr Akku, 500?Wh
Motor
Yamaha PW-SE Mittelmotor 250W
Akku entnehmbar
Ja
Display
Yamaha, Display A, USB
Bremsscheibendurchmesser
180mm / 180mm
Schaltart
Kettenschaltung
Kurbelgarnitur
R_Raymon Components, 1-fach
Schaltung
9-Gang Kettenschaltung
Bremsscheibe
Tektro
Bremshebel
Tektro, HD-M275
Bremse hinten
Tektro, HD-M275, Hydraulische Scheibenbremse
Bremse vorn
Tektro, HD-M275, Hydraulische Scheibenbremse
Schalthebel
Shimano Altus, SL-M2000
Kettenschutz
FSA, W1087
Kassette
Shimano, CS-HG200-9, 9-fach, 11-36 Zähne
Kette
KMC, X9eS
Schaltwerk
Shimano Deore, RD-M592
Beleuchtung
ohne Beleuchtung
E-Bike Motor Hersteller
Yamaha
E-Bike Motorposition
Mittelmotor
Federung
Mit Federung
Federweg vorn in mm
120 mm
Gänge
09 - Gänge
Marke
RAYMON
Radgröße
27,5
Saison
19
Kundenbewertung
5.0 / 5.0
5 Sterne
 
4
4 Sterne
 
0
3 Sterne
 
0
2 Sterne
 
0
1 Stern
 
0
Bewertung abgeben
Carmen Hoffmann
19.05.2020
Frau
Pro:


Fazit: Ich kann nur sagen ein Top
Fahrrad. Optisch ein echter Hingucker durch die Farbe
und das Design.
Und technisch einwandfrei, Schaltung und Bremsen
Super. Unterstützung bzw. Motor läuft super.
Alles in einem ein tolles Fahrrad das wirklich Spass
macht. Habe mein Fahrrad bestellt und in einer Filiale abgeholt.
Alles lief reibungslos.
Kann ich nur weiter empfehlen.





Ufuk
14.05.2020
Herr
Pro: preis leistung hat dieses fahrrad echt meine erwartungen erfüllt, leistungstechnisch können bosch und die anderen dem yamaha mit 500wh echt nicht das wasser reichen

Contra: bei einem preis von 1800€ hätte ich wenigstens einen fahrradständer und ne beleuchtung erwartet, ist bisschen schwachsinnig ein fahrrad vom preis eines gebrauchten kleinwagens an der wand abzustellen und im dunkeln nicht fahren zu können daran hat auch keiner gedacht, der sattel ist auch echt unbequem

Fazit: im großen und ganzen kann man das machen aber die zwei punkte würden mich beim nächsten mal nach alternativen suchen lassen
Michael
13.04.2020
Fahrspass garantiert
Pro: Preis Leistung hervorragend. Einfache Bedienung ohne langes Studieren der Anleitung. Robuste Verarbeitung. Mit der Standardausstattung (Sattel, Girffe) gut fahrbar. Die Reichweitenanzeige am BC und die Akkuanzeige stimmen den reelen Bedingungen gut überein. 500 Wh reichen für effektiv 120 KM bei durchwachsener Topografie. Wobei sich die Motorunterstützung gut dosieren lässt und 9 Gänge überall hin reichen.
Positiv zu erwähnen sind auch die Bremsen, da man mit einem E-Bike ganz schnell 25 Km/h erreicht und diese, wie jeder aus erfahrung weis, auch angehalten werden wollen und oft auch müßen.

Contra: Etwas hackelige Schaltung. Bei leeren Akku am Berg schwer zu bewegen, was mitunter dem Gewicht geschludet ist. In der Ebene dann noch gut fahrbar. Allerdings deutlich leichter als ein Husqvarna.

Fazit: Ein durchweg gutes Rad dessen Kauf ich nicht bereue. Würde es auf jedenfall weiterempfehlen und hoffe das Yamaha dem Motor noch einen reinen Freilauf spendiert.

Sascha Zethner
02.04.2020
Klasse Rad!
Pro:ist definitiv die Verarbeitung, Preis Leistung, und der Yamaha Antrieb

Contra: die Griffe und der sattel geht besser aber ist schnell getauscht.

Fazit:Also dies ist mein erstes ebike aber nicht mein erstes mtb, ich muss sagen das ich von der ersten Fahrt an begeistert bin insb von der Reichweite des 500ter Akkus, leiser antrieb fast nichts zu hören. Für alle nicht supersportler eine super Geometrie des Rahmens. Würde es auf jeden Fall weiter empfehlen.

Bewertung abgeben
Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT