Rollentrainer16
Filtern
Geschlecht
Geschlecht
Marke
Wahoo
Marke
Farbe
Farbe
Verfügbarkeit
Verfügbarkeit
Preis
-
Anwenden
Saison
Saison
Adresse ist ungültig
Geolocation wird von diesem Browser nicht unterstützt
Der Zugriff wird verweigert
Die Position ist nicht verfügbar
Meinen Standort ermitteln
.....

Wahoo Rollentrainer im Fahrrad XXL Online Shop kaufen

Mit einem Wahoo Rollentrainer kannst du trainieren, wann immer du willst. Egal ob am Tag, in der Nacht, bei Regen oder bei Schnee, du kannst ordentlich in die Pedale treten. Mit der passenden Trainingssoftware kannst du über das Internet sogar mit anderen zusammen das Indoor Training genießen. In diesem Beitrag erfährst du alles Wichtige über die Rollentrainer von Wahoo.

Wahoo Rollentrainer - Darauf musst du beim Kauf achten

Besonders wenn die Tage kürzer werden, stehen wir als Radfahrer vor dem Problem, dass es nass, kalt und meistens dunkel ist, wenn wir die Zeit zum Radfahren finden. Mit einem Wahoo Rollentrainer spielt das aber keiner Rolle. Er ermöglicht dir aufs Rad zu steigen, wann immer du es willst. Die Smarttrainer sind dabei längst nicht mehr mit den Rollen von früher vergleichbar. Durch ihre elektromagnetischen Bremsen sind sie sehr leise, lassen sich problemlos mit anderen Geräten wie dem Fahrradcomputer verbinden und lassen sich sehr einfach verstauen.

Das Training auf der Rolle mit einem Wahoo Smarttrainer bietet dir die folgenden Möglichkeiten:

  • Training zu jeder Tages- und Nachtzeit
  • sicheres Radfahren ohne Verkehr
  • strukturierte Trainingseinheiten mit Wattmessung
  • Nutzung von Trainingssoftware wie Zwift, Trainer Road, BKool etc.

Wenn es um den Kauf eines Wahoo Rollentrainers geht, hast du eine Auswahl aus verschiedenen Produkten. Du kannst entscheiden, ob es lieber ein Rollentrainer mit Direktantrieb sein soll oder einer zum Einspannen mit dem Hinterrad. Beim Direktantrieb wird das Hinterrad ausgebaut und dein Fahrrad auf der Kassette des Smarttrainers von Wahoo gespannt.

Diese Wahoo Rollentrainer Modelle gibt es

Im Wesentlichen gibt es genau drei Modelle von Wahoo Rollentrainern. Das Einsteigermodell ist der KickR Snap, bei dem du dein Hinterrad einspannst. Die beiden Modelle KickR Core und KICKR sind Rollentrainer mit Direktantrieb. Sie unterscheidet unter anderem die Genauigkeit, die maximale Leistung sowie die Masse des Schwungrades. Der Wahoo KickR Core ist dabei sehr ähnlich dem Elite Direto XR.

Die Vor- und Nachteile der Wahoo Rollentrainer

Ein Rollentrainer von Wahoo bietet einige Vorteile. Neben der Freiheit unabhängig von der Uhr Trainieren zu können, bietet er für strukturiertes Training mit Intervallen optimale Trainingssteuerung. Außerdem kannst du mit einem Wahoo Rollentrainer direkt losfahren, ohne dich umständlich anzuziehen oder erst aus der Stadt herauszufahren. So wird dein Training maximal effizient und sicher.

Ein kleiner Nachteil ist zum einen, dass du Indoor fährst und die Natur nicht genießen kannst. Aber durch Trainingssoftware oder Filme lässt sich dies leicht beheben. Zum anderen wird es beim Training auf der Rolle sehr warm. Hier kannst du dir mit dem Wahoo Headwind Abhilfe verschaffen.

Was macht die Rollentrainer von Wahoo so besonders?

Rollentrainer sind ja durchaus ein Thema für sich und spaltet die Radgemeinde in zwei Lager: Die einen lieben es vor allem in der kalten Jahreszeit ihr Training vor dem Fernseher abspulen zu können, die anderen fürchten Rollentrainer wie der Teufel das Weihwasser und trotzen auch im Winter lieber den Elementen, als auch nur eine Minute auf der Rolle zu verbringen.

Wie kann man also das Rollentraining auch für die zweite Kategorie Fahrradfahrer interessanter gestalten? Genau diese Frage stellt man sich bei Wahoo unentwegt. Was dabei herauskommt, darf man wohl ganz ohne zu übertreiben als echt Innovation hinstellen. Oder wie klingt sowas: Ein smarter Rollentrainer, der den Widerstand von selbst anpasst, während ein elektronischer Heber an der Gabel das Rad nach oben fährt, so dass man quasi bergauf fährt? Und nicht zu vergessen: Der “Ventilator”, der sogar Fahrtwind simuliert!

Hört sich abgefahren an? Tja, ist aber Realität. Fangen wir mit den smarten Rollentrainern an: Per Bluetooth lassen sie sich mit Sensoren, Apps und Programmen verbinden. Natürlich hat man so die volle Kontrolle über sein Training und nutzt man Fahrradsimulatoren wie z.B. Zwift, passt sich der Rollentrainer der Strecke selbstständig an. Das Top-Modell liefert dabei einen Widerstand von bis zu 2200 Watt. Da muss man schon heftig in die Pedale treten können. Vor allem aber sind die Rollentrainer von Wahoo angenehm leise. Das stört selbst den Nachbarn nicht.

Kombiniert man diese Rollentrainer dann noch mit dem bereits genannten Zubehör, wird das Radfahren noch realistischer: Der Kickr Climb kann Steigungen von bis zu 20% und Gefälle von bis zu 10% simulieren. Nutzt man das Gerät zusammen mit Zwift oder Trainer Road, passt es das Fahrerlebnis selbstständig an die Strecke an. Und wer das ultimative Erlebnis haben will, stellt sich den Wahoo Kickr Headwind vors Rad. Wie der Name schon sagt, simuliert der Ventilator den kühlenden Wind, wie er auch bei einer Abfahrt herrscht. Er ist ebenfalls kompatibel mit Sensoren und Apps und passt sich z.B. entsprechend der individuellen Leistung an. Man kann ihn aber auch ganz einfach auf eine Stärke einstellen und sich über eine sanfte, kühle Brise freuen.
Zum Vergleich
Du hast Fragen zum Thema Verkauf, Leasing, Werkstatt oder Online-Beratung?
In der Filiale helfen wir dir gerne weiter ...

¹ Bei diesem Streichpreis handelt es sich um die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP). Technische Änderungen, Irrtümer und Schreibfehler vorbehalten.
² Bei diesem Streichpreis handelt es sich um eine ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (ehemaliger UVP). Technische Änderungen, Irrtümer und Schreibfehler vorbehalten.


Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer:
Hilfe & Kontakt
ANFAHRT UND KONTAKT