Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Downhill / Freeride3
Massig Federweg, flacher Lenkwinkel und ein extrem stabiler Rahmen: das sind die Zutaten für ein Mountainbike, das sich mit Freude in jede noch so anspruchsvolle Abfahrt stürzt. Die Downhill Bikes der Marke Giant zaubern einfach jedem Adrenalinjunkie ein dauerhaftes Grinsen ins Gesicht. Dabei ist es egal ob es über ruppige Steinfelder und riesige Doubles geht oder Du dir einfach mehr Reserve auf deinem Hometrail wünscht. Wenn für Dich bergab jede Sekunde zählt, findest du hier deinen idealen Begleiter. ...weiterlesen
Filtern
Geschlecht
Geschlecht
Marke
Marke
Radgröße
Radgröße
Rahmenhöhe
Gib deine Körpergröße in cm (z.B. "175") ein und erhalte eine Auswahl von Fahrrädern in deiner Rahmengröße:
Das ist leider keine gültige Eingabe, bitte nenne uns deine Körpergröße in cm. 
Es tut uns leid, Wir konnten in deiner Größe leider kein passendes Fahrrad finden. 

Du kennst deine passende Rahmengröße? Wähle diese direkt aus:
Rahmenform
Rahmenform
Schaltart
Schaltart
Schaltung
Schaltung
Gänge
Gänge
Rahmenmaterial
Rahmenmaterial
Farbe
Farbe
Saison
Saison
Filialverfügbarkeit
Filialverfügbarkeit
Preis

Giant Downhill Bike günstig online kaufen bei Fahrrad XXL

Als Weltmarktführer im Fahrradbau hat man es echt nicht leicht: Irgendwie muss man allen Disziplinen gerecht werden und hat natürlich einen Ruf zu verlieren. Auf der anderen Seite hat Giant es natürlich auch echt gut: Sie können auf die besten Designer und Ingenieure zurückgreifen, die sich finden lassen.


Und so überrascht es nicht, dass Giant es schafft, selbst Downhillbikern beim Anblick ihrer Glory-Serie ein fettes Grinsen aufs Gesicht zu zaubern. Warum auch die Adrenalinjunkies unter den Mountainbikern mal einen genaueren Blick auf die besagten Räder werfen sollten, zeigen wir dir im Folgenden.

Erfahrung formte die Geometrie der Giant Downhill Bikes


Wie schon erwähnt, arbeiten bei Giant extrem erfahrene Radlbauer, die ihr Handwerk absolut verstehen und selbst den ganzen Tag nichts anderes machen, als auf zwei Rädern unterwegs zu sein. Dementsprechend kannst du dich darauf verlassen, hier richtig hochwertige Downhill Mountainbikes zu ergattern.


Die Glory-Modelle geben dir Sicherheit, Geschwindigkeit und die volle Kontrolle über alles, was dich auf dem Weg nach unten erwartet. Wie sie das schaffen? Nun, zum Beispiel mit den fast obligatorischen 203 mm Federweg oder dem super steifen, konifizierten OverDrive-Lenkrohr mit 63 Grad steilem Lenkwinkel. Der dadurch entstehende lange Radstand gibt dir zudem das Gefühl, dass du die Trails runter surfst. Besser kann es doch eigentlich nicht werden, oder? Sagen wir es mal so: Es kommt noch ein bisschen was...

Welche Besonderheiten haben die Downhill Bikes von Giant?



Zum Beispiel eine hochwertige Aluminium-Legierung namens AluxX SL, die in Sachen Steifigkeit und Robustheit Maßstäbe setzt. Wer es gerne noch etwas leichter und steifer haben möchte, kann sich beim Giant Glory Advanced Downhill Moutainbike auch auf einen Carbon-Rahmen hocken - mit AluxX SL Hinterbau, das sei der Vollständigkeit halber gesagt.

Bei den Komponenten geht Giant natürlich ebenfalls keine Kompromisse ein. Je nach Variante darfst du dich über Gabeln und Federungen von Fox, DVO oder Marzocchi freuen, die natürlich in der Szene alles andere als unbekannt sind. Die Schaltung kommt entweder von Shimano oder SRAM und ist wahlweise mit 1x10 oder 1x9 Gängen ausgestattet - genau richtig, um zwischendurch auf die Tube zu drücken. Natürlich gehört auch eine Kettenführung bei allen Modellen zum Standard - ebenso wie hydraulische Bremsen mit 200 mm Bremsscheiben. Giant bietet im Downhill-Bereich aktuell drei Räder an: Das Glory 1, Glory 2 und das Giant Advanced 1 - letzteres wie erwähnt mit einem teilweise aus Carbon bestehenden Rahmen. Sonst unterscheiden sich die Modelle vor allem in der Ausstattung. Egal ob Profi oder Hobby-Downhiller - hier dürfte jeder fündig werden!

Einsatzbereich von Giant Downhill Bikes

Der Fokus der Giant Downhill Bikes liegt naturgemäß ganz klar auf der Abfahrt. Durch den massiven Federweg und die kaum ausziehbare Sattelstütze pedaliert es sich nicht gut hinauf, doch das möchte ein Downhill Bike sowieso nicht bieten. Hier geht es nur um Geschwindigkeit bergab und möglichst viel Spaß auf dem Trail. Dabei ermöglichen die potenten Fahrräder enorme Geschwindigkeiten von über 70 km/h. Zusammengefasst wird diese Spielart des Mountainbikens als Downhill. Wer einmal sehen möchte, was mit Bikes dieser Kategorie möglichst ist, dem sei der UCI Downhill Worldcup empfohlen, wo Profi-Rennfahrer ihre Downhill Boliden mit atemberaubender Geschwindigkeit den Berg hinab jagen.

Giant Downhill Bikes im Überblick Giant Downhill Bike

  • Extrem stabiler Rahmen mit flachem Lenkwinkel
  • massive 200mm Federweg am Heck und an der Front
  • potente Stahlfeder-Elemente
  • bissige Vierkolbe-Scheibenbremsen mit 200mm Bremsscheiben
  • 27,5” Laufräder

Wie viel Federweg benötige ich?

Mit einem Downhill Bike pedaliert man, wie bereits erwähnt, nur sehr mühsam den Berg hinauf. Daher greift man stattdessen auf Lifte und Shuttles zurück, um sich Kraft und Kondition für die anspruchsvollen Abfahrten zu bewahren. Aus diesem Grund gilt in dieser Bike Kategorie das alte Sprichwort “viel hilft viel”. Massiver Federweg am Heck und an der Front verzeihen Fahrfehler und lassen Dich über jedes Hindernis nahezu fliegen. Das legendäre Glory, mit dem Giant Teamfahrer Marcelo Gutierrez regelmäßig auf das Worldcup Podium fährt, bietet daher potente 203mm Federweg im Heck, während vorne eine 200mm Federgabel ihre Arbeit verrichtet. Manche Downhill Bikes bieten sogar noch mehr Federweg, was jedoch nur anhand des eigenen Geschmacks bewertet werden kann. Etwas weniger Federweg sorgt für ein spritzigeres Rad,das sich verspielter über Hindernisse manövrieren lässt, während noch mehr Federweg (>200mm) ein Quäntchen mehr Sicherheit in extrem schwierigen Gelände vermittelt.

Luft- oder Stahlfederung?

Die Diskussion zwischen beiden Federungsarten ist so alt, wie es beide Methoden zu kaufen gibt. Dabei ist es nicht leicht eine wirkliche Empfehlung auszusprechen. Die Vorteile des jeweiligen Systems liegen jedoch auf der Hand. Luftdämpfer sind hinsichtlich des Gewichts leichter und lassen sich durch eine Änderung des Luftdrucks einfacher an das Fahrergewicht anpassen. Stahlfederdämpfer bieten hingegen eine besonders lineare Kennlinie, was ein sattes Fahrgefühl erzeugt. Dadurch kleben die Laufräder förmlich am Boden, was für grenzenlosen Grip in jeder Fahrsituation sorgt. Da die Anpassung an das Gewicht jedoch nur über die Federhärte erfolgen kann, muss im Falle einer Änderung die gesamte Stahlfeder ausgetauscht werden. Wer hier ein wenig Gewicht sparen möchte, setzt auf Titanfedern. Diese sind etwas leichter, sind dafür jedoch ein gutes Stück teurer. Giant setzt bei seinen Downhill Bikes auf einen potenten Stahlfederdämpfer, der dank einstellbarer Druck- und Zugstufe ebenso sehr individualisierbar ist. Damit wird das beste aus beiden Welten verbunden.

Die richtigen Bremsen

Während kräftige Bremsen natürlich für alle Mountainbike Disziplinen wichtig sind, kommt es bei Downhill Bikes besonders darauf an. Tatsächlich können diese gar nicht bissig genug sein, weshalb häufig Vierkolben-Scheibenbremsen und 200mm Bremsscheiben zum Einsatz kommen. Die großen Scheiben gewährleisten dabei, dass die Bremse auch bei langen Abfahrten nicht heiß werden, während die vier Kolben extremen Bremsdruck aufbauen. Giant setzt aus diesem Grund bei ihren Downhill Bikes auf besagte Vierkolben-Bremsen.

Die richtigen Laufräder und Reifen

Ganz oben im Lastenheft stehen bei Downhill Bikes stabile und steife Laufräder. Lange Zeit wurden aus diesem Grund 26” Laufräder verbaut. Der Trend entwickelt sich jedoch zu größeren Felgen, da diese einfach ein besseres Überrollverhalten bieten. Im Worldcup aufgetauchte Prototypen verbauen sogar bereits 29” Felgen, die dank modernster Fertigungsverfahren ebenso haltbar sein sollen. Im Hobbybereich haben sich jedoch die 27,5” Laufräder als idealer Kompromiss zwischen Haltbarkeit und Überrollverhalten etabliert. Natürlich setzt auch Giant auf diese Laufradgröße.
In Sachen Reifen gibt es bei Downhill Bikes ein oberstes Gebot: Grip! Während Rollwiderstand und Haltbarkeit eher hinten anstehen, werden grobstollige Reifen mit sehr weichen Gummimischungen verbaut. Giant setzt dabei auf die Magic Mary aus dem Hause Schwalbe, die dank massiver Karkasse nicht nur viel Grip, sondern ebenso eine extrem gute Dämpfung und Pannensicherheit verspricht.

Die richtige Größe

Natürlich muss die Rahmengröße in allererster Linie zur eigenen Körpergröße passen. Dennoch lassen sich dadurch auch andere Dinge beeinflussen. Wer es gerne schnell mag, direkte Linien liebt und einfach maximale Laufruhe sucht, der greift auch gerne mal zu einem etwas größeren und damit längeren Rahmen. Das Plus an Radstand und Reach sorgt für ein satteres Gefühl. Magst Du es lieber verspielt und wendig, greifst du am besten zur passenden Rahmengröße. Giant bietet seine Downhill Bikes in vier verschiedenen Größen, die einen Bereich von 157cm bis 196cm Körpergröße abdecken. Somit sollte beinahe jeder, sogar kleinere Frauen und Männer, bei Giant fündig werden.
Giant Größen

Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT