Aug 29

Centurion E-Bikes 2020 – Neuheiten & Highlights

Für 2020 hat Centurion vor allem zwei Elemente neu überarbeitet: Design und Performance. Hinsichtlich der neuen Formensprache setzt Centurion nun auf nahtlos integrierte Bosch Akkus und Motoren, welche die Bikes optisch  schon im Stand so richtig dynamisch machen. Dabei ist das aber kein Blendwerk: Die Bikes sind tatsächlich schneller geworden. Zum einen liegt das an der flächigen Verwendung des neu vorgestellten Bosch Performance CX 2020 Motors, zum anderen an überarbeiteten Geometrien. In Anbetracht der neuen Centurion Palette muss sich die Konkurrenz also warm anziehen.

Centurion E-Mountainbikes 2020

Die Neuheiten der Centurion E-MTB Welt stehen ganz im Zeichen von Bosch. Bei jedem neuen Modell kommt der kürzlich vorgestellte Bosch Performance CX 2020 Motor zum Einsatz. Das bedeutet noch mehr Sprintstärke in technischen Uphills und noch mehr Reichweite. Große 625 Wh Akkus und das Bosch Dual-Battery-System bringen nämlich richtig viel Saft mit. Hinsichtlich der Geometrie verpasst Centurion den E-MTBs eine echte Verjüngungskur und gleicht sie an aktuelle Entwicklungen an. Generell heißt das: Lenkwinkel flacher, etwas mehr Federweg und tiefere Tretlager. Übersetzt heißt das: Mehr Spaß für dich auf Trails und Co.

Die neuen 2020er Centurion E-Bike Modelle im Überblick

Centurion Lhasa E 2020

Centurion Lhasa E R2600i EQCenturion Lhasa E R2600i EQ

Die Eigenschaften des neuen Centurion Lhasa E 2020:

  • Neuer Bosch Performance CX 2020 Motor
  • 100 mm Federweg an der Front und am Heck
  • Schutzbleche, Gepäckträger und Lichtanlage serienmäßig (nur EQ Modelle)
  • Profilierte Reifen für Einsatz abseits von Straßen

Die Varianten:

  • Lhasa E R 2600i EQ – UVP ab 4.799,00 €
  • Lhasa E R 2500i EQ – UVP ab 4.649,00 €
  • Lhasa E R 2600i – UVP ab 4.649,00 €
  • Lhasa E R 2500i – UVP ab 4.449,00 €
  • Lhasa E R 860i EQ – UVP ab 4.349,00 €
  • Lhasa E R 860i – UVP ab 4.149,00 €
  • Lhasa E R 850i EQ – UVP ab 4.199,00 €
  • Lhasa E R 850i – UVP ab 3.999,00 €
  • Lhasa E R 750i EQ – UVP ab 3.649,00 €
  • Lhasa E R 750i – UVP ab 3.499,00 €

Crossover-Modelle, die Eigenschaften von Trekking- und Mountainbikes verbinden, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auch das Centurion Lhasa E 2020 fällt in diese Kategorie. Für die kommende Saison ist es mit dem neuen Bosch Performance CX 2020 Motor ausgestattet, zudem spendiert Centurion an der Front und am Heck 100 mm Federweg. Das sorgt für Komfort auf langen Touren. Dank leicht profilierter Bereifung eignet sich das Lhasa E nicht nur für Straßen, sondern auch für Ausflüge in den Wald. Für den Gepäcktransport gibt es einen Heckträger, außerdem sind serienmäßig Schutzbleche und eine Lichtanlage verbaut. Wer es etwas puristischer mag, greift zu den Modellen ohne „EQ“ in der Bezeichnung. Diese verzichten auf Schutzbleche, Licht und Gepäckträger. Mit diesem Crossover-Bike bist du also in allen Lebenslagen bestens beraten und kannst auf verschiedensten Untergründen und Strecken Spaß haben. Egal, ob auf der Ausfahrt ins Grüne oder dem Weg zur Arbeit. Damit für jeden Geldbeutel etwas dabei hat, bringt Centurion das Bike in zahlreichen Varianten.

Centurion No Pogo E 2020

Centurion No Pogo E3600iCenturion No Pogo E3600i

Die Eigenschaften des neuen No Pogo E 2020:

  • Neuer Bosch Performance XC 2020 Motor
  • Aggressivere Geometrie
  • 160/155cm Federweg (vorne/hinten)
  • 27,5 Zoll Laufräder mit 2,8 Zoll Bereifung

Die Varianten:

  • E R3600i – UVP ab 6.199,00 €
  • E R2600i – UVP ab 5.099,00 €
  • E R860i – UVP ab 4.399,00 €
  • E R850i – UVP ab 4.199,00 €

Der Centurion E-MTB Klassiker „No Pogo E“ kommt für 2020 in vier Varianten: E R3600i, E R860i, E R850i und E R2600i. Im Vergleich zum Vorgänger wurde bei den neuen Modellen nahezu alles überarbeitet. Es gibt einen neuen Rahmen mit neuer Geometrie, es gibt satte 160/155 mm Federweg (früher 150 mm), einen flacheren Lenkwinkel und den erst kürzlich vorgestellten Bosch Performance CX 2020 Motor samt integriertem 625 Wh Akku. Gerade der aktualisierte Motor dürfte dafür sorgen, dass das neue „No Pogo“ noch mehr Spaß macht. Generell verschiebt sich das „No Pogo“ noch mehr in Richtung Enduro und ist somit geeignet, richtig ruppige Trails unter die Stollen zu nehmen. Zwar läuft es entgegen dem 29er Trend immer noch auf 27,5 Zoll Laufrädern, doch der Downhill Performance tut das keinen Abbruch. Dank verlängertem Reach (450 mm in M), griffigen 2,8 Zoll Reifen und 65,6 Grad flachem Lenkwinkel fliegt es trotzdem über jeden Trail.

Centurion Backfire E 2020

Centurion Backfire E R2600iCenturion Backfire E R2600i

Die Eigenschaften des neuen Centurion Backfire E 2020:

  • Neuer Bosch Performance CX 2020 Motor
  • Integrierter 625 Wh Akku
  • Bosch Dual-Battery-System
  • 100 mm Federgabel
  • EQ Modelle mit Schutzblechen, Lichtanlage und Gepäckträger

Die Varianten:

  • Backfire E R2600i – UVP ab 4.099,00 €
  • Backfire E R860i EQ – UVP ab 3.749,00 €
  • Backfire E R860i – UVP ab 3.599,00 €
  • Backfire E R850i EQ – UVP ab 3.549,00 €
  • Backfire E R850i – UVP ab 3.399,00 €
  • Backfire E R750i – UVP ab 2.799,00 €

Das Centurion Backfire E hat sich schon längst seinen festen Platz in der E-MTB Welt erobert. Für 2020 spendiert Centurion dem schicken Hardtail ein kleines Facelift. So sieht der neue Rahmen super aus und punktet mit dem schön integrierten 625Wh Akku. Zudem gibt es die Möglichkeit, mittels Bosch Dual-Battery-System einen zweiten Akku auf dem Unterrohr zu montieren. Für den nötigen Vortrieb sorgt auch hier der neue Bosch Performance CX 2020 Motor, der die 29 Zoll Laufräder ordentlich auf Touren bringt. Damit du auch auf leichten Trails Spaß haben kannst, ist das Backfire E mit 100 mm Federweg an der Front ausgestattet. Für Biker, die schlechtes Wetter nicht scheuen, gibt es zudem zwei EQ Ausstattungen: diese bieten serienmäßig Schutzbleche, Lichtanlage und Gepäckträger.

E-Fire Tour 2020

Centurion E-Fire Tour R2600iCenturion E-Fire Tour R2600i

Die Eigenschaften des neuen Centurion E-Fire Tour 2020:

  • Ausgewogene Geometrie
  • Hochwertiger Tiefeinsteiger Aluminium Rahmen
  • Federgabel für mehr Komfort
  • Bosch Performance CX Gen 4 bzw. Bosch Performance Line/Active Line Gen 3 Motoren
  • 625 Wh bzw. 500 Wh Bosch PowerTube Akkus
  • Gepäckträger und Schutzbleche
  • Integrierte Lichtanlage
  • E-Bike ABS erhältlich
  • Scheibenbremsen

Die Varianten:

  • E-Fire Tour 2600i ABS (Bosch Performance CX Gen4 und Magura E-Bike ABS)
  • E-Fire Tour 2600i pure (Bosch Performance CX Gen4)
  • E-Fire Tour 2600i (Bosch Performance CX Gen4)
  • E-Fire Tour R860i (Bosch Performance Line Gen3)
  • E-Fire Tour R850i (Bosch Performance Line Gen3)
  • E-Fire Tour R750i (Bosch Performance Line Gen3)
  • E-Fire Tour R550i (Bosch Active Line Gen3)

Mit dem E-Fire Tour bringt Centurion eine ganze Riege schicker E-Trekkingbikes auf den Markt. Dank Schutzbleche, stabilem Gepäckträger, integrierter Lichtanlage und Federgabel sind die Räder für lange Touren ins Grüne genauso geeignet wie für den Weg zur Arbeit oder in die Stadt. Dazu passt auch die ausgewogene Geometrie, die einen guten Kompromiss zwischen Komfort und Sportlichkeit darstellt. Der Tiefeinsteigerrahmen aus Aluminium macht zudem das Aufsteigen besonders leicht. Die verbauten Bosch Motoren sorgen dafür, dass man trotz entspannter Geometrie dennoch zügig vorankommt. Je nach Modell kommt dabei ein Bosch Performance CX Motor der vierten Generation oder ein Bosch Performance Line/Active Line Motor der dritten Generation zum Einsatz. Ein 625 Wh bzw. 500 Wh Akku stellt genügend Saft bereit, selbst für stundenlange Touren. Spannend ist auch das E-Bike ABS, was bei dem teuersten Modell R2600i ABS zum Einsatz kommt. Dieses unterstützt dich während brenzliger Situationen und vermindert so effektiv die Sturzgefahr.

E-Fire Sport 2020

Centurion E-Fire Sport R2600iCenturion E-Fire Sport R2600i

Die Eigenschaften des neuen Centurion E-Fire Sport 2020:

  • Sportliche Geometrie
  • Hochwertiger Diamant Aluminium Rahmen
  • Federgabel für mehr Komfort
  • Bosch Performance CX Gen 4 bzw. Bosch Performance Line/Active Line Gen 3 Motoren
  • 625 Wh bzw. 500 Wh Bosch PowerTube Akkus
  • Gepäckträger und Schutzbleche
  • Integrierte Lichtanlage
  • E-Bike ABS erhältlich
  • Scheibenbremsen

Die Varianten:

  • E-Fire Sport 2600i ABS (Bosch Performance CX Gen4 und Magura E-Bike ABS)
  • E-Fire Sport 2600i pure (Bosch Performance CX Gen4)
  • E-Fire Sport 2600i (Bosch Performance CX Gen4)
  • E-Fire Sport R860i (Bosch Performance Line Gen3)
  • E-Fire Sport R850i (Bosch Performance Line Gen3)
  • E-Fire Sport R750i (Bosch Performance Line Gen3)
  • E-Fire Sport R550i (Bosch Active Line Gen3)

Wem das E-Fire Tour zu komfortorientiert ist, der findet mit dem E-Fire Sport vielleicht die passende Alternative. Eine sportlichere Geometrie, ein klassischer Diamant Rahmen und ebenso hochwertiges Aluminium wurden von Centurion zu einem hervorragenden Trekkingbike verbunden. Hiermit sind noch längere und anspruchsvolle Touren drin, auch dank der kräftigen Bosch Motoren. Je nach Modell kommt dabei ein Bosch Performance CX Gen 4 oder ein Bosch Performance/Active Line Gen 3 Motor zum Einsatz. Egal, für welches Modell du dich dabei entscheidest, alle Motoren bringen dich steile Berge hinauf – dank 625 Wh bzw. 500 Wh Bosch PowerTube Akku auch viele Kilometer weit. Natürlich ist das E-Fire Sport ebenfalls mit Schutzblechen und Gepäckträger ausgerüstet. Somit kannst du auch mehrere Tage unterwegs sein, selbst bei schlechtem Wetter. Die integrierte Lichtanlage sorgt für gute Sichtbarkeit und somit Sicherheit. Falls dir das noch nicht reicht, kannst du zudem ein Modell mit Magura E-Bike ABS in Betracht ziehen. Dadurch wird deine Fahrt noch sicherer.

Backfire Fit E

Centurion Backfire Fit E R750iCenturion Backfire Fit E R750i

Die Eigenschaften des neuen Centurion Backfire Fit E:

  • Entspannte Geometrie, aber sportliches Fahrgefühl
  • 625 Wh Bosch PowerTube Akku und Möglichkeit für zweiten 500 Wh Akku (nur Modelle R811i, R860i, R850i)
  • Bosch Performance CX Gen 4 Motor
  • Kräftige Scheibenbremsen
  • Aluminium Diamant Rahmen
  • Federgabel

Die Varianten:

  • Backfire Fit E R811i (EQ Variante mit Schutzblechen, Gepäckträger und Lichtanlage erhältlich)
  • Backfire Fit E R860i (EQ Variante mit Schutzblechen, Gepäckträger und Lichtanlage erhältlich)
  • Backfire Fit E R850i (EQ Variante mit Schutzblechen, Gepäckträger und Lichtanlage erhältlich)
  • Backfire Fit E R750i

Das Centurion Backfire Fit E ist komfortabel, trägt aber durchaus auch sportliche Gene in Sich. Das beweist der kräftige Bosch Performance CX Gen 4 Motor, der dich mit 250 Watt ordentlich auf Touren bringen kann. Dank der ausgewogenen Geometrie sitzt du aber jederzeit bequem und ohne Schmerzen im unteren Rücken. Dadurch ist das Backfire Fit E auch für lange Tagestouren geeignet. Mit dem 625 Wh Bosch PowerTube Akku und der Möglichkeit einen zusätzlichen 500 Wh Akku zu montieren (nur Modelle R811i, R860i, R850i) geht zumindest dem Motor nicht der Saft aus. Beim etwas reduzierten R750i Modell muss man sich mit einem 500 Wh Akku zufriedengeben, aber auch dieser bringt dich noch über den ganzen Tag. Damit du dich stets sicher bewegst, gerade bei Abfahrten oder im Straßenverkehr, verbaut Centurion kräftige Scheibenbremsen und eine Federgabel. Somit können dir auch Schlaglöcher oder Wurzeln nichts anhaben.

Das könnte dich auch interessieren

War dieser Beitrag hilfreich?

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Über den Autor

Fährt gerne: Feld, Wald und Wiese

Bikes: Grace MX-S, KTM Macina Street, Cube AMS 100

Lieblings-Radrevier: Rheinhessisches Hügelland

2 Kommentare

  1. Schmiedt
    17. September 2019 at 10:47 · Antworten

    Gibt es keine neuen City-E-Bikes mit 26 Zoll Tiefeinsteiger und längerer Übersetzung (Enviolo, 5-Gang …)?

  2. HJP
    8. September 2019 at 21:19 · Antworten

    Das will ich haben! Wann kann ich das bestellen?

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.