Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag error_outline
100 Tage Rückgaberecht error_outline
Kauf auf Rechnung error_outline
Fahrräder157
Ein Mädchenfahrrad sollte mehr können als nur gut aussehen. Je nach Modell bringt es dich z.B. sicher zur Schule, begeistert dich bei waghalsigen Offroad-Fahrten oder jagt mit dir über den Asphalt. Damit auch du dein persönliches Traum-Bike findest, haben wir für dich hier alle wichtigen Infos zum Thema Mädchenfahrrad zusammengestellt. ...weiterlesen
Filtern
Geschlecht
Geschlecht
Marke
Marke
Radgröße
Radgröße
Rahmenhöhe cm
Rahmenhöhe cm
Rahmenform
Rahmenform
Schaltart
Schaltart
Schaltung
Schaltung
Antriebsart
Antriebsart
Gänge
Gänge
Rahmenmaterial
Rahmenmaterial
Federung
Federung
Beleuchtung
Beleuchtung
Farbe
Farbe
Saison
Saison
Filialverfügbarkeit
Filialverfügbarkeit
Preis
E-Bike Motorposition
E-Bike Motorposition
E-Bike Motor Hersteller
E-Bike Motor Hersteller
E-Bike Motor Bezeichnung
E-Bike Motor Bezeichnung

Mädchenfahrrad günstig und einfach online bei Fahrrad XXL kaufen

MädchenfahrradUm dich bei deiner Kaufentscheidung bestmöglich zu unterstützen, findest du hier Antworten auf wichtige Fragen zu unseren Mädchenfahrrädern. Falls du weitere Beratung benötigen solltest, stehen wir dir sehr gerne unter der Telefonnummer 069-90 74 95 30 oder per E-Mail (service@fahrrad-xxl.de) zur Verfügung.

Für welchen Einsatzbereich ist das Mädchenfahrrad gedacht?

Kurz und knapp:
  • Bikes für sportliche Mädchen: Rennrad und Mountainbike
  • Faltrad praktisch für den Weg zur Schule
  • City- bzw. Trekkingrad für kürzere bzw. längere Touren
Es gibt verschiedene Mädchenrad-Typen, die für unterschiedliche Einsatzbereiche geschaffen wurden. Suchst du ein sehr sportliches Bike, hast du gleich mehrere Alternativen: Möchtest du ein Rad haben, mit dem du dich in der freien Natur richtig austoben kannst, ist ein Mountainbike perfekt für dich geeignet. Willst du hingegen mit Höchstgeschwindigkeit über den Asphalt jagen, könnte ein Rennrad die richtige Wahl sein.

Wenn du auf dem Schulweg mit Bus und Bike unterwegs bist, bietet sich ein praktisches Faltrad an, das du im Handumdrehen zusammenklappen kannst. Nutzt du dein Rad für kürzere bzw. längere Touren, könnte ein Ciy- bzw. Trekkingbike hingegen genau das Richtige sein.

Welche Ausstattung sollte dein Mädchenfahrrad haben?

Kurz und knapp:
  • Klingel, Beleuchtung und Reflektoren müssen montiert sein
  • Übrige Ausstattung abhängig vom Fahrrad-Typ
Bestimmte Komponenten müssen an einem Fahrrad für Mädchen montiert sein, damit du es überhaupt im Straßenverkehr nutzen darfst: Diese sogenannte Ausstattung nach StVZO umfasst eine Klingel, eine funktionierende Beleuchtung (d.h. Vorder- und Rücklicht) sowie genügend Reflektoren. Bei Rennrädern oder Mountainbikes gehören diese Komponenten nicht zwangsläufig zur Grundausstattung und müssen daher nachträglich angebracht werden.

Welche Ausstattung ansonsten erforderlich ist, hängt in erster Linie davon ab, wie und wo du dein Mädchenfahrrad nutzen möchtest. Ein Mountainbike sollte über eine gute Federung verfügen, entweder nur vorne (Hardtail), oder vorne und hinten (Fully). Auch breite Reifen sind bei einem MTB ein Muss. Hingegen sollte ein Rennrad für Mädchen sehr schmale Reifen haben. Beim City- oder Trekkingbike kann ein stabiler Gepäckträger nicht schaden, damit du deinen Ranzen, Einkäufe oder kleinere Lasten bequem transportieren kannst.

Welche Unterschiede gibt es zum Jungenfahrrad?

Kurz und knapp:
  • Viele Mädchenräder haben kein Oberrohr
  • Rahmen für Mädchen sind oftmals kleiner
  • Lenker z.T. schmaler gebaut
Genau wie vielen Damenfahrrädern fehlt auch den Mädchenrädern oftmals das Oberrohr. Der ursprüngliche Gedanke dahinter: Das Auf- und Absteigen sollte den Frauen erleichtert werden. Allerdings ist das Oberrohr heutzutage fester Bestandteil vieler sportlicher Mädchenbikes, wie z.B. der Rennräder oder Mountainbikes.

Mädchen sind i.d.R. kleiner als Jungen und haben z.B. schmalere Schultern bzw. längere Beine. Um diesen körperlichen Unterschieden gerecht zu werden, werden Komponenten speziell für die weibliche Physiognomie entwickelt. Das Resultat sind kleinere Rahmen bzw. eine angepasste Rahmen-Geometrie, schmalere Lenker und besonders gepolsterte Sattel.

Wo und wie solltest du dein Mädchenrad unterstellen?

Kurz und knapp:
  • Idealer Lagerort: Wohnung
  • Bei längerer Einlagerung: Fahrrad gut abtrocknen und bewegliche Teile ölen
Durch eine ordentliche Lagerung erhöhst du die Lebensdauer deines Mädchenfahrrads enorm. Ein guter Ort zur Unterstellung ist die Wohnung. Hier ist das Rad weder Feuchtigkeit noch Minusgraden ausgesetzt und auch vor Diebstahl sicher. Bieten die eigenen vier Wände nicht genug Platz, ist auch eine Lagerung im Keller oder in einer Garage vollkommen o.k.

Wenn du weißt, dass du dein Bike für längere Zeit nicht nutzen wirst, solltest du es vor der Einlagerung gut abtrocknen, um Rostbildung zu vermeiden. Bewegliche Teile wie die Kette sollten zudem gut geölt werden. Um dein Rad bestmöglich vor äußeren Einflüssen zu schützen, kannst du auch spezielle Lagerungshüllen verwenden.  

Wie viel musst du für ein Mädchenfahrrad ausgeben?

Kurz und knapp:
  • Preis abhängig von deinen Ansprüchen und Erwartungen
  • Solide Einsteiger-Räder für weniger als 300-400 Euro erhältlich
Der Preis, den du für ein Mädchenrad zahlen musst, hängt stark von deinen Ansprüchen und Erwartungen ab. Bist du auf der Suche nach einem soliden Einsteiger-Rad, das dich zuverlässig von A nach B bringt, dann solltest du mit 300-400 Euro locker auskommen. Sollen es hingegen die neusten Komponenten und die innovativste Technik sein, bist du schnell im vierstelligen Bereich. Gerade bei sehr hochwertigen Mountainbikes und Rennrädern erwarten dich zum Teil Preise von mehreren Tausend Euro. Allerdings hast du dann auch ein Bike in den Händen, mit dem du für jedes Jugend-Rennen gewappnet bist.  

Wie ermittelst du die richtige Rahmenhöhe?

Kurz und knapp:
  • Fahrsicherheit abhängig von der richtigen Rahmengröße
  • Schrittlänge in Rahmen-Rechner eingeben
Damit du auf deinem Mädchenfahrrad immer und überall sicher unterwegs bist, solltest du beim Kauf die richtige Rahmengröße wählen. Um diese herauszufinden, brauchst du dich nur barfuß an eine Wand stellen, ein Buch hinauf zum Schritt führen und den Abstand von der Buch-Oberkante bis zum Boden messen. Gib das Messergebnis (= Schrittlänge) nun einfach online in einen Rahmen-Rechner ein – schon kann beim Fahrradkauf nichts mehr schiefgehen. Tabellen zur Rahmengröße findest du natürlich auch in unserem Online-Shop verlinkt.

Was solltest du nach dem Kauf des Mädchenfahrrads beachten?

Kurz und knapp:
  • Schmutz und Dreck sollten umgehend entfernt werden
  • Inspektion sollte ca. einmal im Jahr durchgeführt werden
Zum Abschluss noch ein paar Hinweise, wie du möglichst lange Freude an deinem neuen Mädchenfahrrad hast: Wichtig ist eine regelmäßige Pflege. Dazu gehört zum einen das sorgfältige Entfernen von Schmutz und Dreck, zum anderen das Einölen von beweglichen Teilen wie der Kette. Zudem empfehlen wir, dein Bike etwa einmal pro Jahr zur Inspektion zu bringen, wo die Verschleißteile gründlich durchgecheckt und bei Schäden direkt ausgetauscht werden.
Nach oben