Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag error_outline
100 Tage Rückgaberecht error_outline
Kauf auf Rechnung error_outline
Kinderfahrräder119
Filtern
Geschlecht
Geschlecht
Marke
Marke
Farbe
Farbe
Filialverfügbarkeit
Filialverfügbarkeit
Preis
Rahmenhöhe cm
Rahmenhöhe cm
Radgröße
Radgröße
Rahmenmaterial
Rahmenmaterial
Rahmenform
Rahmenform
Gänge
Gänge
Schaltart
Schaltart
Saison
Saison

Kinderfahrrad für Mädchen günstig bei Fahrrad XXL kaufen

Mädchen KinderfahrradUm dich bei deiner Kaufentscheidung bestmöglich zu unterstützen, findest du hier Antworten auf wichtige Fragen zu unseren Kinderfahrrädern für Mädchen. Falls du weitere Beratung benötigen solltest, stehen wir dir sehr gerne unter der Telefonnummer 069-90 74 95 30 oder per E-Mail (service@fahrrad-xxl.de) zur Verfügung.

Das solltest du beim Kauf eines Kinderfahrrads für Mädchen beachten

Kurz und knapp:
  • Optik wichtiges Kaufkriterium
  • Stabilität und gute Verarbeitung ebenfalls wichtig
  • Kinderfahrrad sollte langanhaltende Begeisterung wecken
Lieber ein rosa Prinzessinnen-Rad oder doch eher ein sportlich-cooles Bike? Gerade bei Mädchen-Fahrrädern spielt die Optik eine ausschlaggebende Rolle. Denn nicht selten entscheidet das Design darüber, ob ein Kind sein Rad mit Begeisterung nutzt, oder es im Keller verstauben lässt. Daher solltest du die Vorstellungen deiner Tochter unbedingt beim Kauf berücksichtigen.
Aber natürlich sind auch andere Aspekte wichtig, so etwa die Fahrsicherheit oder der Fahrkomfort. Deshalb solltest du großen Wert auf eine möglichst robuste Bauweise und eine hochwertige Verarbeitung legen. Dies sorgt für ein ruhiges Fahrverhalten und jede Menge Fahrspaß.

So wählst du die richtige Rad und Rahmen Größe für ein Mädchen-Rad

Kurz und knapp:
  • Richtige Größe von Rahmen und Laufrad ein Muss
  • Fahrrad-Größe abhängig von Schritthöhe und Körpergröße
  • Einfache Messmethoden
Die richtige Größe ist auch bei einem Mädchen-Fahrrad ein Muss. Nur so ist deine Tochter in der Lage, ihr Rad sicher zu beherrschen. Auch leiden bei einem zu großen oder zu kleinen Bike Fahrkomfort und Fahrspaß. Wie aber bestimmt man die Größe eines Fahrrads richtig? Hierzu ein paar Tipps.
Zur Wahl des passenden Laufrads solltest du zunächst die Körpergröße deines Kindes messen. Je größer dein Nachwuchs, desto größer muss auch das Laufrad beschaffen sein. Beispielsweise sollte deine Tochter für ein 14 Zoll Rad zwischen 100 und 105 cm groß sein, für ein 16 Zoll Rad zwischen 105 und 115 cm. Wenn es um die richtige Rahmenhöhe geht, benötigst du die Schrittlänge deines Kindes. Hierzu misst du – am besten mit einem Zollstock – den Abstand vom Fußboden bis zum Schritt des Mädchens. Deine Messergebnisse kannst du nun ganz einfach mit verschiedenen Größentabellen abgleichen, die du auch in unserem Online-Shop verlinkt findest.

Diese Ausstattung sollte ein Kinderfahrrad haben

  • Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Bremsen: Zum einen muss das Kind sowohl die Vorder- als auch die Rücktrittbremse sicher beherrschen können. Zum anderen sollten auch die Bremshebel zu den Händen des Kindes passen, damit es im Ernstfall die nötige Bremskraft aufbringen kann.
  • Wenn Schuhe oder Kleidung in die Kette geraten, sind Verschmutzungen und Stürze die Folge. Hier hilft ein Kettenschutz weiter, der die Kette umschließt und so den Kontakt von Kleidung und Kette verhindert.
  • Wichtig ist auch eine Beleuchtung, die einwandfrei funktioniert. Hierzu zählen neben Vorder- und Rücklicht auch genügend Reflektoren. Auf diese Weise sieht dein Kind Hindernisse auch bei schlechter Sicht frühzeitig und wird selbst gut wahrgenommen.

Sollte das Mädchenfahrrad Stützräder haben oder nicht?

Kurz und knapp:
  • Startschwierigkeiten beim Fahren-Lernen völlig normal
  • Stützräder nicht vorschnell installieren
  • Sinnvoll, wenn Kinder sich nicht mehr aufs Rad trauen
Wer kennt das Problem nicht: Die ersten Fahrversuche vieler Kinder enden oft mit Stürzen und kleinen Schürfwunden. Die Reaktion der Eltern: Stützräder müssen her! Dabei vergessen sie, dass derartige Startschwierigkeiten zum Lernprozess dazugehören. Es braucht seine Zeit, bis der Gleichgewichtssinn des Kindes soweit ausgeprägt ist, das es sicher fahren kann.
Bei der Verwendung von Stützrädern fällt die Schulung des Gleichgewichts nahezu völlig aus. Das bedeutet, dass die Kinder bei der Demontage der Stützräder erneut vor großen Problemen beim freien Fahren stehen. Daher empfehlen wir, bei einem Fahrrad für Mädchen Stützräder nur dann zu installieren, wenn sich die Kinder andernfalls überhaupt nicht mehr aufs Rad trauen.

Das sind die Top-Marken bei Kinderfahrrädern für Mädchen

Qualität ist wichtig – das gilt natürlich auch bei den Mädchen-Kinderfahrrädern. Das Problem: Bei den zahllosen Bikes und Herstellern fällt es schwer, den Überblick darüber zu behalten, welche Marken für hochwertige Produkte stehen. Aber keine Sorge. Wir helfen dir dabei, dich fürs richtige Rad zu entscheiden! Hier findest du eine erste Übersicht über die Top-Marken bei den Rädern für Mädchen:  Bellini, Boomer, Carver, Cube, Puky, S'cool
Nach oben