Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
100.000 Räder auf Lager 
Puky69
Puky wurde 1949 in Düsseldorf gegründet und konzentriert sich auf die Fertigung von Kinderrädern. Mittlerweile kann Puky auf eine langjährige Firmengeschichte zurückblicken, in deren Verlauf die Räder stetig weiterentwickelt und verbessert wurden. Die Prämisse: die Konstruktion von hochwertigen Rädern, mit denen die Kleinen immer und überall sicher unterwegs sind. Kein Wunder also, dass die kleinen Bikes bis heute Maßstäbe in puncto Fahrspaß und Fahrsicherheit setzen. ...weiterlesen
Filtern
Serie
Geschlecht
Geschlecht
Marke
Marke
Farbe
Farbe
Filialverfügbarkeit
Filialverfügbarkeit
Preis
Rahmenhöhe cm
Rahmenhöhe cm
Radgröße
Radgröße
Rahmenmaterial
Rahmenmaterial
Rahmenform
Rahmenform
Gänge
Gänge
Schaltart
Schaltart
Antriebsart
Antriebsart
Saison
Saison
Federung
Federung
Beleuchtung
Beleuchtung

Puky Fahrrad für Kinder günstig online bei Fahrrad XXL bestellen

Andere Kunden benutzen gerne diese Filter. Sie helfen auch dir dein passendes Puky Fahrrad für Kinder zu finden:

Folgende Radgrößen sind besonders beliebt Puky Kinderfahrräder.
Weiterführend findest du wichtige Informationen zum Kauf deines neuen Fahrrades.

Puky Kinderfahrrad (Crusader)Um dich bei deiner Kaufentscheidung bestmöglich zu unterstützen, findest du hier Antworten auf wichtige Fragen zu unseren Puky Fahrrädern. Falls du weitere Beratung benötigen solltest, stehen wir dir sehr gerne unter der Telefonnummer 069-90 74 95 30 oder per E-Mail (service@fahrrad-xxl.de) zur Verfügung.

Das solltest du beim Kauf eines Puky-Rads beachten

Kurz und knapp:

  • Kinderfahrräder sind Spielzeug und Fortbewegungsmittel zugleich
  • Hochwertige Qualität sorgt für großen Fahrspaß
  • Robuste Bauweise sorgt für hohe Fahrsicherheit

Kinderfahrräder sind nicht nur Fortbewegungsmittel, sondern auch Spielzeug, weshalb Kinder auch ganz anders mit ihren Rädern umgehen als Erwachsene. Den erhöhten Belastungen solltest du beim Kauf Rechnung tragen, indem du besonders auf zwei Aspekte achtest: Zum einen sollte das Rad qualitativ hochwertig sein. Nur so bietet es deinem Nachwuchs hohen Fahrkomfort und viel Fahrspaß. Zum anderen sollte es möglichst robust gebaut sein, da eine hohe Stabilität gleichbedeutend ist mit einer hohen Fahrsicherheit.

So wählst du die richtige Fahrrad-Größe fürs Kind

Kurz und knapp:

  • Verschiedene Möglichkeiten zur Bestimmung der Rahmenhöhe
  • Körpergröße messen und mit Größentabelle abgleichen
  • Innere Beinlänge messen und mit Größentabelle abgleichen
  • Verschiedene Zoll-Größen für verschiedene Körpergrößen

Die einfachste Möglichkeit, die richtige Rahmenhöhe herauszufinden, ist es, die Körpergröße deines Kindes zu messen. Das Ergebnis gleichst du dann einfach mit einer Größentabelle ab, die du auch in unserem Online-Shop verlinkt findest. Eine noch exaktere Methode ist die Bestimmung der inneren Beinlänge: Dein Kind steht ohne Schuhe an einer Wand. Mit einem Zollstock misst du nun den Abstand vom Boden bis zum Schritt. Auch diesen Wert kannst du nun schnell mit einer Tabelle abgleichen. Ein simpler Praxistest besteht darin, die Sattelhöhe des Rads auf das Minimum zu stellen. Erreichen die Füße des Kindes bequem den Boden, ist die Rahmenhöhe richtig gewählt.
Nicht weniger wichtig als die passende Rahmenhöhe ist die Laufradgröße. Im Bereich der Fahrräder für Kinder sind Laufräder zwischen 12 Zoll und 26 Zoll erhältlich. Grundsätzlich gilt: Je kleiner dein Kind ist, desto niedriger sollte auch die Laufradgröße sein. So ist ein 12 Zoll Rad für eine Körpergröße zwischen 95 und 100 cm ideal, während 26 Zoll Laufräder erst ab einer Größe von 140 cm gewählt werden sollten. Achtung: Je nach Kindesalter sind für die Bikes z.T. verschiedene Bezeichnungen zu finden: Kinderspielfahrrad (3-5 Jahre), Kinderfahrrad (6-8 Jahre) und Jugendfahrrad (9-14).

Diese Ausstattung sollte dein Puky-Bike haben

  • Wie bei jedem Kinderbike sollten auch bei einem Puky Kinderfahrrad bestimmte Komponenten nicht fehlen. Dazu gehören Vorder- und Rücktrittbremse. Dein Kind sollte beide Bremsen gut beherrschen, um bei Hindernissen und Gefahren rechtzeitig abstoppen zu können.
  • Sehr nützlich ist auch ein ordentlicher Kettenschutz. Dieser verhindert den Kontakt von Beinen und Kleidung mit der Kette und beugt somit Verletzungen und Verschmutzungen vor – gerade bei schlechtem Wetter.
  • Essentiell für eine hohe Fahrsicherheit ist eine gute Beleuchtung (Vorder- und Rücklicht, Reflektoren). Vor allem, wenn dein Kind auch mal abends oder bei schlechtem Wetter unterwegs ist, wird es so besser von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen.

Die Stärken von Puky:

Puky konzentriert sich ausschließlich auf die Entwicklung und Produktion von Kinderrädern. Durch die Fertigung in Deutschland garantiert Puky eine überdurchschnittlich hohe Qualität und legt somit den Grundstein für das hervorragende Image. Durch die lange Erfahrung sind Pukyräder in Passform und Handling perfekt an die Bedürfnisse von Kindern angepasst und garantieren so jede Menge Fahrspaß und eine kurze Lernphase. 

Warum solltest du dich für ein Puky Fahrrad entscheiden:

  • Puky Räder haben eine hervorragende Passform und ermöglichen ein sichers Fahren in jedem Alter.
  • Durch die hohe Qualität sind Puky Räder besonders robust und erreichen eine hohe Lebensdauer und einen sehr guten Wiederverkaufswert.

Sollte das Kinderfahrrad Stützräder haben oder nicht?

Kurz und knapp:

  • Anfangsschwierigkeiten beim Fahren lernen sind völlig normal
  • Stützräder verzögern die Schulung des dynamischen Gleichgewichts
  • Nur bei großen Lernschwierigkeiten montieren

Aller Anfang ist schwer, so auch das Fahrradfahren lernen. Es ist völlig normal, dass Kinder zunächst Schwierigkeiten haben, die Balance zu halten. Schnell sind Eltern dann mit Stützrädern bei der Hand. Aber Vorsicht: Zum einen verhindern Stützräder die Schulung des dynamischen Gleichgewichts. Zum anderen gewöhnen sich die Kinder schnell an die Fahrhilfe und lernen weder Gewichtsverlagerungen noch Ausgleichsbewegungen. Diese Kinder haben dann oft große Probleme beim Umstieg aufs freie Fahren. Daher sollten Stützräder nur zum Einsatz kommen, wenn sich dein Kind enorm schwertut beim Fahren lernen.

Zur Schulung des Gleichgewichtssinn bieten sich Puky Laufräder an, mit denen sich kleinere Kinder wunderbar auf das Fahrradfahren vorbereiten können. Vor dem ersten Fahrrad lohnt sich also der Kauf eines Kinderlaufrades.

Um den Bewegungsdrang von jüngeren Kindern befriedigen zu können bieten sich zudem Puky Dreiräder an.

Kinderfahrräder von Puky

Kurz und knapp:

  • Marktführer in Deutschland
  • Robuste und langlebige Kinderräder
  • Auch optisch ein Hingucker

Der Name Puky ist mittlerweile ein Synonym für hochwertige Kinderfahrräder. Schon seit mehreren Jahrzehnten produziert das Unternehmen Bikes für Kinder und Jugendliche und hat sich in diesem Sektor zum Marktführer in Deutschland aufgeschwungen. Die Basis des Erfolgs: die stetige Weiterentwicklung und Verbesserung der Räder. Puky Kinderräder sind überaus robust und langlebig, und setzen zudem Maßstäbe in Sachen Sicherheit. Darüber hinaus sind sie auch optisch ein echter Hingucker.

Was macht die Fahrräder von Puky aus warum sind sie so beliebt?

Alle Fahrräder von Puky sind optimal verarbeitet ohne scharfe Ecken oder Kanten und die Geometrie ist stimmig. Gegenüber billigen No-Name Produkten bestehen diese Räder aus erstklassigen, robusten Materialien und sind sehr langlebig. Der stabile Rahmen und die Ausstattung nach der StVO bieten optimalen Schutz.

Top Modelle der Puky Kinderfahrräder

  • Puky Crusader: Puky Modelle speziell für Jungs. Natürlich mit allen Sicherheitsfunktionen ausgestattet.
  • Puky Skyride: Auch speziell Mädchen haben eine Puky Modellreihe bekommen. Ebenfalls vollstens ausgestattet.
Nach oben