Versandinformation
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Rennräder0
Filtern
Radgröße
Radgröße
Adresse ist ungültig
Geolocation wird von diesem Browser nicht unterstützt
Der Zugriff wird verweigert
Die Position ist nicht verfügbar
Meinen Standort ermitteln
.....
Suche deine Filiale und sieh dir die Verfügbarkeiten in der Filiale
Zeige verfügbare Produkte in der Filiale:
Filiale wechseln
Die Artikel der Kategorie Rennräder sind leider ausverkauft. Andere Kunden haben in Fahrräder einen passenden Artikel gefunden.
Ausverkauft

Rennrad in 26 Zoll kaufen bei Fahrrad XXL

Kinder lieben es unsere Welt zu erkunden. Und viele tun das besonders gerne auf dem Rad. Gerade wenn Mama oder Papa begeisterte Rennradfahrer sind, dauert es beim Nachwuchs nicht lange, bis der den großen Vorbildern hinterher eifern möchte. Doch spätestens, wenn es an die Kaufentscheidung geht, stehen die Eltern mit großen Fragezeichen da. Was muss man eigentlich beim Kauf eines Kinderrennrads beachten und muss man da am Ende noch genauso viel Geld hinblättern, wie bei den Erwachsenen-Modellen? Die und weitere Fragen wollen wir hier für dich klären.

Was ist ein Jugendrennrad?

Zunächst mal die grundlegende Frage: Was ist eigentlich ein Jugendrennrad? Unter diese Kategorie fallen vor allem jene Rennräder, die mit 26 Zoll Laufrädern ausgestattet sind. Natürlich ist die Geometrie ebenfalls auf die geringere Körpergröße angepasst. Bei der Technologie wird meist abgespeckt: Die Komponenten fallen eher in die Kategorie “Gut & Günstig” und sind dem Einsatzbereich angemessen. Jugendrennräder gibt es meist mit 1x- oder 2x-Schaltgruppen und entsprechender Gangwahl. Da es im Jugendbereich vor allem Abseits von Rennen eher gemütlich zugeht, wird beim Rahmenmaterial eher auf Aluminium gesetzt. Manche Modelle kommen darüber hinaus mit einem tieferen Oberrohr, was das aufsteigen deutlich vereinfacht.

Für wen eignet sich ein Rennrad in 26 Zoll?

Wie schon in den oberen Zeilen deutlich wird, richten sich 26 Zoll Rennräder vor allem an jugendliche Rennradfahrer. Maßgeblich entscheidend sind Körpergröße und Schrittlänge. 26 Zoll Jugendrennräder sind ideal, wenn der Nachwuchs die 140 cm Marke überschritten hat und eine Schrittlänge von ca. 77 bis 80 cm mitbringt. Das dient zumindest mal der groben Orientierung. Genauere Informationen findest du auf unserer Rennrad Rahmengröße Beratungsseite. Optimalerweise lässt du den kleinen Rennradfahrer vor dem Kauf schon mal Probefahren um zu sehen, ob es auch wirklich gut passt.

Durch die Wahl einer kleineren Laufradgröße und eines kleineren Rahmens ist das Handling der Räder deutlich einfacher und gerade für Jugendliche, die das erste Mal auf einem Rennrad sitzen, deutlich besser. So gelingt der Einstieg fast garantiert.

Was sollst du beim Kauf eines Jugendrennrads beachten?

Wie schon erwähnt solltest du ein genaues Auge darauf werfen, ob es mit der Größe passt. Die sicherste Lösung ist, deinen Nachwuchs auf ein 26 Zoll Rennrad zu setzen und zu schauen, ob der Rahmen passend ist. Natürlich hat man durch Sattel und Vorbau hier noch ein bisschen Spiel, aber besser du reizt es nicht aus.

Dann stellt sich natürlich die Frage nach den nötigen Komponenten. Lebt ihr in einer eher flachen Gegend, dann tut es sicher ein Jugendrennrad ohne Umwerfer und wenigen Gängen. In hügeligen Regionen sollten aber mindestens 16 Gänge Pflicht sein. In Sachen Bremse hast du zumeist keine große Auswahl. In der Regel kommen 26 Zoll Rennräder mit einer klassischen Felgenbremse daher - auch wenn es einige wenige Ausnahmen gibt. 

Für Jugendrennräder gelten die gleichen rechtlichen Vorschriften wie für Erwachsenenrennräder. Solange sie unter 11 kg wiegen, müssen nicht zwangsläufig Reflektoren und eine feste Lichtanlage verbaut sein. Lediglich das Mitführen und verwenden von Batterie- bzw. Akku-betriebenen Ansteckleuchten ist Pflicht. Wir empfehlen aber auf Nummer sicher zu gehen und das Jugendrennrad im Zweifel mit Katzenaugen und weiteren Reflektoren zu versehen - sicher ist sicher.

Und dann ist da natürlich noch die Frage nach dem finanziellen Invest. Schaut man sich im Netz um, findet man schnell sehr günstige Jugendrennräder. Diese sind aber zumeist mit wirklich minderwertigen Komponenten versehen. Zwar musst du für die kleineren Varianten nicht so tief in die Tasche greifen, wir empfehlen aber trotzdem den Kauf eines Jugendrennrads von namhaften Marken. Diese lassen sich zumeist auch wieder für einen guten Preis weiterverkaufen.

Wir hoffen, dass wir dir mit diesen Tipps weitergeholfen haben und du ein schönes Gefährt für den Rennradnachwuchs findest. Wenn du dir dennoch unsicher bist, schau dir gerne unsere Rennrad Beratung an oder melde dich gerne bei unserem Kundenserivce per Telefon oder Email. Und natürlich freuen wir uns über euren Besuch in unseren Fahrrad-XXL-Filialen.

Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT