Onlineshop: 069-60 51 17 70
Versand am nächsten Tag 
100 Tage Rückgaberecht 
Kauf auf Rechnung 
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantCannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantCannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantCannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantCannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantCannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantCannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - DiamantCannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant
Cannondale

Cannondale Bad Boy 1 - 2019 - 27,5 Zoll - Diamant

Artikelnummer: X0042586
Beschreibung

Über das Rahmenmaterial:

Bis heute erfreuen sich Rahmen aus Aluminium höchster Beliebtheit. Das liegt nicht nur an den guten Steifigkeits- und Festigkeitswerten, sondern auch am unerreichten Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Vergleich zu Carbon ist Aluminium meistens nämlich nicht viel schwerer, dafür aber ein gutes Stück günstiger. Außerdem sind Beschädigungen weniger tragisch und leichter zu erkennen. Auch beim Thema Recycling schneidet Aluminium deutlich besser ab: Während es für Carbon heute noch keine funktionierende Methode gibt, kann Aluminium zu einem großen Teil wiederverwertet werden.

Mechanische Schaltung:

Eine mechanische Schaltung ist einfach, pragmatisch und funktionell. Egal an welchem Bike - Schaltzüge haben sich daher seit vielen Jahren bewährt. Gerade die simple Funktion überzeugt die meisten Fahrer. Denn selbst mitten im Nirgendwo lassen sich Defekte mechanischer Schaltungen häufig problemlos lösen. In der Regel benötigt man selten mehr als ein Multitool. Puristen und Pragmatiker setzen daher auch in Zukunft auf eine mechanische Schaltung.

Über das Schaltwerk:

Die Shimano Alfine Nabenschaltungen sind dank gekapselter Konstruktion extrem langlebig. Erst alle 12 bis 24 Monate ist ein Öl-Wechsel notwendig. Die Alfine kann man daher im besten Sinne vergessen und sich voll auf das Fahren konzentrieren. Dank großer Übersetzungsbandbreite und effektivem Getriebe geht es mit den Alfine-Naben vollkommen entspannt voran.

Über das Bremssystem:

Immer wenn es schnell und heftig bergab geht, kann man auf Scheibenbremsen quasi nicht verzichten. Dosierbarkeit und Bremskraft sind nämlich einfach bedeutend höher als bei Felgenbremsen. Aus diesem Grund kommen auch immer mehr Rennradfahrer auf den Geschmack. Natürlich sind die Disc-Stopper zwar etwas schwerer, aber für das Plus an Sicherheit lohnt es sich. Wer also maximale Bremskraft sucht, ist bei Scheibenbremsen genau richtig.

Die Antriebsart:

Die Kettenschaltung ist natürlich mit Abstand am weitesten verbreitet. Egal ob Stadtrad, Mountainbike oder Renner - die Kette ist überall - und das natürlich zu Recht: die Funktion ist tadellos, der Verschleiß hält sich in Grenzen und das Austauschen ist verhältnismäßig günstig. Zudem lassen sich Ketten mit einfachen Mitteln reparieren, selbst unterwegs. Wer hin und wieder einen Tropfen Öl spendiert, wird mit einer Kettenschaltung also lange unkomplizierte Freude haben.

Die Schaltart:

Viele Nabenschaltungen (beispielsweise Rohloff) verzichten aus einem Grund auf eine Rücktrittbremse: Durch die komplexe Bremsmechanik im Nabenkörper steigt nämlich die Pannenanfälligkeit. Rohloff und Co. wollen jedoch besonders zuverlässige Systeme bauen, die viele tausend Kilometer durchstehen. In Zeiten hochmoderner Felgen- und Scheibenbremsen wirkt die Rücktrittbremse auch zugegeben etwas veraltet. Das zusätzliche Gewicht tut dann sein übriges. Puristen verzichten also auf eine Rücktrittbremse und erfreuen sich an langlebigen Nabenschaltungen.

Vorteile von 27,5 Zoll Laufrädern:

27,5-Zoll-Laufräder sind stabiler als 29-Zoll-Laufräder und sind daher gerade bei den Gravity-Disziplinen (Enduro und Downhill) besonders geeignet. Zudem fahren sie sich agiler, verspielter und spritziger. Außerdem ist die Beschleunigung damit besser. Kleinere Fahrer können auch bei Cross Country oder Marathonbikes auf 27,5 Zoll große Laufräder setzen.

Info zum Diamantrahmen:

Die Bezeichnung bekam die Rahmenform durch die geometrische Ähnlichkeit mit der Raute (engl. diamond). Bis heute ist das die optimale Bauweise von Fahrradrahmen mit schlanken Metallrohren. Hier wird mit wenig Material (Gewichteinsparung) ein Maximum an Stabilität erreicht. Aus diesem Grund kommen im Profisport fast ausschließlich Diamantrahmen zum Einsatz.

Die Marke Cannondale:

Seit der Gründung im Jahre 1971 geht Cannondale immer den eigenen Weg, der häufig vom Mainstream abweicht. Man denke nur an die legendären Lefty Federgabeln, die bis heute die Gemüter spalten. Dass die Lefty ein technisches Meisterwerk ist, geben aber alle zu. Grips und Pioniergeist machen Cannondale daher zu einer der innovativsten und erfolgreichsten Radmarken weltweit. Das zeigen nicht nur viele zufriedene Kunden, sondern auch zahllose Rennsiege.

Weitere Eigenschaften:

Weitere Spezifikationen findest du unter dem Reiter "Eigenschaften". Wenn der Hersteller Angaben zum Gewicht macht, findest du diese auch dort unter "Gewicht laut Hersteller".

Eigenschaften
Rahmen
Bad Boy OPI, SmartForm C1 Alloy, integrated Urban Armor bumper, BSA, 1-1/8" headtube, sliding dropout
Gabel
Lefty LightPipe rigid, integrated SuperNova LED lightstrip, USB rechargeable battery, 1-1/8" steerer
Kurbelgarnitur
FSA Comet, 1-fach, 46 Zähne, Gates Belt Drive sprocket
Tretlager
FSA MegaExo
Schaltung
8-Gang Nabenschaltung (mit Freilauf)
Kassette
Gates rear sprocket, 22 Zähne
Kette
Gates Carbon Drive, CDX Centertrack, 113 Zähne
Schalthebel
Shimano Alfine Rapidfire, 8-Gang
Bremse (vorne)
Shimano BR-M396, hydraulische Scheibenbremse
Bremse (hinten)
Shimano BR-M396, hydraulische Scheibenbremse
Bremshebel
Shimano M396, hydraulisch
Bremsscheiben (vorne / hinten)
160/160mm
Vorbau
Bad Boy Si, integrated sandwich stem, 65mm
Lenker
Cannondale C4 Riser, 6061 Alloy, 18mm rise, 8° back, 4° up, 720mm
Griffe
Fabric Silicone Cell
Steuersatz
FSA Cartridge Bearing
Felge (vorne)
Bad Boy C1, 650b, Double-Wall, eyelets
Felge (hinten)
Bad Boy C1, 650b, Double-Wall, eyelets
Nabe (vorne)
Lefty 50
Nabe (hinten)
Shimano Alfine 8-fach internal
Speichen
Stainless Steel, 14g
Reifen (vorne)
WTB Byway (27.5" x 1.60 / 42-584)
Reifen (hinten)
WTB Byway (27.5" x 1.60 / 42-584)
Sattel
Fabric Scoop Radius Elite, cro-mo rails
Sattelstütze
LightSkin, Integriertes LED Licht, Durchmesser: 31.6mm, Aufladbar USB
Pedale
Cannondale Urban Pedal
Zulässiges Gesamtgewicht (Fahrrad + Fahrer + Gepäck)
136 kg
Beleuchtung
ohne Beleuchtung
Farbe
Schwarz
Federung
Mit Starrgabel
Gänge
08 - Gänge
Geschlecht
Herren
Marke
CANNONDALE
Radgröße
27,5 Zoll
Rahmenform
Diamant
Rahmenmaterial
Aluminium
Saison
2019
Schaltart
Nabe ohne Rücktritt
Kundenbewertung
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Noch keine Kundenbewertungen.
Bewertung abgeben
Nach oben
Name
Direccion
plz plz
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer: 0351 843537-11
ANFAHRT UND KONTAKT