Rückgaberecht für Bestellungen ab dem 01.12.2022 verlängert bis zum 31.01.2023
Fahrräder4440
Filtern
Kategorien
Geschlecht
Geschlecht
Verfügbarkeit
Verfügbarkeit
Preis
-
Anwenden
Marke
Marke
Radgröße
Radgröße
Beleuchtung
Beleuchtung
Rahmenhöhe
Rahmenhöhe
Rahmenform
Rahmenform
Schaltart
Schaltart
Schaltung
Schaltung
Antriebsart
Antriebsart
Gänge
Gänge
Rahmenmaterial
Aluminium
Rahmenmaterial
Gewicht in kg
Zulässiges Gesamtgewicht in kg
Federung
Federung
Farbe
Farbe
Saison
Saison
E-Bike Motorposition
E-Bike Motorposition
E-Bike Motor Hersteller
E-Bike Motor Hersteller
E-Bike Motor Bezeichnung
E-Bike Motor Bezeichnung
E-Bike Zulassungspflichtig
E-Bike Zulassungspflichtig
Adresse ist ungültig
Geolocation wird von diesem Browser nicht unterstützt
Der Zugriff wird verweigert
Die Position ist nicht verfügbar
Meinen Standort ermitteln
.....
Suche deine Filiale und sieh dir die Verfügbarkeiten in der Filiale an
Zeige verfügbare Produkte in der Filiale:
Filiale wechseln

Fahrrad kaufen: günstig und einfach online bei Fahrrad XXL

Andere Kunden benutzen gerne diese Filter. Sie helfen auch dir dein passendes Fahrrad zu finden:

Wähle dein Geschlecht aus um Fahrräder mit passender Rahmengeometrie anzuzeigen. Die beliebtesten Radgrößen. Aus welchem Material soll der Rahmen bestehen?
Weiterführend findest du wichtige Informationen zum Kauf deines neuen Fahrrades.


Fahrrad Kaufen
Inhaltsverzeichnis:

Um dich bei deiner Suche nach einem neuen Bike bestmöglich zu unterstützen, findest du hier Antworten auf wichtige Fragen zum Thema Fahrrad kaufen. Falls du weitere Beratung benötigen solltest, stehen wir dir sehr gerne unter der Telefonnummer 069-90 74 95 30 oder per E-Mail (service@fahrrad-xxl.de) zur Verfügung.

Für jeden Einsatzbereich das perfekte Fahrrad kaufen

Kurz und knapp:
  • Verschiedene Fahrradtypen – verschiedene Einsatzbereiche
  • Ideal für Sportbegeisterte: Mountainbike, Rennrad oder Crossbike
  • Perfekt für den Alltag: Citybike, Urban Bike oder Faltrad
Wenn du dich auf unseren Produktseiten umschaust, wirst du schnell merken, wie viele unterschiedliche Fahrradtypen es gibt. Jedes dieser Fahrräder wurde für bestimmte Einsatzzwecke entwickelt. Nehmen wir z.B. das Mountainbike: Dieses dynamische Sportrad ist in der Natur beheimatet und fühlt sich jenseits befestigter Wege und Straßen am wohlsten. Im Gegensatz dazu das Rennrad: Für Offroadfahrten gänzlich ungeeignet, erzielt es auf Asphalt Höchstgeschwindigkeiten. Darüber hinaus gibt es Räder, die eine Mischung aus MTB und Rennrad darstellen, und mal mehr in Richtung Mountainbike gehen (Crossbike), mal mehr Richtung Rennrad (Fitnessbike). Diese Fahrräder machen sowohl auf der Straße als auch im (leichten) Gelände eine gute Figur.

Neben den Sportbikes kannst du in unserem Onlineshop natürlich auch Fahrräder kaufen, die für den Alltag gemacht sind. Beim Citybike handelt es sich um ein zuverlässiges Rad, das vor allem im Stadt- und Straßenverkehr seine Stärken ausspielt. Dank robuster Bauweise und aufrechter Sitzposition verlierst du selbst bei starkem Verkehr nie die Übersicht. Dem Citybike sehr ähnlich, allerdings mit etwas sportlicherer Ausrichtung: das Urban Bike. Und für alle, die gerne mit dem Rad zur Arbeit fahren, zusätzlich aber auf Bus und Bahn angewiesen sind, könnte das Faltrad ideal sein, das sich in Windeseile auf eine handliche Größe zusammenklappen lässt.

Auch für Menschen, die gerne ausgiebige Radtouren oder mehrtägige Radurlaube unternehmen, haben wir das perfekte Fahrrad: das Trekkingbike, das auch nach vielen Stunden im Sattel mit hohem Fahrkomfort begeistert. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich die E-Bikes. Bei diesen Rädern wirst du beim Treten von einem kleinen Motor unterstützt, der je nach Modus mal mehr und mal weniger Power bereitstellt. Im Übrigen sind E-Bikes keineswegs nur etwas für ältere oder unsportliche Menschen. So sind sie z.B. sehr praktisch, wenn du nicht jeden Morgen verschwitzt und völlig aus der Puste zur Arbeit kommen willst.
Eine Übersicht mit den wichtigsten Fahrrad Typen kannst du hier sehen: Fahrradarten Übersicht

Flexibel unterwegs mit dem Trekkingrad

Trekkingbikes die Fahrräder für Touren

Einsatzzweck:

  • Tagestouren
  • Radreisen
  • Stadt
  • Leichtes Gelände

Ausstattung:

  • StVZO-Ausstattung
  • Aufnahme für Reisegepäcktaschen
  • Einige Modelle mit Federgabel
  • Schaltungsarten: Modelle mit Nabenschaltung und Kettenschaltung

Unterkategorien:

Stylisch und praktisch in der Stadt - Das Citybike

Citybike die Fahrräder für die Stadt

Einsatzzweck:

  • Stadt
  • Kurzstrecken
  • Tagestouren

Ausstattung:

  • StVZO-Ausstattung
  • auch Modelle mit Federung erhältlich
  • Schaltungsarten: Modelle mit Nabenschaltung und Kettenschaltung

Unterkategorien:

In der Natur durch das Gelände mit dem Mountainbike

Mountainbikes die Fahrräder fürs Gelände

Einsatzzweck:

  • Sport / Fitness
  • Offroad
  • Cross Country & Marathonrennen
  • Tagestouren

Ausstattung:

  • Keine StVZO-Ausstattung
  • Breite Bereifung
  • Laufradgrößen meist 27,5 Zoll und 29 Zoll
  • Mit einer Federgabel vorne (Hardtail)
  • Mit einer Federgabel vorne und einem Dämpfer hinten (Fully)
  • Schaltungsart: in der Regel Kettenschaltung

Unterkategorien:

Sportliche Leistung & Genuß auf dem Rennrad


Rennräder die Fahrräder für die Straße

Einsatzzweck:

  • Sport / Fitness
  • Rennen
  • lange Radausfahrten

Ausstattung:

  • Keine StVZO-Ausstattung
  • Leichte schmale Laufräder
  • Laufradgröße 28 Zoll
  • Leichte Rahmen und Komponenten
  • Starre Gabel ohne Federung
  • Schaltungsart: in der Regel Kettenschaltung

Unterkategorien:

Welche Ausstattung sollte dein Fahrrad haben?

Kurz und knapp:
  • Benötigte Komponenten abhängig vom Einsatzbereich
  • Rennrad: schmale Reifen, ultraleichter Rahmen
  • E-Bike: hochwertiger Akku für viel Power und Reichweite
Welche Komponenten an einem Fahrrad verbaut sind, hängt eng mit seinem Einsatzbereich zusammen, denn natürlich benötigt ein komfortables Straßenrad eine andere Ausstattung als ein flottes Sportrad. Ein wichtiges Thema spielt in den meisten Fällen die Gangschaltung. Was der Unterschied von einer Nabenschaltung und einer Kettenschaltung sind und wo welche Schaltart ihre Vorteile oder Nachteile hat, kann man in unserem Schaltungstypen Ratgeber nachlesen.

Wer flott unterwegs ist muss auch irgendwann wieder anhalten, deshalb sind die richtigen Bremsen sowohl für den Straßenverkehr als auch für Fahrten im Gelände enorm wichtig. Von Scheibenbremsen, wie sie meist an sportlichen Rädern verbaut sind bis hin zu Felgenbremsen und Rücktrittbremsen, gibt es auf dem Markt noch viele weitere Bremssysteme. Um da ncht den Durchblick zu verlieren haben wir eine Übersicht über die verscheidenen Bremsen am Fahrrad erstellt.

Mountainbikes / E-MTBs:

Mountainbike Beim Mountainbike kommt es v.a. auf Komponenten an, die die Geländetauglichkeit erhöhen. Breite Reifen, robuste Rahmen sowie ein gutes Federungssystem gehören hier zur Grundausstattung.




Rennräder:

RennradGanz anders das Rennrad: Hier sorgen sehr schmale Reifen, ultraleichte Rahmen sowie der Verzicht auf eine Federgabel für maximale Geschwindigkeiten. Abhängig davon, wie sehr der Offroad-Charakter des Rades im Vordergrund steht, können auch Crossbikes, Fitnessbikes und Cyclocross-Bikes mit breiteren Reifen und einer Federgabel ausgerüstet sein.



Räder für den Straßenverkehr: 

TrekkingradRäder, die für den Straßenverkehr gemacht sind, haben – im Gegensatz zu den genannten Sportbikes – eine komplette Ausstattung nach StVZO. Klingel, Reflektoren und Beleuchtung müssen also nicht extra gekauft werden. Bei den Komponenten der Cityräder und Urban Bikes solltest du auf Robustheit und Langlebigkeit Wert legen, damit sie den täglichen Belastungen problemlos standhalten. Als weitere beliebte Fahrradkategorie für die Stadt sind die Hollandräder zu nennen, ihr klassisches Design und der Verzicht auf besonderen Schnick-Schnack machen sie so beliebt. Wer es besonders puristisch mag ist mit einem Singlespeed Bike oder auch Fixie gut bedient. Die Besonderheit bei diesen Rädern ist das über die Kette fest mit den Pedalen verbundene Hinterrad.
Auch ein stabiler Gepäckträger gehört bei diesen Rädern zur Standardausrüstung – ebenso wie beim 
Trekkingbike. So kannst du kleinere Lasten – von Einkäufen bis hin zu Gepäckstücken – bequem
 transportieren. Wir haben in unserem Sortiment Fahrräder mit Rücktritt aber auch Fahrräder ohne Rücktritt.
E-Bike








Welche Unterschiede gibt es zwischen Herren- und Damenfahrrad?

Unterschied Herren DamenKurz und knapp:

  • Fehlendes oder gebogenes Oberrohr beim Damenfahrrad
  • Frauenräder mit veränderter Rahmengeometrie
  • Schmalere Damen-Lenker
Wer kennt es nicht: das Oberrohr, das bei einigen Damenrädern fehlt oder markant nach unten gebogen ist. Dieses Merkmal hat eine jahrzehntelange Tradition. Ursprünglich war es dazu gedacht, der rocktragenden Damenwelt das Auf- und Absteigen bequemer zu gestalten – und dem interessierten Männerauge allzu tiefe Einblicke zu verwehren. Gerade im Bereich der Alltagsräder (Citybike, Trekkingrad, E-Bike etc.) gibt es noch immer viele Räder für Frauen, die dieses Merkmal aufweisen.
Bei anderen Fahrrädern gibt es kaum bis keine Unterschiede zwischen dem Damen- und Herrenfahrrad, etwa bei Rennrädern oder Mountainbikes, bei denen schon aus Stabilitätsgründen auf das Oberrohr nicht verzichtet werden kann. Andere Abweichungen sind weniger offensichtlich und v.a. den Unterschieden zwischen der männlichen und weiblichen Physiognomie zuzuschreiben:

Der kleinere Torso der Frau spiegelt sich zuweilen in einer angepassten Rahmengeometrie wider. Die schmalere weibliche Schulter bedingt die Konstruktion schmalerer Lenker. Und dem Schutz des empfindlichen Schambereichs der Frau dienen Sättel mit besonderer Polsterung.

Tiefeinsteiger Räder sind eine tolle Möglichkeit für Menschen älteren Semesters sich aktiv zu bewegen. Die schonenden Bewegungen beim Fahrradfahren halten fit und steigern Gesundheit und Wohlbefinden.

Fahrrad kaufen – wie viel musst du ausgeben?

Kurz und knapp:
  • Preis abhängig von Qualität und Ausstattung
  • Sportbikes grundsätzlich teurer als Alltagsräder
  • Gute E-Bikes ab 1500-2000 Euro erhältlich
Die Kosten, die beim Kauf eines Fahrrads anfallen, hängen stark von der Qualität und der Ausstattung des jeweiligen Rads ab. Du bekommst beispielsweise ein solides Schaltsystem schon für deutlich unter 100 Euro. Wenn es aber eine elektronische Schaltung der Extraklasse sein soll, können auch Kosten von 1000 bis 2000 Euro auf dich zukommen. Ähnlich verhält es sich bei anderen Komponenten, z.B. den Laufrädern oder den Bremsen. Auch hier gilt: Qualität hat ihren Preis.

Grundsätzlich sind gute Sportbikes (z.B. Rennräder, Mountainbikes) teurer als gute Alltagsräder (z.B. Cityräder, Trekkingbikes). Zudem ist die Preisspanne bei den sportlichen Rädern deutlich höher und oft abhängig vom Material. Während gute Einsteiger-Bikes aus Aluminium schon ab 500-600 Euro erhältlich sind, belaufen sich die Anschaffungskosten für High-End-Räder aus Carbon auf mittlere bis hohe vierstellige Summen. Ordentliche E-Bikes sind ab ca. 1500-2000 Euro zu bekommen, wobei den Preisen nach oben hin kaum Grenzen gesetzt sind.

Wie ermittelst du die richtige Rahmenhöhe?

Fahrrad RahmenhöheKurz und knapp:
  • Falsche Rahmenhöhe = weniger Fahrkomfort und Sicherheit
  • Körpergröße ermitteln und auf Fahrrad-Modell-Seiten prüfen, welche Rahmenhöhe passt
Viele, die sich ein neues Bike kaufen wollen, unterschätzen den Einfluss der Rahmenhöhe auf das Fahrverhalten. Unter einem falsch gewählten Rahmen leidet nicht nur der Fahrkomfort, sondern auch die Sicherheit. Dabei musst du lediglich deine Körpergröße wissen und auf unseren Fahrrad-Modell-Seiten prüfen, welche Rahmenhöhe zu deiner Körpergröße passt. 

Mit unserem Rahmenhöhe-Rechner kannst du die richtige Fahrradgröße einfach anhand deiner Schrittlänge und dem entsprechenden Fahrradtypen bestimmen. Mit dem passenden Fahrrad macht Radfahren nämlich enorm mehr Spaß.

Die richtige Sitzhaltung

Neben der passenden Größe sorgt die richtige Sitzhaltung für einen hohen Fahrkomfort beim Radfahren. Die Feinabstimmung ist ein eher komplexes Thema, da sie von vielen Faktoren beeinflusst wird. Neben deinen Körperdaten und den einstellbaren Größen am Fahrrad spielen auch dein Empfinden oder eventuelle Beschwerden beim Fahren eine Rolle. Hier findest du einen Sitzposition Ratgeber, um dein Rad perfekt auf dich abzustimmen.

Fahrrad Versandhandel: So kommt dein Fahrrad bei dir an

Das von dir bestellte Fahrrad wird von einer Spedition geliefert. Aus diesem Grund ist es unbedingt notwendig eine Telefonnummer anzugeben um den finalen Liefertermin mit dir absprechen zu können. 

Geliefert wird dein neues Bike in einem großen Karton mit Fahrrad XXL Aufdruck. Es ist sicher verpackt und mit wenigen Handgriffen machst du dein Rad fahrbereit. Es müssen lediglich die Pedale angeschraubt und der Lenker gerade gestellt werden. Das nötige Werkzeug ist dabei und mit dieser Video-Anleitung auch wirklich kinderleicht zu erledigen.


Was solltest du nach dem Fahrradkauf beachten?

Kurz und knapp:
  • Hochwertiges Fahrrad verspricht lange Lebensdauer
  • Trockene Räumlichkeiten sind perfekter Unterstellungsort
  • Vor allem teure Sporträder gründlich reinigen
Wenn du dir ein hochwertiges Fahrrad kaufst, wirst du daran sehr lange Freude haben – vorausgesetzt, du beachtest ein paar wesentliche Dinge. Der schlimmste Feind eines jeden Bikes: eine falsche Lagerung. Stellst du dein Fahrrad dauerhaft an einem feuchten, kalten Ort unter, sind Rost und damit verbundene Schäden vorprogrammiert. Geeigneter ist eine Räumlichkeit, wo das Rad vor Witterungseinflüssen bestmöglich geschützt ist. Beim E-Bike gilt zusätzlich: Auf eine gute Durchlüftung achten (zur Vermeidung von Stauwasser) und die gemeinsame Lagerung mit einem PKW vermeiden (zur Verhinderung von Korrosion).

Nicht weniger wichtig: eine regelmäßige Pflege des Fahrrads. Gerade Sporträder mit empfindlichen Komponenten sollten nach jeder Tour gründlich gesäubert werden. Und nach einer Fahrt durch Regen bietet es sich an, das Rad kurz mit einem trockenen Tuch abzuwischen. Darüber hinaus raten wir unseren Kunden, ca. einmal im Jahr eine Werkstatt aufzusuchen, um dort eine umfassende Inspektion durchführen zu lassen. Um kleinere Reparaturen und Wartungsarbeiten selbst durchzuführen kannst du gerne einen Blick in unseren Reparatur-Ratgeber werfen. Es sind vor allem die Umwelteinflüsse, die einen nicht geringen Beitrag zum Verschleiß der Teile am Fahrrad leisten. Gerade die Antriebskomponenten, also Kette, Ritzel, Kettenblätter und Kassette werden durch Dreck, Salz und Feuchtigkeit stark beansprucht. In unserem Blog kannst du dich näher über den Verschleiß am Fahrrad informieren.


Fahrradtransport

Ein Fahrrad macht überall Spaß. Für die Berge gibt es Mountainbikes, für Touren Trekking-Räder und für die Stadt Citybikes. Deswegen haben wir auch immer ein Fahrrad dabei, egal wo die Reise hingeht. Aber wie transportierst du deine Bikes am besten? Das hängt natürlich von vielen Faktoren und vor allem von dem Transportmittel ab. Wir haben uns dazu Gedanken gemacht und das wichtigste in unserem Fahrrad Transport Ratgeber zusammengefasst.

Beschwerdefrei Fahrradfahren

Wenn aus dem leichten und gleitenden Gefühl beim Radfahren schmerzen werden, dann stimmt etwas nicht. Oftmals beginnt es mit leichtem Unbehagen und endet bei richtigen Schmerzen. Das kann dazu führen, dass die Lust aufs Radfahren ganz verschwindet. Die Beschwerden können überall auftreten, an Händen, Hintern oder Hüften. Wir zeigen dir, was du tun kannst, wenn du Beschwerden beim Radfahren hast.

Bikepacking erklärt

Seit einiger Zeit sieht man immer mal wieder Fahrräder, die voll bepackt und trotzdem geländetauglich durch die Gegend fahren. Von der Campingausrüstung bis zur Regenjacke ist dort alles direkt mit verschiedenen Taschen am Fahrrad befestigt. Auf Wander- und Feldwegen kann man diese bepackten Räder dann finden. Dieser Trend nennt sich Bikepacking. Wir zeigen dir in unserer Bikepacking Beratung, was du für dein Bikepacking Abenteuer alles brauchst und wo du es finden kannst.

Felgen- und Reifensysteme erklärt

Das Rad ist eine geniale Erfindung. Ohne diese runde Grundlage wären fast alle modernen Fortbewegungsmittel undenkbar, besonders unser aller liebstes, das Fahrrad. Obwohl das Rad so einfach wie genial ist, gibt es dahingehend am Fahrrad schon einiges zu beachten. Unterschiedliche Reifen- und Felgentypen lassen einen schnell ratlos zurück. Wir haben deswegen eine praktische Übersicht für dich erstellt damit du endlich den Durchblick bekommst.

Tipps zum Pendeln mit Fahrrad

Beim täglichen Pendeln wird man immer öfter mit Staus, Zugausfällen und Problemen im Nahverkehr konfrontiert. Das Fahrrad ist deswegen für Pendler wie geschaffen. Es sorgt für eine Portion frische Luft, macht dich flexibler und hält dich gleichzeitig noch fit. Obwohl es ziemlich einfach erscheint, ist der tägliche Arbeitsweg mit dem Fahrrad auch mit Hindernissen gespickt. Mit unseren Tipps und Tricks für Fahrrad-Pendler kannst du diesen aus dem Weg gehen.

Riemenantrieb am Fahrrad?

Hätte hätte Fahrradkette, oder doch lieber ein Riemen? Seit ein paar Jahren sieht man immer häufiger, dass nicht nur noch die klassische Kette zum Antrieb des Fahrrads genutzt wird. Grund dafür ist, dass sich der Riemenantrieb mehr und mehr durchsetzt. Immerhin bietet dieses Antriebssystem zahlreiche Vorteile. Welche das sind und ob es auch Nachteile gibt, haben wir in unserer Riemenantrieb am Fahrrad Beratung für dich zusammengefasst. Außerdem erfährst du, ob du an deinem Fahrrad einen Riemenantrieb nutzen kannst.

Schnellspanner oder Steckachse am Fahrrad?

Schnell spannen oder doch lieber Achse stecken? Wenn es darum geht wie du deine Laufräder vom Fahrrad abbekommst, dann wirst du in den aller meisten Fällen mit Schnellspannern, oder Steckachsen konfrontiert. Beide Systeme haben einiges gemeinsam, aber sie unterscheiden sich auch in vielerlei Hinsicht. In unserem Schnellspanner oder Steckachse am Fahrrad Beitrag haben wir alle wichtigen Eigenschaften von Schnellspannern und Steckachsen gebündelt und für dich aufbereitet.


Ist mein Fahrrad StVZO-tauglich?

Im stressigen Alltag