Versandinformation
Kauf auf Rechnung 
Ratenkauf 
Alle Beratungsthemen anzeigen Alle Beratungsthemen schließen

Lastenfahrrad oder Kinderanhänger?

Lastenfahrrad oder Kinderanhänger

Das Lastenfahrrad und der Anhänger sind beides nachhaltige Methoden um Kind und Kegel von A nach B zu transportieren. Gerade mit dem Fahrrad ist man entspannter unterwegs und spart Zeit, indem man Staus umfahren und die nervige Parkplatzsuche für das Auto vermeiden kann. Doch worin liegen die Unterschiede zwischen Lastenfahrrad und Anhänger? In diesem Ratgeber erfährst du, inwiefern sich Lastenfahrrad und Kinderanhänger unterscheiden und welche Vor- und Nachteile die jeweilige Variante hat.

Lastenfahrrad

Sicherheit ist ein besonders wichtiger Faktor, wenn es um Kindertransport geht.

Hierbei punktet das Lastenfahrrad. Vor allem das Trike ist mit seinen drei Rädern besonders stabil und das Gewicht wird gleichmäßig auf zwei Räder verteilt. Durch die vor dem Lenker angebrachte Transportbox hat man die Kinder immer im Blick. Somit ist eine uneingeschränkte Kommunikation möglich und die Kinder fühlen sich sicherer.

Auch wenn es um das Transportvolumen geht, liegt das Lastenrad vorne. Hier können, egal ob in der Long John oder Trike Variante, bis zu vier Kinder ohne Altersbegrenzung mitfahren. Bedingt durch die hohe Belastbarkeit eines Lastenfahrrades können bei manchen Modellen nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene mitfahren.

Lastenfahrrad

Kinderanhänger

Ein Vorteil des Anhängers ist auf jeden Fall die Flexibilität.

Er ist schnell und einfach durch eine Anhängerkupplung an einem normalen Fahrrad montiert und die Kinder können einsteigen. Auch kann man bei manchen Modellen zusätzliche Räder montieren, wodurch der Anhänger auch als Einkaufs- oder Kinderwagen genutzt werden kann. Sollte man mit den Fahrrädern verreisen, muss der Anhänger nicht zu Hause bleiben. Er ist im Handumdrehen zusammengefaltet und passt somit problemlos in jedes Auto. Auch passt der Kinderanhänger ohne Schwierigkeiten durch engere Durchgänge und Türen. 

Lies mehr zu Kinder- und Fahrradanhänger in unserer speziellen Beratung.

Fahrradanhänger

Fakten


Alle Fakten auf einen Bick Lastenfahrrad Kinderanhänger
Belastbarkeit
Belastbarkeit

bis zu 200 kg

bis zu 50 kg
Transportvolumen
Transportvolumen

bis zu vier Kinder

bis zu zwei Kinder
Blickrichtug
Blickrichtung

Kinder schauen nach vorne
Kommunikation ist uneingeschänkt

Kinder fahren hinter dem Fahrrad 
Altersbeschränkung
ALtersgrenze



von 0-99 Jahren geeignet


bis 7 Jahre 
Vorteile
Vorteile


Kinder können nach vorne schauen und das Geschehene um sich herum genau beobachten 

schnelles An- und wieder Abmontieren 
Preis
Preis

ab 1.500 €

ab 400€

Fazit

Beide Varianten helfen durch ihre Vorteile den Alltag zu erleichtern. Doch welche Variante besser zu dir passt, hängt ganz von deiner Nutzung ab. 

Ein Lastenfahrrad ist ein vollwertiger Autoersatz und sollte auch so genutzt werden. Nicht nur für den Kindertransport ist es geeignet, sondern auch für Einkäufe, den Transport von Gegenständen sowie für den Familien- oder Campingausflug. Gerade für Familien, die das Fahrrad primär nutzen, bietet das Lastenrad vielseitige Möglichkeiten.

Hingegen eignet sich der Kinderanhänger oftmals nur zum Transport von Kindern bis zum siebten Lebensjahr. Allerdings ist er schnell an- und wieder abmontiert und man kann ihn an fast jedem Fahrrad befestigen. Sollte das Fahrrad also auch in der Freizeit ohne Anhänger genutzt werden, ist der Anhänger eine gute Lösung um die Kinder von A nach B zu transportieren.

Vielen Dank für das Voting!
Fandest du den Beitrag hilfreich?
Das könnte dich auch interessieren
Kinderanhänger
Lastenfahrad Fördermittel 
Zum Vergleich
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer:
Hilfe & Kontakt
ANFAHRT UND KONTAKT