Versandinformation
Kauf auf Rechnung 
Ratenkauf 
Alle Beratungsthemen anzeigen Alle Beratungsthemen schließen

Lichtstärke- und Lichtkegel der Fahrradbeleuchtung

Lichtstärke Fahrradbeleuchtung
Lux, Lumen und Volt - Bei diesen Angaben kann man schon mal schnell den Überblick verlieren. In diesem Beitrag erklären wir dir alles, was du über Lichtstärke und Lichtkegel an deinem Fahrrad Licht wissen musst.

Lichtstärke- und Lichtkegel der Fahrradbeleuchtung

Lichtstärke Fahrradbeleuchtung
Lux, Lumen und Volt - Bei diesen Angaben kann man schon mal schnell den Überblick verlieren. In diesem Beitrag erklären wir dir alles, was du über Lichtstärke und Lichtkegel an deinem Fahrrad Licht wissen musst.

Lux, Lumen und Volt - Was sagen mir die Einheiten?


Lux:

Die Einheit Lux beschreibt die Stärke der Beleuchtung auf einer angestrahlten Fläche. In der Regel wird die Messung auf einer 10 Meter entfernten Wand vorgenommen. Der Wert sagt also aus, wie viel Licht auf einer bestimmten Fläche eintrifft. Da die Einstellung der Lampe veränderbar ist, variiert je nach Einstellung auch die Höhe der Luxzahl. Um eine objektive Vergleichbarkeit der Helligkeit einer Fahrradbeleuchtung zu bekommen, eignet sich der Wert Lumen besser (siehe nächster Abschnitt). Vorgeschrieben sind laut StVZO mindestens 10 Lux, die meisten Hersteller verbauen allerdings Fahrradscheinwerfer mit 15 Lux, sodass du auf jeden Fall im Soll liegst und eine gute Ausleuchtung erwarten kannst.


Lumen:             

Die Einheit Lumen beschreibt den Lichtstrom, den eine Fahrradlampe abgibt. Dabei wird die Verteilung auf eine bestimmte Fläche (wie bei der Angabe Lux) außer Acht gelassen und ermöglicht so eine objektive Vergleichbarkeit von Fahrradlampen bzw. dessen Lichtstärke. Eine Lampe mit 1000 Lumen ist also doppelt so hell wie eine mit 500 Lumen. Dennoch gibt es auch hier Unterschiede, denn nicht alle Lampen verfügen über dieselbe Ausleuchtung bzw. denselben Lichtkegel. Manche Fahrradlampen sind im vorderen Bereich sehr hell und der weitere Lichtkegel ist eher schwammig. Andere leuchten die Straße sehr breit aus, wohingegen andere eventuell sehr punktuell nach vorne ausleuchten. Eine wirkliche Vergleichbarkeit ist also dennoch schwierig, auch wenn anhand der Lumen grundsätzlich die Lichtstärke verglichen werden kann.


Volt:

Volt ist die Maßeinheit für elektrische Spannung. Während die elektrische Spannung einer Steckdose im Haushalt bei 230 Volt liegt, wird beim Fahrrad auf ein 6 oder 12 Volt System zurückgegriffen. Bis Juli 2013 war laut der StVZO eine Nutzung eines Dynamos Pflicht, dieser musste eine elektrische Spannung von 6 Volt aufweisen und mindestens eine Nennleistung von 3 W haben. Diese Regel ist mittlerweile außer Kraft gesetzt.


Entdecke deine Fahrradbeleuchtung im Fahrrad XXL Onlineshop

Welche Vorgaben stehen in der StVZO?

In der StVZO werden sämtliche Anforderungen an eine korrekte Fahrradbeleuchtung geregelt. Darin ist zum Beispiel aufgeführt, welche Beleuchtungen und Reflektoren verpflichtend anzubringen sind. Eine Übersicht über diese Regeln findest du in unserer extra dafür angelegten Beratungsseite zum Thema StVZO konforme Fahrradbeleuchtung.

Unterschiede der Lichtstärke Halogen VS. LED?

Halogenstrahler waren lange Zeit die erste Wahl in Sachen Fahrradbeleuchtung, sind mittlerweile allerdings von der LED-Beleuchtung abgehängt worden. Dabei spielen vor allem die längere Lebensdauer und deutlich bessere Lichtausbeute eine Rolle. LED-Strahler haben also einen deutlich höheren Wirkungsgrad und sorgen damit für eine bessere Sicht bei Nacht. Hinzu kommt, dass sie nur einen Bruchteil der Energieversorgung in Anspruch nehmen, die ein klassisches Halogen-System benötigt. Die LED-Beleuchtung kannst du in den meisten Fällen auch zusätzlich in der Helligkeit regulieren. Wird die Leuchtkraft heruntergeregelt, steigert sich zusätzlich auch die Lebensdauer deiner Beleuchtung. LED-Fahrradleuchten flackern zudem nicht, wie es bei Halogen Strahlern der Fall ist, wenn die Stromversorgung geringer wird. Ein kleiner Nachteil der LED-Beleuchtung im Vergleich zur Halogen-Fahrradbeleuchtung ist, dass LED-Produkte teurer sind und so ein Nachrüsten kostenintensiver ist. Generell überwiegen aber zweifelsohne die Vorteile einer LED-Beleuchtung und der Umstieg bzw. Einstieg in die LED-Beleuchtung wird deine nächtlichen Fahrten garantiert bereichern.


Welche Helligkeit für die Fahrradbeleuchtung wird empfohlen?

Gesetzlich vorgeschrieben sind mindestens 10 Lux. die meisten Hersteller verbauen Leuchten mit 15 Lux, sodass du gut aufgestellt bist.


Entdecke unsere Fahrrad Frontlichter im Fahrrad XXL Onlineshop

Wie sieht es mit Reflektoren aus?

Auch Reflektoren, ebenso Katzenaugen genannt, sind Teil der StVZO-Konformität bei Fahrradbeleuchtungen. Pflicht sind mindestens zwei Reflektoren in jedem Rad (um 180° zueinander versetzt / eines oben, eines unten), sowie jeweils ein nach vorne und ein nach hinten zeigender Reflektor pro Fahrradpedal.


Benötige ich unterschiedliche Lichtstärken für mein Citybike, Rennrad oder MTB? Und spielt die Art der Nutzung eine Rolle?

Grundsätzlich gibt es keine Vorgaben der StVZO, die unterschiedliche Beleuchtungen für verschiedene Fahrräder oder Einsatzzwecke regulieren. Generell ergibt sich aber dennoch ein Unterschied, ob du in der Nacht mitten durch eine Großstadt fährst und es dort eher darauf ankommt gesehen zu werden, als darum die Straße auszuleuchten, oder ob du allein außerorts einen Waldweg fährst. Vor allem bei der Ausstattung eines Mountainbikes mit entsprechender Beleuchtung, solltest du eine Beleuchtung wählen, die auch an völlig dunklen Orten ihren Dienst erfüllt. Bei nächtlichen Night Rides im Wald gilt also ganz klar: Viel hilft viel!


Entdecke unsere Fahrrad Rücklichter im Fahrrad XXL Onlineshop

Wie hängt der Lichtkegel meiner Beleuchtung mit der Lichtstärke zusammen?

Wir haben bereits gelernt, dass die Lichtstärke in Lux und der Lichtstrom in Lumen gemessen wird. Die Bemessungsgrundlage erfolgt immer mit einer weißen Fläche von einem Quadratmeter auf einer weißen Wand in 10 Metern Entfernung. Hat die Fahrradbeleuchtung 100 Lumen und der Lichtkegel strahlt auf der 10 Meter entfernten Wand genau einen Quadratmeter aus, so kommen dort 100 Lux an. Lassen wir dann den Lichtkegel auf eine 20 Meter entfernte Wand fallen, vervierfacht sich die ausgeleuchtete Fläche. Dort wird also nicht mehr ein Quadratmeter ausgeleuchtet, sondern vier. In diesem Fall muss auch die Lichtstärke in Lux durch vier geteilt werden. Es kommen hier also nur noch 25 Lux an.


Haben unterschiedliche Lichter unterschiedliche Lichtkegel?

Je nach Fahrradlampe unterscheiden sich auch die Lichtkegel. Dies ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Manche Fahrradleuchten strahlen eher breit, andere dafür etwas zentraler. Es gibt keine Vereinheitlichung des Lichtkegels bei unterschiedlichen Fahrradlampen.


Wie sollte mein Lichtkegel aufgebaut sein? Wie breit oder wie weit sollte er ausleuchten?

Eine generelle Regel, wie der Lichtkegel der Fahrradbeleuchtung eingestellt sein soll, gibt es nicht. Es empfiehlt sich aber folgende Aspekte zu beachten:

  1. Achte darauf, dass deine Beleuchtung andere Verkehrsteilnehmer nicht blendet. Dies kannst du ausprobieren in dem eine weitere Person im Abstand von 10 Metern vor deinem Fahrrad steht, wenn die Beleuchtung eingeschaltet ist.

  2. Als groben Wert kannst du den Scheinwerfer so einstellen, dass die obere Kante des Lichtkegels ca. im Brustbereich der 10 Meter entfernten Person landet.

  3. Stelle den Lichtkegel nicht zu kurz ein, da du sonst Hindernisse nicht erkennen kannst.


Getestete Fahrradbeleuchtung im Fahrrad XXL Test & Vergleich

Wir haben dir verschiedene Tests und Vergleiche von den beliebtesten Fahrradbeleuchtungen zusammengefasst und dir die Fahrradlichter separat mit den Vor- und Nachteilen vorgestellt. Finde die für dich optimale Fahrradbeleuchtung. Mehr Informationen hierzu findest du direkt in unserem Fahrradbeleuchtungs-Test & -Vergleich.

Das könnte dich auch interessieren

Zum Vergleich
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer:
Hilfe & Kontakt
ANFAHRT UND KONTAKT