Alle Beratungsthemen anzeigen Alle Beratungsthemen schließen

Mountainbike-Bikefitting: Ein detaillierter Leitfaden 



Das Mountainbike-Fitting ist ein entscheidender Schritt, um sowohl Komfort als auch Leistung zu maximieren. Im Gegensatz zum Rennradfahren, wo Aerodynamik und Effizienz im Vordergrund stehen, erfordert das Mountainbiken eine Anpassung, die Flexibilität und Kontrolle in unterschiedlichem Gelände berücksichtigt. Dieser Leitfaden ist in Kapitel unterteilt, um die verschiedenen Aspekte des Bikefittings Schritt für Schritt zu erläutern. 

Mountainbike-Bikefitting: Ein detaillierter Leitfaden 



Das Mountainbike-Fitting ist ein entscheidender Schritt, um sowohl Komfort als auch Leistung zu maximieren. Im Gegensatz zum Rennradfahren, wo Aerodynamik und Effizienz im Vordergrund stehen, erfordert das Mountainbiken eine Anpassung, die Flexibilität und Kontrolle in unterschiedlichem Gelände berücksichtigt. Dieser Leitfaden ist in Kapitel unterteilt, um die verschiedenen Aspekte des Bikefittings Schritt für Schritt zu erläutern. 


Bikefitting beim MTB: Vorbereitung und Besonderheiten 

Für das Bikefitting deines Mountainbikes benötigst du ähnliches Werkzeug wie beim Rennrad: Maßband, Inbusschlüssel, Lot, Wasserwaage und Drehmomentschlüssel. Die Anpassung sollte individuell erfolgen, wobei folgende Aspekte besonders zu beachten sind, wenn du das Bikefitting selber machst

  • Vielseitigkeit der Sitzposition: Im Vergleich zum Rennrad ist die Sitzposition auf einem Mountainbike variabler, um auf unterschiedliche Geländearten reagieren zu können. 
  • Sattel und Lenker: Während beim Rennrad der Sattel oft höher als der Lenker ist, bevorzugen Mountainbiker häufig eine ausgeglichene oder sogar niedrigere Sattelposition im Vergleich zum Lenker. 
  • Sattelbeschaffenheit: Mountainbike-Sättel sind oft gepolsterter als Rennradsättel, um Komfort auf unebenem Untergrund zu bieten. 
  • Flexibilität und Bewegungsfreiheit: Eine gute Beweglichkeit und Balance sind essentiell, um technische Passagen sicher zu meistern. 

Ein Mountainbike-Bikefitting erfordert ein Verständnis für die spezifischen Anforderungen des Geländefahrens. Individuelle Anpassungen sind wichtig, um ein optimales Fahrerlebnis zu gewährleisten. Regelmäßige Überprüfungen und Anpassungen des Bikefittings sind auch hier ratsam, insbesondere bei Änderungen der Fahrbedingungen oder der körperlichen Verfassung. Ein gut eingestelltes Mountainbike bietet nicht nur mehr Leistung, sondern auch mehr Sicherheit und Spaß auf Trails und im Gelände. 


Optimale MTB-Sattelhöhe ermitteln

Die Sattelhöhe ist entscheidend für eine effiziente Tretbewegung und Kontrolle im Gelände. So findest du die optimale Fahrradsattel-Einstellung

  1. Miss deine Beinlänge, indem du barfuß stehst und eine Wasserwaage zwischen deine Oberschenkel legst. 
  2. Die ungefähre Sattelhöhe errechnest du nach folgender Formel Innere Beinlänge (cm) x 0,883 berechnen. 
  3. Stelle den Sattel auf die errechnete Höhe ein und mache eine kurze Probefahrt, um ein Gefühl für die richtige Höhe zu bekommen. 

Wenn nötig, passe die Sattelhöhe in kleinen Schritten an, um den optimalen Komfort und die effizienteste Pedalbewegung zu erreichen. 


Mountainbike Lenkerbreite und –position bestimmen 

Die Lenkerbreite und -position sind für die Kontrolle und das Handling auf dem Mountainbike von großer Bedeutung. Hier findest du eine Anleitung zur Bestimmung der idealen Lenkerbreite und -position: 

  1. Miss deine Schulterbreite, um einen Anhaltspunkt für die optimale Lenkerbreite zu erhalten. 
  2. Wähle einen Lenker, der der gemessenen Schulterbreite entspricht, um eine natürliche und bequemeArmposition zu ermöglichen. 
  3. Die Lenkerhöhe sollte so eingestellt werden, dass sie eine leicht gebeugte Armhaltung ermöglicht und gleichzeitig eine gute Sicht und Kontrolle über das Bike gewährleistet. 

Führe nach dem MTB-Fitting eine Probefahrt durch, um die Einstellungen zu überprüfen. Passe gegebenenfalls die Lenkerposition für optimalen Komfort und Kontrolle an. 


Feinjustierungen und Komfortverbesserungen 

Nach den Grundeinstellungen ist es wichtig, Feineinstellungen vorzunehmen: 

  1. Achte darauf, dass die Schuhe richtig auf den Pedalen stehen. Falsch positionierte Schuhe können Beschwerden verursachen. 
  2. Die Position der Cleats an deinen Schuhen sollte so eingestellt sein, dass sie eine natürliche Fußstellung beim Pedalieren ermöglichen. 
  3. Achte auf die richtige Körperhaltung. Die Schultern sollten entspannt, die Arme leicht gebeugt und der Rücken gerade sein. 

Bikefitting ist kein einmaliger Vorgang. Es ist wichtig, die Einstellungen regelmäßig zu überprüfen und anzupassen, insbesondere wenn sich deine Fahrbedingungen oder deine körperliche Verfassung ändern. Probiere verschiedene Einstellungen aus, um herauszufinden, was für dich am besten funktioniert. 

1. Wie oft sollte ich mein Bikefitting überprüfen?

Es wird empfohlen, das Bikefitting regelmäßig zu überprüfen, insbesondere wenn sich die Fahrbedingungen oder die körperliche Verfassung ändern. Eine jährliche Überprüfung ist ein guter Ausgangspunkt, bei intensiver Nutzung oder nach einem Sturz ist eine häufigere Überprüfung empfehlenswert. 

2. Was ist der wichtigste Aspekt beim Bikefitting für Mountainbikes?

Die wichtigsten Aspekte sind die Einstellung der Sattelhöhe und -position sowie der Lenkerbreite und -höhe. Diese Elemente sind entscheidend für eine effiziente Tretbewegung, gute Kontrolle im Gelände und Komfort. 

3. Kann ich mein Bikefitting selbst durchführen oder sollte ich einen Profi zu Rate ziehen?

Während viele Aspekte des Bikefittings selbst durchgeführt werden können, insbesondere mit Hilfe von Leitfäden, kann die Beratung durch einen professionellen Bikefitter bei komplexeren Anpassungen oder speziellen Bedürfnissen sinnvoll sein. 

4. Wie finde ich die richtige Lenkerbreite für mein Mountainbike?

Die ideale Lenkerbreite hängt von der Schulterbreite ab. Ein zu breiter Lenker kann zu Schulter- und Nackenschmerzen führen, während ein zu schmaler Lenker die Atmung und die Kontrolle über das Bike beeinträchtigen kann. 

5. Muss ich mein Bikefitting anpassen, wenn ich unterschiedliche Arten von Trails fahre?

Ja, es kann sinnvoll sein, das Bikefitting je nach Gelände anzupassen. Zum Beispiel erfordern technische Trails eine andere Sattelposition als lange Cross-Country-Strecken. 

Das könnte dich auch interessieren

Zum Vergleich

¹ Bei diesem Streichpreis handelt es sich um die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP). Technische Änderungen, Irrtümer und Schreibfehler vorbehalten.
² Bei diesem Streichpreis handelt es sich um eine ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (ehemaliger UVP). Technische Änderungen, Irrtümer und Schreibfehler vorbehalten.
³ Gültig ausschließlich im Onlineshop fahrrad-xxl.de ab einem Mindestbestellwert von 100 €. Der Gutscheincode ist einmalig einlösbar.

truck-outline shopping-outline
Willkommen im Fahrrad-XXL Support Center
Wie können wir dir weiterhelfen?
Kontakt zu unserem Kundenservice
Chatte mit uns.
Kaufberatung von unabhängigen Fahrradexperten!
Mo. - So.: 7 - 24 Uhr
Hilfe & Kontakt
Deine Fragen beantworten wir gerne in unserem Hilfebereich
Support & Live Chat 0 Neu
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer:
Hilfe & Kontakt
ANFAHRT UND KONTAKT