Versandinformation
Kauf auf Rechnung 
Ratenkauf 
Alle Beratungsthemen anzeigen Alle Beratungsthemen schließen

Lastenrad Förderung



Lastenräder können einen spürbaren Beitrag zum Klimaschutz bewirken. Vor allem in den Bereichen Feinstaub- und Stickoxidminderungen sowie Reduzierung der Lärmemissionen haben sie im Vergleich zum Auto die Nase vorn. Um die Verkehrswende zu fördern, gibt es verschiedene Kopfprämien für Lastenräder. Seit dem 01.03.2018 fördert das Bundesumweltministerium den Kauf von Lastenrädern, durch das Förderprogramm für Kleinserien. Wie das funktioniert und welche Vorschriften es gibt, wird dir hier erklärt.

Lastenrad Förderung

Lastenrad-foerdermittel

Lastenräder können einen spürbaren Beitrag zum Klimaschutz bewirken. Vor allem in den Bereichen Feinstaub- und Stickoxidminderungen sowie Reduzierung der Lärmemissionen haben sie im Vergleich zum Auto die Nase vorn. Um die Verkehrswende zu fördern, gibt es verschiedene Kopfprämien für Lastenräder. Seit dem 01.03.2018 fördert das Bundesumweltministerium den Kauf von Lastenrädern, durch das Förderprogramm für Kleinserien. Wie das funktioniert und welche Vorschriften es gibt, wird dir hier erklärt.

Video: Kaufprämie für Lastenräder - Staatliche Förderung

Lastenräder können einen spürbaren Beitrag zum Klimaschutz bewirken. Vor allem in den Bereichen Feinstaub- und Stickoxidminderungen sowie Reduzierung der Lärmemissionen haben sie im Vergleich zum Auto die Nase vorn. Um die Verkehrswende zu fördern, gibt es verschiedene Kaufprämien für Lastenräder. Seit dem 01.03.2018 fördert das Bundesumweltministerium den Kauf von Lastenrädern, durch das Förderprogramm für Kleinserien. Wie das funktioniert und welche Vorschriften es gibt, erklären wir dir hier.


Bundesweite & Förderungen einzelner Bundesländer für 2021

Hier findest du die aktuellen Förderprogramme von Bund und einzelner Bundesländer. Falls du kein passendes Förderprogramm findest, empfehlen wir dir in die Datenbank von cargobike.jetzt zu schauen. Da es auf kommunaler Ebene weitere Förderungen für Lastenfahrräder gibt.
Bundesweite Förderung

Wer wird gefördert?

Unternehmen, Freiberufler, Forschungseinreichtungen & Krankenhäuser, Kommunen

Details

Bis 2.500 € für gewerbliche Cargobikes, Lastenanhänger und Gespanne mit E-Antrieb und Transportvolumen ab 1m³, Leasing ausgeschlossen

Hier gibt es mehr Informationen

Baden-Württemberg

Förderung für Privatpersonen

Wer wird gefördert?

Privatpersonen

Details

500 € für private Cargobikes mit Pedelec E-Antrieb (auch S-Pedelec), Förderberechtigt sind 15 bis 21jährige mit Hauptwohnsitz im ländlichen Raum

Hier gibt es mehr Informationen

Förderung für Unternehmen

Wer wird gefördert?

Unternehmen, Körperschaften des privaten Rechts, gemeinnützige Organisationen

Details

Bis 3.000 € für gewerbliche Cargobikes und Lastenanhänger mit E-Antrieb, kompatibel mit Leasing

Hier gibt es mehr Informationen
Brandenburg

Wer wird gefördert?

Gewerbetreibende, Gemeinden, Verbände, Vereine

Details

Bis maximal 2.500 € pro Lastenfahrrad und maximal 4.000 € bei E-Lastenfahrrädern

Hier gibt es mehr Informationen

Nordrhein-Westfalen

Wer wird gefördert?

Unternehmen, Selbständige & Kommunen

Details

Bis 2.100 € Förderung für Unternehmen, bis 4.200 € Förderung für Kommunen

Hier gibt es mehr Informationen

Schleswig-Holstein

Wer wird gefördert?

Privatpersonen & Kleinstunternehmen

Details

Holstein Maximal 400 € für private Cargobikes

Hier gibt es mehr Informationen

Thüringen

Wer wird gefördert?

Unternehmen & Selbständige

Details

Maximal 1.000 / 2.000 / 3.000 € für gewerbliche Cargobikes ohne E-Antrieb / mit Pedelec25 / Pedelec45 E-Antrieb

Hier gibt es mehr Informationen

Wie stelle ich den Antrag?

Der Antrag erfolgt ausschließlich über ein elektronisches Antragsformular auf der Website des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Das elektronische Antragsformular umfasst allgemeine Angaben zum Unternehmen sowie zu den geplanten Maßnahmen und Ausgaben. 

Prüfung der Förderfähigkeit
Die Prüfung der Förderfähigkeit erfolgt über Herstellernachweise bzw. Produktdatenblätter und wird als PDF-Dokument im elektronischen Antragsportal hochgeladen. So besteht der Antrag aus dem Antragsformular und dem Nachweis, dass die Fördervoraussetzungen des Gefährts erfüllt sind - 150kg Zuladung, 1m³ Ladevolumen und den elektrischen Antrieb.
Antrag OK? - Fördersatz festgelegt
Nachdem der Antrag mit einem positivem Bescheid geprüft wurde, wird der Fördersatz festgelegt, der sich aus 30 Prozent der Ausgaben für die Anschaffung (max 2.500€) zusammensetzt.
Ausfüllen des Verwendungsnachweisformulars
Danach erfolgt das Ausfüllen des elektronischen Verwendungsnachweisformulars mit folgenden Inhalten: Bankverbindung, Erklärung über die Inanspruchnahme sonstiger öffentlicher Mittel, Aufstellung der tatsächlich angefallenen Ausgaben, Angabe der tatsächlich angeschafften Schwerlastfahrräder sowie der Bestätigung der Einhaltung der technischen Mindestanforderungen. Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt nach Abschluss der Prüfung des Verwendungsnachweises. 

Auf den Punkt gebracht
Es sollte also zunächst der Antrag gestellt werden um zu sehen ob er bewilligt wird. Danach kann man die Anschaffung tätigen, da die Rechnung erst beim Verwendungsnachweisformular eingereicht werden muss.

Wer ist antragsberechtigt?

Nicht jede private Person kann einen Anspruch auf Förderung erheben. Anspruch haben: private Unternehmen unabhängig von Rechtsform und Tätigkeit, Unternehmen mit kommunaler Beteiligung, Hochschulen - allerdings keine Volkshochschulen, Forschungseinrichtungen und Krankenhäuser sowie Kommunen. 

Was wird gefördert?

Gefördert werden Ausgaben für die Anschaffung von Lastenfahrräder und Lastenanhänger mit elektrischer Antriebsunterstützung. Also e-Lastenräder, Lastenanhänger mit e-Antrieb oder eine Kombination aus beidem, wobei hier ein Bestandteil - Fahrrad oder Anhänger - eine elektrische Antriebsunterstützung haben muss. Allerdings werden nicht alle elektrischen Fahrräder gefördert. Ausgenommen sind Fahrräder und Anhänger, die vorrangig für den Personentransport konzipiert wurden oder bei denen die Transportfläche als Verkaufsfläche dient. Das heißt im Klartext: Rikschas oder Getränkeverkauf. Auch können schon getätigte Anschaffungen lediglich bis zum 29.11.2017 noch mitgefördert werden.

Was sind die Bedingungen?

Nicht jedes Lastenrad mit Elektromotor ist automatisch förderungsberechtigt. Hierbei gelten folgende Regeln: 
• elektrischer Antrieb
• gewerblicher Gebrauch
• Zuladung von 150kg
• Ladevolumen 1m³

Art und Höhe der Förderung

Der Förderbetrag wird anhand der förderfähigen Investitionskosten bzw. der Anzahl der beantragten Lastenfahrräder/-anhänger und Gespanne ermittelt. Folgender Fördersatz gilt:

30 % der Ausgaben für die Anschaffung, maximal jedoch 2.500 Euro pro Lastenfahrrad/-anhänger oder Gespann

Beispiel:
Lastenrad 2.000 € Neupreis
2.000 € x 0,30 = 600€

Vielen Dank für das Voting!
 Fandest du diese Beratung hilfreich?

Das könnte dich auch interessieren

Das könnte dich auch Interessieren
Kinderanhänger 
Welches Fahrrad passt zu mir?
Zum Vergleich
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer:
Hilfe & Kontakt
ANFAHRT UND KONTAKT