Rückgaberecht für Bestellungen ab dem 01.12.2022 verlängert bis zum 31.01.2023
Alle Beratungsthemen anzeigen Alle Beratungsthemen schließen

E-Bike FAQ

E-Bike: Alles was wichtig ist

Was genau ist ein E-Bike? Wie viel wiegt ein E-Bike? Mit der neuen Technik der E-Bikes und ihren weiteren Besonderheiten kommen viele Fragen auf. Wir haben uns mit den typischen Fragen auseinandergesetzt die Rund um die E-Bikes auftauchen.

Die häufigen Fragen zum E-Bike:

Du hast weitere Fragen zu E-Bikes?

Jetzt der E-Bike Community beitreten!

Du hast weitere Fragen zu E-Bikes?

Jetzt der Community beitreten!

Die Fragen zur E-Bike Ausstattung

Es gibt mittlerweile so viele verschiedene E-Bikes, dass auch die Anbieter der Bauteile immer feinere Abstufungen und neue Variationen entwickeln. Doch die wichtigsten Fragen entstehen meist um das E-Bike Display, die Beleuchtung und vor allem: den Motor.


Die Fragen rund um die Auststattung deines E-Bikes:

E-Bike Pflege & Wartung

Wer sein Bike liebt, der putzt und wartet es am besten auch. Verschleißteile und die üblichen Witterungseinflüsse setzten dem E-bike genauso zu, wie jedem anderen Fahrrad auch. Was sollte man bei der Pflege beachten? Wie kommt das E-Bike sicher und schonend durch den Winter? Wenn du diese Fragen kennst, dann findest du hier die Antworten.

Fragen zur E-Bike Pflege & Wartung:
Sicher auf dem E-Bike

Sicherheit für dich und dein E-Bike

Die höheren Durchschnittsgeschwindigkeiten der E-Bikes geben immer wieder Stoff für Fragen und Diskussionen. Gibt es eine Helmpflicht? Wie hoch ist eigentlich die Unfallgefahr und vor allem: Muss ich mein E-Bike versichern? Falls dir ähnliches schon durch den Kopf ging, dann haben wir hier das Richtige für dich. Unser E-Bike Sicherheits- FAQ.

Die wichtigsten Sicherheitsfragen für das E-Bike:


E-Bike im Radsport

E-Bikes im Radsport

E-Bikes haben nach wie vor einen schlechten ruf im Radsport. Eingefleischte Radsportler bemängeln die zu geringe Eigenleistung die erbracht werden muss. Mit traditionellem Radsport hat das E-Bike Fahren aber auch wenig zu tun. Die elektrifizierten Fahrräder bilden schon fast ihre eigenen Ligen.


Die häufigsten Fragen zum E-Bike im Radsport:
Der E-Bike Umbau

E-Bike Umbau & Modifikation

Die neue Technik der E-Bikes lädt immer mehr Leute dazu ein, die bestehenden Komponenten umzubauen oder zu modifizieren. Auch wenn das sogenannte E-Bike Tuning oft nicht von den Herstellern gedeckt ist, schreckt das nur die Wenigsten ab. Vom Getriebe bis zur Software, alles kann umgebaut werden, aber lohnt sich das?

Häufig gestellte Fragen zum E-Bike Umbau & der Modifikation:

E-Bike FAQ / E-Bike ABC


Akku

Ein Akkumulator oder Akku ist ein wieder aufladbarer Speicher für elektrische Energie auf elektrochemischer Basis. Bei E-Bikes kommen sogenannte Lithium Ionen Akkus zum Einsatz.

Akkukapazität

Die Kapazität eines Akkumulators gibt die Menge an elektrischer Ladung an, die eine Batterie nach der Herstellerangabe liefern bzw. speichern kann. Sie wird angegeben als Nennkapazität in Amperestunden (Einheitenzeichen: Ah). Der Standard für das Jahr 2019 hat sich bei 500 Wh eingependelt.

Akkuspannung

E-Bike Akkus werden in der Regel mit einer Spannung von 36V oder 48V angeboten. Von einem Akku mit einer höheren Spannung kann kurzfristig mehr Leistung abgerufen werden.

Alterung von Zellen

Die Alterung der Lithium-Ionen-Akkus wird durch die Zell-Oxidation hervorgerufen. Dabei oxidieren die Elektroden. Diese verlieren die Fähigkeit Lithium-Ionen zu speichern, die für den Stromfluss notwendig sind. Die Zell-Oxidation wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Zum Beispiel durch die Temperatur und dem Ladezustand des Akkus.

Ampere

In Ampere wird der Ladestrom gemessen, mit der ein Ladegerät einen E-Bike Akku laden kann. Je höher der Ladestrom, je schneller kann ein Akku geladen werden. Natürlich muss der Akku einen hohen Ladestrom auch vertragen d.h. dafür ausgelegt sein.

Amperestunde

Eine Amperestunde ist die Ladungsmenge, die innerhalb einer Stunde durch einen Leiter fließt, wenn der elektrische Strom konstant 1 A (Ampere) beträgt. Sie wird häufig genutzt, um die zur Verfügung stehende Ladung von Akkumulatoren oder Batterien in Amperestunden (Ah) anzugeben.

Balancing

Das Balancing ist eine elektronische Schaltung als Bestandteil eines BMS welche die Aufgabe hat, Fertigungstoleranzen auszugleichen und die unterschiedliche Alterung der Zellen innerhalb eines Akkupacks zu minimieren. Damit wird ein Kompromiss aus nutzbarer Kapazität und Schutz einzelner Zellen vor kritischen Ladezuständen erreicht.

Betriebsspannung

Unter Betriebsspannung versteht man im E-Bike Bereich die Spannung mit der das gesamte "Bordnetz" betrieben wird = Motor / Akku / Komponenten.

BMS

Ein Batteriemanagementsystem (BMS) ist eine Maßnahme, meist jedoch eine elektronische Schaltung, welche zur Überwachung, Regelung und zum Schutz von Akkumulatoren dient. Dabei handelt es sich z. B. um Ladezustandserkennung, Tiefentladeschutz, Überladeschutz oder auch um komplexe System mit Datenschnittstellen.

Ersatz Akku

Manche E-Bikes bieten mittlerweile die Möglichkeit, einen zweiten Akku bei Bedarf am oder im Rahmen anzubringen. Manche E-Biker führen auch separat Ersatz Akkus zum Wechsel mit. Es ist zu empfehlen, hierfür spezielle Rucksäcke zu verwenden, die den Rücken zusätzlich schützen.

Kapazität

Die Kapazität eines Akkumulators gibt die Menge an elektrischer Ladung an, die eine Batterie nach der Herstellerangabe liefern bzw. speichern kann. Sie wird angegeben als Nennkapazität in Amperestunden (Einheitenzeichen: Ah). Der Standard für das Jahr 2019 hat sich bei 500 Wh eingependelt.

Ladegerät

Die Ladegeräte moderner E-Bikes bilden mit dem Akku eine Systemeinheit = Akkus sind ausschließlich mit diesen zu laden um Schäden oder Leistungseinbußen auszuschließen. Manche Hersteller bieten ergänzend auch Reiseladegeräte oder Schnelladegeräte an. "Do it yourself " Ladegeräte haben am E-Bike nichts verloren.

Ladezyklen

Die Lebensdauer eines E-Bike Akkus wird nach einer gewissen Anzahl von Vollladungen deutlich nachlassen. Diese Anzahl von sogenannten (Voll) Ladezyklen liegt derzeit bei etwa 500. In der Praxis bedeutet dies: Würde ein E-Bike Akku 500 mal von leer auf voll geladen und läge die Reichweite pro Ladung bei 100 km, so würde der Akku rechnerisch 50.000 km halten.

Lebensdauer

Aktuelle Lithium-Ionen Akkus haben je nach Hersteller eine Lebensdauer von 500 bis 700 Ladezyklen. Allerdings nimmt die Ladekapazität nach etwa 500 Voll-Ladezyklen nach und nach ab.

Li-Ion

Lithium-Ionen-Akkumulatoren auf Basis von Lithium Verbindungen weisen im Vergleich zu anderen Akkumulatortypen eine hohe spezifische Energie auf, erfordern jedoch in den meisten Anwendungen elektronische Schutzschaltungen, da sie sowohl auf Tiefentladung als auch Überladung empfindlich reagieren. Li-Ion Akkus haben sich im E-Bike Bereich als Standard durchgesetzt.

Memory Effekt

Als Memory-Effekt wird der Kapazitätsverlust bezeichnet, der bei sehr häufiger Teilentladung eines Nickel-Cadmium-Akkus mit gesinterten Elektroden und anderer Akkutypen auftritt. Der Akku scheint sich den Energiebedarf zu merken und mit der Zeit, statt der ursprünglichen, nur die bei den bisherigen Entladevorgängen benötigte Energiemenge zur Verfügung zu stellen. Der Memory Effekt tritt bei modernen Li-Ion E-Bike Akkus nicht mehr auf.

Ni-Mh

Ni-Mh steht für Akkus mit einer positiven Elektrode aus Nickel(II)-hydroxid und einer negativen Elektrode aus einem Metallhydrid. Erste E-Bike Akkus beruhen auf dieser Technologie, wurden mittlerweile aber durchgängig durch die Lithium -Ionen Technologie abgelöst.

Software Update

Die Hersteller von E-Bikes lassen immer wieder ihre Felderfahrungen und Kundenfeedback in Software Updates ihrer Motor/Akku Steuereinheit einfließen. Es ist daher sehr zu empfehlen, Software Updates regelmäßig durchzuführen, da sich diese unter Umständen auch positiv auf die Akku Reichweite auswirken können.

Tiefentladung

Unter Tiefentladung eines Akkumulators versteht man die Stromentnahme bis zur nahezu vollständigen Erschöpfung der Kapazität des Akkumulators. Während die Motorsteuerung beim E-Bike eine Tiefentladung während der Fahrt verhindern kann, ist diese bei unsachgemäßer Lagerung durchaus möglich und schädlich.

Volt

Mit der Maßeinheit Volt wird auch die Betriebsspannung von E-Bike Akkus angegeben. Diese werden in der Regel mit einer Spannung von 36V oder 48V angeboten. Von einem Akku mit einer höheren Spannung kann kurzfristig mehr Leistung abgerufen werden.

Wh

Mit der Maßeinheit Wh (Wattstunden) misst man den Energiegehalt eines E-Bike Akkus. Beispiel: ein 500 Wh Akku kann fünf Stunden lang eine Leistung (= Unterstützung) von 100 W abgeben.
Zum Vergleich

¹ Bei diesem Streichpreis handelt es sich um die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP). Technische Änderungen, Irrtümer und Schreibfehler vorbehalten.
² Bei diesem Streichpreis handelt es sich um eine ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (ehemaliger UVP). Technische Änderungen, Irrtümer und Schreibfehler vorbehalten.

Willkommen im Fahrrad-XXL Support Center
Wie können wir dir weiterhelfen?
Support von unserem Kundenservice
Unser Kundenservice beantwortet dir deine Fragen via Chat oder per Email.
Live-Chat mit unabhängigen Branchenexperten
Mo. - Fr. 07:00 - 13:00 und 17:00 - 24:00
Sa.-So. 07:00 - 24:00
Hilfe & Kontakt
Deine Fragen beantworten wir gerne in unserem Hilfebereich.
Support & Live Chat 0 Neu
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Telefonnummer:
Hilfe & Kontakt
ANFAHRT UND KONTAKT